26.08.2019, 15:02 Uhr - Dreharbeiten, Film

Das ZDF dreht Samstagskrimi "Friesland – Gegenströmung"

Maxim Mehmet (als Henk Cassens), Theresa Underberg (als Insa Scherzinger), Felix Vörtler (als Kommissar Brockhorst)
Copyright: ZDF/Frank W. Hempel

In Leer/Ostfriesland, Köln und Umgebung wird derzeit der elfte Film der ZDF-Samstagskrimireihe "Friesland" mit dem Arbeitstitel "Gegenströmung" gedreht.

Am Leeraner Hafen begegnet Streifenpolizist Henk Cassens (Maxim Mehmet) einer jungen Frau, die sich angeblich nicht daran erinnern kann, wer sie ist. Sie hat weder Ausweis noch Handy bei sich und an ihrem Hinterkopf klafft eine Platzwunde. Bevor Henk mehr über die Umstände des Gedächtnisverlustes herausfinden kann, ist die Frau schon wieder verschwunden. Kommissar Brockhorst (Felix Vörtler) ist froh, diese "Lappalie" vom Tisch zu haben.

Der Münsteraner Kommissar Overbeck (Roland Jankowsky) kommt nach Leer, um ein Schiff zu kaufen – und zwar von Yunus Özlügül (Yunus Cumartpay). Dieser möchte das alte, nicht mehr ganz einwandfreie Boot an einen Ahnungslosen loswerden. Dann aber finden sie unter Deck die Leiche vom Sicherheitschef des nahen Sperrwerks.

Die Identität der mysteriösen Frau kann geklärt werden: Die Ökoaktivistin Kerstin Wittmar (Sophie Pfennigstorf) wird wegen Brandstiftung und Sachbeschädigung gesucht. Hat sie vielleicht etwas mit dem Tod des Sicherheitschefs zu tun? Ist der angebliche Gedächtnisverlust nur eine Masche, um nicht verdächtigt zu werden?

In weiteren Rollen spielen Theresa Underberg, Holger Stockhaus, Tina Pfurr, Jean-Luc Bubert, Bianca Hein, Michael Schiller und andere. Marc Rensing inszeniert das Drehbuch von Stefan Rogall. Es produziert Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH, Anton Moho, Köln. Martin R. Neumann ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. Die Dreharbeiten dauern bis zum 20. September 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 669-85180;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/friesland

http://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 26. August 2019
ZDF Presse und Information