10.04.2017, 12:33 Uhr - Nachrichten/Aktuelles, Unternehmen, Preise

Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Uli Gack und Luc Walpot

ZDF-Korrespondenten ausgezeichnet

Hans-Ulrich Gack und Luc Walpot
Copyright: ZDF/Rico Rossival

Die ZDF-Korrespondenten Hans-Ulrich Gack und Luc Walpot erhalten den diesjährigen Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus. Die Jury verleiht die Auszeichnung 2017 an Journalisten, "deren Berichte aus den Krisengebieten des Nahen Ostens und der Türkei die Nachrichtensendungen ihres Senders seit vielen Monaten prägen".

ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey: „Ich freue mich sehr, dass mit Hans-Ulrich Gack und Luc Walpot zwei herausragende ZDF-Korrespondenten ausgezeichnet werden. Sie zeigen die Wirklichkeit von Krieg und Krisen mit unverstelltem Blick. Mit großem persönlichem Einsatz halten sie auch widrigen Arbeitsbedingungen stand. Ihre Berichte helfen in diesen unübersichtlichen Zeiten, die Ursachen, zum Beispiel der Flüchtlingskrise oder der Konflikte um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker, besser zu verstehen."

Trotz der starken Einschränkung ihrer Arbeit durch staatliche Behörden, durch Militärs und Terrororganisationen und trotz der oftmals lebensgefährlichen Arbeitsbedingungen lieferten Gack und Walpot herausragende Fernsehberichte und Analysen. Ihre Berichterstattung sei auf Fakten und deren Auswirkung auf Menschen konzentriert, heißt es in der Jurybegründung weiter. Mit ihrer Distanz zu Kriegs- und Krisenparteien und ihrer konsequenten Weigerung, sich mit vordergründigen und schnellen Wahrheiten zufrieden zu geben, trügen sie zur Glaubwürdigkeit des Nachrichtenjournalismus bei.

Hans-Ulrich Gack, geboren 1957, ist seit 1990 Mitarbeiter des ZDF, unter anderem als Redakteur im Landesstudio Rheinland-Pfalz, beim Magazin "Frontal 21", im "heute-journal" und im Reporter-Pool des ZDF. Seit 2000 berichtet er für das ZDF aus Krisengebieten, unter anderem 13 Jahre aus Afghanistan. Seit September 2015 leitet Uli Gack das ZDF-Studio in Kairo.

Luc Walpot, geboren 1959, arbeitet seit 1997 für das ZDF, zunächst als Redakteur und Reporter des "ZDF-Morgenmagazins", dann berichtete er für die Hauptredaktion Aktuelles aus den Studios Washington, Paris, Brüssel, Moskau, Tel Aviv und aus dem ehemaligen Jugoslawien. Walpot leitete von 2001 bis 2008 das ZDF-Studio in Kairo, war von 2009 bis 2011 Redaktionsleiter "heute" und steht seit Januar 2012 dem ZDF-Korrespondentenbüro in Istanbul vor.

Neben den ZDF-Journalisten Gack und Walpot erhält Frederic Pleitgen, CNN, einen Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis. Mit dem Sonderpreis werden die WDR-Journalistin Isabel Schayani und ihre Redaktion "WDRforyou" ausgezeichnet - für außergewöhnliche Fernseh- und Onlineprogramme zur Migration und Integration von Flüchtlingen.

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Mainz, 10. April 2017
ZDF Presse und Information