26.10.2017, 13:41 Uhr - Reportagen/Dokumentationen

Insekten entlarven Täter: ZDFinfo über Forensiker im Einsatz


Fliegen, Maden und Käfer, die an einem Verbrechensopfer gefunden werden, geben Aufschluss über den Todeszeitpunkt.
Copyright: ZDF/Paul Pflüger

Bei Mord und Totschlag liegt die Aufklärungsquote in Deutschland nach Polizeiangaben bei über 90 Prozent. Einen großen Anteil am Ermittlungserfolg hat die Forensik mit ihren verschiedenen wissenschaftlichen Methoden. Die ZDFinfo-Dokumentation "Auf der Spur des Verbrechens – Forensiker im Einsatz" über die Arbeit der forensischen Insektenkunde wirft einen Blick hinter die Kulissen spektakulärer Verbrecherjagden – erstmals zu sehen am Montag, 30. Oktober 2017, 20.15 Uhr.                                    

Verborgen hinter Labortüren und meist buchstäblich im Keller der kriminaltechnischen Institute, Universitäten und Forschungszentren, fördern Wissenschaftler die maßgeblichen Hinweise und Beweise zutage, die zur Überführung der Täter führen. Mit den sich stetig weiterentwickelnden Methoden sind die Forensiker zu den wahren Helden im Kampf gegen das "perfekte Verbrechen" geworden. Seit 1997 gibt es in Deutschland eine Arbeitsgruppe für forensische Entomologie. Die Entomologen sind auf Insektenkunde spezialisiert. Fliegen, Maden und Käfer, die an einem Verbrechensopfer gefunden werden, geben ihnen Aufschluss über den Todeszeitpunkt und andere, oft wichtige Details bei der Aufklärung einer Tat. Der Film von Anna Pflüger nimmt "die Leichenbesiedler" ins Visier.

Die Erstausstrahlung der Dokumentation "Auf der Spur des Verbrechens – Forensiker im Einsatz: Die Leichenbesiedler" ist am Montag, 30. Oktober 2017, in ZDFinfo in eine lange Doku-Strecke über den forensischen Kampf gegen das Verbrechen eingebettet: Von 13.15 bis 22.30 Uhr widmen sich zehn Dokumentationen der Verbrechensaufklärung – vom "Geheimnis der Asche" über den "Faktor Blut" bis zur "DNA-Revolution". Die Dokumentation "Auf der Spur des Verbrechens – Forensiker im Einsatz: Die Leichenbesiedler" sendet ZDFinfo erneut am Donnerstag, 7. November 2017, 11.00 Uhr, und am Freitag, 22. Dezember 2017, 24.00 Uhr.

https://presseportal.zdf.de/pm/crime-dokus-in-zdfinfo/

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFpresse

http://twitter.com/ZDFinfo

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/verbrechen 

 

Mainz, 26. Oktober 2017
ZDF Presse- und Information