30.01.2017, 11:37 Uhr - Magazine/Interviews, Reportagen/Dokumentationen

„Recht ohne Gesetz?“ und „Feindbild Polizei“: Crime-Dokus auf ZDFinfo

Schwergewichts-Boxer Manuel Charr wurde nach einem verbalen Schlagabtausch in den Bauch geschossen.
Copyright: ZDF/Chris Wiens

Spätestens seit dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt im vergangenen Dezember diskutiert die Öffentlichkeit über die innere Sicherheit in Deutschland. Wie ist es um die Arbeit der Sicherheitsbehörden bestellt? Und gibt es im Land tatsächlich Parallelgesellschaften, die den Rechtsstaat ablehnen? Diesen und anderen Fragen geht ZDFinfo am Donnerstag, 2. Februar 2017, ab 20.15 Uhr in den beiden neuen Dokus „Recht ohne Gesetz – Blutrache, Familienehre, Paralleljustiz“ und „Feindbild Polizei – Pöbeleien und Angriffe auf Beamten“ nach.

Sie billigen die Anwendung körperlicher Gewalt zur Konfliktlösung ebenso wie Zwangsheiraten, Blutrache,  Ehrenmorde und vertreten ein archaisches Rechtsverständnis, das sich wenig um deutsche Gesetze schert: In der Dokumentation „Recht ohne Gesetz“ blickt ZDFinfo um 20.15 Uhr auf Familienclans mit Migrationshintergrund, die sich ihre eigenen Parallelgesellschaften geschaffen haben.

Zu wenig Achtung, zu viele Aggressionen: Diese ernüchternde Bilanz ziehen Deutschlands Polizisten aus ihrem Arbeitsalltag. Laut einer Studie fühlen sie sich zunehmend ins gesellschaftliche Abseits gedrängt. Um 21.45 Uhr begleitet ZDFinfo in der Doku „Feindbild Polizei“ Beamten der Bundespolizeiinspektion Bremen Hauptbahnhof sowie der Polizeiinspektion Ost in Hannover bei ihren Einsätzen. Diese sind häufig geprägt von Respektlosigkeiten und nicht selten von Gewalt.

ZDFinfo wiederholt „Recht ohne Gesetz“ am Samstag, 11. Februar 2017 um 21.00 Uhr sowie „Feindbild Polizei“ am Mittwoch, 15. Februar 2017 um 10.00 Uhr.

https://presseportal.zdf.de/pm/crime-dokus-auf-zdfinfo

http://zdfinfo.de

http://twitter.com/ZDFinfo

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDFinfo

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 – 70-12154;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon 06131 – 70-16100, und über
https://presseportal.zdf.de/presse/karrieren    

Mainz, 30. Januar 2017
ZDF Presse und Information