13.09.2021, 17:25 Uhr - Serien

ZDF dreht 400. Folge "SOKO Köln"

Im Rahmen des Förderprogramms für Nachwuchsregisseurinnen wird Eibe Maleen Krebs (l.) die 400. Folge der SOKO Köln inszenieren. Für die Jubiläums-Folge vor der Kamera stehen unter anderem die aktuellen Hauptdarsteller*innen: Kerstin Landsmann (2.v.l.), Pierre Besson (3.v.l.), Sonja Baum (3.v.r.), Lukas Piloty (2.v.r.) und Tatjana Kästel (r.).
Copyright: ZDF/Martin Rottenkolber

Mit der Ausstrahlung der ersten Folge der "SOKO Köln" am 22. Oktober 2003 als zweiter Ableger der "SOKO 5113" (später "SOKO München"), nahm die Erfolgsstory der "SOKO"s im ZDF Fahrt auf. 18 Jahre später ist die "SOKO Köln" nicht mehr aus der deutschen Krimilandschaft und dem Vorabendprogramm des ZDF wegzudenken.

In der vergangenen Woche fiel die Klappe für die 400. Folge der "SOKO Köln" mit dem Episodentitel "Lissis Leben", in der ein 16-Jähriger nach dem gewaltsamen Tod seiner Mutter mit seiner Herkunft und seiner Identität konfrontiert wird und erfährt, wer sein Vater ist. Regisseurin Eibe Maleen Krebs ("Draußen in meinem Kopf"), die am Förderprogramm für Nachwuchsregisseurinnen des ZDF teilnimmt, ist die 37. Regisseurin, die seit dem Start der Serie inszeniert. 

Das Ermittlerteam der "SOKO Köln" bestand in den 400 Folgen aus insgesamt 18 Kommissarinnen und Kommissaren. Seit der ersten Folge dabei ist Vanessa Haas (Kerstin Landsmann), die viele Kollegen kommen und gehen sah. Aber auch wenn es mal kracht, hält das aktuelle Team um Helena Jung (Sonja Baum), Matti Wagner (Pierre Besson), Lilly Funke (Tatjana Kästel), Jonas Fischer (Lukas Piloty) und Vanessa Haas zusammen wie Pech und Schwefel. Ebenfalls nicht wegzudenken: die langjährige Rollen des Rechtsmediziners Dr. Philip Kraft (Thomas Clemens).

Am Dienstag, 21. September 2021, 18.00, startet das Team der "SOKO Köln" mit der Episode "Enno war's" mit neuen Folgen in die Herbstsaison.

 Ansprechpartnerin: Cordelia Gramm, Telefon: 06131 – 70-12145;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/sokokoeln 

Mainz, 13. September 2021
ZDF Presse und Information
https://twitter.com/ZDFpresse