19.11.2020, 16:25 Uhr - Dreharbeiten, Film, Serien

ZDF dreht "Solo für Weiss"-Krimi mit Anna Maria Mühe


Nora Weiss (Anna Maria Mühe)
Copyright: ZDF/Sandra Hoever

In Hamburg, Lübeck und an der Ostseeküste wird derzeit der sechste Film der Krimireihe "Solo für Weiss" mit dem Arbeitstitel "Das letzte Opfer" gedreht. Hat Zielfahnderin Nora Weiss (Anna Maria Mühe) es in ihrem neuen Fall mit einem Serienmörder zu tun?

Noras Chef, Kurt Böhnisch (Hannes Hellmann), wird in den Ruhestand verabschiedet und nimmt sich noch während seiner Abschiedsfeier das Leben. Das LKA Kiel befindet sich im Schockzustand. Kurz nach Böhnischs' Suizid wird in Lübeck eine Frauenleiche gefunden. Nora entdeckt Ähnlichkeiten mit einem ungeklärten Frauenmord in Rostock. Dort hatte Böhnisch hatte vergeblich nach seiner Tochter Jasmin (Eva Nürnberg) gesucht, die in Rostock lebte und vor zwei Jahren spurlos verschwand. Wurde auch sie das Opfer eines Verbrechens? Gemeinsam mit Simon Brandt (Jan Krauter) von der Kripo Lübeck geht Nora Weiss der Sache nach, stößt bei den Kollegen an der Ostsee allerdings auf eine Mauer des Schweigens und einige Widersprüche in den bisherigen Ermittlungen. Während sie der Wahrheit immer näher kommt, nimmt der Täter Nora ins Visier.

Unter der Regie von Esther Bialas spielen in weiteren Rollen Peter Jordan, Florian Lukas, Oana Solomon, Inka Friedrich, Tilman Strauß, Mirco Kreibich und andere. Das Buch schrieb Mathias Klaschka. Es produziert Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH, Jutta Lieck-Klenke, Hamburg. Daniel Blum ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. Die Dreharbeiten dauern bis zum 18. Dezember 2020. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 669-85180;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/solofuerweiss

Weitere Dreharbeiten für das ZDF: https://presseportal.zdf.de/pm/aktuelle-dreharbeiten-des-zdf/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 19. November 2020
ZDF Presse und Information