31.03.2020, 14:26 Uhr - Nachrichten/Aktuelles, Unternehmen

ZDF stellt kurzfristige Liquiditätshilfen für Produzenten bereit

Sonderfonds von bis zu 15 Millionen Euro bereitgestellt

ZDF
Copyright: ZDF/Corporate Design

Das ZDF weitet angesichts der Corona-Krise seine Unterstützung für die Kreativwirtschaft weiter aus und stellt Produzenten ab sofort Liquiditätshilfen zur Verfügung. Bei Auftragsproduktionen können die Produzenten Abschlagszahlungen auf die in den Verträgen vorgesehene nächste Rate beantragen. Das ZDF hat hierfür im Rahmen der bestehenden Haushaltsansätze einen Fonds von bis zu 15 Millionen Euro gebildet.

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut: "Wir haben eine besondere Verantwortung gerade auch für kleinere und mittlere Produktionsfirmen, die jetzt eine unbürokratische Unterstützung brauchen." Das ZDF werde, so Bellut, auch in der aktuellen Krise weiter neue Aufträge an Produktionsfirmen vergeben.

Die Abschlagszahlungen erfolgen nach Einzelfallprüfung im Vorgriff auf die Abrechnung der Beteiligung an den Mehrkosten. Die Liquiditätshilfen können vom Auftragsproduzenten beantragt werden. Voraussetzung ist eine Drehunterbrechung oder -verschiebung aufgrund von Covid-19.

Das ZDF hatte bereits Mitte März eine Beteiligung an coronabedingten Mehrkosten zugesichert.

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressemitteilung "ZDF unterstützt Kreativwirtschaft in Corona-Krise" (17. März 2020): https://kurz.zdf.de/yMM4/

Auswirkungen des Corona-Virus auf das Unternehmen ZDF:

https://presseportal.zdf.de/pm/corona-auswirkungen-auf-das-unternehmen-zdf-1/

Auswirkungen des Corona-Virus auf das ZDF-Programm:
https://presseportal.zdf.de/pm/corona-auswirkungen-auf-das-zdf-programm/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 31. März 2020
ZDF Presse und Information