30.06.2017, 16:32 Uhr - Unternehmen

ZDF-Verwaltungsrat wählt Malu Dreyer zur neuen Vorsitzenden


Dr. Thomas Bellut, Malu Dreyer.
Copyright: ZDF/Ralph Orlowski

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer wurde vom Verwaltungsrat der XII. Amtsperiode am Freitag, 30. Juni 2017, in Mainz in geheimer Wahl einstimmig gewählt.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in diesem wichtigen Aufsichtsgremium des ZDF und danke den Mitgliedern des Verwaltungsrates für das mir entgegengebrachte Vertrauen", sagte Dreyer nach ihrer Wahl. "Es ist mir ein wichtiges Anliegen, das ZDF als einen der größten Fernsehsender Europas zukunftssicher aufzustellen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk und der Qualitätsjournalismus sind von elementarer Bedeutung in einem pluralen und demokratischen System. 'Fake News' können am besten durch gut recherchierte Nachrichten und Hintergrundberichte entlarvt werden. Dafür steht auch das ZDF", betonte Malu Dreyer. Die Herausforderungen seien jedoch groß: Einerseits sparsam und effizient zu wirtschaften und andererseits attraktives und anspruchsvolles Programm zu erstellen, müssten in Einklang gebracht werden.

Mit Sorge sehe sie die Entwicklung bei den Sportrechten, sagte Dreyer. Die Sportverbände und die Vereine müssten sich die Frage stellen, welchen Schaden sie anrichten, wenn sie ihren Blick zu sehr auf die kommerzielle Seite richten. "Für den Sport ist es, in der Spitze wie in der Breite, langfristig schlecht, wenn etwa Europas Top-Fußball hinter Bezahlschranken verschwindet und nur noch wenige Menschen daran teilhaben können. Dass dies für die Verbände zumindest kurzfristig finanziell lukrativer ist, ändert nichts daran, dass Sport auch eine gesellschaftspolitische Funktion hat. Spitzensport verbindet, er ist ein wichtiger Kitt unserer Gesellschaft", unterstrich die Ministerpräsidentin. Weiterhin lobte die neue Vorsitzende die neuen digitalen Angebote und sicherte zu, sich dafür einzusetzen, dass der Telemedienauftrag zeitgemäß weiterentwickelt werde und entsprechende Regelungen im Staatsvertrag aufgenommen werden.

Dreyer folgt auf Kurt Beck, der dem Gremium seit 23 Jahren angehörte und ihm seit 1999 vorstand. ZDF-Intendant Thomas Bellut würdigte den scheidenden Verwaltungsratsvorsitzenden: "Ich danke Kurt Beck für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. In wichtigen Fragen, etwa zu den Folgen des Personalabbaus, zum organisatorischen Umbau des Hauses oder zu Verhandlungen über Sportübertragungsrechte, war sein Rat für die Arbeit des Senders unendlich viel wert. Kurt Beck hat auch öffentlich immer wieder für die öffentlich-rechtliche Idee gestritten, sie als wichtig für eine lebendige Demokratie eingeschätzt und in diesem Zusammenhang immer wieder die Bedeutung der ZDF-Gruppe für das Sitz-Land Rheinland-Pfalz unterstrichen. Das ZDF ist ihm zu großem Dank verpflichtet."

Zum ersten Stellvertretenden Vorsitzenden wählte der Verwaltungsrat den ehemaligen Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände, Reinhard Göhner, zweite stellvertretende Vorsitzende wurde die Bochumer Kommunikationswissenschaftlerin Barbara Thomaß. Beide gehören dem Gremium seit 2012 an. Wie bisher wird die Arbeit des Verwaltungsrates über drei Ausschüsse organisiert: Vorsitzender des Finanzausschusses ist der frühere DGB-Vorsitzende Michael Sommer, der Investitionsausschuss wird von der Präsidentin der Frankfurter Goethe-Universität Birgitta Wolff geleitet, der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich übernimmt den Vorsitz im Personalausschuss.

Dem zwölfköpfigen Verwaltungsrat gehören an:

Prof. Dr. Gabriele Beibst, Rektorin der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstands der RAG-Stiftung

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz

Dr. Reinhard Göhner, Rechtsanwalt

Peter Heesen, Ehrenvorsitzender des Deutschen Beamtenbundes

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg

Horst Seehofer, MdL, Ministerpräsident des Freistaates Bayern

Michael Sommer, Bundesvorsitzender a. D. des Deutschen Gewerkschaftsbundes

Martin Stadelmaier, Staatssekretär a. D.

Prof. Dr. Barbara Thomaß, Professorin an der Ruhr-Universität Bochum

Stanislaw Tillich, MdL, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Prof. Dr. Birgitta Wolff, Präsidentin der Goethe-Universität Frankfurt

http://verwaltungsrat.zdf.de

Ansprechpartner:
Jan Holub, Telefon: 06131 – 70-12011, verwaltungsrat@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-12108, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfverwaltungsrat

 

Mainz, 30. Juni 2017