16.08.2018, 14:28 Uhr - Dreharbeiten, Film, Serien

ZDF dreht zwei neue Fälle für "Helen Dorn" mit Anna Loos


Helen Dorn (Anna Loos) und ihr Vater Richard Dorn (Ernst Stötzner).
Copyright: ZDF/Martin Valentin Menke

Helen Dorn ermittelt wieder: Für zwei neue Episoden der gleichnamigen ZDF-Samstagskrimireihe steht Anna Loos seit Dienstag, 14. August 2018, in Köln, Düsseldorf und Umgebung als LKA-Kommissarin vor der Kamera. In einem der beiden Fälle gerät die Ermittlerin selbst unter Mordverdacht. Neben Ernst Stötzner, Daniel Friedrich und Tristan Seith, die zum Stammensemble gehören, übernehmen Johannes Zirner, Uwe Preuss und Lena Stolze Episodenrollen in der Folge "Nach dem Sturm" sowie Valerie Stoll und Johann von Bülow in der Folge "Das verlorene Kind". Regie bei beiden Filmen führt Sebastian Ko.

In "Nach dem Sturm" (Drehbuch: Nicole Armbruster) bangt Helen Dorn (Anna Loos) um das Leben ihres Vaters Richard (Ernst Stötzner), der im Koma liegt. Um sich von dem nervenaufreibenden Warten abzulenken, stürzt sie sich in die Arbeit und ermittelt im Mordfall der 25-jährigen Karla Petersen (Morgane Ferru). Ein starker Sturm hat augenscheinlich alle Spuren der Tat zunichte gemacht. Karlas älterer Bruder Tom (Johannes Zirner), Schutzpolizist im Ort, unterstützt Helen bei den Ermittlungen. Doch ihr Hauptverdächtiger Christian Jännicke (David Korbmann) wird vor Gericht freigesprochen. Helen und Tom entwickeln in ihrem geteilten Leid Gefühle füreinander.

In "Das verlorene Kind" (Drehbuch: Mathias Schnelting) wird Helen Dorns Chef Falk Mattheisen (Daniel Friedrich) ermordet. Der Verdacht fällt auf die Kommissarin, weil sie am Tatort von Kollegen angetroffen wird, mit Filmriss und einer Waffe in ihrer Hand. Helen sucht nach Beweisen für ihre Unschuld. Ihre einzige Hoffnung ist Mona (Valerie Stoll), eine 15-jährige Obdachlose, die sich in der Nähe des Tatortes befand. Als Mona im Landeskriminalamt einen der Kollegen als Täter wiedererkennt, flieht Helen kurzentschlossen mit ihr, um sie zu schützen.

Die ZDF-Samstagskrimireihe "Helen Dorn" wird produziert von Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH (Produzentin: Jutta Lieck-Klenke) im Auftrag des ZDF. Die Dreharbeiten für die beiden neuen Fälle dauern voraussichtlich bis 15. Oktober 2018. Die Sendetermine stehen noch nicht fest. Die Redaktion im ZDF hat Daniel Blum.

https://zdf.de/filme/helen-dorn

http://twitter.com/ZDFpresse

http://facebook.com/ZDF

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/helendorn

Mainz, 16. August 2018
ZDF Presse und Information