14.03.2019, 13:13 Uhr - Dreharbeiten, Serien

Drehstart für sechste Staffel der ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei"

Benni Hornberg (Antoine Monot, Jr.), Leo Oswald (Wanja Mues)
Copyright: ZDF/Christian Lüdeke

Im Rhein-Main-Gebiet entsteht seit Dienstag, 12. März 2019, die sechste Staffel der ZDF-Krimiserie "Ein Fall für zwei" mit Antoine Monot, Jr. als Frankfurter Anwalt Benni Hornberg und Wanja Mues als Privatdetektiv Leo Oswald in den Hauptrollen. Auch Bettina Zimmermann ist wieder als Staatsanwältin Claudia Strauss dabei. Regie führt Uljana Havemann in den ersten beiden Episoden, Florian Eichinger in den zwei weiteren. Gastrollen übernehmen unter anderen Axel Stein, Minh-Khai Phan-Thi, Jophi Ries und Antonia Moretti.

In der Episode mit dem Arbeitstitel "Schatten" (Buch: Jan Ricken und Roderick Warich) führen die Ermittlungen ins Rotlichtmilieu: Ein Großindustrieller wurde in einem Edelbordell tot aufgefunden. In dem zweiten Fall mit dem Arbeitstitel "Herzstillstand" (Buch: Rainer Ewerrien) dreht sich alles um den rätselhaften Mord an einem Bio-Obstbauern, der auf dem Erzeugermarkt an der Konstablerwache ums Leben kam. In "Freigänger" (Buch: Jan Ricken und Roderick Warich) vertritt Anwalt Hornberg einen Häftling auf Freigang, der seinen Ex-Verteidiger auf dem Gewissen haben soll. Und in "Adem" (Buch: Boris Gullotta und Markus Staender) wird ein 18-jähriger Mann aus dem Kosovo tot aufgefunden. Sein Sportkumpel steht ganz oben auf der Liste der Verdächtigen. Können Hornberg und Oswald seine Unschuld beweisen?

"Ein Fall für zwei" wird von der Produktionsfirma ODEON TV im Auftrag des ZDF hergestellt. Marcus Mende ist der Produzent, Dagmar Ungureit die verantwortliche ZDF-Redakteurin. Die Dreharbeiten für die sechste Staffel dauern voraussichtlich bis 2. Juli 2019. Die Sendetermine stehen noch nicht fest.

Ansprechpartner: Christian Schäfer-Koch, Telefon: 06131 – 70-15380;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/einfallfuerzwei   

https://twitter.com/ZDFPresse

Mainz, 14. März 2019
ZDF Presse und Information