27.03.2019, 13:00 Uhr - Serien, Unternehmen

European Alliance – Erste Serienprojekte von ZDF, France Télévisions und RAI gehen an den Start


ZDF
Copyright: ZDF/Corporate Design

Seit einem Jahr arbeiten ZDF, France Télévisions und RAI erfolgreich in der European Alliance zusammen. Nun haben die Sender auf dem europäischen Serienfestival "Series Mania" in Lille (Frankreich) über die Fortschritte der Initiative berichtet. Mit dem Zusammenschluss sollen sowohl das kulturelle Selbstbewusstsein in der europäischen Serienproduktion als auch die eigene Position im Wettbewerb gestärkt werden.

"Wir freuen uns, dass wir im Rahmen der European Alliance bereits in kurzer Zeit eine Reihe von hochklassigen Serienprojekten auf den Weg bringen konnten. Wir bündeln die Stärken dreier öffentlich-rechtlicher Sender und produzieren gemeinsam international konkurrenzfähige Serien. Die Bandbreite reicht dabei von High-End-Produktionen bis zu innovativen Serienprojekten für jüngere Zielgruppen", so ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler.

Mit der Agentenserie "Mirage" werden im April 2019 die ersten Dreharbeiten zu einem Projekt der European Alliance starten. Vor der Kulisse Abu Dhabis erzählt der Thriller die Geschichte einer Security-Expertin für Atomkraft-Anlagen, die ins Fadenkreuz der CIA gerät. Neben Hauptdarstellerin Marie-Josée Croze werden Hannes Jaenicke, Clive Standen und Jeanette Hain vor der Kamera stehen.

Voraussichtlich im Herbst 2019 beginnen die Dreharbeiten zur historischen Abenteuerserie "In 80 Tagen um die Welt", die auf dem Klassiker von Jules Verne basiert: Im Jahr 1872 will der englische Gentleman Phileas Fogg gemeinsam mit seinem Butler Passepartout (Ahmed Sylla) in 80 Tagen um die Welt reisen. Begleitet werden die beiden Abenteurer von der ehrgeizigen Journalistin Abigail Fix, die darauf hofft, einen Scoop landen zu können.

In der Mystery-Serie "Survivors", die voraussichtlich Ende 2019 gedreht wird, gerät das Segelboot "Arianna" in einen gewaltigen Sturm. Nachdem das Schiff und seine Besatzung ein Jahr lang verschwunden waren, taucht es auf offener See wieder auf. Doch von den zwölf Crew-Mitgliedern sind nur noch sieben am Leben. Es scheint, als hüteten die Überlebenden ein schreckliches Geheimnis.

Das Biopic "Leonardo" ist ein weiteres Projekt der European Alliance. In der achtteiligen Serie wird der Maler und Erfinder Leonardo da Vinci im Florenz des 16. Jahrhunderts festgenommen. Er steht im Verdacht, etwas mit dem mysteriösen Verschwinden von Caterina de Cremona zu tun zu haben. Während des Verhörs durchlebt er noch einmal die wichtigsten Momente seines Lebens und seiner Karriere.

In der European Alliance tauschen sich die öffentlich-rechtlichen Sender France Télévisions, RAI und ZDF über Koproduktionen für Serien aus. So sollen die bestehenden Prozesse bei internationalen Koproduktionen beschleunigt und redaktionelle sowie produktionelle Perspektiven synchronisiert werden.

https://twitter.com/ZDFpresse

Ansprechpartnerin: Anja Scherer, Telefon: 06131 – 70-12154;

Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Mainz, 27. März 2019
ZDF Presse und Information