03.05.2019, 12:57 Uhr - Dreharbeiten, Film

"Friesland – Aus dem Ruder": Drehstart für ZDF-Samstagskrimi

Insa Scherzinger (Theresa Underberg) hat sich, zusammen mit Kommissar Brockhorst (Felix Vörtler), unter die Leeraner High-Society gemischt und muss nun ihre Undercover-Ermittler-Qualitäten beweisen.
Copyright: ZDF/Willi Weber

In Leer/Ostfriesland und in Köln und Umgebung entsteht derzeit der zehnte Film der ZDF-Samstagskrimireihe "Friesland" mit dem Arbeitstitel "Aus dem Ruder".

Claudia, die "Ruder-Hoffnung" der Leeraner Polizei, sackt bei einem Ruderrennen plötzlich zusammen und stirbt. Herzversagen – dabei war sie eigentlich topfit. Das Ableben der Kollegin scheint nur Kommissar Brockhorst (Felix Vörtler) zu erschüttern. Anders als viele Kollegen mochte er Claudia und will die geplante Ruderregatta ihr zu Ehren stattfinden lassen. Doch wer könnte für die Verstorbene einspringen?

Da Polizistin Süher Özlügül (Sophie Dal) auf Fortbildung ist und Kollege Henk Cassens (Maxim Mehmet) nicht für das Polizeiboot der Frauen zugelassen wird, bleibt Brockhorst nur eine Wahl: Apothekerin Insa Scherzinger (Theresa Underberg), auch wenn diese gar nicht rudern kann. Während Wolfgang Habedank (Holger Stockhaus) Claudias Beerdigung vorbereitet, nutzt Insa das Training, um innerhalb des Rudervereins zu ermitteln. Und auch Henk wird vom Ehrgeiz gepackt, den Todesfall aufzuklären, als er im Ruderverein auf die attraktive Trainerin Karen (Daniela Schulz) trifft.

Martina Plura führt Regie, das Buch schrieben Magdalena Grazewicz und Thomas Gerhold. Es produziert Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH, Anton Moho, Köln. Martin R. Neumann ist der verantwortliche ZDF-Redakteur. Die Dreharbeiten dauern bis zum 6. Juni 2019. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Ansprechpartnerin: Susanne Priebe, Telefon: 040 – 669-85180;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/friesland

http://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 3. Mai 2019
ZDF Presse und Information