11.12.2020, 13:22 Uhr - Nachrichten/Aktuelles, Unternehmen

funk erreicht immer mehr 14- bis 29-Jährige

82 Prozent der Zielgruppe kennen Content-Netzwerk von ARD und ZDF

Logo "funk"
Copyright: ZDF/funk

Vier Jahre nach dem Start im Oktober 2016 ist funk fester Bestandteil der Lebenswelt vieler 14- bis 29-Jährigen: 82 Prozent der unter 30-Jährigen kennen funk oder mindestens ein funk-Format, 70 Prozent der Zielgruppe haben schon einmal Inhalte von funk genutzt. Damit sind im Vergleich zu 2018 die Bekanntheit um 13 Prozent und die Nutzung um 25 Prozent gestiegen.

"funk reagiert flexibel auf die sich ständig wandelnde Medienwelt. Mit dieser erfolgreichen Strategie stellt das Content-Netzwerk sicher, dass öffentlich-rechtliche Inhalte mehr und mehr junge Menschen erreichen", sagte ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut vor dem Fernsehrat in Mainz.

Die funk-Formate verzeichnen einen kontinuierlichen Anstieg von Videoabrufen und Abonnements. Zählten alle damaligen funk-Angebote beim Start 1,4 Millionen Abonnements auf Youtube und knapp 147.000 Abonnements auf Facebook, lagen diese Zahlen im dritten Quartal 2020 bei rund 20 Millionen auf Youtube und 1,6 Millionen bei Facebook. Die Zahl der Gesamtabrufe der funk-Inhalte auf Youtube beträgt mittlerweile fast 4 Milliarden (Stand: 3. Quartal 2020). 

Um einen möglichst breiten Zugang zu den funk-Angeboten zu gewährleisten, sind alle Inhalte zudem auf der eigenen Plattform www.funk.net sowie seit Oktober 2020 auch in den Mediatheken von ARD und ZDF abrufbar. Derzeit hat funk mehr als 70 regelmäßig publizierende Online-only-Formate im Portfolio.

Ansprechpartner: Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 11. Dezember 2020
ZDF Presse und Information