04.10.2019, 14:46 Uhr - Film

ZDF-Thriller "Ein verhängnisvoller Plan" als Fernsehfilm der Woche

Kommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) hat etwas zu verbergen.
Copyright: ZDF/Marc Meyerbröker

Im Spannungsfeld von bürgerlicher Fassade, Familie, skrupelloser Karriere und alter Schuld spielt der ZDF-Thriller "Ein verhängnisvoller Plan" mit Benjamin Sadler, Jördis Triebel, Friederike Becht und anderen. Das ZDF zeigt den Fernsehfilm der Woche am Montag, 14. Oktober 2019, 20.15 Uhr. In der ZDFmediathek ist der Film bereits ab Montag, 7. Oktober 2019 zu sehen. Ed Herzog führte Regie nach dem Drehbuch von Katharina Hajos und Constanze Fischer.

Als Kriminalhauptkommissar Jan Brenner (Benjamin Sadler) eines Morgens erwacht, liegt seine Geliebte tot neben ihm: erdrosselt mit seiner Krawatte. Sie hatten Streit, an mehr kann sich Brenner nicht erinnern. Seine Frau Kathrin (Jördis Triebel), eine ehrgeizige Politikerin, ist mit den beiden Kindern über das Wochenende verreist. Brenner weiß, was er zu tun hat, um sich, seine Familie und seine Karriere bei der Berliner Kripo zu retten. Er entsorgt die Leiche und verwischt die Spuren.

Brenner glaubt, alles unter Kontrolle zu haben – bis zum Anruf seiner Kollegin Pia (Friederike Becht). Mitten in der Stadt ist eine Frauenleiche gefunden worden. Als Brenner am Tatort eintrifft, werden seine schlimmsten Befürchtungen wahr. Dort liegt die Leiche, die er weit weg in einem Waldstück vergraben hat. Er übernimmt mit Pia und dem jungen Simon Gerlach (Daniel Christensen) den Fall und muss mitspielen – seine Rolle als scharfsinniger Kriminalhauptkommissar auf der Jagd nach einem Mörder, gegen das wachsende Misstrauen der Kollegen.

Die Produzenten Dagmar Rosenbauer und Jakob Krebs (Cinecentrum) wurden für den Film beim Filmfest München mit dem Bernd-Burgemeister-Preis 2019 ausgezeichnet.

Ansprechpartnerin: Sabine Dreher, Telefon: 030 – 2099 – 1098;
Presse-Desk, Telefon: 06131/70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über die ZDF Presse und Information, Telefon: 06131/70-16100,
und über https://presseportal.zdf.de/presse/einverhaengnisvollerplan

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pm/ein-verhaengnisvoller-plan/

https://twitter.com/ZDFpresse

Mainz, 4. Oktober 2019
ZDF Presse und Information