12.07.2021, 12:10 Uhr - Sport

ZDF zieht positive Bilanz der UEFA EURO 2020

Rekord-Nutzungszahlen für ZDFmediathek

Katrin Müller-Hohenstein, Jochen Breyer
Copyright: ZDF/Torsten Silz

ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey hat die ZDF-Berichterstattung von der UEFA EURO 2020 als sehr erfolgreich bezeichnet: "Der Erfolg des Endspiels zeigt, dass Fußball auch im linearen Fernsehen nichts von seiner Faszination eingebüßt hat. Unter diesen schwierigen Bedingungen ist unser Konzept mit der Präsentation aus der 'sportstudio-Arena' in Mainz voll aufgegangen. Mit der EURO 2020 ist Fußball weiblicher geworden, mit unseren Kommentatorinnen und Expertinnen Claudia Neumann, Ariane Hingst und Martina Voss-Tecklenburg. Die Doppelmoderation von Spielen ist der zweite große Trend. Hier hat vor allem Sandro Wagner neben Oliver Schmidt und Béla Rethy der ZDF-Berichterstattung Profil gegeben." 

Die Übertragung des Finales der UEFA EURO 2020 am gestrigen Sonntag bildete den Schlusspunkt der ZDF-EM-Berichterstattung. 20,90 Millionen Fußball-Fans (Marktanteil: 64,4 Prozent) waren beim 3:2-Sieg Italiens gegen England (nach Elfmeterschießen) dabei. In der Spitze verfolgten sogar 22,82 Millionen die Begegnung. Das Endspiel verbuchte damit die höchste Sehbeteiligung einer Partie ohne deutsche Beteiligung und erzielte eine höhere Einschaltquote als die EM-Finals von 2012 (18,83 Millionen) und 2016 (20,31 Millionen). 

Durchschnittlich 10,91 Millionen (Marktanteil: 44,9 Prozent) verfolgten die Übertragungen der EM-Spiele im ZDF. Auch bei dem jüngeren Publikum wurde mit einem Durchschnittsmarktanteil von rund 55,0 Prozent hohe Akzeptanzwerte erzielt. Die Spiele ohne deutsche Beteiligung erreichten im Schnitt 8,45 Millionen (Marktanteil: 38,4 Prozent) ZDF-Zuschauerinnen und -Zuschauer. Naturgemäß erzielten die Spiele der DFB-Auswahl die höchste Sehbeteiligung: Das Vorrunden-Match gegen Frankreich ließen sich 22,55 Millionen (Marktanteil: 67,1 Prozent) nicht entgehen. Bei der dramatischen Begegnung gegen Ungarn am 23. Juni 2021 waren sogar 25,72 Millionen an den TV-Bildschirmen dabei – das meistgesehene EM-Spiel im ZDF. 

Auch "sportstudio live – UEFA EURO 2020", die von Katrin Müller-Hohenstein und Jochen Breyer moderierten Vorlauf- und Analyse-Sendungen im Umfeld der Live-Spiele, stießen auf großes Zuschauerinteresse. Durchschnittlich verfolgten 5,83 Millionen die Diskussionen und Einschätzungen des ZDF-Experten-Teams. 

ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: "Der Zuschauerzuspruch zu unseren Live-Übertragungen im ZDF war stark, hinzu kommt eine Rekordnutzung der Angebote in der ZDFmediathek und in den Social-Media-Kanälen. Personell waren wir richtig gut aufgestellt, unsere Experten und Expertinnen haben die Besonderheiten des Fußballs prima erklärt und das auf eine lockere und unterhaltsame Art." 

Die ZDFmediathek verbucht den stärksten Fußballmonat ihrer Geschichte: An EM-Tagen wurden im Schnitt rund 7,98 Millionen Besuche gezählt. Zum Vergleich: Im Vor-EM-Monat Mai kam die ZDFmediathek im Schnitt auf 5,54 Millionen Visits pro Tag. Mit 4,55 Millionen Sichtungen war der Event-Livestream des Finales der erfolgreichste ZDF-Livestream aller Zeiten. Nicht mit eingerechnet sind die Streaming-Abrufe des 24/7-Livestreams des ZDF. Mit 4,07 Millionen Sichtungen war die Begegnung Deutschland gegen Ungarn der erfolgreichste Livestream mit deutscher Beteiligung. Die Abrufvideos zur EM kommen in Summe auf 11,76 Millionen Sichtungen in der ZDFmediathek. Erfolgreichstes Video war die Zusammenfassung des Spiels Frankreich gegen die Schweiz mit 572Tausend Sichtungen. 

Und auch abseits der eigenen Plattform waren die Videos auf den Social-Media-Kanälen des "sportstudios" sehr gefragt: Über 40 Millionen Sichtungen auf YouTube und fast zwölf Millionen auf dem neu gestarteten TikTok-Kanal zeigen, dass die Plattformgerechte Aufbereitung der Fußball-EM im ZDF die Nutzerinnen und Nutzer auf allen Wegen erreicht haben. 

Ansprechpartner: Thomas Stange, Telefon: 06131 – 70-15715;
Thomas Hagedorn: 06131 – 70-13803
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de 

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sport 

"sportstudio" in der ZDFmediathek: sportstudio.de 

Mainz, 12. Juli 2021
ZDF Presse und Information