Copyright: ZDF/Frank Dicks
Copyright: ZDF/Frank Dicks

Andere Eltern

Siebenteilige Comedyserie - Free-TV-Premiere

Hippe Großstadt-Eltern wollen in Eigenregie eine Kindertagesstätte gründen. 

Zu Beginn der Dreharbeiten der Comedyserie kannten die Schauspieler und Schauspielerinnen den Verlauf der Geschichte nicht. Die Rollen waren nur skizziert und wurden vor der Kamera improvisiert.

 

  • ZDF neo, Ab Dienstag, 10. August 2021, 23.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, Ab Mittwoch, 11. August, 10.00 Uhr, bis 8. Oktober 2021, alle Folgen abrufbar

    Texte

    Stab

    Produktionsjahr: 2019                                  

    Autoren: Sabine Steyer, Lutz Heineking, jr., Sebastian Züger, Mathias Dinter, Ron Markus, Friederike Jehn, Laura Bull, Ingrid Kaltenegger, Misha Verollet

    Regie: Lutz Heineking, jr.

    Produktion: eitelsonnenschein Filmproduktion GmbH

    Produzenten: Hans Peter Heineking, Marco Gilles, Lutz Heineking, jr.

    Redaktion ZDF: Annette Reisse

    Länge: 7x30 Minuten

    Die Rollen und ihre Darsteller

    Nina: Lavinia Wilson

    Jannos: Jasin Challah

    Ini: Johanna Gastdorf

    Anita: Nadja Becker

    Lars: Sebastian Schwarz

    Malte: Daniel Zillmann

    Nike: Henny Reents

    Yaa: Rebecca Lina Wilson-Kamm

    Björn: Serkan Kaya

    Paula: Maike Jüttendonk

    Barbara: Mirijam Verena Jeremic

    Inhalt

    Die Comedyserie erzählt im Mockumentary-Stil vom täglichen Wahnsinn im Leben von Helikopter-Eltern. Eine Truppe hipper Großstadt-Eltern trifft aufeinander. Ihr gemeinsames Projekt: die Eröffnung einer Kindertagesstätte. Die werdenden und frisch gebackenen Mütter und Väter berichten von ihren ganz persönlichen Erziehungserfahrungen und sind sich dabei fast nie einig. Wenn aus alternativer Kindererziehung nach vielen zermürbenden Diskussionen ein Yoga-Burnout wird, liegen bei allen Beteiligten über kurz oder lang alle Nerven blank.

    Die Dokumentarfilmerin Ini, Mutter der Kita-Initiatorin Nina, begleitet das Projekt von Beginn an und ist so ganz nah am Geschehen. Ihre Aufnahmen offenbaren das überraschend beschränkte Weltbild und den großen Egoismus der vermeintlich so liberalen, ökologisch bewusst und verantwortungsvoll handelnden Kitagründerin. Entlarvend, wie unter einem Brennglas, zeigt die Comedyserie mit viel skurrilem und absurdem Humor, dass Liebe nicht durch ständige Liebesbekundungen wächst, pedantische Vollzeitväter auf Lärm in der Nachbarschaft empfindlicher reagieren als so manch ruheliebender Rentner und auf gutes Karma bedachte Mütter, die gern entspannt regional und biologisch in der Nachbarschaft einkaufen, wegen zugestellter Bürgersteige völlig ausflippen können. 

    Während die Eröffnung der neuen Kita trotz etlicher Widerstände immer näher rückt, bröckeln die Fassaden der Liebes- und Elternpaare. Es kommt so manches zu Tage, womit niemand gerechnet hätte und was auch besser unter Verschluss geblieben wäre.

    Zu Beginn der Dreharbeiten von "Andere Eltern" kannten die Schauspieler den Verlauf der Geschichte nicht. Die Rollen waren nur skizziert und wurden von den Darstellerinnen und Darstellern vor laufender Kamera improvisiert. Dabei wurden sie immer wieder mit Überraschungen konfrontiert. 

    Die einzelnen Folgen

    Folge 1

    Dokumentarfilmerin Ini Züger beginnt mit der Arbeit an ihrem neuesten Projekt: eine Doku über Helikopter-Eltern, die in Ermangelung von Betreuungsplätzen einfach selbst eine gute Kita gründen. Wie praktisch, dass Ini aus ihrem persönlichen Erfahrungshorizont schöpfen kann. Ihre Tochter Nina ist mit dem dritten Kind schwanger und nimmt ihre Vereinbarkeit von Familie und Beruf nun selbst in die Hand.

    Nach einer frustrierenden Rundreise durch diverse Horror-Immobilien findet Nina endlich die passenden Räumlichkeiten und beruft die Elterninitiative ein. Schon bei der Suche nach einem Namen wird allerdings klar: Es wird nicht einfach mit diesen total unterschiedlichen Leuten. Während der homosexuelle Malte abzischt, um eine potenzielle Mutter seines potentiellen Kindes zu daten, verkündet die noch kinderlose Anita bei alkoholfreiem Schampus: endlich schwanger!

     

    Folge 2

    Die gemeinsamen Renovierungsarbeiten kommen nicht voran. Während die auf gutes Karma bedachte Nina darauf besteht, selbst tätig zu werden, hofft die alleinerziehende Nike auf Handwerker von einer Internetplattform. Doch Streit entzündet sich auch an anderen Fragen: Soll der von Nina gewünschte technikfreie Yogaraum nicht doch, wie Björn es möchte, ein Multifunktionsraum werden? Die Wogen schlagen immer höher, und schließlich soll ein ganz besonderer Einsatz helfen: Der Schamane Franz soll Frieden in die Kita bringen.

     

    Folge 3

    Alles kam anders als erhofft. Statt Lösungen gibt es neue Probleme: Nach einem Wasserschaden ist die Kita hinüber – und die gute Laune auch. Nebenbei müssen die Eltern noch ihr Leben auf die Reihe bekommen, vor allem die Grundschullehrerin Anita ist heftig gebeutelt.

    Immerhin nähert sich Malte seinem Ziel, Vater zu werden, und Pedant Björn entfaltet sich beim Spielplatzbau. Er bekommt kaum mit, wer das Erzieherinnen-Casting gewinnt. Es ist: eine Elfe.

     

    Folge 4

    In der Kita liegt plötzlich Stroh, und keiner weiß warum. Die Kinder können es nicht gewesen sein, denn der Betrieb hat noch nicht geöffnet. Ob es jemals zu einer Eröffnung kommen wird, ist mittlerweile mehr als fraglich, denn dem fragilen Beziehungsgerüst der Eltern fehlen mehr als die paar geklauten Sprossen aus Björns mit vollem Einsatz installiertem Klettergerüst. Außerdem ist ein Kind zu viel angemeldet. Paula, die neue Erzieherin, hat es überprüft: Der Betreuungsschlüssel ist falsch berechnet. Ninas Ansätze zur kreativen Lösung des Problems schöpfen von Korruption bis Vertuschung alle Optionen aus. Wird sie einen Ausweg aus dem Dilemma finden?

     

    Folge 5

    Sex! Darum geht es bei einem Elternabend, der in der Kneipe endet. Dabei stößt Nike auf eine überraschend naheliegende Lösung für ihr Kinderband-Projekt. Yaa hingegen ist von Lösungen weit entfernt. Während Gatte Björn vor der Lokalpresse nur heiße Luft von sich gibt, entdeckt sie eine ihr bis dahin unbekannte Form praller Erotik. Und Nike stellt die existenzielle Frage: Wo ist meine Tochter?

     

    Folge 6

    Draußen in der Wildnis überschlagen sich die Ereignisse. Schamane Franz hat in die Schwitzhütte geladen, um den Gruppengeist der disparaten Truppe zu stärken. Nach dem Tanz ums Feuer offenbaren sich Brände, die nur mit Alkohol zu löschen und am nächsten Tag auszuschwitzen sind. Was dabei aus den Poren quillt, schlägt selbst den untersensiblen Lars in die Flucht. Immerhin: Dokumentarfilmerin Ini und ihre Tochter Nina entdecken einander neu.

     

    Folge 7

    Endlich soll die Kita eröffnet werden. Doch die Nerven aller sind durch die vielen Widerstände, die es gab, komplett strapaziert und liegen blank. Bei dem Versuch, einen eskalierenden Streit zu schlichten, kommt es zur Katastrophe: Die Vorgänge werden fälschlicher Weise als Amoklauf verstanden. In Anbetracht der vermeintlichen Extremsituation stellt sich bei den Eltern der Kita-Initiative doch noch der ersehnte Teamgeist ein, der sich bei ihrem gemeinsamen Ausflug nicht zeigen wollte. Nun ist es an der Zeit, ein paar Dinge zurechtzurücken. Und nach Beseitigung aller aufgestauten Spannungen und Missverständnisse wird endlich gefeiert: Während ganz Köln-Nippes herbeiströmt, um die beste Kita der Welt zu feiern, entern unsere Eltern die Hüpfburg und rufen: Wir dürfen alles!

    Rollenprofile

    Nina

    38 Jahre. Die mit ihrem dritten Kind schwangere Nina hat genug von der Suche nach freien Krippenplätzen und ewigen Wartelisten. Die ehemalige Creative-Direktorin einer großen Werbeagentur und ihr Mann Jannos ärgern sich nicht nur darüber, dass sie, als ihr zweites Kind geboren wurde, keinen Geschwisterplatz in der Kita bekommen haben, sondern auch die Art der Betreuung überzeugt beide nicht. Jetzt, wo Baby Nummer drei unterwegs ist, hat Nina, die derzeit eine Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert, genug von faulen Kompromissen. Sie will eine eigene Kita gründen. Die schwierige Suche nach geeigneten Kita-Räumen ist nicht die einzige Hürde, die an den Nerven zerrt und bald zum Yoga-Burnout führt.

     

    Jannos

    Der 42-jährige Jannos, dessen Vater aus Zypern stammt, wird bald dreifacher Vater und ist Inhaber der "Better Word"-Agentur. Im Gegensatz zu seiner Frau Nina, einer überzeugten Impfgegnerin, hat er kein Faible für Masernpartys. Nicht nur beim Thema Kinderkrankheiten versucht er, sich so durchzulavieren, und wagt nicht abgesprochene Alleingänge. Doch wie sich herausstellen wird, sind dies nicht die einzigen Geheimnisse, die das konfliktscheue Paar einander verschweigt …

     

    Anita

    Die 39-jährige Grundschullehrerin hat noch keine Kinder und erträgt seit Jahren die Strapazen künstlicher Befruchtungsversuche. Wird sich ihre Hoffnung auf die langersehnte Schwangerschaft erfüllen? Doch damit nicht genug: Das intolerante Weltbild ihres Mannes und auch das bis ins Absurde führende Vorgehen der Eltern ihrer Schülerinnen und Schüler, gegen die aus deren Sicht ungerechte Benotung ihrer Kinder, fordern Anita viel Gelassenheit ab. Aber wie lang kann das gut gehen?

     

    Lars

    Der promovierte Anwalt für Verwaltungsrecht provoziert mit seinen großkotzigen, rassistischen Aussagen und seinem antiquierten Rollenverständnis die anderen Eltern in der zukünftigen Kita. Lars geht mit seiner Frau Anja zur Psychotherapeutin. Nach seiner Auffassung hat er das nicht nötig. Ist ja eher Frauenkram. Wie sich herausstellen wird, ist seine Zeugungsunfähigkeit nicht das Einzige, was Lars nicht wahrhaben will. Sein Geiz bringt das kinderlose Paar in absurde Situationen. Gefühle und Belastendes aus der Vergangenheit werden verdrängt. Doch auch wenn Lars von Empathie keine Ahnung hat, so muss er doch zunehmend erkennen: Für sein Glück muss er seine eingefahrenen Denk- und Verhaltensmuster verlassen. 

     

    Nike

    Die alleinerziehende Mutter einer zehn Monate alten Tochter ist verzweifelt auf der Suche nach einem Kita-Platz und deshalb gleich hellauf begeistert von Ninas Projekt. Die chaotische Musikproduzentin ist auf der Suche nach einem guten Entertainer, um mit einer Kinderband so richtig durchzustarten. Ihre Suche wird erfolgreich sein, aber mit einem für sie völlig unerwarteten Ergebnis.

     

    Malte

    Der homosexuelle Bruder von Nike ist auf der Suche nach einem lesbischen Pärchen, das mit ihm seinen Kinderwunsch erfüllt. Seine Karriere als Schauspieler kam bislang noch nicht so richtig in Fahrt. Jetzt castet er selbst. Zwar nicht für eine Filmproduktion, sondern für die Rolle der Mutter seines Kindes. Inspiriert durch den Shamanen Franz erkennt er, dass er sich an einem Wendepunkt in seinem Leben befindet.

     

    Björn

    Der zweifache Vater ist nach eigener Einschätzung glücklich mit Yaa verheiratet und berichtet stolz  von der vertraglich zugesicherten autofreien Wohngegend, in der er als Hausmann den Alltag der Familie mit vollem Einsatz meistert. Beim Thema Kita für seine Kinder hat der pedantische Björn eine andere Auffassung als seine Frau. Warum sollte er diese Aufgabe delegieren, wo er sie doch am besten erledigt? Aber dies ist nicht die einzige Differenz, die das Paar hat.

     

    Yaa

    Die 30-Jährige betreibt einen Laden für Tortenzubehör und lästert gern über Vollzeit-Mamas. Aber eigentlich will sie sich nicht beschweren, da diese ja ihre Kundinnen sind. Wäre da nicht ihr Neid auf die Zeit, die diese Mamas mit ihren Kindern haben. Aber wenn Yaa ehrlich ist, sind es nicht nur die anderen Mütter, auf die sie neidisch ist. Zunehmend zielt ihre Wut auf ihren, von sich selbst so überzeugten Ehemann und Helikopter-Vater Björn ab, der für einen kurzen Spielplatzbesuch eine 15-Kilo-Ausrüstung mit Globuli und Wechselklamotten für angemessen hält.

     

    Der Shamane Franz

    Franz wird von Yaa und Björn engagiert, um die frisch renovierte Kita einer "shamagischen Hausreinigung" zu unterziehen. Der gelernte Bäcker mit Mehlallergie sucht zunehmend nach Wegen, trotz Kinderlosigkeit dauerhaft bei der Kitagründertruppe dabei zu sein.

     

    Ini

    Ini ist die Mutter von Nina und Dokumentarfilmerin, die über die Kita.Gründung ihrer Tochter eine Doku dreht.  Doch nicht nur die akuten Probleme bei der Organisation der heutigen Kinderbetreuung beschäftigen sie. Zunehmend kommen auch ungeklärte Fragen und offene Wunden aus der Vergangenheit ans Licht und belasten die Mutter-Tochter-Beziehung. Schließlich erfährt Nina von ihrer Mutter etwas, das alles grundlegend verändert.

     

    Paula

    Das Kölner Original redet ohne Punkt und Komma und hat den Mumm, sich auf die komplizierten bis extrem nervigen Eltern der Initiative einzulassen. Sie hilft dabei, konzeptionelle Fehler bei der Planung aus der Welt zu schaffen, und auf jede noch so absurde Idee der Eltern reagiert sie interessiert und aufgeschlossen: Warum sollte als Zweitsprache im frühkindlichen Stadium nicht auch elbisch oder klingonisch eine gute Wahl sein.

     

    Barbara

    Sie ist die potentielle Mutter von Maltes Kind. Eine "Emo"-Frau, mit der Malte mittels Sex-Vertrag detailliert die Zeugung festlegt. Und dann kommt doch alles ganz anders als erwartet.

    Interview mit Lavinia Wilson

    Hier finden Sie ein Interview mit Lavinia Wilson

    Bildhinweis

    Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100,

    und über https://presseportal.zdf.de/presse/andereeltern

    https://presseportal.zdf.de/presse/andereeltern

    Impressum

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation

    Presse und Information

    Verantwortlich: Alexander Stock

    E-Mail: pressedesk@zdf.de

    © 2021 ZDF

     

    Kontakt

    Name: Christina Betke
    E-Mail: betke.c@zdf.de
    Telefon: 06131 - 70 12717