(c) ZDF & Frank W. Hempel
(c) ZDF & Frank W. Hempel

Da kommst Du nie drauf!

Die große Show der schrägen Fragen

Johannes B. Kerner präsentiert die Rateshow, in deren Mittelpunkt kuriose und überraschende Fragen stehen. Zwei prominente Teams liefern sich einen unterhaltsamen Wettkampf beim Raten und Beantworten. 

  • ZDF, Mittwoch, 10. Juni 2020, 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, am Sendetag um 20.15 Uhr

Texte

Da kommst Du nie drauf! - Mittwoch, 10. Juni 2020, 20.15 Uhr

"Da kommst Du nie drauf!" ist die Show der ungewöhnlichen Fragen und verrückten Rätsel. Das überraschende und unterhaltsame Quiz rund um besondere Personen und unfassbare Tatsachen.

Zwei prominente Rateteams spielen in acht Spielrunden gegeneinander um den Sieg. Diesmal sind Eckart von Hirschhausen, Jochen Busse, Pamela Reif, Markus Krebs, Ilka Bessin und Martin Rütter mit dabei. Bei den kuriosen Fragen ist Kreativität gefragt.

Die prominenten Gäste bekommen die schrägen Fragen in kreativen Einspielfilmen präsentiert. Die anschließenden Diskussionen und witzigen Spekulationen der Prominenten über die richtige Antwort versprechen launig und unterhaltsam zu werden, die Auflösung getreu dem Motto: "Da kommst Du nie drauf!"


"Leichte Unterhaltung, die Spaß macht und auch ein bisschen was bringt" - Interview mit Johannes B. Kerner

Johannes, wir sitzen gerade in Deiner Garderobe. Du bist sehr relaxed, obwohl in einer halben Stunde die nächste Show beginnt. Bist Du immer so cool? 

Ich versuche, mich so ein bisschen zu beruhigen. Natürlich gibt es bei mir auch Anspannung, die bekämpfe ich aber mit Vorbereitung. So unmittelbar vor der Sendung kann ich komischerweise ganz gut nochmal abschalten. Ich habe Kopfhörer mit, die setze ich mir manchmal auf, lege mich hier nochmal aufs Sofa – ich kann wirklich eine dreiviertel Stunde vor der Sendung für 15 Minuten wegdösen. Dann trinke ich einen Espresso, werde geschminkt, und dann geht’s los. Ich habe da einigermaßen die Ruhe weg und klopfe auf Holz, dass das so bleibt.

Und die Minute bevor es losgeht, wenn die Erkennungsmelodie läuft. Geht dann der Puls hoch?

Ja, dann pumpt es schon ein bisschen, dann überlegt man: Mensch, wie wird der Empfang durchs Publikum sein? Hat man da gleich einen Draht? Aber im Großen und Ganzen klappt das und ich freue mich. Ich geh da einfach gerne rein, ich gehe gerne raus, ich mag es gerne, wenn es hell und laut ist und freue mich auf meine Gäste und auf mein Publikum. Es macht einfach Spaß, Leute zu unterhalten.

Deine Rateteams sind mal Comedians, mal Schauspieler oder Sänger. Hast Du Lieblingskandidaten, von denen Du sagst, die sind ganz besonders gut für diese Sendung?

Die Comedians, die berufsmäßig vom Wortwitz leben, die können natürlich mit Sprache besonders gut umgehen und sind irrsinnig hell und schnell im Schädel. Das macht schon Spaß, da einfach zuzuhören. Ich biege mich manchmal selbst vor Lachen. Wir hatten neulich eine Situation, da hat Chris Tall das so schnell und so toll gemacht, ich bin fast umgekippt vor Lachen. Ich musste mich kurz hinsetzen auf die Treppe, weil ich nicht mehr zu mir kam. Das war wirklich außergewöhnlich. Und das sind natürlich wunderschöne Momente. Das Publikum hat geschrien vor Lachen. Ich bin ganz sicher, dass das bei den Leuten zuhause eine ähnliche Wirkung entfaltet.

Es war der 1. Juni 2017. Da hast Du diese Show zum ersten Mal moderiert. Über zwei Jahre ist das her, trotzdem noch der gleiche Spaß? 

Also, ich kann das sogar über 'Da kommst Du nie drauf!' für jede meiner Sendungen sagen. Mir macht das totalen Spaß, auch wenn mal eine Sendung nicht gelingt, oder nicht so ganz gelingt. Das kommt ja mal vor. Dann setzen wir uns nachher zusammen: Woran hat es gelegen? Was sind die Fehler Jeder sucht erstmal bei sich selbst nach Fehlern und dann versuchen wir das zu verbessern. Aber den Job liebe ich total. Die Arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, fürs Publikum, mit den Prominenten, das ist für mich einfach eine riesige Freude. Ich kann nichts anderes sagen, als, dass ich meinen Job liebe und auch, dass ich demütig und dankbar bin, dass ich so einen schönen Beruf machen darf.

Wer überlegt sich eigentlich diese genialen Fragen? Das werden sich viele Zuschauer fragen…

Also, ich finde ja die Fragen schon genial, manchmal sind aber die Antwortmöglichkeiten noch viel verrückter. Die Sendung heißt ja: Die große Show der schrägen Fragen. Und am Ende einer jeden Sendung, die wir produzieren, denke ich: Also den Titel trägt sie zu Recht, weil das wirklich verrückte Fragen sind. Es gibt Menschen, die das ausschließlich machen. Es gibt den Beruf des Fragenredakteurs, also Leute, die sich Fragen ausdenken. Das muss ja auch alles ganz genau gecheckt sein, das muss exakt formuliert sein, man will nicht angreifbar sein. Im Übrigen geht’s ja auch um Geld, wenn auch hier bei uns für einen guten Zweck, aber trotzdem. Das ist Geld, worüber sich dann ja auch Organisationen freuen. Insofern muss das alles ganz genau sein. Also, es gibt Frageredakteurinnen und -redakteure, die denken sich den ganzen Tag die Fragen aus – teilweise eben auch so verrückte.

Und wieviel Johannes B. Kerner steckt in Deinen Shows?

Ich bin ja sowieso ein Teamplayer. Ich weiß ja, dass so eine Sendung nicht von einem alleine gemacht wird. Da gibt’s einen ganzen Kreis sehr wichtiger Leute, viel wichtiger als ich im Grunde genommen. Die Leute, die sich sowas ausdenken, die Regie machen, die Kameraleute, all die Menschen hinter der Bühne. So eine Bühne, die muss auch erst einmal aufgebaut werden und da bin ich absoluter Teamplayer. Im Übrigen ist es hier so, dass ich auch noch an den Filmbeiträgen beteiligt bin. Also nicht nur, dass ich die spreche, manchmal fahre ich auch irgendwo hin, wo eine außergewöhnliche Geschichte ist: Das kann direkt vor der Haustüre sein, in der unmittelbaren Nachbarschaft, das kann aber auch mal auf einer Fernreise sein, wo uns irgendetwas über die Füße läuft und wir das dann mitdrehen. Insofern ist das eine Sendung, die schon so ein bisschen meinen Stempel trägt. Aber ich bin vom Typ her jetzt nicht so, dass ich pausenlos vorne stehen muss. Ich schiebe gerne meine Gäste ins Rampenlicht und führe sie sicher da durch, darin sehe ich meine Aufgabe.

Hand auf’s Herz: Wie häufig würdest Du sagen "Da komm ich nie drauf"?

Ich hätte jetzt beinahe gesagt: Bei fast 100 Prozent der Fragen, weil das wirklich schräge Fragen sind. Manchmal hat man schonmal was gelesen oder hat eine Idee, wie man es herleiten kann. Aber im Großen und Ganzen lebt das hier wirklich davon, dass man Spaß daran hat, sich mit kniffligen Sachen auseinanderzusetzen, dass man Lust hat, die möglichst richtige Antwort herzuleiten und dass man einfach aus der Sendung mit ein bisschen mehr Wissen rausgeht, als man reingegangen ist. Das ist das ganze Prinzip. Das ist leichte Unterhaltung, die nicht doof ist, sondern leichte Unterhaltung, die Spaß macht und auch ein bisschen was bringt.


Interview: all4radio

Fotos

Fotos sind erhältlich über die ZDF Presse und Information
Telefon: 06131 - 70-16100
und unter https://presseportal.zdf.de/presse/dakommstduniedrauf

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation / Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2020 ZDF

Ansprechpartner

Name: Stefan Unglaube
E-Mail: unglaube.s@zdf.de
Telefon: (06131) 70 12186