"Das Traumschiff". Fotocredit: ZDF/Dirk Bartling.
"Das Traumschiff". Fotocredit: ZDF/Dirk Bartling.

"Das Traumschiff" und "Kreuzfahrt ins Glück"

Neue Folgen an Weihnachten und Neujahr

Leinen los! Am zweiten Weihnachtstag und an Neujahr steuert "Das Traumschiff" diesmal die Traumziele Hawaii und Japan an. Auf einer "Kreuzfahrt ins Glück" geht es für die Passagiere ins Piemont und auf die Kykladen.

  • ZDF, Mittwoch, 26. Dezember 2018, ab 20.15 Uhr, und Dienstag, 1. Januar 2019, ab 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Dienstag, 25. Dezember 2018, 10.00 Uhr

Texte

Sendetermine

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 20.15 Uhr: "Das Traumschiff: Hawaii"

Mittwoch, 26. Dezember 2018, 21.45 Uhr: "Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise ins Piemont"

Dienstag, 1. Januar 2019, 20.15 Uhr: "Das Traumschiff: Japan"

Dienstag, 1. Januar 2019, 21.45 Uhr: "Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise auf die Kykladen"

Dienstag, 1. Januar 2019, 23.15 Uhr: "Das Traumschiff – Spezial"

"Das Traumschiff: Hawaii"

Stab

Buch     Martin Wilke, Jochen S. Franken, Jan Schröter, Agnes Schruf, Ruth Rehmet
Regie      Stefan Bartmann
Kamera    Marc Prill
Titelmusik    James Last
Musik    Hans Günter Wagener
Szenenbild Nobuyuki Takayama  
Kostüme    Bettina Weiß
Schnitt    Theo Strittmatter
Ton    Rupert Medele
Aufnahmeleitung    Mike Sauer, Ingo Hermann, Deike Bartel-Stocklöv
Produktionsleitung         Christian Stocklöv
Produzentin Beatrice Kramm
Produktion     Polyphon, Berlin
Redaktion   Andrea Klingenschmitt
Länge    ca. 89 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Kapitän Victor Burger        Sascha Hehn
Hanna Liebhold     Barbara Wussow
Dr. Sander        Nick Wilder
Susanna    Gila von Weitershausen
Frank      Christoph M. Ohrt
Mila      Dana Golombek
Vera    Silvia Maleen
Jon        Stephan Luca
Katja    Hedi Honert 
Thomas       Max Woelky
Holger    Daniel Wiemer 
Lotte      Nina Kaiser 
Moritz    Nico Ramon Kleemann
und andere

 

Inhalt

Durch die Anwesenheit der Controllerin Katja werden Kapitän Burger und seine Mannschaft auf der Reise nach Hawaii besonders gefordert. Vor allem Kabinenchef Holger und dessen Skatfreund, Sous-Chef Thomas, geraten mächtig in die Bredouille: Denn Holger hatte Thomas zehntausend Euro aus der Schiffskasse vorgestreckt, damit dieser die Augen-OP seiner kleinen Tochter zahlen konnte. Jetzt droht die Leihgabe aufzufliegen. In ihrer Not tröpfeln sie der Controllerin K.O-Tropfen in die Suppe und drohen anschließend in einem Erpresserbrief, auch Passagiere zu vergiften, sollte der Kapitän nicht umgehend 10.000 Euro zahlen.

Jon und Vera sind seit einigen Monaten heimlich verliebt, gehen jedoch getrennt als Passagiere an Bord – Vera mit ihrem Sohn Moritz und Jon mit seiner Tochter Lotte. Auf der Reise wollen sie endlich offiziell machen, dass sie ein Paar sind. Dieses Vorhaben gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht: Da Lotte ihre verstorbene Mutter schmerzlich vermisst, schreckt ihr Vater Jon davor zurück, ihr seine neue Liebe vorzustellen.

Weniger problematisch scheint sich anfangs der Flirt zwischen dem ehemaligen Juwelendieb Frank und der Versicherungsdetektivin Mila zu entwickeln – er wird durch die reiche Witwe Susanna sogar noch angeheizt. Dabei wurde Mila auf Susanna angesetzt, um zu verhindern, dass ihr ein weiteres Mal während einer Kreuzfahrt Juwelen gestohlen werden. Doch auf Hawaii macht sich Susanna plötzlich selbstständig.

Jon und Vera nutzen die Zeit an Land unterdessen, um sich dem Kind des jeweils anderen anzunähern. Leider erweist sich das in Moritz' Fall als unmöglich: Weder beim Surfen noch beim Ausflug in den berühmten Dinosaurierpark lässt er sich zu einem Lächeln hinreißen. Vera geht das zunehmend auf die Nerven.  Erst als Jon ihn zu einer rasanten Fahrt auf einem Crossbike einlädt, scheint sich das Blatt zu wenden. Doch dann geschieht ein Unglück, das endgültig alles in Frage stellt.

"Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise ins Piemont"

Stab

Buch            Barbara Engelke
Regie   Christoph Klünker
Kamera   Holger Greiß
Musik       Hans Günter Wagener
Szenenbild     Nobuyuki Takayama
Kostüme  Mechthild Baumsteiger
Schnitt    Regina Bärtschi
TonRupert Medele, Josef Pörzchen
Aufnahmeleitung   Tobias Krisa-Yamamoto, Sabrina Rein, Olly Stück
Produktionsleitung   Christian Stocklöv
Produktion       Polyphon, Berlin
Redaktion     Andrea Klingenschmitt
Länge        ca. 89 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Tom Cramer       Jan Hartmann
Laura Russo Amy Mußul
Kapitän Victor Burger  Sascha Hehn
Hanna Liebhold  Barbara Wussow
Dr. Sander    Nick Wilder   
Carla Cavalcanti Doris Schretzmayer
Oliver Schäfer    Tom Mikulla  
Sofia Cavalcanti      Anna Puck
Lino Capelli        Roman Rossa
Smilla Jensen    Lena Meckel 
Carsten Meinke        Max Felder
Sabine Jensen     Tina Ruland
Nils Ebert    Raul Richter

 

Inhalt

Als Hochzeitsplanerin Laura an Bord geht, ahnen weder sie noch ihr Kollege Tom, dass diese Reise für sie von kurzer Dauer sein wird. Denn kaum vor der italienischen Küste angekommen, erfährt Laura, dass ihre Mutter einen Schlaganfall hatte. Unterstützt durch Kapitän Burger, fliegt sie sofort zu ihr. Tom ahnt, dass er nun beide Hochzeitspaare allein betreuen muss.

Carla Cavalcanti und Oliver Schäfer wollen an Bord heiraten. Carla stammt aus dem Piemont und hat Literaturwissenschaften studiert. Einen Beruf hat sie aber nie ausgeübt, weil sie damit zufrieden war, Oliver in seinem Job als Topmanager zur Seite zu stehen und sich um Haus und Garten zu kümmern. Sie hat jedoch heimlich einen Roman geschrieben, der sich zum Bestseller entwickelt. Der Erfolg wird zur Zerreißprobe für die Frischvermählten. Denn kurz nach der Trauung erhält Oliver per Fax seine Kündigung. So cancelt Carla eine geplante Lesung in einer kleinen italienischen Buchhandlung und flüchtet mit Oliver in ihr abgelegenes Heimatdorf.

Auch das Glück des zweiten Hochzeitspaares, Smilla Jensen und Carsten Meinke, steht auf der Kippe: Smillas Mutter Sabine verliebt sich ausgerechnet in Carstens besten Freund und Trauzeugen Nils. Dieser ist nicht nur satte 15 Jahre jünger als Sabine, sondern auch dafür bekannt, ein Frauenheld zu sein. Dass es ihn bei Sabine ernsthaft erwischt hat, trifft ihn ebenso unerwartet wie sie – und stößt bei Smilla auf wenig Verständnis. So verlangt Smilla von Carsten, dass er Nils nach Hause schickt – was dieser nicht nur verweigert, er geht auch noch mit Carsten klettern und gerät dabei in eine lebensgefährliche Situation.

"Das Traumschiff: Japan"

Stab

Buch         Jürgen Werner
Regie          Stefan Bartmann
Kamera        Marc Prill
Titelmusik        James Last
Musik        Hans Günter Wagener
Szenenbild     Nobuyuki Takayama
Kostüme       Bettina Weiß
Schnitt        Theo Strittmatter
Aufnahmeleitung       Mike Sauer, Ingo Hermann, Deike Bartel-Stocklöv
Produktionsleitung             Christian Stocklöv
Produzentin     Beatrice Kramm
Produktion         Polyphon, Berlin
Redaktion       Andrea Klingenschmitt
Länge        ca. 89 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Kapitän Victor Burger         Sascha Hehn
Hanna Liebhold    Barbara Wussow
Dr. Wolf Sander     Nick Wilder
Oskar Schifferle      Harald Schmidt
Saskia Fährmann    Johanna Klante
Tobias Fährmann     Pierre Kiwitt
Anna Sato      Agnes Decker 
Daniel Felber      Tobias van Dieken
Hendrik Claasen     Götz Otto
Laura Friesinger    Jana Münster
Julia Friesinger      Sophia Münster
Philipp Konz    Franz Schönberger
Dennis Starke    Björn Ingmar Böske
Paul Fährmann      Daan Lennard Liebrenz
Miko    Julia Strowski   
Misaki Sato       Linda Chang
Hiroto Sato    Gen Seto

 

Inhalt

Das Traumschiff macht sich auf den Weg in den japanischen Frühling, wo die Crew und die Gäste neben Tokio, Kyoto und dem Mount Fuji die weltberühmte Kirschblüte erwartet.  Mit an Bord sind Saskia und Tobias Fährmann mit ihrem neunjährigen Sohn Paul. Der große Kendo-Fan möchte in Tokio eine Kendo-Schule besuchen, doch sein Kendo-Übungsschwert wird im Hafen erst einmal beschlagnahmt.

Seine Mutter Saskia, die für einen Buchverlag arbeitet, trifft an Bord auf den bekannten Bestseller-Autor Hendrik Claasen. Schnell muss sie sich fragen, was wichtiger ist: die Arbeit und die Hoffnung auf die ganz große Karriere oder die Liebe und ihre Familie.

Anna Sato hat ihre Kindheit in Japan verbracht, denn ihr Vater ist Japaner. Zusammen mit ihrem Verlobten Daniel Felber wird sie auf dieser Reise in die Vergangenheit nicht nur mit den traditionellen Ansichten ihres Vaters konfrontiert, sie trifft auch auf ihre Schwester, die Geisha Misaki Sato.

Laura und Julia Friesinger sind eineiige Zwillinge und träumen seit Jahren davon, die Welt zu sehen. Da an Bord des Traumschiffs allerdings nur eine Stelle zu besetzen war, haben sie sich kurzerhand als eine Person an Bord geschmuggelt. Was im ersten Moment schlau klingt, sorgt für eine Menge Probleme, Missverständnisse und Turbulenzen.

"Kreuzfahrt ins Glück: Hochzeitsreise auf die Kykladen"

Stab

Buch         Martin Wilke, Jochen S. Franken
Regie          Oliver Muth
Kamera     Holger Greiß
Musik Hans Günter Wagener
Szenenbild   Nobuyuki Takayama
Kostüme        Angelika Huhn
Schnitt        Sylvain Coutandin
Ton        Rupert Medele, Josef Pörzchen
Aufnahmeleitung        Christian Metz, Sabrina Rein, Olly Stück
Produktionsleitung             Christian Stocklöv
Produktion         Polyphon, Berlin
Redaktion       Andrea Klingenschmitt
Länge        ca. 89 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Betty Vogt        Caroline Maria Frier
Tom Cramer       Jan Hartmann
Kapitän Victor Burger    Sascha Hehn
Hanna Liebhold    Barbara Wussow
Dr. Sander        Nick Wilder
Nina Wildmoser    Judith Neumann
Casper Wildmoser   Bastian von Bömches
Sandra Wildmoser    Fanny Stavjanik
Marion Meier      Saskia Valencia 
Günther Cramer      Daniel Friedrich
Natalie Cramer    Simone Hanselmann
Maja Cramer       Helene Pieske
Nikos      Vassily Kazakos 
und andere

 

 

Inhalt

Für die Reise auf die Kykladen bekommt Hochzeitsplaner Tom mit Reiseleiterin Betty eine neue Kollegin zur Seite gestellt. Obwohl ein Paar seine Hochzeitsreise kurzfristig abgesagt hat, ist Tom dennoch froh über Bettys Unterstützung. Denn spontan hat sich ein zweites Paar gefunden, das in die Flitterwochen starten möchte.

Nina und Casper haben sich in einem Restaurant in Kopenhagen kennen und lieben gelernt. Begleitet werden sie jeweils von ihren Müttern, Marion und Sandra. Die beiden waren einst beste Freundinnen, bis sich Marion von Sandra verraten fühlte. Seitdem hatten sie keinen Kontakt mehr und sind entsprechend schockiert, dass ihre Kinder sie zu einer Familie machen wollen. Trotz ihrer Differenzen versprechen sie, das junge Glück nicht zu belasten. Doch dieser Frieden ist äußerst brüchig. Keine idealen Voraussetzungen für entspannte und harmonische Flitterwochen - zumal Casper seiner Mutter immer noch nicht offenbart hat, dass er nicht Teilhaber im Familienbetrieb werden möchte, sondern als Koch mit seiner Frau um die Welt reisen wird.

Marineoffizier Günther hat sich von seiner 15 Jahre jüngeren Frau Natalie und ihrer zehnjährigen Tochter Maja zu einer Kreuzfahrt überreden lassen. Als Maja zufällig mitbekommt, dass ein Hochzeitspaar kurzfristig absagt hat, sieht sie darin einen Wink des Schicksals, denn bisher waren ihre Eltern nur auf dem Papier verheiratet. Maja überredet ihren Vater, Natalie einen Antrag zu machen. Doch als sich das glückliche Paar mit den Hochzeitsplanern trifft, stellt sich heraus, dass es sich bei Günther um Toms Vater handelt. Beide haben seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr. Günther und Natalie wollen von der spontanen Hochzeit eher Abstand nehmen, doch Maja freut sich über die Familienzusammenführung und dass sie endlich kein Einzelkind mehr ist. Trotzig besteht sie auf dem gesamten Programm inklusive Flitterwochen. Aber Majas Wunsch nach einer heilen Familie ist schwer zu erfüllen.

"Das Traumschiff – Spezial"

Inhalt

Die Reportage von Michael Petsch über die Dreharbeiten für die "Traumschiff"-Folge "Japan" zeigt, welchen besonderen Reiz die ferne Kultur und Geschichte Japans ausmachen und welch historische Bedeutung oftmals hinter den atemberaubenden Drehkulissen steckt.

Die Dreharbeiten waren eine besondere Herausforderung für das gesamte Team: Im Land der aufgehenden Sonne gab es immer wieder Schwierigkeiten – mal mit Drehgenehmigungen und Behörden, mal mit dem Trubel der Millionenstadt Tokio. Denn es war keine leichte Aufgabe, Filmcrew und Schauspieler zu den Drehorten zu bringen, dort Wege zu sperren oder im Gewusel der Massen zu filmen.

Selbstverständlich kommen in der Reportage auch die "Traumschiff"-Darsteller zu Wort: Barbara Wussow und Harald Schmidt geben Einblick in ihre Arbeit und berichten, was sie persönlich von dieser Reise für sich mitnehmen. Neben anderen Akteuren begleitet die Doku Sophia und Jana Münster. Denn für die Filmzwillinge aus der Jugendkomödie "Hanni & Nanni" ist es die erste Reise mit dem "Traumschiff".

Fotohinweis 

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: 06131 – 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/dastraumschiff und
https://presseportal.zdf.de/presse/kreuzfahrtinsglueck

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Anja Scherer
E-Mail: scherer.an@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12154