Copyright: ZDF / Jens Juncker-Jensen
Copyright: ZDF / Jens Juncker-Jensen

Die Brücke - Das Finale

Vierte und letzte Staffel der deutsch-schwedischen Koproduktion mit Schauspielerin Sofia Helin als schwedische Kriminalkommissarin Saga Norén: Gemeinsam mit ihrem dänischen Kollegen und Freund Henrik Sabroe (Thure Lindhardt) klärt sie den Mord an der Generaldirektorin der dänischen Ausländerbehörde auf.

  • ZDF, ab Sonntag, 18. November 2018, 22.00 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Sonntag, 11. November 2018, 10.00 Uhr

Texte

Stab und Besetzung

Buch       Hans Rosenfeldt, Camilla Ahlgren
Regie   Henrik Georgsson
Kamera     Carl Sundberg
Schnitt      Sebastian Amundsen
Musik     Johan Söderqvist, Patrik Andrén, Uno Helmersson
Kostüm     Kerstin Halvorsson
Szenenbild     Rickard Wirén
Schnitt     Patrick Austen
Dialogbuch und -regie      Michael Schlimgen, Cay-Michael Wolf
Produzenten      Anders Landström, Bo Ehrhardt
Ausführende Produzenten      

Lars Blomgren, Brigitte Hald, Anna Croneman, Peter Nyrén,
Pil Gundelach Brandstrup, Tasja Abel, Ralf Ivarsson, Joakim
Rang Strand, Thomas Gammeltoft, Sofia Helin

Produktion    Filmlance International & Nimbus Film Produktion in Koproduktion mit Sveriges Television, ZDF, DR und NRK, Film I Skåne, ZDF Enterprises GMBH und Lumière Group; gefördert von Copenhagen Film Fund, Stiftelsen Ystad-Österlen Filmfond und Nordvision
Redaktion   Wolfgang Feindt, Frank Seyberth
Länge     4 x ca. 110 Min.

  

Die Rollen und ihre Darsteller

Saga Norén         Sofia Helin
Henrik Sabroe       Thure Lindhardt
Jonas    Mikael Birkkjær
Lillan       Sarah Boberg
Linn      Maria Kulle
Barbara      Julie Carlsen
Frank      Anders Mossling
Dan        Lars Ranthe
Richard / Patrik        Pontus T Pagler
Christoffer      Erik Lönngren
Taariq    Alexander Behrang Keshtkar
Sofie     Lisa Linnertorp
Niels     Thomas W. Gabrielsson
Silas     Jesper Hyldegaard
Susanne      Sandra Sencindiver
Kevin      Elliott Crosset Hove
Harriet    Lena Strömdahl
und andere

Die Brücke – Das Finale (1)

Sonntag, 18.11.18, 22.00 Uhr

Die schwedische Kriminalkommissarin Saga Norén ist zurück. Zu Beginn der vierten und letzten Staffel sitzt die eigenwillige Ermittlerin noch in Untersuchungshaft. Saga steht im Verdacht, ihre Mutter ermordet zu haben. Mithilfe ihres Partners und Freundes Henrik erreicht sie ihre Freilassung.

Eine Frau wird auf der Insel Pepparholm am Fuß der Öresundbrücke brutal ermordet – zu Tode gesteinigt. Bei der Ermordeten handelt es sich um Margarethe Thormod, Generaldirektorin der dänischen Ausländerbehörde in Kopenhagen. Es könnte ein Motiv in dem Skandal um eine Abschiebeentschei­dung geben, die in der Öffentlichkeit viel Aufmerksamkeit erregt hat. Die dänischen Ermittler Henrik Sabroe und Jonas Mandrup übernehmen den Fall und verfolgen mehrere Spuren. Eine führt zu "Red October", einer linksradikalen Gruppierung, die der Ausländerbehörde gedroht hatte. Und ins Visier gerät Taariq Shirazi, ein iranischer Flüchtling, der nach Ablehnung seines Asylantrages untergetaucht ist.

Saga Norén erreicht im Gefängnis die Nachricht, dass das Oberste Gericht das Urteil gegen sie aufgehoben hat und überlebt nur knapp die Attacke einer Mitgefangenen auf sie. Noch während ihres Klinikaufenthaltes beschließt sie, ihren Dienst wiederaufzunehmen und wird für Henriks Fall abgestellt.

Die Brücke – Das Finale (2)

Sonntag, 25.11.18, 22.00 Uhr

Eine zweite Leiche wird gefunden: Patrik, der als Krankenhausclown schwerkranken Kindern ein Lächeln auf die Lippen zauberte, wurde durch einen Stromschlag getötet.

Die schwedische Ermittlerin Saga Norén arbeitet mit ihrem dänischen Kollegen und Freund Henrik Sabroe gemeinsam auch an diesem Fall. Gibt es eine Verbindung zu dem grausamen Mord an der Chefin der dänischen Ausländerbehörde? Der Zwillingsbruder des Toten, Richard, schwedischer Journalist und Experte für linksradikale Gruppen, wird vermisst. Doch dann taucht er via Internet live wieder auf: Er bestreitet eine Verwicklung von Red October in den Mord an Margarethe Thormod.

Saga und Henrik nehmen Taariq Shirazi fest, der von seinem Chef verraten wurde. Während des Verhörs werden die Ermittler auf zwei dänische Teenager aufmerksam, die durch Ablenkungsmanöver ahnungslosen Passanten die Brieftaschen klauen, um darin enthaltene Papiere zu verkaufen. Die beiden obdachlosen Mädchen werden in Malmö geschnappt.

Henrik verhilft Taariq zur Flucht. Dieser ahnt nicht, dass sich dahinter eine geplante Polizeiaktion verbirgt. Bei dem Versuch, über die Grenze nach Schweden zu gelangen, um dort Asyl zu beantragen, kommt es zu einer Kette von tragischen Ereignissen, die so nicht vorhersehbar waren.

William Ramberg hat im Krankenhaus seine Tochter getötet. Zuvor war ein Krankenhausclown dort aufgetaucht. Kann das Zufall sein?

Die Brücke – Das Finale (3)

Sonntag, 2.12.18, 22.00 Uhr

Das dritte Todesopfer wurde mit dem Toxin der Kegelschnecke vergiftet. Aus dem Gift werden Medikamente hergestellt, deren nächste Produktionsstätte sich in Hamburg befindet.

Saga Norén konzentriert sich auf die Todesarten: Steinigung, Strom und Gift – alles gängige Methoden zur Vollstreckung der Todesstrafe. Vier weitere gibt es noch.

Bei allem Arbeitseifer geht es Saga nicht gut. Sie konsultiert eine Psychotherapeutin. Saga ist schwanger. Henrik ist der Vater des Kindes. Saga will das Kind nicht. Henrik macht ihr den Vorschlag, das Kind dennoch zur Welt zu bringen. Er will sich alleine kümmern und verspricht ihr, sie habe überhaupt keine Verpflichtungen.

Saga ändert den Fokus auf die Nachforschungen: Es scheint, als sollten nicht die Opfer leiden, sondern ihre Liebsten. Es muss eine Verbindung zwischen ihnen geben. Da kommt Tommy Petersen ins Spiel, ein Krimineller und Informant, dem Strafminderung zugesichert wurde sowie eine neue Identität. Petersen wurde enttarnt, gefoltert und ermordet; Henrik war seine Kontaktperson. Wenn Vergeltung für Tommy ein weiteres Mordmotiv sein sollte, sind Polizeichefin Lillian und Henrik potentielle Opfer.

Die Brücke – Das Finale (4)

Sonntag, 9.12.18, 22.00 Uhr

Henrik Sabroe verfolgt alleine eine Spur und findet ein weiteres Opfer, das erhängt wurde. Henrik wird angeschossen. Er hat Glück, die Kugel trifft ihn ins Bein. Sollten Henrik auch psychische Schmerzen zugefügt werden?

Dann gelingt dem Ermittler-Team ein Durchbruch: Sie spüren den mutmaßlichen Serientäter auf. Es kommt zu einer dramatischen Verhaftung.

Saga hat jedoch einen schrecklichen Verdacht: Gibt es einen weiteren Mörder und eine weitere Person, die als Opfer in Frage kommt?

"Ich habe Saga immer bei mir"

Drei Fragen an Sofia Helin

"Die Brücke" hat Kultstatus – was ist für Sie persönlich das Besondere an der Reihe?

Es gibt mehrere Gründe für den Erfolg: Einer ist sicher die visuelle Welt, die wir erschaffen haben. Aber auch die Hauptfiguren sind dafür verantwortlich. Meine Figur Saga ist so einsam, verletzlich und seltsam, und gleichzeitig ist sie wunderbar. Es ist dieser Gegensatz, der den Erfolg dieser Rolle ausmacht.

Werden Sie Saga vermissen, oder sind Sie erleichtert, sie hinter sich lassen zu können?

Ich glaube, beides. Obwohl es eine fantastische Reise mit Saga war, bin ich erleichtert. Ich freue mich auch auf neue Projekte. Ich bin sehr glücklich über die Zeit mit Saga und bin stolz auf den gemeinsamen Weg. Wenn ich es genau überlege, werde ich die Rolle nicht vermissen, weil die Figur ja in mir steckt.

Wie meinen Sie das?

Als ich angefangen haben, mich vor der ersten Staffel auf die Figur vorzubereiten, habe ich Menschen wie Saga beobachtet und Bücher darüber gelesen. Ich ging auf die Straße und versuchte, mich in der Öffentlichkeit wie sie zu benehmen, um herauszufinden, wie Menschen um mich herum reagieren. Das habe ich immer mal wieder gemacht, und ich kann jederzeit in die Rolle schlüpfen. So habe ich Saga, die quasi das komplette Gegenteil von mir ist, immer bei mir.

Inwiefern unterscheidet sich die vierte von den drei vorherigen Staffeln?

Beim Dreh gab es schon einen Unterschied: Die Öresundbrücke war zu Beginn der Produktion tatsächlich eine offene Verbindung zwischen den Ländern. Inzwischen ist sie aufgrund der aktuellen Flüchtlingssituation wieder zu einer Grenze geworden. Die politische Botschaft ist dieses Mal ausdrücklicher als in den vorherigen Staffeln.

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/diebruecke

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Lisa Miller
E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
Telefon: (089) 9955-1962