Copyright: ZDF / Brand New Media
Copyright: ZDF / Brand New Media

Die Küchenschlacht

… sucht den Spitzenkoch

Seit 2008 heißt es im ZDF um 14.15 Uhr: "An die Töpfe fertig los!". Dann treten in "Die Küchenschlacht" von Montag bis zum Finale am Freitag sechs talentierte Hobbyköche gegeneinander an – Frauen und Männer unterschiedlichen Alters, aus verschiedenen Regionen. Ein prominenter Koch führt als Moderator durch die Sendung und steht den Hobbyköchen als Coach mit Profitipps zur Seite.

    Texte

    Stab

    Regie   Knut Fleischmann, Frank Hecker, Volker Weicker
    KameraManfred Ollie Olma
    RedaktionEva-Maria Wahler (ZDF), Christian Schulz (Fernsehmacher)
    Teamleiter "Daytime & Talk"Stefan Bayerl (ZDF)
    ProduktionFernsehmacher GmbH und Co. KG
    ProduzentMarkus Heidemanns
    ProducerBent Liebscher
    Herstellungsleitung Claudius Pohl (Fernsehmacher)
    ProduktionsleitungDirk Ebner (ZDF)
    Moderatorendiverse
    Jurorendiverse

    Zur Sendung

    Die erste "Die Küchenschlacht"-Sendung lief am 14. Januar 2008. Seitdem heißt es im ZDF um 14.15 Uhr: "An die Töpfe fertig los!". Dann treten in "Die Küchenschlacht" von Montag bis zum Finale am Freitag sechs talentierte Hobbyköche gegeneinander an – Frauen und Männer unterschiedlichen Alters, aus verschiedenen Regionen. Ein prominenter Koch führt als Moderator durch die Sendung und steht den Hobbyköchen als Coach mit Profitipps zur Seite. Täglich bereiten die Kandidaten in einer Kochzeit von 35 Minuten selbst ausgewählte Gerichte zu: Montags starten sie mit dem Leibgericht, dienstags müssen sie eine Vorspeise zubereiten, mittwochs gibt es ein wechselndes Tagesthema, donnerstags müssen sie Hauptgang und Dessert zaubern, und freitags ein vom Moderator vorgegebenes Zwei-Gänge-Menü kochen.

    Nerven wie Drahtseile, Improvisationstalent und eine ordentliche Portion Durchhaltevermögen sind gefragt – Spannung ist garantiert. Am Ende jeder Sendung entscheidet ein fachkundiger, unabhängiger Juror, der die Gerichte probiert und beurteilt, welcher Hobbykoch sein Kochfeld räumen muss und wer am nächsten Tag einen Gang zulegen darf. Im Finale am Freitag kochen die letzten beiden Kandidaten um den Wochensieg und den Einzug in die so genannte Champions Week. Die Champions Weeks, in der sechs Wochensieger gegeneinander in den Koch-Ring steigen, finden im siebenwöchigen Turnus statt. Dabei kochen sie jeden Tag zu einem vorgegebenen Motto. Auch dort entscheidet am Ende jedes Tages ein Juror, wer bleiben darf. Die Sieger der sechs Champions Weeks treten im großen Jahresfinale gegeneinander an. Dort warten 25.000 Euro Preisgeld auf den "Hobbykoch des Jahres".

    Specials

    Kinderküchenschlacht

    Von 2009 bis 2011 gab es in unregelmäßigen Abständen die Kinder-"Küchenschlacht". Hier zeigten auch die Jüngsten, was sie hinterm Herd drauf haben.

    Auf hoher See

    2009 legte "Die Küchenschlacht" ab und sendete zwei Wochen lang von Bord eines Kreuzfahrtschiffes aus dem Mittelmeer.

    Promiwochen

    Seit 2016 messen sich immer wieder Prominente mit ihren Kochkünsten im Studio. Sie schwingen die Kochlöffel für einen guten Zweck.

    Adventswochen

    "Coming home for cooking": Seit 2015 kommen in der Adventszeit ehemalige Kandidaten ins Studio.Dann steht der Spaß im Vordergrund – und der jeweilige Wochengewinn geht ebenfalls an einen guten Zweck.

    Moderatoren und Juroren

    Moderiert wird "Die Küchenschlacht" von Starköchen wie Johann Lafer, Alfons Schuhbeck, Nelson Müller, Alexander Herrmann, Alexander Kumptner, Mario Kotaska, Christian Lohse und Björn Freitag.

    Die erfahrenen und vielfach ausgezeichneten Moderatoren unterstützen die Kandidaten und zeigen dadurch auch den Zuschauern, wie man Kochfehler ausbessern kann. Zusätzlich zeigen sie Tricks und geben Tipps rund ums Kochen, damit man noch mehr aus den Gerichten herausholen kann.

    Die Jurorenriege setzt sich ebenfalls aus hochkarätigen Profiköchen zusammen. Sie zollen den Hobbyköchen Respekt für ihre Leistung, innerhalb kürzester Zeit in einer fremden Küche kulinarische Highlights auf den Jurorenteller zu bringen. Neben den Moderatoren jurieren auch andere bekannte Köche wie Christoph Rüffer, Cornelia Poletto, Ali Güngörmüs, Karlheinz Hauser, Meta Hiltebrand, Thomas Martin, Ralf Zacherl, Martin Baudrexel, Johanna Maier, Maria Groß und Tarik Rose. Zudem gab es gab auch außergewöhnliche Juroren: Zur 500. Ausgabe im Jahr 2010 gab sich Kochshow-Pionier Alfred Biolek als Juror die Ehre sowie zur 1.000 Folge 2012 die damalige Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner.

    Einschaltquoten

    Durchschnittswerte 2008   1,07 Mio., 10,7 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20091,18 Mio., 11,8 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20101,30 Mio., 12,4 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 2011 1,20 Mio., 11,6 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 2012 1,10 Mio., 11,0 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20131,04 Mio., 10,4 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20140,94 Mio.,   9,9 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20150,94 Mio.,   9,6 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20161,16 Mio., 11,4 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20171,27 Mio., 12,3 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 20181,40 Mio., 13,9 % Marktanteil
    Durchschnittswerte 2019 (1. Halbjahr)1,34 Mio., 13,4 % Marktanteil

           

          

    Weitere Informationen

    Impressum

    Fotos über ZDF Presse und Information
    Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/kuechenschlacht

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    E-Mail: pressedesk@zdf.de
    © 2019 ZDF

    Ansprechpartner

    Name: Susanne Priebe
    E-Mail: presse.hamburg@zdf.de
    Telefon: (040) 66985 180