Ein starkes Team - Folgen: Knastelse und Tödliche Botschaft

65. + 66. Folge des ZDF-Samstagskrimis

Die neue Kriminalkommissarin Linett Wachow (Stefanie Stappenbeck) steht mit ihrem Kollegen Otto (Florian Martens) in der ZDF-Samstagskrimireihe "Ein starkes Team" vor ihrem zweiten Fall: In der Folge "Tödliche Botschaft" (2. April 2016, 20.15 Uhr) geht es um Intrigen, Eitelkeiten und Mordfälle im Diplomatenmilieu.
"Knastelse", die erste Folge mit dem neuen 'starken Team', lief Anfang März im ZDF und ist noch in der ZDFmediathek zu sehen.

  • ZDF, Samstag, 12. März und 2. April 2016, jew. 20.15 Uhr

Texte

Trauer und Neuanfang
Vorwort von Redaktionsleiter Günther van Endert, HR Fernsehfilm/Serie I

Wenn man zwanzig Jahre lang gemeinsam mit Maja Maranow ein Programm gestaltet hat, so ist die sehr persönliche Trauer über ihren Tod schwer in Worte zu fassen. Denn sie war nicht nur eine brillante Schauspielerin, sondern auch ein wunderbarer Mensch. Sie war so, wie sie spielte: sehr wahrnehmbar, aber absolut unprätentiös, freundlich, aber bestimmt, wenn ihr etwas wichtig war, konzentriert und umsichtig – liebenswürdig.

Es ist ganz in Majas Sinne, dass ihr Werk, 'Ein starkes Team', weiter geht. Vor allem Florian  Martens als Otto Garber, aber auch die Team-Mitglieder Arnfried Lerche (Reddemann), Kai Lentrodt (Ben Kolberg) und Jaecki Schwarz (Sputnik) haben einen festen und herausragenden Platz bei den Zuschauern des ZDF-Samstagskrimis.

Das ZDF ist froh und dankbar, dass wir Stefanie Stappenbeck für die Reihe gewinnen konnten. In der Rolle der quirlig aufgeweckten, von der Ostsee nach Berlin versetzten Kommissarin Linett Wachow setzt sie in der eingespielten Männerrunde neue Akzente, gewöhnt Otto an eine neue Form der Team-Partnerschaft und sorgt für die Aufklärung von Kapitaldelikten in der Hauptstadt. In den ersten beiden Folgen des neuen Teams geht es um die merkwürdige Zuneigung von Frauen zu inhaftierten Verbrechern sowie um Intrigen, Eitelkeiten und Morde im Diplomaten-Milieu.

Die Zuschauer werden Linett Wachow ins Herz schließen.

Statement von Joachim Kosack, Produzent und Geschäftsführer UFA FICTION

Die zwei neuesten Folgen von "Ein starkes Team", "Knastelse" und Tödliche Botschaft", sind beide in besonderen Milieus angesiedelt, die ihren ganz eigenen Spielregeln folgen: "Knastelse" beschäftigt sich mit brisanten Liebesbeziehungen zwischen Strafgefangenen und Frauen, die außerhalb des Gefängnisses normale Leben führen. In "Tödliche Botschaft" zeigt ein Mord im Diplomatenmilieu, wie rasch polizeiliche Ermittlungen in diesem hermetischen Umfeld an ihre Grenzen stoßen. Beides sind Welten, die den perfekten Nährboden für einen spannenden Kriminalfall bieten.

In "Knastelse" wird das 'starke Team' um Florian Martens erstmals mit der Berliner Schauspielerin Stefanie Stappenbeck als Ermittlerin zu sehen sein. Im letzten Sommer ist Maja Maranow aus der Krimireihe ausgeschieden. Ihr früher Tod in diesem Jahr hat uns alle sehr getroffen. Die UFA war Maja Maranow über 20 Jahre eng verbunden. Unsere Trauer um Maja Maranow ist unendlich.

Ein starkes Team – Knastelse: Stab und Besetzung

Ein starkes Team – Knastelse
65. Folge der ZDF-Samstagskrimireihe
Samstag, 12. März 2016, 20.15 Uhr

Buch                                  Axel Hildebrand
Regie                                 Maris Pfeiffer
Kamera                             Gunnar Fuss
Musik                                 Jörg Lemberg
Schnitt                               Simone Sugg-Hofmann
Szenenbild                         Karl-Hermann Reith
Kostüm                              Anneke Trost
Ton                                     Karl Laabs
Casting                               Nina Haun
Produktionsleitung              Milena Baumann
Produktion                          UFA Fernsehproduktion GmbH
Produzentin                        Michaela Nix
Redaktion                           Günther van Endert
Länge                                  ca. 89 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller
Otto Garber                        Florian Martens
Linett Wachow                   Stefanie Stappenbeck
Reddemann                       Arnfried Lerche
Ben Kolberg                       Kai Lentrodt
Sputnik                               Jaecki Schwarz
Dr. Kneissler                      Robert Seethaler
Anita Rothe                        Claudia Geisler-Bading
Boris Kastel                       Gerdy Zint
David Rothe                       Kai Müller
Olivia Eisner                       Jeanette Hain
Nadja Gröhe                       Eva Meckbach
Frederick Losen                 Marek Harloff
Akki Holzer                         Michael Rotschopf
Melanie Kipper                   Inga Busch
und andere

Ein starkes Team – Knastelse: Inhalt

Endlich ist er ein freier Mann: Boris Kastel läuft nach seiner Entlassung aus dem Knast direkt in die Arme seiner Anita. Die beiden haben sich über Briefe aus dem Gefängnis kennen- und lieben gelernt. Aber die Liebe hält nicht lange an: Schon in der ersten Nacht in Freiheit wird Kastel ermordet.

Für Otto, Ben und Teamchef Reddemann beginnt ein schwieriger Fall, zumal Kollegin Verena Berthold (Maja Maranow) nach Australien ausgewandert ist. Aber sie ermitteln nicht allein: Neu im 'starken Team' ist die Kollegin Linett Wachow. Verena Berthold ist nach Australien ausgewandert.

Schnell ist den Ermittlern eines klar: Der ermordete Kastel hatte nach der langen Haft wahrscheinlich so gut wie keine Kontakte mehr in die Außenwelt. Aber warum musste er sterben? Vielleicht hat er sich im Gefängnis Feinde gemacht. Doch ganz so einfach ist es nicht: Die Kommissare finden zwar einen Ex-Komplizen, den Kastel für eine vorzeitige Entlassung ans Messer geliefert hat, doch Kastels Brief-Liebesleben war wesentlich komplexer als anfangs gedacht. Der Mann schrieb zum großen Teil identische Liebesbriefe an verschiedene Frauen. Unter anderem an die knallharte Anwältin Olivia, die jede Eifersucht leugnet, weil sie einen kleinen "Gefahren-Fetisch" hat und auf Sex mit Straftätern steht. Als plötzlich das Alibi von Kastels Ex-Komplizen wegbricht, scheint der Fall gelöst zu sein:ein Mord aus Rache für einen Verrat. Doch dann kommt heraus, dass Kastel keinen einzigen Liebesbrief selbst geschrieben hat. Dafür gibt es unter seinen ehemaligen Mithäftlingen einen Spezialisten: Frederik Losen. Durch den Einsatz von Sputnik als "Undercover-Knasti" kommen die Ermittler langsam der Wahrheit auf die Spur.

Ein starkes Team – Tödliche Botschaft: Stab und Besetzung

Ein starkes Team – Tödliche Botschaft
66. Folge der ZDF-Samstagskrimireihe
Samstag, 9. April 2016, 20.15 Uhr

Buch                                  Leo P. Ard
Regie                                 Maris Pfeiffer
Kamera                              Gunnar Fuss
Musik                                 Jörg Lemberg
Schnitt                               Dora Vajda
Szenenbild                         Karl-Hermann Reith
Kostüm                              Anneke Trost
Ton                                     Matthias Pamperin
Casting                              Nina Haun
Produktionsleitung             Milena Baumann
Produktion                         UFA Fernsehproduktion GmbH
Produzentin                       Michaela Nix
Redaktion                          Günther van Endert
Länge                                ca. 89 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller
Otto Garber                        Florian Martens
Linett Wachow                   Stefanie Stappenbeck
Reddemann                       Arnfried Lerche
Ben Kolberg                       Kai Lentrodt
Sputnik                               Jaecki Schwarz
Dr. Kneissler                      Robert Seethaler
Carsten Siebert                  Stephan Grossmann
Daniel Hartmann                Henning Peker
Artur Zadeh                         Ivan Shvedoff
Christina Zadeh                  Anne Ratte-Polle
Dimitri Karpenko                 Jevgenij Sitochin
Natascha Karpenko            Julia Krynke
Linda und
Fenna Dornekamp              Isolda Dychauk
Caroline von Rappe            Katja Weitzenböck
und andere

Ein starkes Team – Tödliche Botschaft: Inhalt

Sputnik hat etwas Neues für sich entdeckt: Eine "Fahrschule für Linkshänder". Als er einmal kein Auge auf seinen Fahrschüler hat, baut der einen Unfall – ausgerechnet mit einem Diplomaten, der in einem teuren Mercedes sitzt. Im Kofferraum des Diplomaten Artur Zadeh findet Sputnik aber nicht wie erhofft ein Warndreieck, sondern die Leiche des Cateringunternehmers Markus Gebhard. Zadeh, der Mitarbeiter der terkistanischen Botschaft ist, kann sich nicht erklären, wie der Tote in seinen Kofferraum gekommen ist. Für das 'starke Team' Otto und Linett gestalten sich die Ermittlungen schwierig: Der Mord fand auf dem Botschaftsgelände statt – eine Tabuzone für die Ermittler. Erst mit Hilfe von Bens neuer Freundin Caroline, die als Ministerialdirigentin im Auswärtigen Amt arbeitet, findet das Team Zugang zu den diplomatischen Kreisen. Unbemerkt hören sich die Kommissare um: Otto mimt auf eigenen Wunsch einen Bierbrauer, der in Terkistan investieren will, und Linett gibt sich als Frau von Ben, dem selbsternannten Turbinenhersteller, aus.

Es stellt sich heraus, dass Gebhard eine Affäre mit Natascha Karpenko, der Frau des terkistanischen Kulturattachés Dimitri Karpenko, hatte. Ihr Mann hatte kurz vor Gebhards Tod von der Liaison erfahren. Hat er mit der Tat zu tun? Verdächtig kommt Linett und Otto auch Carsten Siebert vor. Siebert ist nicht nur der stellvertretende Geschäftsführer von Gebhards Unternehmen, sondern nach dessen Tod auch Alleinerbe der Cateringfirma. Auch der Koch und ehemalige Mitarbeiter Daniel Hartmann gerät ins Visier, weil er angeblich einen heftigen Streit mit Gebhard hatte. Als dann auch noch die Leiche der jungen Servicekraft Linda gefunden wird, die an Gebhards Todestag in der terkistanischen Botschaft kellnerte, nimmt der Fall eine dramatische Wendung.

"Ein guter Krimi bringt mir etwas über mich selbst bei"
Interview mit Stefanie Stappenbeck als Kriminalhauptkommissarin
 Linett Wachow

"Ein starkes Team" ist eine der erfolgreichsten Samstagabend-Krimireihen im ZDF. Was macht für Sie den Reiz des Formats aus?

"Ein starkes Team" spielt in meiner Heimatstadt Berlin und war viele Jahre der einzige Berlin-Krimi, den es gab. Ich fand es schon immer toll, wie die tausend verschiedenen Seiten und Facetten der Stadt im "starken Team" gespiegelt und verarbeitet werden. Ein Teil davon sein zu dürfen, macht mich stolz.

Was war Ihr erster Gedanke, als Sie die Rolle der Linett Wachow angeboten bekamen?

Ich habe mich sehr geehrt gefühlt, als man mit der Anfrage auf mich zukam.

Inwiefern haben Sie sich in die Entwicklung der Figur Linett Wachow einbringen können? Was ist Ihnen bei der Anlage der Rolle wichtig? 

Das Drehbuch für "Knastelse" war schon so gut wie fertig, als ich dazu kam. Und ich fand die Arbeit von Axel Hildebrandt von Anfang an sehr sehr gut. Ein spannender Fall mit vielen tollen Frauenfiguren und einer ungewöhnlichen und unperfekten Kommissarin, da hatte ich gar nicht viel hinzuzufügen, sondern freute mich einfach aufs Drauflosspielen.

Sie sind auf ein bestehendes Team getroffen, das seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Mit welchen Gefühlen sind Sie im August 2015 in den ersten Drehtag gegangen und wie wurden Sie aufgenommen?

Ich weiß noch genau, wie ich am ersten Drehtag aus dem Auto sprang und es nur eine halbe Stunde dauerte, bis ich das Gefühl hatte: Hier darf ich zuhause sein! Das ganze Team war herzlich, neugierig und liebevoll. Meine erste Szene hatte ich mit Kai Lentrodt, und es hat sofort gefunkt und fühlte sich an, als drehten wir schon lange Zeit zusammen. Einen Tage später traf ich auch Florian Martens und Arnfried Lerche: Es war und ist mir das größte Vergnügen, mit ihnen spielen zu dürfen! Auch nach so vielen Filmen ist jeder hochkonzentriert und mit viel Spaß bei der Sache.

Welche Szenen oder auch Geschichten während der Dreharbeiten der beiden bisher gedrehten Folgen sind Ihnen in besonderer Erinnerung geblieben?

Es war ein sehr berührender Moment für uns alle, als uns mitten im Dreh ein ganz besonderer Gruß von Maja Maranow aus Hamburg erreichte: Sie schickte uns einen Berliner Currywurstwagen ans Set und spendierte Pommes, Salat, Currywurst und Bier für alle! Wir saßen lange beisammen und sprachen über diese tolle Frau und Schauspielerin. Ich kann immer noch nicht fassen, dass sie nicht mehr unter uns ist. Es ist ein so schrecklicher und großer Verlust.

In "Knastelse" geht es darum, dass Gefängnisinsassen mit Frauen jenseits der Gefängnismauern verkuppelt werden. Was bringt Ihrer Meinung nach Frauen dazu, sich an Strafgefangene zu binden, die sie kaum kennen und mit denen sich eine Beziehung im Alltag womöglich niemals leben lässt?

Auf Menschen, die in Gefangenschaft sind, kann man sehr gut seine Wünsche und Vorstellungen projizieren, ohne Gefahr zu laufen, sie jemals Wirklichkeit werden lassen zu müssen. Es ist auch sicher ein Reiz, einen gefährlichen, da verbrecherischen Mann so scheinbar domestiziert und hilfsbedürftig zu erleben. Das gibt einem labilen Gegenüber das Gefühl von Stärke und Kontrolle, das im normalen Leben nicht existiert. So stelle ich mir das jedenfalls vor.

Krimis stehen bei Zuschauern derzeit hoch im Kurs. Was macht für Sie einen guten Krimi aus?

Ein guter Krimi bringt mir etwas über mich selbst bei, meine dunklen Seiten, meine heldenhaften Seiten, die Nöte und Versuchungen, denen wir begegnen. Er kann mir Abgründe zeigen und mich Dinge lehren, ohne dass ich selbst dafür zur Verbrecherin oder zum Opfer werden muss. Ein guter Krimi entführt mich auf unbekanntes oder nur allzu gut bekanntes Terrain, hält mich in atemloser Spannung und überrascht mich.

 Die Fragen stellten Gudrun Schulz und Maike Magdanz

 Fotohinweis / Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/einstarkesteam 

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2016 ZDF

Weitere Informationen

Der Trailer und ein Making-of stehen zum Download im Trailerportal für akkreditierte Nutzer zur Verfügung.

Impressum

Ansprechpartner

Name: Maike Magdanz
E-Mail: presse.berlin@zdf.de
Telefon: (030) 20991093