Copyright: ZDF / Willi Weber
Copyright: ZDF / Willi Weber

Helen Dorn: Schatten der Vergangenheit

Der Samstagskrimi

In ihrem neuen Fall wird Helen Dorn (Anna Loos, Foto) mit einem Missbrauchsfall in der Familie einer ehemaligen Klassenkameradin konfrontiert: Der Familienvater Robert Lorenz soll das Kindermädchen vergewaltigt haben und gegenüber seiner Frau seit Jahren gewalttätig sein. Als sein Anwalt, der entlastende Beweise hatte, plötzlich verschwindet, wird das Schlimmste vermutet.

  • ZDF, Samstag, 17. März 2018, 20.15 Uhr

Texte

Stab

Buch     Clemens Murath
Regie Alexander Dierbach
Kamera Ian Blumers
Musik Wolfram de Marco
Schnitt Simon Blasi
Szenenbild Jérome Latour
Produzenten Jutta Lieck-Klenke,
Dietrich Kluge
Redaktion Daniel Blum

 

Eine ZDF-Auftragsproduktion der Network Movie GmbH & Co. KG

Die Rollen und ihre Darsteller

Helen Dorn     Anna Loos
Richard Dorn Ernst Stötzner
Falk Mattheissen Daniel Friedrich
KTU Weyer Tristan Seith
Britta Lorenz Ina Weisse
Harald Maybach Harald Schrott
Steve Lorenz Nikolai Kinski
Eva Czerny Barbara Prakopenka
Ruth Lorenz Angela Winkler
Robert Lorenz Thomas Loibl
Sarah Lorenz Lola Liefers
und andere

Inhalt

Anwalt Johannes Trautwein verschwindet spurlos auf dem Weg zu seinem Golfclub. Schon bald erhärtet sich der Verdacht, dass er umgebracht wurde. Angeblich hatte er Beweise, die seinen Mandanten entlasten: Robert Lorenz wird vorgeworfen, sein Kindermädchen brutal vergewaltigt zu haben. Als Ermittlerin Helen Dorn seine Ehefrau befragt, erlebt sie eine Überraschung: Britta Lornez ist nicht nur eine ehemalige Klassenkameradin, sondern sie zeichnet auch ein überaus düsteres Bild ihres Mannes, unter dessen Gewalttätigkeit sie seit Jahren leidet.

Die Ermittlungen in dem Mord an Anwalt Trautmann führen zu einem Callgirl, das der Anwalt wenige Stunden vor seinem Tod getroffen hatte. Bei der jungen Frau handelt es sich um niemand anderen als Eva Czerny, dem Kindermädchen und Vergewaltigungsopfer. Sie wirkt traumatisiert und behauptet, Trautwein habe sie dazu zwingen wollen, ihre Aussage zu widerrufen. Tatsächlich wird Robert Lorenz beim anstehenden Haftprüfungstermin überraschend auf freien Fuß gesetzt.

Noch am selben Abend taucht Britta Lorenz bei Helen auf, schwer misshandelt. Robert ist erneut gewalttätig geworden, sie hat Todesangst. Aus gutem Grund: Es verdichten sich die Hinweise, dass das Kindermädchen von Britta Lorenz angeheuert wurde, um ihren Mann zu verführen und ihn anschließend wegen Vergewaltigung anzuzeigen.

Als Robert Lorenz erschlagen aufgefunden wird, deutet alles darauf hin, dass seine Frau ihn in Notwehr getötet hat. Die allerdings beteuert ihre Unschuld.

Helen glaubt ihr und findet Hinweise, dass beide Morde von denselben Tätern begangen wurden. Die Spur führt tief in die Vergangenheit.

Fotohinweis

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/helendorn

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Christian Schäfer-Koch
E-Mail: schaefer-koch.c@zdf.de
Telefon: 06131-70 1 5380