Niki (Nele Kiper, l.) und Caro (Eva-Maria Reichert, r.), Copyright: ZDF/Hannes Magerstaedt
Niki (Nele Kiper, l.) und Caro (Eva-Maria Reichert, r.), Copyright: ZDF/Hannes Magerstaedt

Kanzlei Berger

Neue Familienserie

Neue humorvolle Anwalts- und Familienserie im ZDF: Ein Herzinfarkt ihres Vaters führt dazu, dass Niki Berger (Nele Kiper) im Familienbetrieb einspringen und ihre Schwester Caro (Eva-Maria Reichert) unterstützen soll, bis der Chef der Kanzlei wieder auf dem Posten ist. Ein Leben lang Konkurrentinnen, geraten die sozial engagierte, rechtschaffene Caro und toughe, geschäftstüchtige Niki bereits bei den Vorbereitungen für den Termin mit dem ersten gemeinsamen Mandanten aneinander. Dabei ahnt niemand, dass Niki ihre Zulassung verloren hat und eigentlich nicht mehr als Anwältin arbeiten darf.

  • ZDF, ab 10. Februar 2021, mittwochs, 19.25 Uhr
  • ZDF Mediathek, Ab 27. Januar 2021, jeweils zwei Wochen vor TV-Ausstrahlung

Texte

Ein neues Kapitel der "Familienserien im ZDF"

Justitia, die Göttin der Gerichtsbarkeit, ist blind – Argumente streitender Parteien werden sorgfältig abgewogen, ohne Ansehen der Person wird Recht gesprochen, sie ist unparteiisch. Partei ergreifen müssen hingegen die Anwält*innen. Ihnen obliegt es, ihre Mandant*innen nach bestem Wissen zu vertreten und mithilfe – oder trotz – der Gesetze das Bestmögliche für sie zu erreichen. Allerdings liegt auch in juristischen Streitfällen die Antwort auf die Frage, was genau das Bestmögliche ist, oft im Auge des Betrachters – oder in der Raffinesse der Anwälte, juristische Hintertürchen zu finden oder Paragraphen großzügig auszulegen.

Die Bergers sind eine Anwaltsfamilie: Karl-Heinz Berger ist Anwalt aus Leidenschaft und genießt hohe Reputation, auch über die Grenzen von Landsberg am Lech hinaus. Seine Tochter Caro führt mit ihm die Familienkanzlei, ihre jüngere Schwester Niki ist in einer Großkanzlei in München angestellt. Als Karl-Heinz ins Krankenhaus muss, bittet er seine Töchter, den aktuellen Fall gemeinsam zu bearbeiten. Konflikte sind programmiert: Während Niki gewohnt ist, mittels juristischer Schlupflöcher, der Auslegung von Paragrafen oder der Bestechung von Zeug*innen das Bestmögliche für ihre – meist finanzstarken – Mandant*innen herauszuholen, geht es Caro um Gerechtigkeit. Und das auch für finanziell schwächer aufgestellte Menschen, denen sie zu ihrem Recht verhelfen möchte. Hinzu kommt die Tatsache, dass beide Schwestern ihre Geheimnisse haben: Caro hegt Groll, dass ihr Vater immer schon die jüngere Schwester bevorzugte. Und Niki ärgert sich über den Fakt, dass sie aus eigener Dummheit gerade ihre Lizenz verloren hat. Alte Verhaltensmuster, in die die Geschwister auch als Erwachsene sofort wieder fallen, machen die Zusammenarbeit zudem nicht leichter.

Schwierige Voraussetzungen für die Familie Berger, aber mit hohem Unterhaltungswert für uns als Zuschauer.

"Kanzlei Berger" ist im Sommer gedreht worden, coronabedingt also unter schwierigen Voraussetzungen und unter Wahrung der notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. Dank der Umsicht der Produktionsfirma und des gesamten Teams, vor und hinter der Kamera, liefen die Dreharbeiten nahezu wie geplant, und so freuen wir uns, ein neues und turbulentes Kapitel der "Familienserien im ZDF" zu öffnen, denn: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich – Familie eben!

Axel Laustroer und Christof Königstein, HR Fernsehfilm/Serie II

Stab und Besetzung

Headautorin    Marlene Schwedler
Buch Michel Birbæk (Folge 1), Felicitas Sieben (Folgen 2, 7, 10), Klaus Rohne (Folgen 3, 8, 9), Marlene Schwedler (Folgen 4, 5, 11), Lasse Nolte (Folgen 6, 11, 12)
RegieGero Weinreuter (Folgen 1 - 4), Kerstin Ahlrichs (Folgen 5 - 8), Kai Meyer-Ricks (Folgen 9 - 12)
Kamera Nathalie Wiedemann (Folgen 1 - 4), Marc Liesendahl (Folgen 5 - 12)
MusikConrad Bekk, Frankie Chinasky
SchnittBernd Schriever (Folgen 1 - 4 und 9 - 12), Patricia Testor (Folgen 5 – 8)
SzenenbildChristian Kettler
TonKristofer Harris
KostümbildMyriam Tümmers
ProduktionConstantin Television, München
ProduzentMarkus Schmidt-Märkl   
ProducerGötz Marx
HerstellungsleitungSteffen Günther
ProduktionsleitungKatja Timm
RedaktionChristof Königstein, Axel Laustroer
Länge

12 x 43:30 Minuten

Die Hauptrollen und ihre Darstellerinnen und Darsteller
Caro BergerEva-Maria Reichert
Niki Berger
Nele Kiper
Angelika Berger Sissi Perlinger
Karl-Heinz Berger Robert Giggenbach
Lui Fernandes Nik Felice
Martin Loibl Martin Gruber
Tayna FernandesVirginia Olivia Obiakor
Erica Mukova Petra Berndt
Isabell Loibl      Annika Ernst
Sven WinterfeldMichael Roll
Simone Juric Sarah Beck
Mario Angerbauer Benedikt Zimmermann

Allgemeiner Inhalt

Dem Vorbild ihres Vaters Karl-Heinz folgend sind die Schwestern Caro und Niki beide Juristinnen geworden, könnten aber unterschiedlicher nicht sein. Caro ist sozial engagiert, moralisch und rechtschaffen; arbeitet seit Jahren in der Landsberger Familienkanzlei. Niki ist tough, geschäftstüchtig und manchmal auch skrupellos. Sie arbeitet seit Jahren in einer Münchner Top-Kanzlei – bis sie aufgrund eines dämlichen Fehlers ihre Zulassung verliert. Der Herzinfarkt ihres Vaters führt dazu, dass sie einerseits in ihrem Heimatort abtauchen und andererseits in der Kanzlei einspringen kann. Doch Caro und Niki waren ihr Leben lang Konkurrentinnen, nicht zuletzt um die Liebe des Vaters. So sehr ihre Mutter Angelika auch zwischen ihren zwei Töchtern vermittelt – es kommt immer wieder zu heftigen Auseinandersetzungen privater sowie beruflicher Natur. Während Caro in einer glücklichen Beziehung mit Lui und dessen Tochter Tayna lebt, ist Niki Single aus Überzeugung. Und genauso ungleich wie Caros und Nikis Lebensmodell ist auch ihre Arbeitsweise und juristische Sicht auf die Dinge. Während Caro sich öfter mal um Sozialfälle kümmert, interessieren Niki hauptsächlich die lukrativen Mandate. Die beiden sind also nicht gerade das, was man ein Herz und eine Seele nennt. Erschwert wird die Situation auch dadurch, dass sich Vater Karl-Heinz selbst aus dem Krankenhaus heraus immer wieder einmischt. Dummerweise sind Caro und Niki jedoch ein ziemlich perfektes Team, das sich, egal welcher Streit vorausgegangen ist, immer aufeinander verlassen kann. Zu 100 Prozent! Familie eben.

Sendetermine und Folgentitel

Mittwoch, 10. Februar 2021, 19.25 Uhr: "Der Kollaps"

Mittwoch, 17. Februar 2021, 19.25 Uhr: "Übergriffe"

Mittwoch, 24. Februar 2021, 19.25 Uhr: "Die Ohrfeige"

Mittwoch,  3. März 2021, 19.25 Uhr: "Der Liebhaber"

Mittwoch, 10. März 2021, 19.25 Uhr: "Der freie Wille"

Mittwoch, 17. März 2021, 19.25 Uhr: "Der Schuss"

Mittwoch, 24. März 2021, 19.25 Uhr: "Die ganze Wahrheit"

Mittwoch, 31. März 2021, 19.25 Uhr: "Doppelleben"

Mittwoch,  7. April 2021, 19.25 Uhr: "Der Raser"

Mittwoch, 14. April 2021, 19.25 Uhr: "Mutterliebe"

Mittwoch, 21. April 2021, 19.25 Uhr: "Privatsache"

Mittwoch, 28. April 2021, 19.25 Uhr: "Verrat"

Kurzinhalte und Episodendarsteller der einzelnen Folgen

Folge 1: "Der Kollaps" (Sendung: 10. Februar 2021)

Die ungleichen Schwestern Caro und Niki Berger sehen sich nach dem Zusammenbruch ihres Vaters gezwungen, zusammenzuarbeiten und seinen aktuellen Fall in Landsberg zu übernehmen. Waldo Hartmann, Bergers wichtigster Mandant, möchte den Umgang mit seinem unehelichen Kind einklagen. Eigentlich kein schwerer Fall, aber Caro und Niki, ein Leben lang schon Konkurrentinnen, geraten bereits bei den Vorbereitungen für den ersten Termin aneinander. Hartmann möchte nach neun Jahren seinen unehelichen Sohn Jonas kennenlernen, bevor dieser sich einer lebensgefährlichen OP unterziehen muss. Doch Jonas' Mutter Marie will jede Aufregung für ihren Sohn vermeiden und verbietet jeglichen Umgang. Caro versteht die Mutter. Niki hingegen hinterfragt den Wunsch des Mandanten nicht und glaubt, das Problem mit Geld lösen zu können. Währenddessen beschließt Angelika Berger, bis auf weiteres zu Hause wohnen zu bleiben: Der Herzinfarkt ihres Mannes hat ihren Plan vereitelt, Karl-Heinz – hinter seinem Rücken – zu verlassen. Während Caro sich fragen muss, ob sie in diesem Fall wirklich auf der richtigen Seite steht oder ihn Niki überlassen soll, setzt diese alle Hebel in Bewegung, genau dies zu verhindern – denn bisher weiß niemand aus der Familie, dass sie ihre Zulassung verloren hat.

Episodenrollen    
Waldo HartmannManou Lubowski
Marie Kröger   
Kathrin Anna Stahl
Jonas Kröger
Neo Pollert
und andere

 

Folge 2: "Übergriffe" (Sendung: 17. Februar 2021)

Caro Berger ist fassungslos: Ihre Schwester Niki hat tatsächlich ihre Anwaltslizenz verloren, und niemand außer ihr soll das erfahren? Glaubt Niki ernsthaft, das geheim halten zu können? Ihre neue Mandantin ist Manuela Riedmeier: Die Kellnerin beschuldigt ihren Chef, sie auf einer Betriebsfeier sexuell belästigt zu haben. Als Niki erfährt, dass Manuela einen entscheidenden Punkt verschweigt, trifft sie einen folgenschweren Entschluss. Während Karl-Heinz Berger sich in der Klinik von den Folgen des Herzinfarkts erholt, steht Angelika vor einem ganz anderen Problem: Der Zusammenbruch ihres Mannes hat ihren heimlichen Auszug vereitelt. Aber kann sie in der jetzigen Situation wirklich ihren Mann verlassen? Welche – auch gesundheitlichen – Folgen könnte es haben, wenn er erfährt, dass sie hinter seinem Rücken nicht nur eine eigene Wohnung angemietet und einen Job angenommen, sondern auch noch einen anderen Mann kennengelernt hat?

Episodenrollen
Manuela Riedmeier      Patricia Meeden
Hanka Radovic    
Irina Kurbanova
Ralf Wacker 
Dominic Saleh-Zaki
Joschi Breitner  
Joachim Raaf
Anwalt von Wacker 
Joachim Birzele
Faried Kelmar
Ismail Zagros
und andere

 

Folge 3: "Die Ohrfeige" (Sendung: 24. Februar 2021)

Frau Dörfler, eine ehemalige Lehrerin der Berger-Schwestern, soll einen Schüler geohrfeigt haben da sie aber unschuldig ist, bittet sie die beiden, gegen die Suspendierung vorzugehen. Caro, die Niki wegen des Vertrauensbruchs aus der Kanzlei geworfen hatte, macht aus alter Verbundenheit gute Miene zum bösen Spiel und lässt sie noch einmal mitarbeiten. Ein Entschluss mit ungeahnten Folgen für einen Fall mit überraschendem Ausgang. Niki hat derweil noch ganz andere Probleme: Wie soll sie ihrem Vater sagen, dass die Anwaltskammer ihr die Lizenz entzogen hat? Und vor allem: Wann? Um sich auf andere Gedanken zu bringen, lässt sie sich erneut auf ein Date mit Dr. Loibl ein und trifft sich mit ihm in seinem Bootshaus. Angelika Berger fasst sich ein Herz und offenbart ihrem Mann, dass sie arbeiten wird und einen Job als Maklerin angenommen hat. Karl-Heinz reagiert deutlich anders als erwartet.

Episodenrollen
Gerlinde Dörfler    Monika Baumgartner
Deniz Gökan Tareq Nassery
Thomas Lanzinger Mathias Herrmann
Stefan Kögler  Wowo Habdank
Veit AckermannSebastian Gerold
Richterin Pöschl Katja Brenner
und andere

 

Folge 4: "Der Liebhaber" (Sendung: 3. März 2021)

Caro und Niki sind fassungslos: Ihre Mutter bittet sie, das Mandat von Kapitän Lanzinger zu übernehmen – dem Mann, mit dem sie bis vor wenigen Tagen ein neues Leben anfangen wollte. Lanzinger wird vorgeworfen, bei einer Seenotrettung eines von zwei Mädchen verletzt zu haben. Beide bestreiten aber, überhaupt in Seenot gewesen zu sein. Niki und Caro stecken in dem Dilemma, ihrer Mutter einen Wunsch zu erfüllen, ohne ihren Vater zu hintergehen. Die Recherchen im Fall Lanzinger, für die Niki sogar Tayna, Caros Stieftochter, einsetzt, bringen zutage, dass nicht nur die Gegenseite, sondern auch Lanzinger selbst entscheidende Dinge verschweigt – ein Fakt, der das ohnehin angespannte Anwältinnen-Mandanten-Verhältnis zusätzlich belastet. Als Angelika endlich ihren Job im Maklerbüro von Erica Mukova antritt und Niki und Caro zum ersten Mal zusammenarbeiten, ohne zu streiten, scheint nach langer Zeit endlich Ruhe im Leben der Familie Berger einzukehren – wenn Karl-Heinz nicht auf die Idee käme, sich vorzeitig aus dem Krankenhaus zu entlassen und in die Kanzlei zu kommen.

Episodenrollen
Thomas Lanzinger   Mathias Herrmann
Kim Schneider Anna Tripp
Marie Vogel Julia Anna Grob
Anton Mukova Sasha Hayes
Lara Mühlbauer Mathilde Bundschuh
Robin   Pirmin Sedlmeir
Vater Kim     Fritz Scheuermann
und andere

 

Folge 5: "Der freie Wille" (Sendung: 10. März 2021)

Caro und Niki ärgern sich, dass ihr Vater sie in einer Kurzschlussreaktion rausgeworfen hat und meint, anstelle der Reha die Kanzlei lieber wieder allein führen zu müssen. Karl-Heinz hat auch schon einen neuen Fall auf dem Tisch: Das Ehepaar Wolter möchte die finanzielle Vormundschaft für ihre psychisch labile Tochter Emma übernehmen – zu groß ist die Sorge, dass sie ihre Ersparnisse einer sektenähnlichen Öko-Kommune überlassen wird. Emma sucht gleichzeitig Caros Hilfe, die sie früher schon einmal anwaltlich vertreten hat und ist enttäuscht, als sie erfährt, dass Caro nichts machen kann, da die Kanzlei bereits das Mandat ihrer Eltern übernommen hat. Niki versucht unterdessen, ihrem Vater – entgegen der Absprache mit ihrer Schwester – ein wenig zu helfen. Bei ihrem Undercover-Einsatz auf dem Biohof macht sie allerdings eine erstaunliche Entdeckung. Angelika trifft auf ihren ersten Kunden: Cem Yilmaz sucht ein Haus für seine Frau und sich. Angelika ahnt allerdings nicht, dass sie gleich bei ihrem ersten Einsatz die Schattenseiten ihres Berufs kennenlernt. Unterdessen versucht Karl-Heinz mit allen Mitteln, niemanden in der Kanzlei merken zu lassen, dass es ihm schlechter geht, als er vorgibt.

Episodenrollen
Sabine Wolters     Gisela Aderhold
Peter Wolters  Heiko Ruprecht
Emma Wolters   Milena Arne Schedle
Elias     Niklas Nißl
Cem Yilmaz Mehmet Sözer
und andere

 

Folge 6: "Der Schuss" (Sendung: 17. März 2021)

Niki kann nicht die Augen davor verschließen, dass sie sich – entgegen ihrer Prinzipien – in Martin Loibl verliebt hat. Allerdings ahnt sie nicht, dass er etwas Entscheidendes verschweigt. Caro wird unterdessen von Tobias Kern aufgesucht: Dem Berufssoldaten wurde von seinem Freund Daniel bei der Jagd versehentlich ins Knie geschossen. Nun droht ihm die Berufsunfähigkeit. Eigentlich ein Routinefall – bis Daniel behauptet, von Tobias beauftragt worden zu sein. Ausgerechnet jetzt bekommt auch noch Lui, Caros Mann, Probleme: Nachdem er einen Betrunkenen wegen rassistischer Äußerungen aus seiner Bar geworfen hat, ist er wegen Körperverletzung angezeigt worden. Angelika Berger wiederum trifft im Maklerbüro auf einen überraschenden Kunden: Karl-Heinz wird vorstellig und behauptet, eine eigene Wohnung zu suchen. Angelika nimmt den Fehdehandschuh auf – mit überraschendem Ergebnis.

Episodenrollen
Tobias Kern     Knud Riepen
Melissa KernNadine Boske
Daniel Pohl    Jakob Tögel
Marco KunickLuis Lüps
Staatsanwalt BaumgartnerSteffen Wink
Erich Bauer   Holger Christian Gotha
Faried Kelmar     Ismail Zagros
und andere

 

Folge 7: "Die ganze Wahrheit" (Sendung: 24. März 2021)

Niki ist maßlos enttäuscht: Ihre Schwester Caro hat die Bombe platzen lassen und der gesamten Familie erzählt, dass Niki ihre Zulassung als Anwältin verloren hat. Caro hat ein schlechtes Gewissen, muss sich aber mit ihrem neuen Mandanten befassen: Frank Keil ist überzeugt, dass der Autounfall, bei dem seine Schwester als Beifahrerin verstorben ist, in Wirklichkeit ein Mord war – begangen von dem, der am Steuer des Wagens saß. Karl-Heinz hat unterdessen eingesehen, dass er sich in den vergangenen Jahren seiner Frau gegenüber nicht ganz fair verhalten hat und möchte sich versöhnen. Angelika ist aber gar nicht auf Versöhnung aus, zu sehr genießt sie ihre Freiheit und den neuen Job. Niki spricht Martin auf seine gehbehinderte Frau an und erfährt von einem interessanten Arrangement in der Ehe der Loibls. Umso erstaunter ist sie, als Martin sie mit einem gefassten Entschluss konfrontiert.

Episodenrollen
Frank Keil     Philipp Moog
Eva Hauser Sina Wilke
Roswitha Linden Despina Pajanou
Erich Bauer     Holger Christian Gotha
Faried Kelmar    Ismail Zagros
Chefarzt Dr. Kleber  Tillbert Strahl
und andere

 

Folge 8: "Doppelleben" (Sendung: 31. März 2021)

Niki Berger merkt, dass Martin Loibls Entschluss, ihre Affäre zu beenden, ihr mehr zusetzt, als sie gedacht hätte. Sie ahnt allerdings nicht, was zu seinem Entschluss geführt hat. Caro wird unterdessen von ihrer Schulfreundin Gitte aufgesucht, die ihren Lebensgefährten vermisst. Eigentlich kein Fall für die Kanzlei, aber Caro fragt trotzdem bei der Polizei nach und erhält eine Nachricht, die Gitte an den Rand ihrer Existenz bringen könnte. Die Übernahme des Mandats führt die Berger-Schwestern nach München, wo sie als Anwalt der Gegenseite auf Nikis ehemaligen Chef treffen, Sven Winterfeld. Dieser macht Niki ein Angebot, das sie eigentlich nicht ablehnen kann, aber die Loyalität zu ihrer Familie auf den Prüfstand stellt. Sie ahnt dabei nicht, dass Winterfeld darüber hinaus noch ein As im Ärmel hat: Er weiß die Hintergründe, die wirklich zum Verlust von Nikis Anwaltslizenz geführt haben. Tayna hat inzwischen ein ganz anderes Problem: Hinter dem Rücken ihres Stiefgroßvaters geht sie seit geraumer Zeit nicht mehr zum Tennistraining, das von diesem weiterhin bezahlt wird – und Lui besteht darauf, dass sie Karl-Heinz endlich die Wahrheit sagt.

Episodenrollen
Gitte Huber    Sophie Rogall
Monika Bielek  Judith Toth
Faried Kelmar      Ismail Zagros
und andere

 

Folge 9: "Der Raser" (Sendung: 7. April 2021)

Benjamin, der Sohn von Landrat Lösch, sucht Hilfe bei den Bergers: Er hat zwar einen Unfall mit Fahrerflucht begangen – die Polizei ermittelt allerdings wegen eines illegalen Autorennens. Niki sieht unterdessen nur eine letzte Chance, ihre Zulassung zurückzubekommen: Ihr Vater muss seinen Bestechungsversuch gestehen und sich selbst anzeigen. Karl-Heinz fürchtet allerdings um seine Reputation in Landsberg. Caro versucht, den Konflikt zwischen Niki und ihren Eltern zu entschärfen und bietet ihr an, vorübergehend zu ihr und Lui zu ziehen. Dessen Tochter Tayna sieht hier die einmalige Gelegenheit, mithilfe ihrer Tante den schulischen Pflichten zu entgehen und stattdessen ein Konzert besuchen zu können. Isabell Loibl bleibt nicht verborgen, dass ihr Mann sich in Niki verliebt hat und konfrontiert die beiden bei einem Dinner zu dritt mit einem überraschenden Angebot.

Episodenrollen
Dr. Michael Lösch   Heio von Stetten
Benjamin Lösch Vincent Sauer
Franz-Josef KreytmaierHarry Täschner
Kommissar Reuter       Maximilian Laprell
und andere

 

Folge 10: "Mutterliebe" (Sendung: 14. April 2021)

Caro Berger wird zu einem Tatort gerufen: Maria Buch sitzt traumatisiert neben ihrer toten Mutter – die Polizei hält anwaltliche Beratung für notwendig, da Maria schweigt. Caro schafft es nur langsam, Zugang zu der jungen Frau zu finden. Als Maria wegen Mordes angeklagt wird, fasst Caro einen überraschenden Entschluss und bittet einen Experten in Strafrecht um Hilfe: ihren Vater. Niki ist verwirrt: Hat Isabell Loibl es wirklich ernst gemeint, als sie vorgeschlagen hat, ihre Affäre mit Isabells Mann zu einer ménage à trois auszubauen? Aufgewühlt sucht sie das Gespräch mit Martin, der sie mit einem unerwarteten Entschluss konfrontiert. Karl-Heinz scheint sich tatsächlich mit dem Gedanken anzufreunden, zumindest kürzerzutreten, da er in der Kanzlei nicht mehr gebraucht wird. Das kollidiert allerdings mit der Tatsache, dass Angelika mehr und mehr Freude an ihrem neuen Job findet. Niki, die zwischenzeitlich bei ihrer Schwester wohnt, torpediert in Luis Augen zunehmend die Erziehung seiner Tochter Tayna, was schließlich in einem Eklat mündet.

Episodenrollen
Maria Buch     Wolke Hegenbarth
Konrad Schüssler Markus Brandl
Kommissar Reuter   Maximilian Laprell
und andere

 

Folge 11: "Privatsache" (Sendung: 21. April 2021)

Inhalte folgen

 

 Folge 12: "Verrat" (Sendung: 28. April 2021)

Inhalte folgen

Statement von Produzent Markus Schmidt-Märkl

Am Anfang steht immer eine Vision, hier war es das Serienkonzept unserer Headautorin Marlene Schwedler – eine Familienserie, die in einer Kleinstadt im Speckgürtel von München spielt. Im Zentrum zwei Schwestern, beide Juristeninnen. Caro, einfühlsam, sozial engagiert und das Geschäftliche zu wenig im Sinn, führt zusammen mit ihrem Vater eine Anwaltskanzlei in Landsberg. Dabei hat sie nie die Anerkennung von ihm erfahren, die ihrer jüngeren Schwester Niki schon seit Kindertagen ständig zuteilwird. Sie ist das Gegenteil von Caro: Erfolgreich in München, ständig auf der Vorfahrtsstraße, dabei brillant, überheblich, durchaus etwas skrupellos. Nur leider verliert Niki zu Beginn von "Kanzlei Berger" ihre Zulassung als Anwältin, weil sie mit dem falschen Mann im Bett war. Schlecht, da Vater Karl-Heinz gerade einen schweren Herzinfarkt erleidet, die Familie nicht weiß, ob er überhaupt überlebt, und Niki deswegen in der Familienkanzlei aushelfen soll. Aber wie ohne Zulassung? Dazu kommt der ständige Clinch zwischen den Schwestern, die Werte der beiden sind einfach zu unterschiedlich, und die Muster des Gegeneinanders schon seit Kindertagen eingebrannt.

Eine Serie, die auf zwei starke Frauen im Zentrum setzt, dabei zeigt, wie wichtig es ist, sich gegenseitig beizustehen. Eine Familie, die eine große Veränderung erlebt und in der die Positionen noch mal neu ausgelotet werden – all das begeisterte uns sofort. Als Götz Marx, mit dem ich zusammen schon lange Stoffe entwickle, mir das Konzept zeigte, war uns beiden sofort klar: Diese Familiengeschichte hat Gewicht, sie ist zeitgemäß – mit viel Gefühl und Wärme. Da wir beide Familienserien sehr mögen, hat es uns sehr gefreut, dass wir das ZDF von der Idee sehr schnell überzeugen konnten. Ein uns wichtiges Anliegen ist es, Alltag abzubilden, der für die Zuschauer nachvollziehbar ist. Die juristischen Fälle sollen Gewicht haben und sie sollen realistisch dargestellt werden. Dazu gehört auch, dass ein Ende auch mal offen sein kann und nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen herrschen. Mit Felicitas Sieben, Lasse Nolte, Klaus Rohne und Michel Birbaek konnten wir Autoren gewinnen, die unsere Vision von Anfang an teilten. Zusätzlich hatten wir eine profunde Fachberatung von zwei Anwältinnen, die von Sozial- bis Strafrecht alle Fragen beantworten konnten. Was uns besonders gefreut hat, war, dass wir im Verlauf der Entwicklung mit Katharina Görtz, Axel Laustroer und Christof Königstein vom ZDF großartige Partner gefunden haben. Ich hatte immer den Eindruck, dass uns alle die gleiche Vision vorantreibt. Das hat sich auch fortgesetzt, als wir nach mehr als zwei Jahren Entwicklungszeit dieses Jahr an die Umsetzung gegangen sind.

2020 ist kein einfaches Jahr, um eine Serie zu starten. Die Bedingungen für Dreharbeiten sind nicht die einfachsten. Der erste Lockdown zwang uns zu einer Verschiebung von mehr als einem Monat. Plötzlich konnten wir an vielen Motiven nicht mehr drehen, auch sonstige Einschränkungen machten es nicht leichter. Eine große Stütze war, mit Christian Kettler als Szenenbildner jemand gefunden zu haben, der – gerade trotz widriger Umstände – mit seinem Team Unglaubliches zustande brachte. Einige der Hauptmotive drehten wir auf einem alten Krankenhausgelände im Münchner Umland, viele Außenaufnahmen in Landsberg am Lech und im Fünf-Seen-Land. Was für die Ausstattungsabteilung gilt, lässt sich auch auf das gesamte Team übertragen. Produktionsleiterin Katja Timm gelang es, für "Kanzlei Berger" großartige Leute zu engagieren, egal ob Maske, Kostüm, oder unsere Kameraleute Nathalie Wiedemann und Marc Liesendahl – alle haben ihre ganze Kraft gegeben, diese Serie zu dem zu machen, was sie jetzt ist. Dabei musste das Team unter ständigen Vorsichtsmaßnahmen arbeiten, die einzuhalten waren. Aber mit viel Disziplin ist es gelungen, ohne Coronaunterbrechungen und ohne Krankheitsfälle die zwölf Folgen abzudrehen – weil alle aufeinander achteten – Team wie Schauspieler.

Und das ist das Wichtigste neben guten Büchern: Schauspieler, die die Geschichten lebendig werden lassen. Authentisch sollen sie sein, ihr Handeln nachvollziehbar, der Zuschauer muss mit ihnen fühlen. Anne Hünseler, unsere Casterin, hat ein tolles Ensemble zusammengestellt. Unsere beiden Schwestern konnten wir glücklicherweise noch vor Ort casten, schon bei den Eltern mussten wir ganz neue Wege beschreiten: Besetzung per Video-Schalte war für uns alle, einschließlich der Schauspieler, eine große Herausforderung. Umso schöner war es zu erleben, wie sich langsam alles immer mehr zusammengefügt hat. Eva-Maria Reichert und Nele Kiper – das waren unsere Caro und unsere Niki. Da standen sie plötzlich vor uns – genau die Schwestern unserer Vision. Sissi Perlinger – als Mutter Angelika, die sich nach fast 40 Jahren endlich emanzipiert – konnten wir überzeugen, nach 15 Jahren endlich wieder als Schauspielerin zu arbeiten. Und schließlich Robert Giggenbach: Er war genau der Patriarch Karl-Heinz aus den Büchern, der sein Leben noch mal überdenken muss. Für Dr. Martin Loibl gab es keinen Besseren als Martin Gruber und auch Nik Felice, der als tougher Lui mit seiner Tochter Tayna, gespielt von Virginia Obiakor, in Caros Leben gefunden hat – alles passte. Und schließlich Sarah Beck als Simone und Benedikt Zimmermann als Mario – die beiden gehören einfach in die Kanzlei Berger. Dass wir dann auch noch viele tolle Schauspieler überzeugen konnten, in unseren Episoden mitzuspielen, ist ein großes Glück. An der Stelle seien unbedingt Michael Roll, Petra Berndt, Annika Ernst, Ina Meling, Monika Baumgartner, Heio von Stetten, Philipp Moog, Manou Lubowski, Nadine Boske, Stephan Luca, Wolke Hegenbarth und Mathias Herrmann und viele andere genannt.

Wenn wir eine gute Serie sehen, dann braucht es außer guten Büchern und tollen Schauspielern auch engagierte und kompetente Regisseure, Gero Weinreuter, Kerstin Ahlrichs und Kai Mayer-Ricks haben für uns richtig schöne Folgen entstehen lassen. Durch ihre Inszenierung und ihr Engagement ist es gelungen, mit "Kanzlei Berger" eine Vision wahr werden zu lassen. Jetzt wünschen wir uns alle – Macher, Schauspieler, Team – nichts mehr, als dass die Zuschauer unsere Serie genauso lieben wie wir.

Die Schauspielerinnen und Schauspieler über ihre Figuren und die Serie

Eva-Maria Reichert (Caro Berger)

Caro hat das Herz, wie man so schön sagt, am rechten Fleck. Sie ist mitfühlend, bodenständig, intelligent, leidenschaftlich und loyal. Als Anwältin ist Caro zwar erfolgreich, definiert sich aber nicht über ihre Karriere. Im Zweifel folgt sie lieber ihrem Herzen und ihrem Bauchgefühl. Dass Recht nicht automatisch Gerechtigkeit bedeutet, ist für Caro auch nach vielen Jahren in diesem Beruf immer noch ein rotes Tuch. Ein Mandat übernimmt sie eigentlich nur dann, wenn sie das auch mit Ihrem Gewissen vereinbaren kann. Besonders engagiert kämpft sie gegen jegliche Form von Gewalt und Intoleranz. Caro ist in Landsberg aufgewachsen. Sie mag die Menschen dort und hat sich bewusst für ein Leben in dieser Stadt entschieden. Die Arbeit in dem Familienunternehmen "Kanzlei Berger", eine Institution in Landsberg, hat für sie Licht- und Schattenseiten. Caro macht ihre Arbeit viel Freude. Trotzdem fühlt sie sich von ihrem Vater in der Zusammenarbeit oft nicht ernst beziehungsweise nicht wirklich wahrgenommen. Doch wegzuziehen wäre für Caro keine Option, da ihr Mann Lui eine Bar in Landsberg betreibt und ihre Stieftochter Tayna noch zur Schule geht.

"Kanzlei Berger" ist eine moderne Familienserie, mit zwei starken und sehr gegensätzlichen Protagonistinnen, die mit spannenden und oft brisanten Fällen konfrontiert werden.

 

Nele Kiper (Niki Berger)

Niki ist eine unabhängige, emanzipierte Karrierefrau. Sie gewinnt gerne und liebt ihren Beruf als Anwältin über alles. Sie ist sehr rational und stets fokussiert. Einen Fall zu übernehmen, weckt ihren sportlichen Ehrgeiz. Sie kann, im Gegensatz zu ihrer Schwester Caro, ganz klar Sachlichkeit von Emotionalität trennen. Niki liebt die klare Struktur der Rechtsprechung, sie versucht stets das Optimum im Sinne ihres Mandanten herauszuholen – Caro hingegen strebt Gerechtigkeit im menschlichen Sinne an. Dies birgt ein permanentes Konfliktpotential zwischen den Schwestern.

Die Rückkehr nach Landsberg fällt Niki nicht leicht. Sie hat Karriere in München gemacht und fühlt sich der Anonymität der Großstadt zugehörig. In den vergangenen Jahren hat sie sich mit Haut und Haar in die Arbeit gestürzt, da war wenig Zeit für Familie oder andere Gefühligkeiten. Im Umkehrschluss bedeutet dies allerdings auch, dass Niki sich sehr stark über ihre Arbeit definiert. Sich nun in der alten Heimat im Familienunternehmen unterordnen zu müssen, gefällt ihr ganz und gar nicht. Dass ihre berufliche Zukunft auf der Kippe steht, zieht Niki den Boden unter den Füßen weg und zwingt sie vielleicht auch den Blick ein wenig mehr auf sich selbst zu richten und Emotionen zuzulassen.

"Kanzlei Berger" ist eine Serie über eine Familie, aber vor allen Dingen über zwei starke intelligente Frauen, die einander gegenüber, aber sich gegenseitig in nichts nachstehen. Die Schwestern könnten unterschiedlicher nicht sein, und doch begegnen sie sich auf Augenhöhe und sind einander tief verbunden. Manchmal würden sie sich am liebsten gegenseitig den Kopf abreißen – wie im echten Leben eben! Die Serie greift sehr ernsthafte Themen auf, ohne dabei anmaßend oder wertend zu sein. Immer wieder stellt sich die Frage: Was ist Recht, was Gerechtigkeit? Oft lässt sich diese Frage nicht klar beantworten, und so wird auch der Zuschauer mit den verschiedenen Perspektiven konfrontiert. Jemand handelt möglicherweise unrecht – doch war seine Motivation vielleicht der Wunsch nach Gerechtigkeit? "Kanzlei Berger" verbindet auf ungewöhnliche Weise Ernsthaftigkeit und Tiefgang mit Humor und Leichtigkeit. Wie auch im wahren Leben gehen hier Tragik und Komik oft Seite an Seite.

 

Sissi Perlinger (Angelika Berger)

"Kanzlei Berger"? Das ist junge Frauenpower, das sind moderne Themen und wendungsreiche Erzählbögen. Dazwischen entspinnt sich eine emotionsgeladene Familiengeschichte auf herzerfrischende Art und Weise. Ein erfolgreicher Patriarch wird verletzbar, eine sich immer zurücknehmende Mutter wird selbstständig, die hoch fliegende Karrieretochter erleidet eine Bruchlandung mit positivem Nebeneffekt. Ihre Schwester ist nicht nur hervorragende Anwältin, sondern auch Sängerin. Und ich entwickle mich von der reinen Mutter und Ehefrau hin zu einer erfolgreichen Immobilienmaklerin, die ihrem Mann Respekt entlockt.

 

Robert Giggenbach (Karl-Heinz Berger)

Karl-Heinz Berger, jovial, Silver-Surfer, brillant, egoistisch, stur. Er ist der erfolgreichste Anwalt in Landsberg. Jeder kennt ihn, viele schätzen ihn, manche fürchten ihn, und es gibt auch etliche, die ihn auf den Mond wünschen. Doch sein Leben als rastloser Macher fordert seinen Tribut. Er erleidet einen Herzinfarkt. Er muss sein Leben ändern. Aber Verantwortung abgeben, kürzertreten, die Zügel aus der Hand geben? Das kann er sich in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen. Und dann droht ihn auch noch seine Frau zu verlassen, deren bedingungslose Unterstützung für ihn bis dahin selbstverständlich war. Muss er sich Fehler eingestehen? Kriegt er die Kurve in seinem Leben?

 

Nik Felice (Lui Fernandes)

Lui Fernandes ist meist ein cooler Typ, stets geradeaus und durch seine Vergangenheit überfürsorglich was seine Tochter Tayna angeht. Es gibt aber ein großes Geheimnis, dass zwischen den beiden steht. Caro ist seine große Liebe. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, Lui in der Serie zu verkörpern. Ich habe meine kleine Set-Familie sofort ins Herz geschlossen. Tayna (Virginia) möchte man einfach vor allem Unheil der Welt beschützen und Caro (Eva Maria Reichert) liebt man sofort.

 

Martin Gruber (Martin Loibl)

Martin Loibl ist Kardiologe im Krankenhaus in Landsberg und behandelnder Arzt von Caros und Nikis Vater. Seine an auf den Rollstuhl angewiesene Ehefrau Isabell leidet an einer unheilbaren Nervenkrankheit. Der ihm innewohnende Konflikt, seiner Frau trotz seiner hervorragenden Fähigkeiten als Arzt nicht helfen zu können, frisst ihn auf. Martin ist ein selbstbewusster, offener Charakter, jemand, der anpackt und seine Meinung sagt. Er wird durch einen Schicksalsschlag gezwungen, sein Leben und vor allem sein Beziehungsmodell zu überdenken, so dass es zu ungewöhnlichen Situationen kommt, die ich persönlich so nicht kannte und die bestimmt auch für viele Zuschauer*innen neu sein werden.

 

Sarah Beck (Simone Juric)

Ich durfte in der Serie "Kanzlei Berger" Simone Juric, die neue Rechtsreferendarin, verkörpern. Anfänglich noch etwas zurückhaltend, blüht Simone mit der Ankunft von Dr. Nicole Berger auf. Mit zwei starken Frauen als Chefinnen wird ihre Funktion in der Kanzlei und ihre Hilfe bei den unterschiedlichen Fällen immer wichtiger. Das ist es auch, was die Serie für mich so besonders macht: zwei weibliche Hauptrollen. Selten finden Frauen in einer Männerdomäne wie dem Anwaltsberuf die nötige Beachtung – diese Serie ändert das und macht Frauen zu zentralen Rollen in wichtigen Bereichen der heutigen Gesellschaft.

 

Benedikt Zimmermann (Mario Angerbauer)

Als die Anfrage im Frühjahr kam und wir uns gerade im Lockdown befanden, war die Rolle des Mario Angerbauer sehr nah an mir dran, da meine Frau weiterhin arbeitete und ich den Spagat zwischen Kindern, Theaterspielen und Haushalt meistern musste. 

So fand ich schnell einen Zugang zu dem alleinerziehenden Vater zweier Kinder, der als Anwaltsgehilfe in der Kanzlei angestellt ist und ständig unter Druck steht: zum einen der stressige Alltag mit den Kindern, und zum andern die viele Arbeit für die zwei Anwältinnen und deren Vater, bei der sich die Kinder nie ganz auszublenden lassen.

Weitere Informationen

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information

Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/kanzleiberger

 

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2021 ZDF

Kontakt

Name: Lisa Miller
E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
Telefon: (089) 9955-1962