Copyright: [F] Michel Baret/Gamma-Rapho via Getty Images/ [M] Frederik Atak
Copyright: [F] Michel Baret/Gamma-Rapho via Getty Images/ [M] Frederik Atak

Meine Wende – Unsere Einheit?

Ein ZDF-Podcast zum Mitmachen

Wenn es um die Wende geht, reden die Deutschen meistens über den Mauerfall. Doch was ist danach passiert? Wie hat dieser Umbruch das Leben der Menschen beeinflusst – ihre Familien, ihre Arbeit, ihren Blick auf die Welt? Das Podcast-Projekt "Meine Wende – Unsere Einheit?" aus der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel will diesen persönlichen Geschichten Gehör verschaffen. 

    Texte

    Meine Wende – Unsere Einheit? – Ein ZDF-Podcast zum Mitmachen

    "Ich hab' immer das Gefühl, dass wenn du als jemand, der aus dem Osten kommt, das Maul aufmachst, dann ist das schon wieder untypisch" (Folge 1 – "Maul aufmachen", https://meinewende.zdf.de/welcome )

    Mauerfall, Wende, Wiedervereinigung – diese Worte beschreiben nicht nur eines der prägendsten Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte, sondern auch einen Einschnitt in Millionen von ganz persönlichen Biografien.

    Das Podcast-Projekt "Meine Wende – Unsere Einheit?" aus der ZDF-Redaktion Das kleine Fernsehspiel möchte persönlichen Geschichten über die Erfahrungen mit der deutschen Einheit Gehör verschaffen. Wie hat der Umbruch langfristig das Leben der Menschen beeinflusst – ihre Familien, ihre Arbeit, ihren Blick auf die Welt?

    Auf der Webseite meinewende.zdf.de können noch bis Herbst 2020 mittels eigener Sprachaufnahme Gedanken und Erlebnisse zur Zeit nach der Wende bis heute erzählt oder hochgeladen werden – ohne Zwischenrufe, ohne Diskussionen. Es geht um den ganz persönlichen Blick auf die Zeit nach der Wende.

    "(…) ich glaube, dass einige von denen bis heute auch noch nicht im Osten von Deutschland gewesen sind. Dass sie bis heute noch nicht über die Grenze gefahren sind. Und das finde ich ziemlich erschreckend. (Folge 19 – "Leinen los" https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel/meine-wende )

    Die Geschichten können anonym eingereicht werden. Das ZDF stellt der Öffentlichkeit ausgewählte Folgen als kreatives Gemeingut zur Verfügung. Darum wird für die Podcasts eine Creative Commons Lizenz (CC-Lizenz) genutzt. Das bedeutet, dass sowohl das ZDF, als auch Dritte die Beiträge herunterladen, bearbeiten und veröffentlichen können.

    Alle bisher ausgewählten Geschichten sind unter https://www.zdf.de/filme/das-kleine-fernsehspiel/meine-wende abrufbar und stehen unter "Meine Wende – Unsere Einheit?" als wöchentlicher Podcast in der ZDFmediathek, iTunes, Spotify, Deezer und Soundcloud zur Verfügung.

    Sie sind Inspiration für kleine Animationsfilme, die im Herbst rund um den Tag der Deutschen Einheit 2020 im ZDF zu sehen sein werden und das Projekt abschließen.

    Neue Geschichten können noch bis Ende September 2020 eingereicht werden.

    Fragen an ZDF-Redakteurin Lucia Haslauer

    Welcher Gedanke war Grundlage für dieses Projekt?

    Nach intensiver Recherche zu einem ähnlich gelagerten Projekt wurde uns klar, dass unser Beitrag zum Thema sein muss, einfach mal zuzuhören. Wir wollten Technik und Plattform zu Verfügung stellen, um ganz persönlichen Lebensgeschichten bei der Verbreitung zu helfen.

    Warum Oral-History?

    Gerade die jüngere deutsche Geschichte hat sehr schnell ein gängiges Narrativ erfahren, das oft die Stimmen der Zeitzeugen überlagert. Wir wollen die Möglichkeit nutzen, mit moderner Technik dazu beizutragen, möglichst viele unterschiedliche Stimmen der gemeinsamen bundesdeutschen Narration zu sammeln, zu verbreiten und dabei zu helfen, dass sie auch von anderen weiterverbreitet werden kann.

    Warum der Fokus auf die Zeit NACH der Wende?

    Uns hat interessiert, wie es im Leben der Menschen weitergegangen ist, als die Mikrofone und Kameras nach dem Fall der Mauer alle abgezogen sind. Wie hat sich ein Alltag eingestellt? Wie lief die Neuorientierung, die Annäherung? Welche konkreten biografischen Brüche und Chancen haben sich ergeben? Wir wollen mehr über die langfristigen Folgen der Wende erfahren.

    Warum CC-Lizenz?

    Im Sinne einer zeithistorischen Aufarbeitung geht es uns darum, unterschiedliche Stimmen zu sammeln, um uns einem differenzierten Blick auf die bundesdeutsche Einheitsgeschichte anzunähern. Es bringt aber nichts, diese Stimmen nur im Archiv zu bunkern. Wir wollen, dass sie breit gehört werden können und laden daher interessierte Blogger, Podcaster, Medien und Plattformen ein, einzelne Berichte mit möglichst wenig administrativem und technischen Aufwand zu verbreiten. Das geht mit der Creative Cmmons Lizenz am besten.

    Ausgewählte Podcast-Folgen

    Fotos

    Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/meinewende 

    Weitere Informationen

    Impressum

    Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    E-Mail: pressedesk@zdf.de
    © 2020 ZDF

    Ansprechpartner

    Name: Cordelia Gramm
    E-Mail: gramm.c@zdf.de
    Telefon: (06131) 70-12145