Psychiater Joe Jessen (Ulrich Noethen), Copyright: ZDF / Marion von der Mehden
Psychiater Joe Jessen (Ulrich Noethen), Copyright: ZDF / Marion von der Mehden

Neben der Spur - Erlöse mich

Der Fernsehfilm der Woche

Ein Einbrecher verwüstet die Praxis von Psychiater Joe Jessen und stiehlt die Patientenakte von Milena Lorenz, deren Ehemann David vor einem halben Jahr spurlos verschwand. Seitdem wird sie vom Spielhallenbesitzer Hasim Klaudiusz gezwungen, Davids Spielschulden als Prostituierte abzuarbeiten. Als der Fahrer des Spielhallenbesitzers ermordet wird, gerät Milena Lorenz ins Visier der Polizei. Joe Jessen glaubt nicht daran, dass sie fähig ist, einen Mord zu begehen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse, und Joe muss sowohl sein kriminalistisches Talent als auch sein Können als Psychiater unter Beweis stellen, um eine Tragödie zu verhindern.

  • ZDF, Montag, 20. April 2020, 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Montag, 13. April 2020, 20.15 Uhr

Texte

Stab und Besetzung

Regie   Josef Rusnak
BuchMathias Klaschka frei nach dem Roman von Michael Robotham
KameraRalf Noack
MusikChristoph Zirngibl
TonThomas Thutewohl
SzenenbildMarcus A. Berndt
Casting Rebecca Gerling
KostümHelmut Ignaz Meyer
MaskeHeiko Wengler-Rust, Margit Braxmann
SchnittDirk Grau
ProduktionNetwork Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH, Hamburg
ProduzentinJutta Lieck-Klenke
ProducerinLydia-Maria Emrich
HerstellungsleiterRoger Daute
ProduktionsleiterVanessa Eggers
Redaktion   Daniel Blum
Länge

89 Minuten

Rollen/Darsteller
Dr. Johannes "Joe" Jessen Ulrich Noethen
Vincent Ruiz  Juergen Maurer
Milena Lorenz Anna Bederke
Anna BartholoméMarie Leuenberger
Adrian KöhlerJohannes Krisch
Nora Jessen Petra van de Voort
Gregor Römer  Gerhard Liebmann
Kadir Egger Kailas Mahadevan
Charlotte JessenLilly Liefers
Dr. Sternberg  Rüdiger Vogler
Zoe Lorenz   Anna Shirin Habedank
Hasim Klaudiusz Eray Egilmez
Kevin BeckChristian Kahrmann
und andere

Inhalt

Psychiater Joe Jessen muss sich nicht nur mit der Tatsache auseinandersetzen, dass er jüngst einen Menschen erschossen hat. Auch die Trennung von seiner Frau Nora und seine Parkinson-Erkrankung machen ihm schwer zu schaffen. Als dann noch seine Praxis von einem Einbrecher verwüstet wird, scheint Joes mühsam aufrecht erhaltene Fassade endgültig zu bröckeln.

Bei dem Einbruch wurde die Patientenakte von Milena Lorenz, deren Ehemann David vor einem halben Jahr spurlos verschwand, gestohlen. Sie wird von dem Spielhallen-Besitzer Hasim Klaudiusz gezwungen, Davids Spielschulden als Prostituierte abzuarbeiten. Als der Fahrer des Spielhallenbesitzers ermordet wird, gerät Milena Lorenz ins Visier von Kommissar Vincent Ruiz. Joe Jessen glaubt nicht daran, dass sie fähig ist, einen Mord zu begehen. Als aber weitere Menschen in Milenas Umfeld sterben, kommen auch ihm Zweifel. Von einem Kinderpsychiater, der Milena vor vielen Jahren behandelte, erfährt Joe Unglaubliches. Dann überschlagen sich die Ereignisse, und Joe muss sowohl sein kriminalistisches Talent als auch sein Können als Psychiater unter Beweis stellen, um eine Tragödie zu verhindern.

Interview mit Anna Bederke

Sie spielen nur in sehr ausgewählten TV-Projekten. Was macht für Sie den Reiz von "Neben der Spur" aus?

Beim Fernsehen wird oft anders gearbeitet als bei Kinoproduktionen. Es ist meistens eine andere Art, sich Inhalten und Figuren zu nähern. Mich interessieren in Geschichten hauptsächlich die Menschen und nicht in erster Linie der Plot, und Milena Lorenz war eine Figur, die ich kennenlernen wollte.

Was macht die Figur der Milena Lorenz so geheimnisvoll?

Geheimnisvoll, ich weiß gar nicht. Das, was Menschen von sich zeigen und was man glaubt, über sie zu wissen, ist ja immer nur ein kleiner Teil im Verhältnis zu all dem, was im Verborgenen bleibt. Das vermeintlich Rätselhafte entschlüsselt sich dem Zuschauer ja im Laufe der Geschichte. Und es lässt sich nachvollziehen, warum Milena so ist, wie sie ist, und so entscheidet, wie sie es tut. Jedenfalls ging es mir so. Sie ist traumatisiert und versucht bei all den verstörenden Dingen in der äußeren Welt, irgendwie die Kontrolle zu behalten.

Besonders spannungsgeladen ist das Verhältnis von Milena Lorenz zu ihrem Psychiater Joe Jessen, gespielt von Ulrich Noethen. Wie haben Sie beide diese Beziehung entwickelt?

Das meiste hat sich tatsächlich einfach intuitiv aus der Situation heraus ergeben. Weniger durch analysieren, sondern übers Spielen und Ausprobieren.

Sie sind Hamburgerin, die Reihe "Neben der Spur" spielt in der Hansestadt. Ist das Hamburg, das die Kamera eingefangen hat, das, welches Sie kennen?

Ralf Noack ist ein wunderbarer Kameramann mit einem feinen Gespür für Atmosphäre. Ich mag seine Ästhetik sehr – nicht zuletzt, weil sie die zurückhaltende, nordische Melancholie so gut porträtiert. Seine Kamera ist unaufdringlich, unhysterisch, sie schaut mit einem gewissen Abstand drauf, ohne oberflächlich zu sein.

Sie haben sich bei den Dreharbeiten am Fuß verletzt. Wie geht man damit am Set um? Konnten Sie weiterdrehen?

Ja, ich hatte meinen Zeh am Mittelfußgelenk gebrochen. Hört sich harmlos an, aber laufen geht dann erstmal nicht mehr, und man ist plötzlich sehr abhängig von anderen. So etwas ist für alle eine Herausforderung: Über Nacht musste ein Körperdouble her – sie war einen Kopf kleiner, hatte eine andere Statur. Kostüme mussten geändert, Kompromisse gefunden werden. Da zeigt es sich umso mehr, wie wichtig es ist, ein gutes Team zu haben, in dem man sich aufeinander verlassen kann, damit jeder seine Arbeit bestmöglich machen kann.

Das Interview führte Dagmar Landgrebe.

 

Weitere Informationen

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information

Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/nebenderspur

 

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2020 ZDF

Ansprechpartner

Name: Susanne Priebe
E-Mail: presse.hamburg@zdf.de
Telefon: (040) 66985 180