Sylvias (Tiny Bertels) neue Welt: Das Rotlicht-Milieu - Copyright: ZDF/Kris Dewitte
Sylvias (Tiny Bertels) neue Welt: Das Rotlicht-Milieu - Copyright: ZDF/Kris Dewitte

Sylvia's Cats

Zehnteilige belgisch-deutsche Dramaserie

Sylvia, Ehefrau und Mutter zweier Kinder, lebt ein gutbürgerliches und scheinbar perfektes Leben. Als ihr Mann, ein prominenter Gynäkologe, auf der eigenen Party festgenommen wird, steht Sylvia vor dem Nichts. Einziger Unterschlupf, der Sylvia und ihren Kindern bleibt, ist eine kleine Wohnung über dem vom Vater geerbten Bordell "Cats" – in der berühmt-berüchtigten "Chaussée d'Amour" ...

  • ZDF neo, Ab 10. Oktober 2017, dienstags, 21. 45 Uhr
  • ZDF Mediathek, Alle Folgen ab 10. Oktober 2017, 20.15 Uhr

Texte

Die heile Welt als Illusion – Von Frank Seyberth und Wolfgang Feindt, Redaktion ZDF

Es ist ein harter Reality-Check, den unsere Hauptfigur Sylvia überstehen muss. Ihr Leben läuft anfangs noch reibungslos in geregelten Bahnen und reiht wie an einer Perlenkette alle Status-Attribute eines Wohlstandslebens auf. Doch in kürzester Zeit kommt diese so vermeintlich sichere Existenz ins Wanken. Die besondere Qualität dieser belgischen Koproduktion ist dabei, dass der Plot nicht in wohlfeilem Selbstmitleid versinkt, sondern uns mitnimmt auf eine faszinierende und abwechslungsreiche Heldinnenreise.

Zunächst wird jedoch vor den Augen des Zuschauers ein Kaleidoskop an Milieu-Figuren entwickelt, die in ganz verschiedenen Verhältnissen zueinander stehen. So sehr sich Bordelle und Rote Meilen zur reinen Abbildung und Wiederholung von Klischees anbieten, so eigenständig und glaubhaft entwickeln sich über die insgesamt zehn Episoden die Charaktere mit einer erstaunlichen Tiefe und einem reichen Gefühlsleben.

Mit größter Selbstverständlichkeit und ohne Abbruch in der Feinzeichnung fügt sich in diese Versuchsanordnung auch noch ein spannender Kriminalfall ein. Es ist ein sogenannter cold case, dessen Schuld nicht verjährt ist und im Hier und Jetzt noch starke Schwingungen auslöst. Im weiteren Verlauf kommen alle Erzählstränge und persönlichen Verhaltensweisen auf erstaunlich natürliche und beinahe elegante Art zueinander. Nicht, um mit erhobenem Zeigefinger eine moralische finale Bewertung abzugeben, sondern um universelle Fragen nach Freundschaft, Selbstwertgefühl und Sinnhaftigkeit zu stellen.

Stab

Nach einer Idee von                              Pieter Peyls
Autoren                                                           Jan Pepermans, Stefanie Vanhecke
Regie                                  Pieter Van Hees, Frank Devos
Kamera                              Brecht Goyvaerts
Produktion                                       Telenet und deMensen in Koproduktion mit ZDFneo
Produzenten                                    Siegfried Moens, Elke Van Soom
Ausführende Produzenten                           Marijke Wouters, Peter Van Huyck, Tasja Abel
Redaktion ZDF                                 Wolfgang Feindt, Frank Seyberth
Koordination ZDFneo                     Carina Bernd
Länge                                 10 x 46 min

Die Rollen und ihre Darsteller

Sylvia Carlier                                                         Tiny Bertels
Ludo Beets                                       Dirk Roofthooft
Colette                               Renée Fokker
Sandy                                  Ruth Becquart
Eva Munter                                    
Romy Lauwers
Sep Munter                                      Thomas De Smet
Willy Knapen                                     Josse De Pauw
Daniël Munter                                 Günther Lesage
Jos Vanden Eynde                           Frank Focketyn
Nicolas                               Arend Pinoy
Alek Krasniqi                                     Besnik Limani
Muriel                                 Alexandra Oppo
Carlo Boyen                                     Gert Winckelmans
Didier Monard                                 Jos Verbist
Valentina Moreni                                          Kadèr Gürbüz
Magda                                Reinhilde Decleir
Frans                                   Jakob Beks
Renee Hacker                                  Sura Dohnke
u.a.

Inhalt der Staffel

Sylvia Carlier lebt ein gutbürgerliches Leben, doch ihre Ehe mit dem prominenten Gynäkologen Daniël Munter ist zerrüttet. Ausgerechnet während der illustren Einweihungsparty ihres neuen Designerhauses wird er festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, sich an Patientinnen vergriffen zu haben. Sylvia zieht aus - ihr und den Kindern bleibt nur die kleine Wohnung über dem vom Vater geerbten Bordell "Cats" – in der berühmt-berüchtigten "Chaussée d´amour". Auch wenn ihre Abneigung gegen die neue Umgebung anfangs groß ist, muss die nun alleinerziehende Mutter pragmatisch denken. Sylvia übernimmt die Position der "Bordell-Madame", verliert bald ihre Abneigung und empfindet sogar eine mütterliche Liebe für ihre Mädchen. Unterdessen werden beim Straßenbau die Überreste des seit 20 Jahren vermissten und berüchtigten Bordell-Kunden Armand Allaire gefunden. Nachdem die Akte über dessen Verschwinden bereits als "kalter Fall" abgelegt wurde, setzt der ermittelnde Kommissar Ludo nun alles daran, den Fall endgültig zu lösen. Ludo weiß genau, wo er die Suche nach dem Mörder beginnen will – und die Zukunft von "Sylvia‘s Cats" steht auf dem Spiel.

Episodeninhalte

Folge 1

Dienstag, 10. Oktober, 21.45 Uhr

Sylvia Carlier, gut situierte Vorstadthausfrau und Mutter zweier Teenager, muss sich um den Nachlass ihres kürzlich verstorbenen Vaters kümmern, der ihr ein Haus vererbt hat. Dieses befindet sich allerdings auf der berüchtigten "Chaussée d’Amour", einer Durchfahrtsstraße im belgischen St. Trude, auf der vor allem Prostitution betrieben wird. Auch in Sylvias neu vermachtem Haus befindet sich ein Bordell: Das "Cats" wird von Willy betrieben, der gut mit Sylvias Vater befreundet war. Als sie von Zuhälter Alek ein Kaufangebot bekommt, überlegt Sylvia das Etablissement zu verkaufen. Willy ist  dagegen, er möchte sein Geschäft nicht aufgeben.

Am Abend, während der Einweihungsparty ihrer neuen Villa, wird völlig überraschend Sylvias Ehemann Daniël festgenommen.  Dem Gynäkologen wird vorgeworfen, zwei Patientinnen sexuell missbraucht zu haben. Daniël bestreitet diese massive Anschuldigung, doch Sylvia flieht mit ihren Kindern Sep (15) und Eva (17) in das geerbte Haus ihres Vaters. Sylvias Kinder sind überrascht, als sie von der Vergangenheit ihres Großvaters erfahren. Bisher dachten sie, beide Großeltern seien schon vor langer Zeit verstorben. Die Drei ziehen in die Wohnung direkt über dem Bordell, was Daniël und auch Tochter Eva sehr missfällt. Währenddessen wird bei Bauarbeiten auf der Hauptstraße, nahe dem "Cats", eine Leiche gefunden.

 

Folge 2

Dienstag, 17.10., 21.45 Uhr

Nachdem Sylvia mit ihren Kindern Eva und Sep in die neue Unterkunft gezogen ist, werden sie schnell vom Alltag eingeholt. Prostituierte und Freier gehören zum Tagesablauf. Während Sylvia einen Job sucht, um die Erbschaftssteuer von 50.000 Euro zu bezahlen, versuchen die Kinder weiterhin mit der Situation zurechtzukommen. Eva wird auf der Straße von zwei jungen Männern aus dem Viertel massiv belästigt und von Mathieu, einem Automechaniker, aus der unangenehmen Situation befreit. Beide verbringen den Tag zusammen, und beim Abendessen in Mathieus Familie genießt Eva das Leben in geordneten Verhältnissen.

Ihr kleiner Bruder Sep wird stärker in das Milieu hineingezogen. Er lernt die Prostituierte Sandy kennen, die sich direkt an ihn klammert und ihn mit ihren Ängsten und Nöten überfordert. Eines Abends steht völlig unvermittelt Sylvias Mutter Magda vor der Tür.  Sylvia hatte sie bisher vor ihren Kindern verleugnet und für tot erklärt. Auch die Polizei lässt nicht lange auf sich warten. Ludo Beetz von der Brüsseler Kriminalpolizei untersucht den Falle des gefundenen Leichnams. Bei dem Toten handelt es sich um Armand Allaire. Vor 20 Jahren verschwand er spurlos auf der "Chaussee d‘ Amour".


Folge 3

Dienstag, 24.10., 21.45 Uhr

Um über die Runden zu kommen, hat Sylvia  einen erniedrigenden Job bei einer Versicherung angenommen. Colette, die Puffmutter des "Cats" und die Prostituierte Sandy bieten Sylvia an, als Geschäftsführerin einzusteigen. Doch Sylvia lehnt ab, weil sie ihre beiden minderjährigen Kinder Eva und Sep nicht in diesem Umfeld aufwachsen lassen möchte.

Sep verursacht den Tod eines Pferdes, das dem Freier Nicolas gehörte. Als Entschädigung fordert Nicolas 30.000 Euro von Sylvia. Kurz darauf verliert Sylvia ihren Aushilfsjob. Als auch noch ihre Freundin Muriel ablehnt, ihr finanziell zu helfen, entschließt sie sich, dass "Cats" zu verkaufen. Und zwar an den Albaner Alek, einen Zuhälter und ewigen Konkurrenten ihres väterlichen Freundes Willy Knapen, der nach einer Herzattacke im Krankenhaus liegt. Kurz vor der Vertragsunterzeichnung erhält Sylvia einen überraschenden Anruf von ihrem Mann Daniël, der ihr neue Möglichkeiten eröffnet.

Währenddessen hat sich Kommissar Ludo Beetz in das Dorfmotel eingemietet. Er erhält erste Hinweise im Mordfall Armand Allaire: Werkstattbesitzer Jos Vanden Eynde könnte zu den Verdächtigen gehören. Auch Willy gerät ins Fadenkreuz der Ermittlungen.

 

Folge 4

Dienstag, 31.10., 21.45 Uhr

Sylvia ist fest entschlossen, ihre Zukunft und die des "Cats" selbst in die Hand zu nehmen. Als Erstes geht sie die Renovierung der heruntergekommenen Bar an und will auch den Bordellbetrieb erweitern. Zusammen mit Colette und Sandy macht sie sich auf die Suche nach neuen Mädchen.

Frauenpower der etwas anderen Art erlebt Bijou, ein Strichmädchen, das in einem Lagerhaus lebt. Bei einem nächtlichen Hausbesuch, zu dem sie eine Kundin auf dem Straßenstrich engagiert hat, erwartet sie eine handfeste Überraschung und sie wird übel zugerichtet. Um ihr ein bisschen mehr Sicherheit zu bieten, nimmt Sylvia sie daraufhin im "Cats" auf. Neben Bijou ergänzt außerdem Joëlle, eine lebensfrohe Transsexuelle, das "Cats"-Team. Nach Abschluss der Renovierung steigt die große Wiedereröffnungs-Party, zu der Sylvia das ganze Viertel einlädt. Der Abend wird ein voller Erfolg – allerdings nicht für alle: Joëlle gerät in eine brenzlige Situation mit den zwei halbstarken Gaetan und Dany, und Sandy bekommt ein Problem mit einem ihrer Stammkunden, der sich ein bisschen zu sehr um sie bemüht. Währenddessen ermittelt Ludo weiter und schreckt auch vor höchst fragwürdigen Methoden nicht zurück.

 

Folge 5

Dienstag, 07.11., 21.45 Uhr

Ludo und seine Kollegin Sam statten dem Häftling Carlo erneut einen Besuch im Knast ab. Carlo, bleibt bei seiner Aussage von damals, Allaire vor 20 Jahren mit einem Schlagring nur verletzt, nicht aber getötet zu haben. Seine Aussage wird sowohl von seiner Mutter Irma als auch durch die gerichtsmedizinische Untersuchung von Allaires Überresten bestätigt. Damit scheidet Carlo als Mörder aus – aber er bringt die beiden Polizisten auf die Spur einer mysteriösen Prostituierten mit einem Vogel-Tattoo auf der Brust, zu der Allaire am Mordabend fahren wollte. Ludo glaubt zu wissen, wer die Dame ist...

Mit einem ganz anderen "Vogel" hat Willy zu tun: dem Pleitegeier. Nachdem bereits der Gerichtsvollzieher vorstellig wurde, bleibt ihm keine andere Wahl, als seine Bar, das "Pin-up Girls", zu verkaufen – ausgerechnet an den verhassten albanischen Zuhälter Alek. Immerhin schafft er es, einen Deal auszuhandeln, der Carlos Frau Valentina und ihrem Sohn Raffi eine Zukunft ermöglicht. Willys eigene Zukunft allerdings sieht jetzt ziemlich düster aus.

Sylvia dagegen ist zuversichtlich, nach der Neueröffnung des "Cats" auf einem guten Weg zu sein. Und auch privat geht es aufwärts: Apotheker Jérôme ist offenkundig an ihr interessiert und lädt sie zum Essen ein. Auch die schwierige Beziehung zu ihrer Tochter Eva scheint sich zu bessern. Aber neue Probleme kündigen sich bereits an: Sowohl Eva als auch Sep sind emotional auf Schleuderkurs und drohen abzudriften.

 

Folge 6

Dienstag, 14.11., 21.45 Uhr

Der Polizist Ludo verbeißt sich immer weiter in den Mordfall Armand Allaire. Willy und Colette räumen ein, dass sie in der Todesnacht Kontakt zu Allaire hatten, und dass Willy diesen aus dem "Cats" werfen musste. Durch einen Zufall erhält Ludo zudem einen Hinweis auf das schwarze Pferd, das in diesem Fall eine entscheidende Rolle spielt.

Währenddessen werden die Zeiten für Sylvia und ihre Familie härter. Der zunehmende Konkurrenzdruck durch das nun von dem Albaner Alek Kasniqi betriebene Bordell "Pin Up" führt dazu, dass ihre Kunden ausbleiben. Zusätzlich gelingt es Alek auch noch Bijou, ein Mädchen aus dem "Cats", abzuwerben. Sylvia sieht sich gezwungen zu handeln, und stattet dem Nachbarn einen Besuch ab, doch dieser endet dramatisch. Die aufkeimende Liebesbeziehung mit Jérôme gibt Sylvia Halt in diesen stürmischen Zeiten, doch dann taucht unverhofft ihr Noch-Ehemann Daniël auf. Auch Eva ist auf der Suche nach der Liebe, erfährt jedoch eine herbe Enttäuschung. Sie betrinkt sich und gerät dadurch in eine äußerst prekäre Situation.

 

Folge 7

Dienstag, 21.11., 21.45 Uhr

Daniël wurde vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs an seinen Patientinnen freigesprochen. Nun versucht er Sylvia zurückzugewinnen und einen Keil zwischen Sylvia und ihre neue Liebe Jérôme zu treiben. Willy wiederum plant mit Hilfe von Carlo, Ludo in eine Falle zu locken, doch der erkennt die Gefahr und treibt seinerseits Carlo in die Enge. Und somit auch Willy. Als die Halbstarken Gaetan und Dany unerwartet Joëlle treffen, nutzen sie die Gelegenheit, um sich nach einer Demütigung durch Ludo an ihr zu rächen. Mathieu ist dabei zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort.

Valentina, Carlos Frau, entschließt sich, nach anfänglichem Zögern, auf Ludos Vorschlag einzugehen, sich hypnotisieren zu lassen. Sie möchte helfen, den Mord an Allaire aufzuklären. Unter Hypnose sieht sie das schwarze Pferd ...

 

Folge 8

Dienstag, 28.11., 21.45 Uhr

Sylvia hat genug davon, dass Willy sich ständig in ihre Angelegenheiten einmischt und erteilt ihm Hausverbot. Es kommt noch schlimmer für ihn: Er und Colette werden im Zusammenhang mit dem Mord an Armand Allaire festgenommen.

Weniger eifrig zeigt sich die Polizei von St. Trude dagegen im Fall der verprügelten Joëlle. Sie unternimmt einfach gar nichts, da die Täter - Gaetan und Davy - ein fadenscheiniges Alibi vorweisen können. Als dann auch noch Notar Monard, der Vater von Gaetan, Sylvia unter Druck setzt, ist das Maß voll: Sylvia, Sandy und Bijou sinnen auf Rache ...

Auch Carlo ist stinksauer: Zuhälter Alek hat von Carlos Frau Valentina verlangt, sich von einem Freier übel demütigen zu lassen. Als Carlo Alek zur Rede stellt, lässt er sich provozieren und schlägt zu. Die Folge: Carlo wird verhaftet und wandert wieder in den Knast, und Valentina verliert ihren Job. Während Sam und Ludo weiter im Mordfall Allaire ermitteln, deutet sich an, dass Willy, Colette und Mechaniker Jos ein dunkles Geheimnis verbindet, in das auch Sylvias Vater Staaf verwickelt war. Ein Geheimnis, das Sylvia niemals erfahren soll und vor dem Willy sie um jeden Preis schützen will.

 

Folge 9

Dienstag, 05.12., 21.45 Uhr

Nachdem Sandys und Bijous Racheaktion an Gaetan und Davy ein voller Erfolg war, droht der Notar Monard, Vater von Gaetan, Sylvia offen mit Krieg. Sylvia befragt Colette erneut nach ihrem verstorbenen Vater und dessen Verbindungen ins Milieu. Colette gesteht, eine jahrelange Beziehung mit Staaf gehabt zu haben, von der auch Sylvias Mutter Magda wusste. Völlig verwirrt, wendet sie sich an Jérôme. Doch weil er selbst noch nicht über die Trennung von seiner Frau hinweg ist, ist er Sylvia keine Stütze. Er beendet die hoffnungsvolle Liaison mit Sylvia.

Als Monard der Polizei die Buchhaltung des "Cats" samt Kaufertrag übergibt, erhalten Ludo und seine Kollegin Sam neue Hinweise auf die Beziehung zwischen Willy, Sylvias Vater Staaf und Werkstattbesitzer Jos, in dessen Einfahrt die Leiche gefunden wurde. Willy trifft eine existentielle Entscheidung und geht zur Polizei ...

 

Folge 10

Dienstag, 12.12., 21.45 Uhr

Die "Chaussée d'amour" befindet sich nach Willys überraschendem Selbstmord in einem Schockzustand. Die bevorstehende Beerdigung nimmt alle Beteiligten sehr mit. Ludo glaubt dem Geständnis Willys jedoch nicht und ermittelt weiter. Als letzte Option bittet er Sylvia, ihre Mutter Magda über die Mordnacht zu befragen. In einem ehrlichen Gespräch nennt Magda ihrer schockierten Tochter den Täter. Überfordert mit dieser Information, vertraut sich Sylvia Ludo an. Doch Ludo geht auch mit dieser Information sehr unkonventionell um. Auf Willys Beerdigung kommt es zur Versöhnung zwischen Sylvia und Magda. Auf dem Weg zurück zum Leichenschmaus ist plötzlich Rauch zu sehen ...

 

 

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information

Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/sylviascats

 

ZDF Hauptabteilung Kommunikation

Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

Fotos: ZDF/Kris Dewitte

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2017 ZDF

 

 

 

Ansprechpartner

Name: Christina Betke
E-Mail: betke.c@zdf.de
Telefon: 06131 - 70 12717