VIPs hautnah

Promi-Expertin Julia Melchior bittet zum Rendezvous

In "VIPs hautnah" bittet Promi-Expertin Julia Melchior drei bekannte Persönlichkeiten zu einem Rendezvous der besonderen Art. Sie ist zu Besuch bei Diane Kruger in Hollywood, auf Tournee mit James Blunt und auf Spurensuche mit Ex-König Konstantin von Griechenland. In den eindringlichen Begegnungen gewähren die drei Prominenten Einblicke in ihr Leben und denken nach über Fragen von ganz persönlicher Bedeutung.

  • ZDF, Samstag, 11. April 2015, 18.00 Uhr

Texte

Neue Sendung: VIPs hautnah 

In "VIPs hautnah" trifft Promi-Expertin Julia Melchior drei ganz unterschiedliche Gesprächspartner: einen Star, einen Soldaten und einen König – Diane Kruger, James Blunt und König Konstantin von Griechenland. Es sind große Namen, bekannt auf der internationalen Bühne und aus der Weltpresse. Doch über die Lebenswirklichkeit dieser Promis wissen wir wenig. In filmisch aufbereiteten Porträts stellt "VIPs hautnah" die Menschen hinter den großen Namen vor.

Diane Kruger ist der derzeit angesagteste deutsche Star in Hollywood. Sie ist so weit herumgekommen wie wohl keine Hildesheimerin vor ihr: Von Niedersachsen auf die Laufstege von Paris, über Wolfgang Petersens Blockbuster "Troja" an die Seite der großen Stars. Neben ihnen strahlt sie besonders. Welche privaten und beruflichen Ziele hat sich die Schauspielerin als nächstes gesetzt? Was treibt sie an?

James Blunt gilt als Schmusebarde, aktuell ist er der erfolgreichste britische Popmusiker. Doch nur wenige wissen, dass Blunt einst in einem der blutigsten Konflikte der jüngeren europäischen Geschichte kämpfte – als britischer Elitesoldat im Kosovo. Anschließend diente er in der königlichen Leibgarde und war einer Sargträger von Queen Mum. Das Leben in Uniform hat ihn geprägt. Steckt darin das Geheimnis seines Erfolgs?

Konstantin von Griechenland war der letzte König der Hellenen, nur drei Jahre konnte er sich auf dem Thron halten. Der Mangel an Erfahrung des jungen Königs erwies sich als fatal und stürzte die schon damals wirtschaftlich angeschlagene Nation in eine Verfassungskrise: Nach einem Militärputsch 1967 musste Konstantin mit seiner Familie das Land verlassen. Erst nach 46 Jahren kehrte er zurück. In "VIPs hautnah" gewährt er bewegende Einblicke in sein Leben.

Julia Melchior hat als Autorin und Regisseurin zahlreicher Dokumentationen über europäische Königshäuser und namhafte Familien der Zeitgeschichte viel Erfahrung im Umgang mit prominenten Persönlichkeiten gesammelt.  In den außergewöhnlich intensiven Interviews für "VIPs hautnah" gelingt es ihr, den Prominenten erstaunliche Bekenntnisse und Selbstreflexionen zu entlocken.

"Brücke zwischen Boulevard und Dokumentation" - Interview mit Promi-Expertin Julia Melchior

Ist das neue Format "VIPs hautnah" eine Weiterentwicklung Ihrer bisherigen ZDF-Dokumentationen über europäische Königshäuser und deren prominente Bewohner: Berühmtheiten treffen und deren Besonderheiten veranschaulichen?

Bei manchen Interviews mit namhaften Persönlichkeiten habe ich früher durchaus gedacht: Deren Lebensgeschichten möchte ich mal porträtieren. Zum Beispiel, als ich mit Anni-Frid Lyngstad von Abba über das Lied "Dancing Queen" gesprochen habe, das zu Ehren von Königin Silvia auf deren Hochzeit in Schweden uraufgeführt wurde. Das war eine hoch interessante Begegnung mit einer eindrucksvollen Frau, die eigentlich viel mehr zu erzählen hat. Aber das war damals nicht Thema meines Films. Oder bei meinen Interviews mit Pelé, Georg Friedrich Prinz von Preußen oder mit dem im vergangenen Dezember verstorbenen ehemaligen Bundesbankpräsidenten Karl-Otto Pöhl. Und jetzt hat sich die Gelegenheit ergeben, für "VIPs hautnah" Porträts über berühmte Persönlichkeiten zu realisieren, die eben auf eine spannende Lebensgeschichte oder eine besondere Lebensleistung blicken. Mein Herz als Filmemacherin schlägt da auf jeden Fall höher.

Wie entscheidend ist denn die Gesprächssituation in "VIPs hautnah"-Format? In welchen Settings nähern Sie sich Ihren Protagonisten?

Wir haben Wert darauf gelegt, eine persönliche Begegnung im privaten Umfeld zu realisieren. Dafür habe ich mit jedem der dreien, die wir in der ersten Sendung porträtieren, ein bis zwei Tage verbracht. Mit Diane Kruger war ich zum Beispiel in Los Angeles unterwegs, wir waren spazieren in den Hollywood Hills und zusammen Mittagessen wie unter Freundinnen – sie hat mir ihre Welt gezeigt. Für dieses Format ist es wichtig, Zeit zu haben und Nähe zu schaffen, die Personen genauer kennenzulernen und mit ihnen über Themen zu sprechen, die sonst nicht im Vordergrund stehen, die sie fern ihres beruflichen Alltags bewegen. So sind sehr intime, aber keineswegs voyeuristische Porträts entstanden, die mehr als nur das Rote-Teppich-Erlebnis bieten.

Kamen dadurch auch Situationen zustande, die vorher nicht auf dem "Regieplan" standen?

Wenn man so viel Zeit miteinander verbringt, entstehen auch ungewöhnliche und sehr persönliche Momente. Als ich mit Konstantin, dem ehemaligen König von Griechenland, zusammensaß, wurden wir von seiner Frau Anne-Marie von Dänemark überrascht. Sie kam herein und wusste gar nicht, dass dort gerade ein Interview stattfindet. Es war schön, fast rührend, dieses innige Paar zu erleben.

Und wieviel Raum nahm die politisch und wirtschaftlich schwierige Situation in Konstantins Heimatland in Ihrem Gespräch ein?

Konstantin hat mehr als 40 Jahre im Exil gelebt, ist aber weiterhin von ganzem Herzen Grieche. Und er setzt sich mit seinem Land intensiv auseinander, auch wenn er sich nicht in die aktuelle Politik einmischt – das darf und will er nicht. Unser Gespräch nahm zwangsläufig politische Formen an, weil wir viel über Konstantins eigene Lebensgeschichte gesprochen haben – und diese ist aufgrund der kurzen Zeit auf dem Königsthron und dem Gang ins Exil 1967 unmittelbar mit der politischen Geschichte Griechenlands verbunden.

Die Begegnung mit dem britischen Musiker James Blunt war im Vergleich dazu vermutlich weniger gediegen?

Die Drehzeit mit James Blunt hat viel Spaß gemacht, ich durfte ihn einen Tag auf seiner Tournee begleiten, war mit ihm im Tourbus unterwegs und konnte feststellen, wie professionell er agiert und wie konzentriert er auf seinen Auftritt hinarbeitet. Er ist sehr witzig und schlagfertig. Und wie bei den anderen beiden Protagonisten war auch bei ihm die Bereitschaft, Nähe zuzulassen, ein Gewinn für die Filmarbeit.

Und wie kreiert man dann aus drei unterschiedlichen Porträts die richtige "VIPs hautnah"-Mixtur?

Wir haben die Sendung nach der Maßgabe inhaltlicher Vielfalt zusammengestellt: Mit Diane Kruger, der Deutschen in Hollywood, dem "You‘re Beautiful"-Sänger Blunt und König Konstantin, einem Mann der Zeitgeschichte, können wir eine sehr abwechslungsreiche Sendung anbieten, die amüsante und persönliche Momente aufweist und insgesamt ausgesprochen informativ und unterhaltsam ist.

Und was spricht dafür, dass es noch mehr "VIPs hautnah" geben sollte?

Weil es zahlreiche interessante Persönlichkeiten gibt, die ein filmisches Porträt wert sind. Und "VIPs hautnah" bietet die Plattform dafür. Es ist eine Sendung, die es derzeit im deutschen Fernsehen so nicht gibt. Sie schlägt eine Brücke zwischen Boulevard und Dokumentation. Sie ist nicht ein weiteres Talkformat und auch kein Magazin, sondern bietet seriöse und vielfältige Persönlichkeitsporträts.

Mit Julia Melchior sprach Thomas Hagedorn.

Biografische Angaben zur Filmautorin

Julia Melchior, Jahrgang 1975, hat für das ZDF schon zahlreiche Dokumentationen über europäische Königshäuser realisiert, zuletzt war am 5. August 2014 in der Reihe "Königliche Dynastien" ihr Film "Die Romanows" zu sehen. Zusammen mit ZDF-Moderator Norbert Lehmann berichtet die ZDF-Promi-Expertin auch live von royalen Ereignissen, wie zuletzt am 19. Juni 2014 vom Thronwechsel in Spanien. Julia Melchior arbeitet als freie Autorin für die Filmproduktionsfirma broadview tv und hat zusammen mit ZDF-Redakteurin Friederike Haedecke das Buch "Royal Weddings – Königliche Hochzeiten" verfasst.

Stabliste, Fotohinweis, Impressum 

Stabliste

Buch: Julia Melchior
Kamera: Tobias Corts, Johannes Imdahl
Produktion: Broadview TV
Produzent: Leopold Hoesch
Redaktion: Annette Harlfinger, Christian Deick

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich unter ZDF Presse und Information, Telefon: 06131/7016100 oder unter pressefoto.zdf.de/presse/vipshautnah

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
Copyright: ZDF 2015 

 

 

Impressum

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802
Telefax: 06131/7012413