"WISO" ab Montag, 28. Mai 2018, 19.25 Uhr im neuen Desig. Foto: ZDF/Danuta Urbanowicz
"WISO" ab Montag, 28. Mai 2018, 19.25 Uhr im neuen Desig. Foto: ZDF/Danuta Urbanowicz

"WISO" in neuem Design

Seit dem 28. Mai 2018 ist "WISO" im ZDF mit neuem Erscheinungsbild auf Sendung: In neuer Studio-Deko, mit verändertem On-Air-Design, frischer Farbe, moderner Schrift und klaren Grafiken präsentiert sich das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin des ZDF fit für die weiter anstehenden Aufgaben:  inhaltliche Vielfalt und Kompetenz auf allen Plattformen ausspielen.

  • ZDF, montags 19.25 Uhr

Texte

Die erste Sendung im neuen Design

Am Montag, 28. Mai 2018, 19.25 Uhr präsentiert sich "WISO" im ZDF in neuem Look.

Moderation: Marcus Niehaves

Produktion: ZDF
Leitung der Redaktion: Marcus Niehaves
Länge: ca. 45 Minuten

"Es ist ein komplett anderes Feeling"
"WISO"-Moderator Marcus Niehaves über den Relaunch der ZDF-Marke

Wird "WISO" ab Montag, 28. Mai 2018, 19.25 Uhr im ZDF nicht nur neu aussehen, sondern auch inhaltlich neu ausgerichtet sein?

"WISO" wird auf den ersten Blick komplett neu aussehen: Das neue Studio, das neue On-Air-Design, die neue Farbe, die neue Schrift, die klareren Grafiken schaffen eine andere Atmosphäre. Aber inhaltlich bleibt "WISO" so vielfältig wie bisher – es wird sich nur anders anfühlen.

Wie ist denn die Herausforderung zu beschreiben, eine in mehr als 34 Jahren gereifte Marke wie "WISO" neu aufzuladen?

Die Marke "WISO" ist stark und darum ist so eine Veränderung möglich. Diese Veränderung ist aber auch aus mehreren Gründen unerlässlich: die Fernsehtechnik entwickelt sich weiter – darum muss auch ein Studio nach so vielen Jahren angepasst werden. Die Marke "WISO" ist keine reine TV-Marke mehr, wir erreichen mittlerweile viele Menschen über die ZDFmediathek und über die sozialen Netzwerke. Da braucht es neue Ansprachen, auf die mobilen Endgeräte optimierte Grafiken und technische Möglichkeiten um möglichst viele Synergien zu schaffen. So werden wir im Studio zum Beispiel einen Hochkant-Monitor installieren, der uns ermöglicht Social-Media-Inhalte auch in der TV-Sendung zu thematisieren, ohne sie nochmal bearbeiten zu müssen.

Und was wird anders sein, wenn Sie im neuen Studio stehen?

Es ist ein komplett anders Feeling. Wir haben bisher Holzdeko im Studio und bekommen jetzt Beton. Beton steht für Industrie, für die Straßen, auf der unsere Geschichten stattfinden, für das Kantige unserer Themen, aber auch für den Lifestyle, über den wir berichten. Wir werden im Studio keinen Tisch mehr haben, sondern zwei Betonsäulen, an denen wir Gespräche führen können. Hinzu kommt eine große LED-Wand, auf der wir Sachverhalte erklären und einordnen können. Der bereits erwähnte Hochkant-Monitor im Studio ist beweglich: Hochkant ist das mobile Format und da wir immer mehr Inhalte in die Sendung holen, die zunächst für das Smartphone produziert werden, ist dieses Hochkant-Format dafür passend.

Ist Letzteres bereits ein Hinweis darauf, dass die Marke "WISO" in ihrer Präsenz auf den digitalen Plattformen weiter gestärkt werden soll?

Wir müssen die Marke "WISO" noch stärker im Netz verankern und werden sendebegleitend Inhalte nur für die ZDFmediathek, für unseren YouTube-Kanal und für unsere Facebook-Präsenz produzieren.

Für "WISO" stellt sich immer die Frage: Harte Wirtschaftsberichterstattung oder serviceorientierter Verbraucherjournalismus? Wie lautet ihr Rezept?

Der richtige Mix macht‘s. "WISO" ist mehr als eine reine Verbrauchersendung, wir sind eine Verbrauchersendung de luxe, die Themen aufgreift wie: Was passiert nach dem Brexit? Wie können sich die angedrohten US-Strafzölle auf meinen Arbeitsplatz auswirken?  Oder eben auch „Sind die teuren Pommes wirklich besser als die billigen? Dazu kommen noch Themen aus der Arbeitswelt, aus Technik  und Medizin. Diese Mischung gibt es nur bei "WISO". Ob Wirtschafts- oder Verbraucherthemen – für "WISO" ist entscheidend, ob die Themen etwas mit dem Leben der Menschen zu tun haben.

"WISO" versteht sich also weiterhin auch als "Anwalt" seiner Zuschauerinnen und Zuschauer?

Ein Zuschauer hat mal in einer Umfrage gesagt: "'WISO' ist der Lotse durch eine böse Welt im Namen der Gerechtigkeit." Das ist Ansporn für uns: Hinschauen, wo es ungerecht zugeht, wo Menschen Sorgen haben und wo ihnen übel mitgespielt wird. Als Lotse muss man aber auch konkrete Tipps geben, Tipps mit denen unsere Zuschauerinnen und Zuschauer was anfangen können, die ihnen den Alltag etwas erleichtern können. Das ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Und was ist der richtige Mix einer "WISO"-Sendung?

Wenn wir die Zuschauer informiert, aber auch mit den Themen berührt haben, wenn sie bei uns etwas lernen konnten, aber auch etwas zum Schmunzeln gefunden haben.

Und was ist bei einer "WISO"-Sendung die größte Herausforderung für den Moderator?

Die Themenbandbreite möglichst abwechslungsreich zu präsentieren – das ist wirklich nicht leicht. Die viel größere Herausforderung müssen aber die Kolleginnen und Kollegen meistern, die ihre Stücke recherchieren und aus den Ergebnissen ihre Beiträge machen. Der Moderator bindet das alles zusammen, die eigentliche Arbeit machen aber die Autorinnen und Autoren.

Mit Marcus Niehaves sprach Thomas Hagedorn.

Näher am Zuschauer: Zum neuen "WISO"-Design

Beton ist das prägende Material des neuen Studios – es steht für Alltagsnähe und Kantigkeit der Sendungsthemen. Anstelle eines Tisches werden Betonsäulen zum Einsatz kommen, die für Live-Schalten, Interviews und Moderationen flexibel eingesetzt werden können. Hinzu kommt eine große LED-Wand zur Präsentation von Sachverhalten und Zusatzinfos. Der Integration der sozialen Medien in die „WISO“-Sendung dient ein beweglicher Studiomonitor im Smartphone-gemäßen Hochkantformat. An der Realisierung waren neben dem ZDF das Atelier Markgraph aus Frankfurt (Set-Design) und die Agentur Cape Rock (On-Air-Design) beteiligt.

Infos zu "WISO"

Das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "WISO" bietet jeden Montag um 19.25 Uhr im ZDF 45 Minuten Service und Verbraucherinformationen. Das Magazin stellt die Auswirkungen politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen für die Verbraucher verständlich dar und gibt konkrete und umsetzbare Tipps. Mit dem Test von Produkten und Dienstleistungen deckt es außerdem regelmäßig Missstände auf.

Seit November 2016 ist Marcus Niehaves Redaktionsleiter und Moderator von "WISO" – als Nachfolger von Martin Leutke, der von 2011 bis 2016 "WISO" präsentierte. 

"WISO startete am 3. Januar 1984 als Nachfolgesendung von "Bilanz" und wird heute live, aber nicht mehr vor Studiopublikum produziert. Eine "WISO"-Sendung kostet zirka 105.000 Euro.

Zur Biografie des "WISO"-Moderators

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wiso

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802