"WISO" wird 35: Moderator Marcus Niehaves im neuen Studio. Foto: ZDF/Jana Kay
"WISO" wird 35: Moderator Marcus Niehaves im neuen Studio. Foto: ZDF/Jana Kay

35 Jahre "WISO"

Jubiläum des ZDF-Wirtschafts- und Verbrauchermagazins

Am 3. Januar 1984 startete "WISO" im ZDF. In der Ausgabe am Montag, 7. Januar 2019, 19.25 Uhr steht der 35. Geburtstag des Wirtschafts- und Verbrauchermagazin an. "WISO" bietet jeden Montag um 19.25 Uhr im ZDF knapp 45 Minuten Service- und Verbraucherinformationen. Mit 35 Jahren steht das Magazin mitten im Leben und hat vor einem halben Jahr zudem ein frisches Erscheinungsbild erhalten. Die in 35 Jahren gereifte Kompetenz baut "WISO" auch online aus.

  • ZDF, Montag, 7. Januar 2019, 19.25 Uhr / montags, 19.25 Uhr

Texte

Sendetermin

Montag, 7. Januar 2019, 19.25 Uhr, ZDF / montags, 19.25 Uhr im ZDF

35 Jahre 
WISO

Moderation: Marcus Niehaves

Produktion: ZDF
Leitung der Redaktion: Marcus Niehaves
Länge: ca. 42 Minuten

"'WISO' steht mit 35 Jahren mitten im Leben"
Interview mit Moderator und Redaktionsleiter Marcus Niehaves

"WISO" wird 35 Jahre alt und hat bereits ein halbes Jahr vor dem Geburtstag ein neues Outfit bekommen. Wie geht es mit der Marke weiter?

Mit Vollgas geht es weiter. Mit 35 Jahren stehen wir mitten im Leben und haben noch einiges vor. Im TV haben wir mit dem neuen Studio einen großen Schritt getan. Auf der einen Seite kommen wir sehr modern daher, auf der anderen Seite können wir in diesem Studio jeden Montag beweisen, dass "WISO" viel mehr ist als nur eine TV-Marke: Ganz bewusst weisen wir in der Sendung immer wieder auf die ZDFmediathek oder unsere Auftritte in den sozialen Medien hin. Wir nutzen dabei für das Netz produzierte und recherchierte Inhalte auch für die TV-Sendung. Das ist nicht nur crossmedial, sondern zudem kostensparend.

Hat sich das neue Studio auch deshalb bereits bewährt?

Vor allem hat sich die große LED-Wand von Anfang an bewährt, auf der wir emotionaler werden und Sachverhalte besser erklären und einordnen können. Und auch die Studioatmosphäre ist dank der Beton-Deko, mit den zwei Betonsäulen, an denen wir Gespräche führen können, sehr zeitgemäß und passend für ein Wirtschafts- und Verbrauchermagazin. Die Idee, auf einem Hochkantmonitor Inhalte aus der mobilen "WISO"-Welt in die Sendung zu heben, funktioniert und gibt der TV-Sendung neue inhaltliche Impulse.

Das heißt, die Marke "WISO" stärkt auch weiter ihre Präsenz auf den digitalen Plattformen?

Wir wollen die Marke "WISO" noch stärker im Netz verankern und produzieren sendebegleitend Inhalte für die ZDFmediathek, für unseren YouTube-Kanal und für unsere Facebook-Präsenz. Wenn wir die Marke "WISO" erfolgreich weiterführen wollen, müssen wir gezielt Inhalte für die unterschiedlichen Kanäle produzieren. Die ZDFmediathek, die heute.de, aber auch YouTube und Facebook sind Plattformen, auf denen unsere Themen gefragt sind.

 Wie lautet Ihr Rezept für die optimale Themenmischung in "WISO"?

"WISO" ist eine Verbrauchersendung de luxe. Das soll bedeuten: Wir machen mehr als die klassischen Verbraucherthemen. "WISO" ist schon immer eine Wirtschaftssendung gewesen. Und weil Wirtschaft nie losgelöst von den sozialen Fragen betrachtet werden kann, spielen auch soziale Themen eine große Rolle bei uns. So kommt es, dass wir in einer Sendung über die Auswirkungen des Brexit für deutsche Arbeitsplätze sprechen, eine Reportage aus einem Pflegeheim senden und Apfelsaftschorle testen. Wir bilden somit den Alltag der Menschen ab. Dazu kommen noch Themen aus der Arbeitswelt, aus Technik und Medizin. Eines gilt aber immer: Ob Wirtschafts- oder Verbraucherthemen – für "WISO" ist entscheidend, ob die Themen etwas mit dem Leben der Menschen zu tun haben.

"WISO" bleibt also auch mit 35 Jahren weiter "Anwalt" seiner Zuschauerinnen und Zuschauer?

Ein Zuschauer hat mal in einer Umfrage gesagt: "'WISO' ist der Lotse durch eine böse Welt im Namen der Gerechtigkeit." Das ist Ansporn für uns: Hinschauen, wo es ungerecht zugeht, wo Menschen Sorgen haben und wo ihnen übel mitgespielt wird. Als Lotse muss man aber auch konkrete Tipps geben, Tipps, mit denen unsere Zuschauerinnen und Zuschauer etwas anfangen können, die ihnen den Alltag etwas erleichtern können. Das ist eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Was ist bei einer "WISO"-Sendung die größte Herausforderung für den Moderator?

Herausforderung hört sich immer so groß an. Ganz ehrlich: Die Sendung zu moderieren macht einfach Spaß, und ich empfinde es immer noch als große Ehre, das tun zu dürfen. Der Moderator bindet am Ende ja nur das zusammen, was die Autorinnen und Autoren erarbeitet haben. Das muss er authentisch und glaubwürdig tun. Das ist mein Ziel – jeden Montag. Eine Herausforderung ist es die Marke "WISO" weiterzuentwickeln und an jüngere Zuschauerinnen und Zuschauer heranzuführen.

Und was wünschen Sie sich zum 35. Geburtstag von "WISO"?

"WISO" ist eine der bekanntesten und beliebtesten TV Marken im deutschen Fernsehen. Das soll auch so bleiben. Ich wünsche mir aber, dass wir den Erfolg in Zukunft auch im Netz haben, dass unsere Themen besser gefunden und noch stärker geteilt werden. Der Alltag ist schon kompliziert genug, gerade für Menschen, die jünger sind. Darum braucht es WISO als unabhängige und glaubwürdige Marke im Netz.  

Interview: Thomas Hagedorn

"WISO"-Tipp in der Ausgabe am Montag, 7. Januar 2019, 19.25 Uhr

"WISO"-Tipp: Ruhestand im Ausland – Auch mit weniger Rente

4,9 Millionen deutsche Rentner leben unterhalb der Armutsgrenze. Laut einer Studie wird bis 2036 jeder fünfte 67-Jährige in Deutschland von Altersarmut betroffen sein. Kein Wunder, dass sich immer mehr Deutsche überlegen, ihren Ruhestand in preiswerteren Ländern zu verbringen. Gerade Länder wie die Türkei oder Bulgarien bieten auch bei kleiner Rente gute Lebensstandards.

Gut, dass die Deutsche Rentenversicherung ihre Zahlungen prinzipiell in alle Länder der Welt überweist – so kann jeder seinen Alterswohnsitz frei wählen. Allerdings sollte der Traum vom Auswandern gut vorbereitet werden, denn neben einer neuen Umgebung, der neuen Sprache und dem Abstand zur Familie lauern auch einige finanzielle Fallstricke.

So kann es bei Bezug einer Erwerbsminderungsrente zu Kürzungen kommen. Bei der Riester-Rente drohen eventuell Rückzahlungen. Hinzu kommt, dass im Ausland die Rente unter Umständen voll besteuert wird. Weiteres Problem: Die gesetzliche Krankenversicherung erstattet Kosten im Ausland oftmals weniger oder gar nicht. Worauf man achten sollte und wie man Fallen vermeidet, zeigt der "WISO"-Tipp.

"WISO" montags um 19.25 Uhr im ZDF

Das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin "WISO" bietet jeden Montag um 19.25 Uhr 45 Minuten Service und Verbraucherinformationen. Das Magazin stellt die Auswirkungen politischer und wirtschaftlicher Entscheidungen für die Verbraucher verständlich dar und gibt konkrete und umsetzbare Tipps. Mit dem Test von Produkten und Dienstleistungen deckt es außerdem regelmäßig Missstände auf.

Seit November 2016 ist Marcus Niehaves Redaktionsleiter und Moderator von "WISO" – als Nachfolger von Martin Leutke, der von 2011 bis 2016 "WISO" präsentierte. Von 2014 bis 2018 war zudem Sarah Tacke als "WISO"-Moderatorin aktiv, seit Juli 2018 vertrat sie in bisher fünf "WISO"-Sendungen Eva Mühlenbäumer.

"WISO startete am 3. Januar 1984 als Nachfolgesendung von "Bilanz" und wird heute live, aber nicht mehr vor Studiopublikum produziert. Eine "WISO"-Sendung kostet zirka 105.000 Euro.

Wissenswertes zu "WISO"

"WISO" berichtet montags von 19.25 Uhr bis 20.15 Uhr live aus dem Studio 2 des ZDF Sendezentrums

Erstsendung: 3. Januar 1984

Bis zu 48 Mal im Jahr informiert "WISO" über wirtschafts- und sozialpolitische Themen, über Steuerfragen und Verbraucherrechte, deckt zudem Machenschaften und Betrügereien auf. Tipps und Hinweise zu Fragen der Geldanlage oder Altersvorsorge sind ebenso ein fester Bestandteil der Sendung wie Technikberichte über die neuesten Smartphones oder Tablets. Das Themenspektrum reicht zudem von Beruf und Gesundheit über Rente bis hin zur Pflege oder Unterhalt.

 

"WISO"-Dokumentationen

Ergänzend zu den Magazin-Ausgaben realisiert die Redaktion seit 2008 zwei bis dreimal im Jahr "WISO"-Dokumentationen.

Die "WISO"-Dokumentationen in der Übersicht (mit Erstsende-Datum)

Die Ebay-Falle – Ein Auktionshaus, die Gauner und die Opfer (16. Juni 2008)
Die Weihnachts-Falle – Das große Geschäft mit kleinen Spenden (22. Dezember 2008)

Die große Gier – Wie die Banken unsere Zukunft verspielen (29. Juni 2009)
Aufgetischt und abserviert – Die Tricks der Lebensmittelindustrie (14. Juni 2010)
Verirrt im Telefondschungel – Wie DSL & Co. uns das Leben schwer machen (21. Juni 2010)

Alles lecker, oder was? – Lebensmittel zwischen Werbung und Wahrheit (27. Juni 2011)
Albtraum Traumreise – Die Tricks der Urlaubsbranche (4. Juli 2011)
Die Bank gewinnt immer! Von Krise, Kunden und Krediten (11. Juli 2011)

WISO-Duell: Kreuzfahrt gegen Cluburlaub (16. Juli 2012)
WISO-Duell: Ist Bio besser? (23. Juli 2012)

Weg mit dem Speck – Die beliebtesten Diäten im WISO-Test (7. Januar 2013)
Ich mach mein Ding! – Deutscher Gründerpreis 2013 (25. Juni 2013)
Die 10 größten Urlaubsfallen – WISO-Tipps für perfekte Ferien (15. Juli 2013)
Die 10 besten Kontaktbörsen – WISO-Tipps für die Partnersuche (22. Juli 2013)

Die Maschen der Wellness-Branche – Das Geschäft mit dem Wohlfühlen (16. Juni 2014)
Die Maschen der Banken – Fragwürdige Geschäfte mit Zinsen und Gebühren (23. Juni 2014)
Die Maschen der Handwerker – Schlechter Service, hohe Rechnungen (18. August 2014)

Kein Anschluss unter dieser Nummer – Ärger mit Telekom & Co. (10. August 2015)
Abzocke in Deutschland – Kartelle auf Kosten der Kunden (17. August 2015)

Weltmacht Google – Wie ein Konzern unser Leben bestimmt (4. Januar 2016)
Die Schnäppchen-Falle (1. August 2016)
Die Zucker-Falle (8. August 2016)

Traumurlaub Kreuzfahrt – Sonnendeck mit Schattenseiten (1. Mai 2017)
Mein Traumurlaub – Wie die Deutschen verreisen (17. Juli 2017)
Verliebt, verheiratet, verklagt – Wenn Familien auseinanderbrechen (24. Juli 2017)
Amazon – gnadenlos erfolgreich (18. Dezember 2017)

Patienten im Visier – Ärzte zocken ab (18. Juni 2018)
Wenn Eltern alt werden – Beratung, Betreuung, Bezahlung (1. Oktober 2018)
Falsche Versprechen – So lassen wir uns manipulieren (8. Oktober 2018)

 

"WISO" im Netz

"WISO"-Informationen sind seit 1996 auch im Internet verfügbar – unter wiso.de.

 

"WISO"-Redaktion

Marcus Niehaves leitet die "WISO"-Redaktion, seine Stellvertreterin ist Catherine Kipp. Marcus Niehaves moderiert die Sendung, zweite Moderatorin ist Sarah Tacke (seit Juli 2018 ist Eva Mühlenbäumer als Vertretung im Einsatz). Chef vom Dienst (CvD) sind Dr. Matthias Nick und Ute Mattigkeit.

Die "WISO"-Moderatoren seit 1984

1984 bis 1986: Friedhelm Ost (Moderator und Redaktionsleiter)

1986 bis 1992: Hans-Ulrich Spree (Moderator und Redaktionsleiter)

1986 bis 2002: Michael Jungblut (Moderator und Leiter der ZDF-Hauptredaktion Wirtschafts-, Sozial- und Umweltpolitik)

1992 bis 2014: Michael Opoczynski (Moderator und Leiter der ZDF-Hauptredaktion Wirtschaft, Recht, Soziales, Service und Umwelt)

2003 bis 2004: Angela Elis (Moderationsvertretung)

2004 bis 2011: Valerie Haller (Moderationsvertretung)

2011 bis 2016: Martin Leutke (Moderator und Reaktionsleiter)

seit 2014: Sarah Tacke (Moderationsvertretung / Vertretung seit Juli 2018: Eva Mühlenbäumer)

seit 2016: Marcus Niehaves (Moderator und Redaktionsleiter)

Link zur Biografie von Marcus Niehaves

Marcus Niehaves

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/wiso

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802