Copyright: ZDF / Antje Dittmann
Copyright: ZDF / Antje Dittmann

40 Jahre "Löwenzahn"

Die beliebte Wissenssendung mit Fritz Fuchs und Hund Keks wird 40 Jahre alt: Zum Jubiläum zeigt das ZDF vier Premieren rund um die spannende Natur Südafrikas, zudem acht Folgen "Löwenzahn Classics" mit Peter Lustig sowie die allererste Folge mit Fritz Fuchs, eine gemeinsame Folge von Fritz Fuchs mit Peter Lustig und eine neue Folge zum Abschied von Helmut Krauss als Nachbar Paschulke.

  • ZDF, Samstag, 16. Mai 2020, und Sonntag, 17. Mai 2020
  • KIKA, Samstag, 16. Mai 2020, und Sonntag, 17. Mai 2020
  • ZDF Mediathek, Ab Donnerstag, 14. Mai 2020

Texte

Generationen werden mit "Löwenzahn" groß

Seit 1980 werden ganze Generationen in Deutschland mit "Löwenzahn" groß. Die damals erste Natur- und Umweltsendung für Kinder ist bis heute eine der bekanntesten Fernsehmarken in Deutschland. Spannende Geschichten werden mit nachhaltiger Wissensvermittlung kombiniert. Kinder lernen durch Erzählungen,  Tipps und spielerische Experimente den richtigen Umgang mit unserer Umwelt. Nicht zuletzt regt das Gesehene den Spaß am eigenen Forschen und Entdecken an. In mehr als 400 Sendungen haben Guido Hammesfahr alias Fritz Fuchs und vormals Peter Lustig die Wunder der Natur mit großer Begeisterung für unsere Kinder greifbar gemacht – dazu gratuliere ich der gesamten "Löwenzahn"-Redaktion ganz herzlich!

ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut

Die Sendung ist ein Kind der Umweltbewegung

Peter Lustig und Nachbar Paschulke, Fritz Fuchs und Hund Keks, Bärstadt und der blaue Bauwagen – diese Namen sind untrennbar mit "Löwenzahn" verbunden. Als die Idee vor 40 Jahren in der Redaktion entstand, war der Umweltfokus des Formats bereits sehr aktuell: Die Sendung ist ein Kind der damaligen Umweltbewegung. Schon weit vor "Fridays for future" machte sie auf die uns umgebende Natur aufmerksam, getreu dem Motto: "Nur das, was wir kennen, können wir auch schützen". Seit 2012 werden auch Vorschulkinder durch den jüngsten Spross "Löwenzähnchen" an Natur und Umwelt herangeführt und erfahren von Hund Keks Wissenswertes über Tiere vor unserer Haustür. In diesem Sinne hat "Löwenzahn" Relevanz für die ganze Familie und darüber hinaus.

Herzlichen Glückwunsch!

ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler

Neue Folgen aus Südafrika – Stab, Besetzung, Inhalt 

Buch    Kai Rönnau, Eckhard Weis
Co-Autorin Südafrika     Thandi Sebe
Produktion      Fabian Pöhlmann, Andre Loggenberg
Herstellungsleiter       Falk Sanne
Production Designer    Tom Gubb
Kostümbild    Maria Hofmeyr, Mankoe Ngamlana
Maske    Evelyn Gambe
Ton    Glen Van Staden
Kamera       Dennis Pauls
Regie      Axel Ranisch
Redaktion    Margrit Lenssen
Länge     4 x 30 Minuten

Eine Produktion von studio.tv.film, Berlin und Top Afrika Film & TV Production, Kapstadt 
im Auftrag des ZDF

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Fritz Fuchs     Guido Hammesfahr
Kira      Thandi Sebe
Nandi     Sohela Oliphant
Tyron     Daniel Janks
Erika       Elma Potgieter
Thomas      Christopher van der Westhuizen
Thando     Sabelo Ndumo
Manaka      Sello Sebotsane
Yasemin    Sanam Afrashte
Heinz Kluthe      Holger Handtke

 

Die beliebte Wissenssendung mit Fritz Fuchs und Hund Keks wird 40 Jahre alt: Am Jubiläumswochenende im Mai 2020 zeigt das ZDF vier Premieren rund um die spannende Natur Südafrikas; bei KiKA werden diese als Spielfilm ausgestrahlt.

Zum Geburtstag von "Löwenzahn" wird für Fritz Fuchs ein Traum wahr: Es geht nach Südafrika. Kira, eine gute Freundin von Fritz, und ihre Tochter Nandi leben dort auf einer Farm und haben ihn zu sich eingeladen – mitten in die Wildnis. Hier erwarten ihn große Abenteuer mit Giraffen, Elefanten, Nashörnern, Löwen, Krokodilen und einem Stachelschwein. Außerdem hilft er Kira, ihre kleine Farm vor einem Widersacher zu retten. Dafür wandert Fritz sogar ins Gefängnis. In all dem Trubel bekommt er unerwarteten Besuch aus dem heimatlichen Bärstadt: Herr Kluthe vom Ordnungsamt und seine beste Freundin Yasemin. Und Fritz schließt neue Freundschaften über Kontinente hinweg.

Zudem gibt es am Jubiläumswochenende ein Wiedersehen mit Peter Lustig in "Löwenzahn Classics" und Nachbar Paschulke wird verabschiedet.

 

Inhalte der vier Folgen

2020 feiert "Löwenzahn", die einzige Umwelt-Wissenssendung für Kinder und Familien, ihr 40. Jubiläum. Ein Anlass, um ökologische Themen aus neuen Perspektiven zu betrachten und den Blick zu weiten für die Faszination der afrikanischen Wildnis. In einer deutsch-südafrikanischen Koproduktion sind vier Folgen entstanden, um viele große und wilde Tiere zu erforschen. Und es sind Freundschaften entstanden zwischen den bekannten Figuren aus "Löwenzahn" und neuen Charakteren aus Südafrika. Hier sticht besonders die neunjährige Sohela Oliphant in der Rolle von Nandi heraus. Mit ihrer aufgeweckten und charmanten Art erobert sie die Natur und Tierwelt ebenso wie die Herzen der Menschen.

Löwenzahn: Safari – Ab in die Wildnis
Südafrika und seine traumhafte Tierwelt, Fritz ist begeistert. Er besucht Kira und ihre Tochter auf einer Farm in der Wildnis. Doch die Idylle ist in Gefahr.
Ständig gibt es unerklärliche Schäden. Die Touristen bleiben aus. Doch Tierärztin Kira braucht sie, um das einmalige Reservat zu unterhalten. Was hat der dubiose Nachbar Tyron damit zu tun? Fritz will erst abreisen, wenn er den wahren Grund aufgedeckt hat.

Löwenzahn: Elefanten – Der falsche Wilderer
Großer Tag für Fritz Fuchs: Er nimmt mit Nandi an der Wildtierzählung teil. Doch irgendjemand schiebt ihm Elfenbein unter. So wandert Fritz plötzlich als gesuchter Wilderer ins Gefängnis.
Polizist Manaka hält ihn für schuldig. Er glaubt weder Fritz' noch Kiras Beteuerungen. Und da sein Pass verschwunden ist, muss jemand Offizielles bezeugen, dass er wirklich Fritz Fuchs ist. Yasemin reist extra an, in ihrem Schlepptau: Amtmann Heinz Kluthe.

Löwenzahn: Raubkatzen – Nachts in der Savanne
Alarm auf der Farm: Zwei Geparden-Jungtiere werden im Busch vermisst. Fritz und Yasemin fahren sofort zur Suche ins Reservat hinaus.
Doch sie verirren sich – woran Nandi und Herr Kluthe nicht ganz unschuldig sind. Nach einer Reifenpanne müssen Fritz und Yasemin die Nacht im Busch überstehen. Allein, ohne Kiras Hilfe, umgeben von wilden Raubkatzen.

Löwenzahn: Krokodile – Rettung am Wasserloch
Nandi hat etwas ausgebrütet – diesmal sind es kleine Krokodile. Doch bald werden sie groß und gefährlich sein. Fritz fährt mit Nandi ins Reservat, um ein Zuhause für die Tiere zu suchen.
Doch das große Wasserloch ist ausgetrocknet. Tyron hat den Zufluss unterbrochen und alles eingezäunt. Heimlich, ohne Fritz und Kira, dringt Nandi später nochmal zu Tyrons See vor, um ihre Schützlinge freizulassen. Da kommt es zu einer Katastrophe.

 

Afrika ganz nah!

Auf den Spuren von Fritz Fuchs begeben sich die Löwenzahn-User auf eine virtuelle Reise nach Südafrika. In einem 360°-Rundgang erforschen sie die Savanne, treffen exotische Tiere und besuchen die südafrikanischen Löwenzahn-Drehorte. Dazu passend gibt es eine VR-Brille zum Nachbauen, alle Südafrika -Folgen, Making Of-Beiträge und viele Infos auf ZDFtivi.de und in der tivi-App.

Rollenprofile

Peter Lustig († 2016)

Peter Lustig, der auch im wahren Leben so hieß, war der erste Bewohner im blauen Bauwagen. Er spielte sich selbst und erforschte mit unbändiger Neugierde 25 Jahre lang Phänomene des Alltags. Peter Lustig prägte den Satz: "Das größte Übel der Menschen ist die Unwissenheit".

Guido Hammesfahr als Fritz Fuchs

2006 übernimmt Guido Hammesfahr als Hauptdarsteller Fritz Fuchs "Löwenzahn". Zusammen mit Hund Keks lebt er im blauen Bauwagen. Von hier aus ermittelt er bei kniffligen Umweltkrimis, spürt geheimnisvollen Tierspuren nach, macht Erfindungen und entdeckt die kleinen und großen Wunder vor seiner Tür.

Helmut Krauss († 2019) als Hermann Paschulke

Helmut Krauss verkörperte fast 40 Jahre den eigenwilligen Nachbar Hermann Paschulke, eine selbstzufriedene und bequeme Figur – auch im Denken. Die Welt zu hinterfragen, lag Paschulke stets fern und Aberglaube traf bei ihm auf reichen Nährboden. Die unkonventionellen Lebensweisen seiner Bauwagennachbarn provozierten ihn immer wieder. 2020 zieht es ihn nach Tonga, um ein ruhigeres Leben zu führen.

Im Juni 2019 stand Helmut Krauss das letzte Mal für "Löwenzahn" vor der Kamera. "Hier gehöre ich hin", waren seine letzten Worte, als er sich von allen am Set verabschiedet hat.

Sanam Afrashteh als Yasemin Saidi

Sanam Afrashteh ist seit 2006 bei "Löwenzahn" als Yasemin Saidi zu sehen. Mit ihrer unvergleichlich fröhlichen Art betreibt die aus dem Iran stammende Yasemin einen kleinen Kiosk gleich um die Ecke des gemütlichen blauen Bauwagens. Yasemin ist die beste Freundin von Hauptfigur Fritz Fuchs und unterstützt ihn mit hilfreichen Tipps. Zusammen bestehen sie zahlreiche Abenteuer.

Holger Handtke als Heinz Kluthe

Holger Handtke verkörpert seit 2012 die Rolle des Heinz Kluthe. Herr Kluthe liebt Ordnung über alles und arbeitet daher beim Ordnungsamt. Mit seiner peniblen Art gerät er mit dem freiheitsliebenden Fritz Fuchs gerne in Konflikt und steht ihm bei seinen Abenteuern in der Natur buchstäblich im Weg.

Daniel Zillmann als David Paschulke

Onkel Herrmann beauftragt seinen Neffen David, gespielt von Daniel Zillmann, sich um das Nachbargrundstück neben dem Bauwagen zu kümmern. Die Lust auf Genuss und gutes Essen haben beide gleichermaßen. Und ähnlich wie sein Onkel ist auch David Paschulke bequem und fühlt sich ein wenig als der Nabel der Welt. Er befindet sich jedoch ständig auf der Suche nach seiner Mitte und seinem Platz im Leben. Dabei rennt er gerne jedem Trend hinterher. 

Eva Mannschott als Suse Fuchs-Liebig

Eva Mannschott gehört als Suse Fuchs-Liebig seit 2006 zum "Löwenzahn"-Ensemble. Die große Schwester von Fritz Fuchs ist immer für eine Überraschung gut. Die beiden stehen sich nahe, auch wenn sie vom Charakter und ihrer Lebensweise unterschiedlicher nicht sein könnten. Doch hat die erfolgreiche Geschäftsfrau ein Problem, ist ihr unkonventioneller Bruder ihre erste Anlaufstelle. Aber auch umgekehrt hilft Suse ihrem "Lieblingsbruder", wenn es mal klemmt.

Géraldine Raths als Charlie Fuchs

Géraldine Raths ist seit 2012 in der Rolle der Charlie Fuchs zu sehen, der lebensfrohen und chaotischen Cousine von Fritz Fuchs. Charlie ist eine gute Freundin von Hund Keks und immer auf der Suche nach neuen Jobs, die sie meist mit der Hilfe von Fritz ergattert. Gerne stolpert sie mal über das ein oder andere Problem, bei dem ihr Fritz mit ausgeklügelten Ideen zur Seite steht.

Prodromos Antoniadis als Götz Prutz

Er ist ein guter Freund von Fritz Fuchs aus Schulzeiten. Damals haben sie einiges zusammen angestellt. Heute ist Götz Polizist in Bärstadt, meistens überarbeitet oder überfordert, oder beides. Er sucht bei schwierigen Fällen häufig Hilfe von Fritz. Zusammen überlisten sie so manchen Gauner und klären spektakuläre Kriminalfälle.

Und der Berner Sennenhund Keks

Keks ist der beste Freund und Vertraute von Fritz Fuchs und seit 2006 bei "Löwenzahn". Manchmal begleitet er Fritz bei seinen Abenteuern, manchmal bleibt er lieber in seiner Hundehütte.

Oliver Kalkofe spricht Hund Keks in "Löwenzähnchen"

Der Comedian, Autor und Schauspieler leiht Keks seit dem Start von "Löwenzähnchen" 2012 seine Stimme. In dem Ableger für Vorschulkinder zieht Hund Keks alleine durch die Natur, immer dann, wenn Fritz unterwegs ist. Auf seinen Streifzügen begegnet Keks anderen Tieren und schließt neue Freundschaften.

"Das größte Abenteuer war unser Dreh in Südafrika"

Interview mit Guido Hammesfahr

Guido Hammesfahr, Sie sind alias Fritz Fuchs – gemeinsam mit Hund Keks – seit nunmehr 14 Jahren das Gesicht von "Löwenzahn". Was ist für Sie das Faszinierende an dem Format?

Für mich als Schauspieler ist schon mal außergewöhnlich, dass ich fast nie im Studio, sondern jeden Tag draußen im Grünen bin. Das gefällt mir persönlich sehr gut. Und da ich sehr neugierig bin, freue ich mich, dass ich selber bei jeder Folge etwas dazulerne. Ich habe mit vielen interessanten Menschen zu tun und habe in Keks einen Kollegen gefunden, mit dem man vollkommen bedenkenlos kuscheln kann. Was will man mehr?

Haben Sie "Löwenzahn" schon in Ihrer Jugend bewusst wahrgenommen?

"Löwenzahn" habe auch ich schon in meiner Kindheit gesehen. Der Ideenreichtum von Peter hat mich damals sehr fasziniert und sein Respekt im Umgang mit der Natur. Ich hätte mir aber niemals träumen lassen, dass ich mal sein "Nachmieter" werde.

Was haben Sie bei einem "Löwenzahn"-Dreh erlebt, was Sie ansonsten niemals erlebt hätten?

Am ungewöhnlichsten bislang war wohl, dass ich schon mal mit dem Hubschrauber zum Set geflogen wurde. Das war – klar – für die Folge zum Thema Hubschrauber, und wir haben auf dem Hinweg natürlich auch schon gedreht. Ohne "Löwenzahn" hätte ich auch wohl nie selber eine Kuh mit der Hand gemolken oder zwei Tage in einer Tropfsteinhöhle verbracht. Insgesamt filmen wir immer wieder auch an ungewöhnlichen Orten wie zum Beispiel in einem Tauchturm, auf einer Burg oder nachts auf dem Friedhof. Als leidenschaftlicher Segler hat mir natürlich auch die Segelfolge sehr gefallen. Ich hatte vorher noch nie einen Hund als Passagier an Bord. Das größte Abenteuer aber war unser Dreh in Südafrika – vier Wochen lang, mit wilden Tieren quasi Tür an Tür.

Wieviel Guido Hammesfahr steckt in Fritz Fuchs?

Guido und Fritz haben eine ganze Menge gemeinsam. Wir haben die gleiche Schuh- und dieselbe Konfektionsgröße. Das ist schon mal praktisch. Wir beide haben eine ausgeprägte Ausdauer, tüfteln und basteln gerne, lieben die Natur und das Abenteuer. Und wir haben beide einen eigenen Kopf.

Sie haben 2007 für die Folge "Lebenswandel – Zeitreise in Bärstadt" einmal gemeinsam mit Peter Lustig vor der Kamera gestanden, was war für Sie dabei besonders?

Peter ist ja seinem Publikum immer auf Augenhöhe begegnet. Und so hat er es auch mit mir getan. Das ist schon eine Besonderheit, die mir gefallen hat, und die ich gerne weitergebe.

Mit Helmut Krauss als Nachbar haben Sie viele Jahre gedreht. Was zeichnete das Gespann Fuchs-Paschulke aus?

Fuchs und Paschulke hatten neben den verschiedenen Lebensauffassungen einen Generationenkonflikt auszutragen. Und so sind sie sich regelmäßig beim 'Streit an Nachbars Zaun' auch richtiggehend in die Haare geraten. Am Ende gab es aber in den meisten Fällen eine Versöhnung. Sie haben gelernt, sich zu respektieren und miteinander auszukommen. Privat war das vollkommen anders, wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden.

Welches Abenteuer würden Sie als Fritz Fuchs gerne noch mal erleben?

Als Fritz wird mir nie langweilig im Bauwagen und ich habe immer neue Ideen, was ich noch alles unternehmen könnte. Ich würde zum Beispiel gerne einmal eine echte alte Dampflokomotive fahren und in einem Parabelflug die Schwerelosigkeit ausprobieren. Außerdem fände ich eine Folge im Schnee reizvoll. In Bärstadt scheint ja sonst immer die Sonne.

"Wir drehen mit einem gezähmten, ganz zauberhaften Stachelschwein"

Von Regisseur Axel Ranisch

Bei "Löwenzahn" sind wir es gewohnt, mit trainierten, heimischen Tieren zu drehen. Wilde und gefährliche Tiere tauchen sonst nur in den Dokus auf. Aber hier in Südafrika haben wir die Möglichkeit, unsere Schauspieler und die südafrikanischen Wildtiere gemeinsam vor die Kamera zu bekommen. Die Tiere, die hier auf der Farm leben, sind zwar nicht zahm, aber sie sind an Menschen gewöhnt. Deswegen rennen sie nicht weg. Und sie kommen dorthin, wo Futter ist. Das ermöglicht uns, dass wir Zebras und Strauße zeigen können, die direkt vor unserem Motiv grasen. Wir drehen auch mit einem gezähmten, ganz zauberhaften Stachelschwein. Das ist wirklich beeindruckend, denn in freier Wildbahn sind Stachelschweine, wenn sie sich bedroht fühlen, überhaupt nicht zauberhaft. Und sie fühlen sich oft bedroht.

Außerdem haben wir Elefanten, Giraffen, Nashörnern, junge Geparden, Babykrokodile und sogar Löwen vor der Kamera. Das ist unheimlich aufregend, bedeutet aber auch, dass viele Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen. Wir haben erfahrene Ranger am Set, an deren Anweisungen wir uns genau halten müssen. In manchen Einstellungen werden die Schauspieler aus Sicherheitsgründen gedoubelt.

Wenn die Tiere am Set sind, muss das ganze Team sehr ruhig und konzentriert arbeiten. Wir dürfen keine schnellen Bewegungen machen, rennen oder rufen. Trotzdem muss alles sehr schnell gehen, weil die Tiere nicht so viel Geduld haben wie die Schauspieler. Wir haben auch jemanden am Set, der die Motive vor Drehbeginn nach Giftschlangen absucht. Das finde ich persönlich sehr beruhigend. Ich habe nämlich fürchterliche Angst vor Schlangen.

Unsere zehnjährige Hauptdarstellerin Sohela ist der Wahnsinn. Sie steht das erste Mal vor der Kamera, was man sich gar nicht vorstellen kann, wenn man sie spielen sieht. Vor der Kamera fühlt sie sich wie ein Fisch im Wasser. Selbst wenn sie mal schlechte Laune hat, strahlt sie wie die südafrikanische Sonne, sobald die Kamera angeht. Dass Sohela zweisprachig aufwächst und sowohl Deutsch als auch Englisch kann, ist von großem Vorteil. Neben Fritz Fuchs, Yasemin und Herrn Kluthe drehen wir mit südafrikanischen Schauspielern, die kein Deutsch sprechen. Deshalb drehen wir Szenen oft zweimal, einmal auf Deutsch und einmal auf Englisch.

Eine besondere Herausforderung sind die Stunt-Szenen wie im Finale der vierten Folge. Wir müssen zum Beispiel mit dem Jeep einen Zaun durchbrechen und mit voller Kraft ins Wasser fahren. Das sind Dinge, die man nur einmal drehen kann und deshalb mit gleich mehreren Kameras aufzeichnen muss. Da darf nichts schiefgehen.

Besonders schön finde ich in Südafrika die Sonnenuntergänge. Die ganze Landschaft wird in ein märchenhaftes Licht getaucht. Die Tiere stellen sich, als ob sie wüssten wie gut sie dadurch aussehen, direkt vor die untergehende Sonne. So etwas gibt es in Deutschland nur sehr selten.

Ich habe ein sehr kindliches Gemüt. Ich lache meistens über dieselben Dinge wie meine Nichten und Neffen zum Beispiel. Wenn mir also etwas gefällt, oder wenn ich lachen muss, dann hoffe ich, dass die Kinder dann auch lachen.

Vielleicht verwende ich in meinen Filmen für Kinder ein bisschen weniger Ironie und achte mehr auf Verständlichkeit. Aber im Grunde gibt es keinen Unterschied für mich als Regisseur. Mir ist wichtig, dass die Figuren vor der Kamera Menschen sind, dass sie echt sind und so natürlich wie möglich agieren. Und dass man sie alle sehr gerne hat, auch den Bösewicht. Jede Figur sollte beides haben, das Gute und das Böse. Die Guten dürfen auch mal zickig werden und mit den Bösen darf man auch mal mitfühlen. Alle Figuren sollen Spaß machen.

40 Jahre Löwenzahn

Peter Lustig erklärt die Welt

Die Sendung ist ein Kind der Umweltbewegung. 1980 entsteht im ZDF die Idee, ein Programm für Kinder zu entwickeln, das sich mit Natur- und Umweltthemen befasst. Noch im gleichen Jahr beginnen die Dreharbeiten für "Löwenzahn". Peter Lustig wird der Bewohner eines blauen Bauwagens in einem fiktiven Ort namens Bärstadt. Peters Markenzeichen: Nickelbrille und Latzhose und seine einzigartige Art, auch komplexe Sachverhalte einfach zu erklären. An seiner Seite: Helmut Krauss in der Rolle des spießigen Nachbarn Hermann Paschulke. 25 Jahre lang entdeckt Peter Lustig in 200 Folgen mit steter Neugierde für die Kinder die Welt. Am Ende jeder Folge fordert er seine Zuschauer auf, abzuschalten und selbst die Welt zu erkunden.

Mit Fritz Fuchs und Keks zieht das Abenteuer ein

2006 zieht Fritz Fuchs (Guido Hammesfahr) zusammen mit seinem Hund Keks in den Bauwagen mit Stuhltreppe und Dachterrasse ein. Er setzt zum einen die Tradition seines Vorbesitzers fort. Mit großer Neugier möchte auch Fritz Natur, Umwelt und Technik verstehen und zum anderen ermittelt er in kriminalistischen Fällen und erlebt auch größere Abenteuer.

Nachbar Paschulke (Helmut Krauss) ist weiterhin dabei, stets mit einem argwöhnischen Blick auf Fritz und dessen alternative Lebensweise. 2020 übernimmt sein Neffe David Paschulke (Daniel Zielmann) und kümmert sich um das Nachbargrundstück. Im Laufe der Zeit wird die "Löwenzahn"-Familie immer größer: Zum Hauptcast gehören Fritz' Schwester Suse Fuchs-Liebig (Eva Mannschott), Cousine Charlie Fuchs (Géraldine Raths), Kioskbesitzerin und beste Freundin Yasemin Saidi (Sanam Afrashteh) sowie Pedant und Ordnungsamtmann Heinz Kluthe (Holger Handtke) und Polizist Götz Prutz (Prodromos Antoniadis).

In Bärstadt findet man zudem eine Reihe von fachkundigen Spezialist*innen, schrägen Typen und hilfsbereiten Mitbürger*innen. Dargestellt werden sie in Gastauftritten häufig von prominenten Schauspielerinnen und Schauspielern wie Jürgen Vogel, Katharina Thalbach, Edin Hasanovic, Frederick Lau, Nora Tschirner oder Ruby O. Fee.

Solo für Keks

Im Oktober 2012 startet "Löwenzähnchen" als Ableger der Hauptsendung "Löwenzahn", eine ZDF-Wissensendung für Vorschulkinder. Die Hauptrolle spielt Keks, der beliebte Berner Sennenhund aus "Löwenzahn", gesprochen von Oliver Kalkofe. Immer wenn Fritz Fuchs den Bauwagen verlässt und sein Hund alleine bleibt, nimmt Keks die jüngeren Zuschauer mit auf seine Streifzüge und lässt sie an seinen Abenteuern mit vielen anderen großen und kleinen Tieren  teilhaben.

So viele Folgen und mehr

Die "Löwenzahn"-Familie blickt heute auf insgesamt 406 Folgen "Löwenzahn" und 71 Folgen "Löwenzähnchen", einen Kinofilm sowie zwei produzierte Spielfilmfassungen zurück. Alle Folgen und mehr Infos zur Sendung gibt es auf zdftivi.de und in der ZDFtivi-App, unter anderem mit ein "Löwenzahn" Geocaching-Angebot, einer modernen Schatzsuche mittels GPS für die gesamte Familie in Zusammenarbeit mit 36 Natur- und Nationalparken in Deutschland und Österreich. 

Das Jubiläum im Überblick

Samstag, 16. Mai 2020

8.20 Uhr im ZDF und ab 14. Mai in der ZDFmediathek
Löwenzahn: Safari – Ab in die Wildnis
Erstausstrahlung

8.55 Uhr im ZDF
Löwenzahn: Elefanten – Der falsche Wilderer
Erstausstrahlung

9.25 Uhr im ZDF
Löwenzahn: Raubkatzen – Nachts in der Savanne
Erstausstrahlung

9.55 Uhr im ZDF
Löwenzahn: Krokodile – Rettung am Wasserloch
Erstausstrahlung

13.30 Uhr bei KiKA
Löwenzahn – Das Kinoabenteuer

Ab 18.40 Uhr bei KiKA und ab 14. Mai in der ZDFmediathek
Neun neue Folgen "Löwenzähnchen"
Erstausstrahlung

Sonntag, 17. Mai 2020

Ab 4.05 Uhr im ZDF und ab 4.April in der ZDFmediathek
Löwenzahn Classics

Löwenzahn Classics: Peter sucht das Wattenmeer
Löwenzahn Classics: Der Unkrautgärtner
Löwenzahn Classics: Peter tanzt auf dem Vulkan
Löwenzahn Classics: Peters Reise in die Steinzeit
Löwenzahn Classics: Peter klettert in den Bergen
Löwenzahn Classics: Ein neues Zuhause
Löwenzahn Classics: Eine dolle Knolle
Löwenzahn Classics: Peter dreht sein Haus

7.25 Uhr im ZDF
Löwenzahn: Verblüffende Entdeckung in Bärstadt
Die erste Folge mit Fritz Fuchs

8.10 Uhr im ZDF
Löwenzahn: Lebenswandel - Zeitreise in Bärstadt
Fritz Fuchs trifft auf Peter Lustig

8.35 Uhr im ZDF, 11.05 Uhr bei KiKA, und ab 14. Mai in der ZDFmediathek
Löwenzahn: Endlos haltbar – Wenn aus Nachbarn Freunde werden (Premiere)
Abschied von Nachbar Paschulke

13.00 Uhr bei KiKA und ab 15. Mai in der ZDFmediathek
Löwenzahn – Abenteuer in Südafrika
Spielfilm à 86 Minuten, Erstausstrahlung

18.40 Uhr bei KiKA und ab 14. Mai in der ZDFmediathek
Löwenzähnchen – Keks und die grauen Riesen
Erstausstrahlung

Audio-Töne von Guido Hammesfahr

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/loewenzahn

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2020 ZDF

Ansprechpartner

Name: Elisa Schultz
E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
Telefon: 089 99551349