(c) ZDF und Sascha Baumann
(c) ZDF und Sascha Baumann

50 Jahre ZDF-Hitparade - Die Zugabe

Die Party geht weiter: Das ZDF feiert in einer Zugabe-Show das große Jubiläum der beliebten Kultsendung. Thomas Gottschalk begrüßt zahlreiche Hitparaden-Lieblinge und Schlagerlegenden.

  • ZDF, Samstag, 10. Juli 2021, 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek,

    Texte

    "50 Jahre ZDF-Hitparade - Die Zugabe"

    Die Party geht weiter: Das ZDF feiert in einer Zugabe-Show das große Jubiläum der beliebten Kultsendung. Thomas Gottschalk begrüßt zahlreiche Hitparaden-Lieblinge und Schlagerlegenden.

    Nach dem großen Erfolg der ersten Show, die bereits ein Millionenpublikum begeistern konnte, wird nun zum zweiten Mal das große Jubiläum der ZDF-Hitparade zur besten Sendezeit gefeiert. Das neue Hitparaden-Event knüpft nahtlos an den ersten Teil an.

    Legenden feiern ihr Comeback, internationale Schlagerstars geben sich die Ehre, Auftritts- und Platzierungsrekorde werden gefeiert, Modesünden aufgedeckt, in einem Quiz wird spielerisch auf die Hitparade zurückgeblickt, junge Schlagerkünstler*innen singen eine Hommage an die bereits Verstorbenen und dazwischen gibt es jede Menge Kulthits.

    Mit dabei sind unter anderen Roland Kaiser, Jürgen Drews, Paola Felix, Peggy March, Andy Borg, Gitte Haenning, Michelle, Nino de Angelo, Graham Bonney, Karat, Bata Illic, G.G. Anderson, Nicki, Christian Anders, Claudia Jung, Richard Clayderman, Ricky Shayne, Julia Neigel, Spider Murphy Gang, Bülent Ceylan, Stefanie Hertel, Ramon Roselly, Eloy de Jong, Vincent Groß, Sonia Liebing, Wolfgang Trepper und Giovanni Zarrella.

    Am 18. Januar 1969 wurde die „ZDF-Hitparade“ zum ersten Mal ausgestrahlt. Binnen kürzester Zeit entwickelte sich die Sendung zum Mittelpunkt der deutschen Schlagerszene und wurde in über drei Jahrzehnten Kult. 

    Zahlen, Daten und Fakten zur "ZDF-Hitparade"

    Folgen
    Die erste Folge wurde am 18. Januar 1969 um 18.50 Uhr gesendet,
    die letzte Folge am 16. Dezember 2000 um 17.55 Uhr.
    Insgesamt gab es 368 Folgen.

    3 Moderatoren
    Dieter Thomas Heck (1969 – 1984)
    Viktor Worms (1985 – 1989)
    Uwe Hübner (1990 – 2000)

    3 Regisseure
    Truck Branss
    Pit Weyrich
    Thomas Rogge

    Sowohl Pit Weyrich als auch Thomas Rogge arbeiteten zunächst als Kameramann bei der "ZDF-Hitparade". Bei einzelnen Folgen in den 1980er Jahren führte auch Ewald Burike Regie.

    3 Bühnenbildner
    Joachim Dzierzenga
    Henrik Brandt
    Peter Nowack

    Produktionsort
    Berliner Union Film Ateliers (BUFA) in Berlin-Tempelhof

    Einige wenige Folge wurden außerhalb der BUFA produziert, zum Beispiel 1971 eine Folge anlässlich der 1. Internationalen Funkausstellung in Berlin aus der Messehalle 1; "Sommer-Hitparaden" aus Timmendorf und aus Mallorca (beide 1986), eine "Sommer-Hitparade" aus dem Phantasialand in Brühl bei Köln (1988), von der Bundesgartenschau in Düsseldorf und vom Wannsee in Berlin (beide 1987) sowie aus Binz/Insel Rügen(1996); das "Musical-Special" im Starlight Express-Theater in Bochum (1998).

    Spezialfolgen
    Neben den regulären Folgen gab es unter anderen folgende Sonderausgaben: eine "Kinder-Hitparade" (1984); eine "Kinder-Hitparade" unter dem Titel "Popcorn und Lakritze - Die Kinderhitparade“ (1985), eine "Stimmungs-Hitparade" (1997), vier "Weihnachts-Specials" (1995, 1997, 1998 und 1999), ein "Comedy-Special" (1998) und ein "Musical-Special" (1998).

    Rekorde
    Mit 67 Auftritten ist Roland Kaiser ist der Künstler, der am häufigsten an der "ZDF-Hitparade" teilgenommen hat.

    Mit 17 Nummer-Eins-Platzierungen ist Nicole von allen Teilnehmern diejenige, die am häufigsten gewonnen hat.

    Wolfgang Petry gelang es als einzigem Hitparaden-Künstler, dreimal hintereinander die "Hits des Jahres" zu gewinnen (1996, 1997und 1998).

    Auszeichnungen

    1970 wählten die Leser der HÖRZU die "ZDF-Hitparade" zur "besten Sendung für junge Leute". Eine spezielle "Team-Version" der Goldenen Kamera wurde am 13.1.1971 verliehen an Moderator Dieter Thomas Heck, Regisseur Truck Branss und Redakteur Dieter Weber.

    1972 erhielt die "ZDF-Hitparade" von der Zeitschrift Record World den sogenannten "Achievement Award" als beliebteste Live-Show Europas.

    1973 wurde die "ZDF-Hitparade" mit der "Goldenen Europa" ausgezeichnet.

    Die gelöschten Folgen 2-25

    Was die gelöschten Folgen der "ZDF-Hitparade" angeht, sind aus Platzmangel im Archiv die Folgen 2-25 gelöscht worden, da die alten 2-Zoll-Bänder sehr viel Platz in Anspruch nahmen und zudem durch die Wiederverwendung des 2-Zoll-Videomaterials Kosten eingespart wurden. Es gibt keine Kopien.


    Fotos

    Fotos sind erhältlich über die ZDF Presse und Information
    Telefon: 06131 - 70-16100
    und unter https://presseportal.zdf.de/presse/hitparade

    Impressum

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation / Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    E-Mail: pressedesk@zdf.de
    © 2021 ZDF

    Kontakt

    Name: Stefan Unglaube
    E-Mail: unglaube.s@zdf.de
    Telefon: (06131) 70 12186