Copyright: ZDF / Mathias Bothor
Copyright: ZDF / Mathias Bothor

Bier Royal

Familienkomödie in zwei Teilen

Zwei Frauen streiten um das Erbe einer Münchener Bierdynastie und es dauert nicht lange, bis sich deren gesamtes Umfeld am schonungslosen Kräftemessen beteiligt. Regisseurin Christiane Balthasar inszenierte die bayerische Familienkomödie mit Gisela Schneeberger, Lisa Maria Potthoff, Robert Palfrader, Michael Klammer sowie Marianne Sägebrecht und Ulrike Kriener in den Hauptrollen. Das Drehbuch stammt von Carolin Otto.

  • ZDF, Montag, 28. Januar 2019, und Mittwoch, 30. Januar 2019, jeweils 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, beide Teile ab Sonntag, 27. Januar 2019, 10.00 Uhr

Texte

Eine große bayerische Familienkomödie

Mit "Bier Royal" erweitert das ZDF sein Mehrteiler-Programm: Es ist eine hervorragend besetzte, flott inszenierte Komödie.

Auch Bier, das deutsche Nationalgetränk, gelobt und bewacht wegen seiner Reinheit, ist vor dem Zugriff der Globalisierung nicht sicher: Der traditionelle Geschmack vor der Beimischung modisch öko-angereicherter Substanzen.

Der Zweiteiler zeigt den Machtkampf zweier Frauen aus zwei Generationen in einer Münchner Bier-Dynastie. Die eine ist die zweite Frau des verstorbenen Patriarchen, die andere dessen Tochter. Sie führen ein Geflecht aus Liebes-Werben und Kommerz-Interessen, aus Intrigen und Großherzigkeit an, und alle werden in das Gerangel hineingezogen: der amerikanische Ehemann, der bodenständige Betriebsrat, das keusche Vorzimmer, der hinterlistige Prokurist, die vom Ehemann verlassene Oberbürgermeisterin, die liebesdurstige Architektin, der Callboy, die auf Sensationen erpichte Boulevard-Journalistin.

Über allem liegen ein Charme und eine Komik, die sehr bayerisch sind und – so ist zu hoffen – den Mehrteiler zu einem unterhaltsamen Programm für mehrere Generationen machen. Denn im Endeffekt ist Blut doch dicker als Wasser. "Bier Royal" ist eine große Familienkomödie.

Günther van Endert
Redaktionsleiter Fernsehspiel II

Bier Royal – Stab, Besetzung, Inhalt

Buch    Carolin Otto
Regie     Christiane Balthasar
Kamera       Emre Erkmen
Schnitt      Andreas Althoff, Günter Schultens
Ton         Rainer Plabst, Arkadius Rilka
Musik      Johannes Kobilke
Szenenbild      Patrick Steve Müller
Kostüme      Dorothée Kriener, Ina Mirimanian, Anja Strohmeier
Maske     Christine Krebs, Stephanie Zorn
Produktionsleitung     Sebastian Neitsch
Herstellungsleitung    Dieter Salzmann
Produktion     MOOVIE GmbH, Berlin
Produzenten      Heike Voßler, Oliver Berben
Redaktion      Günther van Endert
Länge      2 x ca. 87 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Gisela Hofstetter    Gisela Schneeberger
Vicky Dawson     Lisa Maria Potthoff
Dan Dawson       Michael Klammer
Dr. Erich Maxlhuber        Robert Palfrader
Renate Rottmann        Ulrike Kriener
Rosa Seidl       Marianne Sägebrecht
Ines Mangfall      Ute Willing
Patrick Hofstetter      Franz Pätzold
Nina     Julia Reidler
Constantin von Spreti      Thomas Loibl
Karl Schabert        Fred Stillkrauth
Frau Stech        Ulrike Arnold
Claudi Mitzky-Langer      Angelika Niedetzky
Markus Brandt     Andreas Kiendl
Oleg Lenkov     Jasin Challah
Franz Xaver Hofstetter      Andreas Giebel
Dr. Sadler       Siegfried Terpoorten
Dr. Knoll         Christian Schneller
Fitnesstrainer      Matthias Ludwig
Fitnesstrainerin      Laura Cuenca Serrano
Jim Taylor       Tim Williams
Koch       Eisi Gulp
Kellnerin       Katharina Leonore Goebel
und andere

 

München. Bier. Society. Und mittendrin eine alteingesessene Bierdynastie, in der zwei Frauen um Macht, Liebe und Anerkennung kämpfen.

Franz Hofstetter ist tot – und mit ihm wohl das Zeitalter der Bierpatriarchen. Um seine Nachfolge an der Spitze der Brauerei zanken sich jedenfalls zwei Frauen: Franzens zweite Gattin Gisela, die sich dem traditionellen Brauhandwerk und einem tschechischen Gigolo verbunden fühlt. Und Vicky, Franzens Tochter aus erster Ehe, die aus der Ferne mit einem Basketball-Star und jeder Menge abgedrehter Ideen in den heimischen Dunst zurückkehrt. Dorthin, wo die Menschen Maxlhuber oder Mangfall heißen und sich die Bierdimpfl zwischen turbulenten Börsenschwankungen und verschwundenen Oktoberfest-Lizenzen vegan oder tierisch hindurchwurschteln müssen.

Inhalt Teil 1

Es ist eine echte Sensation, als Vicky nach jahrelanger Abwesenheit mit ihrem amerikanischen Ehemann Dan Dawson auf der Beerdigung ihres Vaters auftaucht. Die Klatschpresse stürzt sich begierig auf das aufsehenerregende Paar – und den Machtkampf zwischen Gisela, der alteingesessenen Society-Lady, und Vicky, der neuen Münchener Lieblingsprominenten. Vicky will die Brauerei moderner, ökologischer und nachhaltiger aufstellen, beispielsweise mit einer veganen Weißwurst. Darüber können Gisela und ihr Geschäftsführer-Spezl Dr. Maxlhuber nur lachen. Die beiden wähnen sich auf der sicheren Seite, gehören doch Gisela laut Testament die meisten Anteile am Betrieb. Aber dieses Testament will Vicky nicht akzeptieren.

Inhalt Teil 2

Vicky gelingt es, Gisela aus dem Vorstand zu drängen, doch die Brauerei droht unterzugehen, weil die Bank Kredite sperrt. Sie steht kurz vor dem Ruin. Und der hinterhältige Dr. Maxlhuber treibt klammheimlich den Verkauf der Brauerei an amerikanische Freunde voran. Gisela hat sich in ein Wellnesshotel zurückgezogen und wird aufgrund kompromittierender Fotos mit einem tschechischen Gigolo in der Presse lächerlich gemacht. Zu allem Überfluss verweigert Oberbürgermeisterin Mangfall der Brauerei die sicher geglaubte Lizenz für die Wiesn. Gisela sieht darin die Rache für einen geplatzten Immobiliendeal. Endlich sehen die Kontrahentinnen ein, dass sie zusammenhalten müssen. Die letzte Rettung ist Vickys Ehemann Dan, mittlerweile erfolgreicher Geschäftsmann in Sachen Soja-Anbau. Aber da gibt es ein Problem: Vicky und Betriebsrat Markus sind sich inzwischen nahe gekommen. Sehr nahe.

"Die Münchener Society bietet die ideale Spielwiese"

Statement der Produzenten Heike Voßler und Oliver Berben

Hier kämpfen Frauen um ihre Macht. Sie machen das schlau, intrigant und manchmal auch gemein. Trotzdem sind sie dabei ungeheuer charmant und witzig. Männer dürfen zwar mitspielen, aber bitte in der zweiten Reihe.

Es hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht, diese Frauenfiguren zu entwickeln. Wir wollten Frauen mal anders zeigen oder: wie sie auch sein können, aber im Fernsehen nicht so häufig zu sehen sind. Eine bayerische Familien-Brauerei mit all ihren Seilschaften in der Münchener Society und Lokalpolitik bietet die ideale Spielwiese dazu. Da wird auch mal hingelangt. Und zwar saftig.

"Eine Mischung aus Kir Royal und Denver Clan"

Statement der Autorin Carolin Otto

Als die Produktion mich fragte, ob ich etwas über das Thema "Bier" schreiben möchte, war meine Antwort: Wenn ich etwas über Männer, die Bier brauen und Bier trinken, schreiben soll, bin ich die Falsche. Aber wenn es Frauen wären, die Bier brauen und Bier trinken, fiele mir sofort etwas ein. Frauen, die sich wie männliche Hauptfiguren verhalten dürfen: böse, witzig, intelligent, egoistisch, zart und ein bisschen verrückt. Keine dekorativen Beiboote, sondern aktive Heldinnen. Eine Mischung aus "Kir Royal" und "Denver Clan". Münchener unter sich und etwas bigger than life. "Bier Royal" eben. Die Hauptrolle wurde Gisela Schneeberger auf den Leib geschrieben. Deswegen heißt sie im Film auch Gisela.

"Aber die! Die ist eine Natter"

Die Schauspieler in ihren Rollen

Gisela Hofstetter
(Gisela Schneeberger)

Jetzt, wo der Franzl tot ist, da will ich seine Pläne für die Brauerei in Ehren halten. Aber da kommt "Miss America" daher mit ihrem "Magic Dan", und ham lauter so amerikanische Ideen. New Products and Quality Management, vegane Weißwurst – ein Pflanzenfresserbrauhaus. A so a Schmarrn! Die meint, wir tanzen alle nach ihrer Pfeife, die erpresst mich! Ihr Vater war schon nicht auf der Brennsuppen daher g'schwommen. Aber die! Die ist eine Natter.

Vicky Hofstetter
(Lisa Maria Potthoff)

Mein Erbe gehört mir und dafür kämpfe ich. Ich werde die Brauerei in eine goldene Zukunft führen – zur Not auch gegen den Willen meiner raffgierigen Stiefmutter. Denn die Zukunft ist grün – vegetarisch, vegan und ökologisch! Smart, bright and beautiful – that's me!

Rosa Seidl
(Marianne Sägebrecht)

Ja mei, Gisela, fuea di zählt ja nua da Sex und des Geld. Mi, die Rosa, eia oide Hausperle, hast nausgeekelt. Aber mei Vicky-Schneckerl war g'scheit. Hat dir's Sagn abgrab'n und versucht, no flux fuea an Erb'n zu sorgen. Gei, Gisela, damit host net g'rechnet!

Renate Rottmann
(Ulrike Kriener)

Ist ja schön und gut, wenn Frauen entscheiden, wenn sie Brauereien leiten, Bürgermeisterinnen sind, oder Gott weiß was. Aber wenn sie genau den gleichen Mist machen wie die Männer, dann haben sie es nicht anders verdient, als dass ich sie auffliegen lasse. Und genau das werde ich auch tun. Man nennt mich nicht umsonst die "rote Renate"!

Dan Dawson
(Michael Klammer)

Hi, mein Name ist Dan, Dan Dawson! Former Basketball-Pro, jetzt Geschäftsmann und Ehemann von Vicky Hofstetter. Ich würde mich als zielstrebig, ehrgeizig und innovativ bezeichnen. Trotzdem aber auch als warmherzig und familiär. "I'm right here, Babe!!" – das gilt nicht nur für meine Frau, sondern auch für meine Freunde, Geschäftspartner und die Familie. Vickys family is funny. Aber auch stur und etwas oldfashioned. But I can handle that! Wichtig ist, dass alle im Boot sind und verstehen, dass es bei einem Unternehmen wie Arnulfbräu nur zusammen funktioniert: It's all about business – dann werden wir groß.

Dr. Erich Maxlhuber
(Robert Palfrader)

Lassen's mich durch, ich bin Österreicher.

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/bierroyal

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Lisa Miller
E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
Telefon: (089) 9955-1962