Broken City - Stadt des Verbrechens

ZDF-Montagskino: Free-TV-Premiere

Ex-Polizist Billy nimmt vom New Yorker Bürgermeister ein unmoralisches Angebot an. Er soll dessen Frau beschatten, die anscheinend eine Affäre hat. Unversehens stolpert er in ein Wespennest. Denn nicht nur die Ehefrau hat etwas zu verbergen, sondern der Bürgermeister höchstpersönlich ist in einen riesigen Skandal verwickelt. Und er tut alles, um seine Spuren zu verwischen. Thriller mit Mark Wahlberg, Russell Crowe und Catherine Zeta-Jones.

  • ZDF, Montag, 9. November 2015, 22.15 Uhr

    Texte

    Stab

    Buch Brian Tucker
    RegieAllen Hughes
    KameraBen Seresin

    Besetzung

    Billy TaggartMark Wahlberg
    Nicholas HostetlerRussel Crowe
    Cathleen HostetlerCatherine Zeta-Jones
    Colin FairbanksJeffrey Wright
    Jack ValliantBarry Pepper

    Inhalt

    New York kurz vor der Bürgermeister-Wahl: Der Ex-Polizist und Privatdetektiv Billy Taggert (Mark Wahlberg) wird vom amtierenden Bürgermeister Nick Hostetler (Russell Crowe) damit beauftragt, dessen Ehefrau Cathleen (Catherine Zeta-Jones) zu beschatten. Hostetler vermutet, dass seine Ehefrau ihn betrügt. Tatsächlich kann Billy herausfinden, dass die attraktive Society Lady einen anderen Mann trifft - und zwar Paul Andrews (Kyle Chandler). Pikanterweise der Wahlkampfleiter von Hostetlers Rivalen um das Bürgermeister-Amt, Jack Valliant (Barry Pepper).

    Als Andrews kurz darauf tot aufgefunden wird, dämmert Billy bereits, dass es hier um etwas viel Größeres geht. Er beginnt, seinen Auftraggeber genauer unter die Lupe zu nehmen und macht sich damit ein paar einflussreiche Feinde. Plötzlich steckt Billy mitten in einem Morast aus Skandalen und Intrigen, und der werte Bürgermeister steckt mittendrin. Nun ist guter Rat teuer, denn Billy will am Leben bleiben und Hostetler eine Wahl gewinnen.

    Hintergrundinformation

    "Broken City" ist die erste große Produktion von Regisseur Allen Hughes, der zuvor bereits gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Albert Hughes mit Filmen wie "From Hell" oder "The Book of Eli" große Erfolge feierte. Produzent und Hauptdarsteller Mark Wahlberg lag das Projekt besonders am Herzen. "Er (Allen Hughes) rief mich an und fragte, ob ich das Drehbuch gelesen habe. Es war auf der "black list" der interessantesten Drehbücher Hollywoods, die noch nicht verfilmt sind. Ich dachte: Ich muss das machen, aber unabhängig. Nicht als Geisel eines Studios, mit dem ich aus finanziellen Erwägungen Kompromisse schließen muss. Das hieß, mit wenig Geld und Zeit zu drehen. Alle verzichteten auf einen Großteil ihrer Gage."

    Das machen Schauspielgrößen wie Russell Crowe ("Noah", "Robin Hood") und Catherine Zeta-Jones ("Chicago", "R.E.D.2") für gewöhnlich nur, wenn sie an ein Projekt glauben. Und für den Star so unterschiedlicher Filme wie "Ted", "Transformers 4" oder "Lone Survivor" und Produzenten hochgelobter TV-Serien wie "Boardwalk Empire" haben sie es gerne getan. Abgerundet wird der glänzende Cast durch die Charakterschauspieler Barry Pepper und Jeffrey Wright.

    Inzwischen hat der unermüdliche Action-Star Wahlberg bereits ein neues Projekt. In dem Agenten-Thriller "Mile 22", der neuesten Regiearbeit von "Battleship"-Regisseur Peter Berg, wird er die Rolle eines CIA-Agenten übernehmen, der sich mit einem Drogen-Kartell und jeder Menge korrupter Cops in Indonesien anlegt. Rein zufällig wird auch Catherine Zeta-Jones in ihrem nächsten Film mit diesem Thema zu tun haben. In der Filmbiografie "The Godmother" wird sie Griselda Blanco verkörpern, die als eines der Gründungsmitglieder des berühmt-berüchtigten Medellin-Kartells - dem weltweit größten Kokain-Schmugglerrings der 80er und 90er Jahre - gilt.

    Bildhinweis

    Fotos sind unter ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70 - 16100, oder unter

    https://presseportal.zdf.de/presse/brokencity

    Impressum

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    © 2015 ZDF

    Weitere Informationen

    Impressum