Copyright: ZDF/Beta - Lola (Chloé Jouannet) träumt von einer Karriere als Roller Derby-Girl
Copyright: ZDF/Beta - Lola (Chloé Jouannet) träumt von einer Karriere als Roller Derby-Girl

Derby Girl

Zehnteilige französische Comedy-Serie Deutschlandpremiere

Lola, einst ein gefeierter Star im Eiskunstlauf, möchte unbedingt wieder berühmt sein. Noch sitzt sie aber an der Kasse eines Sportgeschäftes. Ihr Ziel: Das erfolgreichste Roller Derby-Girl zu werden.

  • ZDF neo, Am Freitag, 30. April 2021, ab 23.30 Uhr, alle Folgen am Stück
  • ZDF Mediathek, Ab Samstag, 1. Mai 2021, 10.00 Uhr, bis Samstag, 26. Juni 2021, alle Folgen abrufbar

Texte

Stab

Buch: Nikola Lange

Regie: Nikola Lange, Charlotte Vecchiet

Produktion: Noon, Barbara Maubert, Stéphane Moatti

Redaktion ZDFneo: Leona Hidding

Länge: 10 x 22 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller

Lola Bouvier: Chloé Jouannet

Acid Cyprine: Jisca Kalvanda   

Mother Blocker: Sophie-Marie Larrouy

Marie-Josée (MJ): Salomé Diénis Meulien

Absinthe-ni-touche: Suzanne De Baecque

Mickaël: Adrien Ménielle

Denis Bouvier (Lolas Vater): Olivier Mag

Vivianne (Lolas Mutter): Olivia Côte

Inhalt der Staffel

Die einst berühmte Eiskunstläuferin Lola Bouvier blickt auf eine gescheiterte Karriere zurück. Vor zehn Jahren konnte sie ihren Ehrgeiz nicht im Zaum halten und verletzte eine Rivalin während eines Wettkampfes so schwer, dass diese einen Finger verlor. Seitdem ist die heute 25-Jährige ein gefallener Star. Unglücklich und frustriert arbeitet sie als Kassiererin in einem Sportgeschäft und hat nur ein Ziel vor Augen: Sie will wieder ein Star sein. Mehr noch: Lola möchte der größte "Roller Derby-Champion" aller Zeiten werden. Lola präsentiert dem Team der "Black Weirdos" eine selbst choreografierte Kür. Doch der erwartete Applaus bleibt aus, Lola wird verspottet. Sie ist kurz davor, wieder alles hinzuwerfen. Doch dann begegnet sie rein zufällig zwei Spielerinnen aus dem Team der "Cannibal Licornes" – das schlechteste in der Roller Derby Liga. Kann sie mit ihnen zusammen ihren Traum zum Roller Derby-Star wahr werden lassen? Lola lässt sich auf das Team ein und findet unerwartet Rückhalt in einer Gruppe von Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Zusammen begeben sie sich auf die Reise zum Moon Derby Cup und wachsen auf dem Weg mit vielen Umwegen und skurrilen Erlebnissen zu einem Team zusammen, in dem Freundschaft die Hauptrolle spielt.

Inhalt der Folgen

Folge 1

"Das Auge des Tigers"

Lola Bouviers glänzende Eiskunstlaufkarriere nimmt ein jähes Ende, als sie nach einer Niederlage ihr Temperament nicht im Zaum halten kann und ihre Rivalin so schwer verletzt, dass diese einen Finger verliert.

Zehn Jahre später lebt sie immer noch bei ihrem Vater und sitzt frustriert an der Kasse eines Sportgeschäftes. Zufällig erfährt sie von der Existenz des Roller Derby-Sports und beschließt, sich bei den "Black Weirdos" vorzustellen – mit dem Ziel, die beste Roller Derby-Spielerin aller Zeiten zu werden. Bei den "Black Weirdos" trifft sie jedoch auf Jennifer, eine alte Bekannte, mit der sie eine alte Feindschaft verbindet, und so geht die Aufnahme in das Team gründlich schief. Es bleibt nur das andere Team in der Gegend, die "Cannibal Licornes". Dessen Niveau liegt allerdings weiter unter dem der "Black Weirdos".

 

Folge 2

"Lektionen"

Lolas Ehrgeiz nimmt wieder überhand, und sie drängt Acid Cyprine, die Kapitänin des Teams "Cannibal Licornes", sie für die "Minimum-Skills"-Prüfung zuzulassen, damit sie ein Teammitglied werden kann.

Lola besteht die Prüfung in Rekordzeit und mit Bestnote. Doch wegen ihres arroganten Auftretens wirft Acid sie aus dem Team. So leicht gibt Lola allerdings nicht auf: In der Stammkneipe der "Cannibal Licornes" bittet sie vor aller Ohren um Wiederaufnahme in das Team und beweist, dass sie auch einstecken kann.

 

Folge 3

"Happy Birthday"

Beim Aufnahmeritual der "Cannibal Licornes" erhält Lola ihren Roller Derby-Namen. In Spielen heißt sie nun Tonya Hardwheel. Fortan hat Lola Oberwasser. Als sie behauptet, beim nächsten Spiel als so genannte "Jammerin" zu spielen, verhindert Acid Cyprine das.

Der Kapitänin gefällt Lolas übersteigertes Ego gar nicht. Daher schlägt sie auch Lolas Geburtstagseinladung aus. Die Party wird nur ein mäßiger Erfolg, und Lola ist enttäuscht.

Beim nächsten Spiel schafft Lola es aber, gegen den Willen Acids aufgestellt zu werden, und startet mit dem Team eine furiose Aufholjagd im Roller Derby-Wettbewerb.

 

Folge 4

"Putsch"

Lolas Privatfehde mit Jennifer geht in die nächste Runde. Eine direkte Konfrontation der beiden scheint aber ausgeschlossen, da Acid Cyprine eine Teilnahme ihres Teams beim Moon Derby Cup strikt ablehnt.

Doch Lola steht noch vor ganz anderen Problemen: Ihr Chef feuert sie. Und dann lädt ihr Vater auch noch eine Kollegin zum Abendessen ein, in die er sich verliebt hat. Unter Protest verlässt Lola das Haus und findet Unterschlupf bei ihrer Teamkollegin Mother Blocker.

Nachdem Lola die "Cannibal Licornes" auf eigene Faust zum Moon Derby Cup angemeldet hat, lässt sie nichts unversucht, das Team auf die neue Herausforderung einzuschwören. Vergebens versucht Acid Cyprine, die Spielerinnen in ihrer Begeisterung zu bremsen. Acid wird aber klar, dass sie ihren Posten als Kapitänin scheinbar an Lola verloren hat, und wendet sich ab.

Ein unerwarteter Telefonanruf eröffnet Lola plötzlich sportliche Perspektiven, mit denen sie gar nicht mehr gerechnet hatte.

 

Folge 5

"Der Pakt"

Nach einem gewonnenen Qualifikationsspiel für den Moon Derby Cup werden die "Cannibal Licornes" in der Turnhalle versehentlich eingeschlossen. Mangels Handyempfang können sie niemanden um Hilfe rufen.

Als Mitspielerin Marie-Josée alias MJ von einer Ratte gebissen wird, bringt die blutende Wunde die Mädchen auf eine Idee: Mit einem Blutschwur wollen sie sich enger zusammenschweißen.

Lola versucht, den Mädchen zu beichten, dass sie eine Rückkehr zum Eiskunstlauf in Erwägung zieht, doch jedes Mal, wenn sie dazu ansetzt, kommt ihr etwas dazwischen. Letztendlich behält sie die Neuigkeit für sich.

 

Folge 6

"Showtime"

Lola überrascht ihr Team mit einer Videobotschaft, in der sie mitteilt, dass sie sich für ein Comeback als Eiskunstläuferin entschieden hat. Doch schafft sie es wirklich, ihr Team einfach so im Stich zu lassen?

Benjamin, der Leiter einer Eisrevue, an der Lola teilnimmt, macht ihr das Leben zur Hölle. Auch die anderen Eiskunstläuferinnen sind alles andere als nett zu ihr. Lässt sich Lola das alles bieten, nur um die Chance zu nutzen, endlich mit ihrem Jugendschwarm Elliot zusammen auf dem Eis zu stehen? Oder kommt Lola doch noch zur Besinnung und bleibt beim Roller Derby?

 

Folge 7

"Der Pfau und der Wolf"

Nachdem Lola dem Eiskunstlauf endgültig den Rücken gekehrt hat, findet sie nicht zurück in ihr altes Leben. Ihr Vater überredet sie, die Dinge anzupacken, sich einen Job zu suchen und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Lola versucht, ihre Stelle im Sportgeschäft zurückzubekommen und macht sich auf die Suche nach ihren Ex-Teamkameradinnen, die dem Roller Derby ebenfalls den Rücken gekehrt haben. Schafft Lola es, das Team wieder auf die Beine zu stellen und doch noch beim Moon-Derby-Cup zu spielen?

 

Folge 8

"Scharf kalkuliert"

Die "Cannibal Licornes" starten ein hartes Trainingsprogramm. Noch sind Acid und Lola, die nun gemeinsam als Captain arbeiten, mit den Leistungen ihrer Mädchen nicht zufrieden. Beim Paint-Ball und Joggen kommen sie aber allmählich in Fahrt. Doch plötzlich wird den Mädchen klar, dass sie für die Fahrt nach Paris zum Moon-Derby-Cup sehr viel mehr Geld brauchen als gedacht. Lola versucht, ihr altes Eiskunstlauftrikot zu verkaufen und kommt im Zuge dessen ihrem ehemaligen Kollegen Mikaël näher. Den Spielerinnen bleibt jedoch nur wenig Zeit, um das nötige Geld für die Reise zu beschaffen. Sie greifen zu ungewöhnlichen Mitteln und bekommen letztendlich unerwartete Hilfe aus der Bevölkerung.

 

Folge 9

"Das Rosa Trikot"

Die "Cannibal Licornes" haben das Geld und reisen zum Turnier nach Paris. Weil sie keinen Teambus besitzen, starten sie ihren Trip in einem Food Truck. Prompt werden sie von der Polizei angehalten und ihr Traum scheint ausgeträumt.

Dank Lolas Einsatz kommen sie doch noch rechtzeitig in Paris an und das Turnier läuft besser als gedacht. Selbst Abinthe-ni-touche freundet sich damit an, im rosa Trikot spielen zu müssen. Doch dann fällt Mitspielerin Mother Blocker plötzlich für das Viertelfinale aus und MJ muss ihre Position einnehmen. Schaffen sie es ins Finale? Plötzlich spürt Lola, dass sie sich der schwierigen Vergangenheit mit ihrer Mutter stellen muss, um den Stress des Turnieres auszuhalten.

 

Folge 10

"Das Finale"

Die "Cannibal Licornes" schaffen es tatsächlich ins Finale, wo sie gegen die "Black Weirdos" antreten müssen. Doch Lola verschwindet plötzlich und das Team steht ohne seine beste Jammerin da. Lola verlässt die Halle, um die Situation mit ihrer Mutter zu klären.

Die "Black Weirdos" holen einen Punkt nach dem anderen, und das Spiel scheint verloren. Doch Lola schafft es, die Erinnerungen an ihre schwere Kindheit und die Gedanken um das schlechte Verhältnis zur strengen Mutter hinter sich zu lassen, und taucht zur Halbzeit endlich in der Halle auf, um am Spiel teilzunehmen. Eine furiose Aufholjagd beginnt. Wird es den "Cannibal Licornes" gelingen, die "Black Weirdos" zu schlagen?

Rollenprofile

Lola Bouvier

Die 25-jährige ehemalige Eiskunstläuferin hat ein sehr großes Ego. Als Kind hatte sie unter dem Ehrgeiz ihrer Mutter Vivianne zu leiden, für die nur Goldmedaillen zählten. Lolas Leben war vom Eiskunstlauf bestimmt, Zeit für ein Privatleben hatte sie nicht. Doch dann kam der tiefe Fall, ihre Karriere scheiterte. Lola ist nun die Kassiererin eines Sportgeschäfts. Zunächst wirkt sie egozentrisch und größenwahnsinnig. Hinter dieser Fassade verbirgt sich jedoch eine einsame Frau mit zerplatzten Träumen. Aber so schnell gibt Lola nicht auf. Ehrgeizig, wie sie ist, verfolgt sie einen neuen Traum. Sie möchte die größte Roller Derby-Spielerin aller Zeiten werden. Wird ihr ihr übersteigertes Ego dabei im Weg stehen?

 

Acid Cyprine

Acid ist die Kapitänin des Teams "Cannibal Licornes". Sie hat kein einfaches Leben, ihren zehnjährigen Sohn Max zieht sie allein auf. Nebenbei betreibt sie einen Pizzawagen und liebt das Roller Derby. Ihre Stellung als Kapitänin verändert sich durch Lolas Beitritt ins Team. Acid vertraut Lola nicht. Sie sieht in ihr ein vorlautes Mädchen, das sich selbst überschätzt und nichts von den Werten des Roller Derby-Sports versteht.

 

Mother Blocker

Wie ihr Name bereits verrät, ist Mother Blocker die beste Blockerin des Teams. Sie ist jung, fröhlich, wild und optimistisch und liebt den Adrenalin-Kick. Mother Blocker begeistert sich für Extremsportarten und erzählt jedem mit großem Stolz, dass sie sich seit dem Jahr 2009 nicht mehr rasiert hat. Mother Blocker lebt seit vielen Jahren von Sozialhilfe, sie weiß jedoch, dass sie sich dringend einen Job suchen muss. 

 

Marie-Josée (MJ)

Marie-Josée ist sehr schüchtern und ängstlich. Sie leidet unter Angststörungen und unterzuckert leicht. Ihre überfürsorgliche Mutter macht ihr das Leben nicht einfacher. Doch MJ findet schon bald ihren Platz im Team der "Cannibal Licornes" f. Außerdem findet sie in einer Dating-App ihre große Liebe.

 

Absinthe-ni-touche

Absinthe-ni-touche führt ein Doppelleben. Tagsüber arbeitet sie als Pflegerin, ansonsten ist ihr Lebensmittelpunkt das Team der "Cannibales Licornes". Absinthe-ni-touche bezeichnet sich selbst als hellseherisch. Sie ist fasziniert vom Tod, interessiert sich sehr für Esoterik und trägt nur schwarze Kleidung. Ihr schrägstes Erlebnis war es, ein buntes T-Shirt getragen zu haben.

 

Mickaël

Mickaël ist Lolas Kollege. Er arbeitet sehr fleißig und möchte Karriere machen. Sein Hobby ist das Auto-Tuning. Mickaël ist in Lola verliebt, traut sich aber nicht, ihr die Liebe zu gestehen. Mother Blocker entgeht dies nicht. Kann sie Mickaël helfen, Lolas Herz zu gewinnen?

 

Denis Bouvier(Lolas Vater)

Lolas Vater liebt seine Tochter über alles und tut alles für sie. Der Lehrer mischt sich aber nie in ihr Leben ein, obwohl er sich viele Sorgen um Lola macht. Er hofft, dass sie wieder so glücklich wird, wie sie einst als kleines Mädchen war.

 

Vivianne (Lolas Mutter)

Vivianne ist eine ehemalige Amateur-Eiskunstläuferin, die es nicht geschafft hat, Karriere zu machen. So setzt sie all ihre Hoffnung in ihre Tochter Lola und möchte, dass diese Olympiasiegerin im Eiskunstlauf wird. Ihre mütterlichen Instinkte unterdrückt sie dabei gekonnt.

Bildhinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über

https://presseportal.zdf.de/presse/derbygirl

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation

Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2021 ZDF

 

Kontakt

Name: Christina Betke
E-Mail: betke.c@zdf.de
Telefon: 06131 - 70 12717