Copyright: ZDF / Hardy Spitz
Copyright: ZDF / Hardy Spitz

Herr und Frau Bulle - Abfall

Der Samstagskrimi

Yvonne Wills (Alice Dwyer) ist Kriminalhauptkommissarin, ihr Mann Heiko (Johann von Bülow) Fallanalytiker. Aktuelle Ermittlungen führen die beiden unerwartet in die Kreise der Berliner Müllmafia.

  • ZDF, Samstag, 16. Mai 2020, 20.15 Uhr

Texte

Stab und Besetzung

Samstag, 2. Mai 2020, 20.15 Uhr
Herr und Frau Bulle – Abfall
Der Samstagskrimi

Buch_____Axel Hildebrand
Regie_____Fabian Möhrke
Kamera_____Tim Kuhn
Schnitt_____Thomas Krause
Kostüm_____Corinna Baum
Szenenbild_____Anke Osterloh
Ton_____Karl Laabs
Musik_____Andreas Koslik
Produktion_____Eikon Media GmbH
Producerin_____Katarina Cvitic
Produzentin_____Michaela Nix
Redaktion_____Peter Jännert
Sendelänge_____90 Minuten

Die Rollen und ihre Darsteller
Yvonne Wills_____Alice Dwyer
Heiko Wills_____Johann von Bülow
Kevin Lukowski_____Tim Kalkhof
Diane Springer_____Birge Schade
Kriminaldirektor Pede_____Stephan Bissmeier
Ekaterina Milov_____Marie-Lou Sellem
Ricarda Bronkewitz_____Fritzi Haberlandt
Lara Milov_____Nina Goceva
Steffen Gafroy_____Samuel Finzi
Frau Kapulke_____Hansi Jochmann
Heribert Welke_____Andreas Döhler
Anselm_____Christopher Vantis
Friedhofsverwalter Alfred_____Martin Otting
und andere

Inhalt

Auf einem Friedhof werden in einem Grab Leichenteile gefunden, die nicht zugeordnet werden können. Heiko vermutet, dass dort eine Leiche entsorgt und auf mehrere Gräber verteilt wurde. Unterdessen jagen Yvonne und ihr Kollege Kevin den Mörder eines Buchhalters. Der Zugriff misslingt, sie retten aber eine junge Frau, die der Täter gefangen hielt. Es ist Yvonnes entfernte Nichte Lara. Dadurch ergibt sich plötzlich eine mögliche Verbindung zu Heikos Fall, denn das Opfer des entkommenen Mörders war Buchhalter der Müllentsorgungsfirma von Laras Mutter, Ekaterina Milov. Und die Leichenteile auf dem Friedhof gehören zu Norbert Welke, einem Müllunternehmer und Konkurrenten Ekaterinas, der seit sieben Jahren als vermisst gilt.
Hat die "Müllpatriarchin" etwas mit Welkes Verschwinden zu tun? Ist die Entführung von Lara womöglich ein Racheakt? Die Annahme, dass Ekaterina zu allem fähig ist, wird zusätzlich durch eine Kollegin aus Brandenburg gestützt. Wachtmeisterin Ricarda Bronkewitz versucht seit Jahren, Ekaterina Milov den Besitz von illegalen Mülldeponien im Berliner Umland nachzuweisen.
Das Eigenheim der Wills' in Spandau wird zu einem "Safe House" für Lara umfunktioniert, denn so lange ihr Peiniger nicht gefasst ist, schwebt das Mädchen in Lebensgefahr. Doch dann ist sie plötzlich verschwunden.

Fragen an die Schauspieler Alice Dwyer, Johann von Bülow, Birge Schade und Tim Kalkhof

"Abfall" ist der dritte Fall für "Herr und Frau Bulle" und damit für das gegensätzliche Ehepaar Wills. Was hat sich verändert, inwieweit wirkt sich die Zusammenarbeit der beiden auf ihre Beziehung aus?

Johann von Bülow: Noch immer ist Yvonne nicht davon begeistert, mit ihrem Mann gemeinsam zu ermitteln. Heiko dagegen gefällt das nach wie vor sehr, schließlich ist er immer gern in der Nähe seiner Frau. Die dagegen sucht eher die Distanz, denn dieser Fall führt in das Umfeld von Yvonnes Familie, und da ist Vorsicht angesagt, schließlich weiß ja keiner, nicht mal ihr eigener Ehemann, dass sie über ihre Herkunft nicht ganz die Wahrheit gesagt hat. Sie muss also zweigleisig fahren. Aber Heiko wäre nicht Heiko, wenn er so reagieren würde, wie erwartet.

Und warum ist Yvonne aus Ihrer Sicht nicht davon begeistert, mit Heiko zusammen zu arbeiten?

Alice Dwyer: Die beiden haben sehr unterschiedliche Ansätze, was ihre Ermittlungsarbeit betrifft. Yvonne geht sehr viel tougher vor als Heiko, und da hat sie manchmal das Gefühl, dass Heikos Fürsorge dem im Wege steht. Dass er sie dann auch gerne vor den Kollegen "Schatz" nennt, hilft auch nicht unbedingt.

"Abfall" führt Yvonne auch in ihre eigene Vergangenheit. Welche Probleme stellen sich dadurch für sie?

Alice Dwyer: Yvonne hat ein großes Geheimnis, und davon kommt Stück für Stück immer mehr an die Oberfläche. Familiäre Verbindungen über die sie gerne schweigt. Ihr Konflikt ist die Herausforderung zu der Frage, wie lange sie ihr Geheimnis, ihre Vergangenheit noch geheim halten kann. Und wie verhält sie sich gegenüber ihrer Familie auf der einen und Heiko und den Kollegen auf der anderen Seite?

Diane ist die rechte Hand von Heiko Wills. Was schätzen die beiden aneinander?

Birge Schade: Die beiden schätzen aneinander ihre gegenseitige Loyalität. Außerdem hegt Diane, wie auch Heiko Wills, eine große Begeisterung für ihre "Täter".

Kevin und Diane lernen sich durch ihre – nicht ganz freiwillige – Zusammenarbeit immer besser kennen. Was denkt er über sie?

Tim Kalkhof: Kevin war und ist weiterhin skeptisch Frau Springer gegenüber. Allerdings entwickelt sich über den Verlauf der Fälle eine tiefere Zuneigung und Vertrautheit zwischen den beiden. Sie arbeiten immer mehr auf Augenhöhe und haben sogar gemeinsame Geheimnisse.

Und was denkt Diane über Kevin und Yvonne?

Birge Schade: Diane ist zunächst einmal skeptisch gegenüber Yvonne Wills und Kevin. Im Laufe der Zeit weicht diese Skepsis aber einem zunehmenden Interesse an den beiden und auch der Einsicht, dass sie alle als Team "unschlagbar" sind.

Wo liegen Kevins Stärken, wie geht er bei seinen Ermittlungen vor?

Tim Kalkhof: Kevin ist eher der "handfeste" Typ. Er verlässt sich auf seine physische Präsenz und seine guten Kontakte zur Straße. Er ist ein echter Berliner mit dem Herz am rechten Fleck, der das Gesetz gerne auch mal etwas großzügiger interpretiert.

In Brandenburg sollen sich viele illegale Mülldeponien befinden. Wie viel Realität steckt in diesem Film im Hinblick auf das Thema "Müllmafia"?

Johann von Bülow: Mit der Entsorgung von Müll ist viel Geld zu verdienen und das zieht sicher auch Verbrecher an, die den Müll auf illegalen Deponien in Brandenburg entsorgen. Es soll etliche von solchen Deponien im Berliner Umland geben. Unser Autor Axel Hildebrand hat hier seine Fachkenntnisse sogar aus dem eigenen Umfeld eingebaut – angeblich kennt er den Sohn eines "Müllpatriarchen" privat – also gehe ich davon aus, dass seine Recherche stimmt. Vielleicht nicht, was das Ende betrifft, aber das wollen wir hier natürlich nicht verraten.

Die Fragen stellte Christiane Beeck

Weitere Informationen

Fotos über ZDF Presse und Information Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/herrundfraubulle

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2020 ZDF

Ansprechpartner

Name: Dr. Birgit-Nicole Krebs
E-Mail: presse.berlin@zdf.de
Telefon: (030) 2099 1096