Copyright: ZDF/Stefan Erhard
Copyright: ZDF/Stefan Erhard

Im Knast - 2. Staffel

Gefängnis-Sitcom mit Denis Moschitto

Neue Staffel, sechs neue Folgen.

Die Knackis Erdem Azimut (Denis Moschitto), "Der Graf" Alexander Vontrab (Manuel Rubey) und Manfred "Manni" Schuster (Tristan Seith) sind zurück. Zum perfekten Knastwahnsinn gehören natürlich auch Gefängnisdirekor Dr. Kempers (Wilfried Hochholdinger) und Therapeutin Nora Meindl (Marleen Lohse). Außerdem sitzen viele prominente Gaststars mit hinter Gittern.

  • ZDF neo, Ab Donnerstag, 27. Juli 2017, 23.00 Uhr
  • ZDF Mediathek, Alle sechs Folgen werden ab dem Erstsendetag, 27. Juli 2017, 20.15 Uhr, zum Binge-Watching angeboten.

    Texte

    Festhalten – ein erneuter Ausbruch steht bevor!
    Von ZDF-Redakteurin Silvia Hubrich

    Als klar war, dass "der Knast" in eine zweite Staffel geht, war die Freude bei allen riesig. Ein Herzensprojekt von allen Beteiligten mit jeder Menge krimineller Energie. Der Reiz einer zweiten Staffel liegt vor allem darin, dass man den Rahmen schon sehr genau kennt und es sich dann ausloten lässt, was noch alles möglich ist. Alle kennen sich bereits, die Figuren sitzen, da lässt sich die Schraube weiter drehen und die Protagonisten werden in noch wahnwitzigere Situationen gebracht. Natürlich ist den meisten von uns die Gefängnis-Welt völlig fremd. Aber dieser von der Außenwelt abgeschottete Mikrokosmos funktioniert wie ein Brennglas. Alles was uns „da draußen“ umtreibt und bewegt, wie Menschen miteinander umgehen und auskommen müssen, das passiert ebenfalls im Knast. Nur auf eine sehr konzentrierte und fokussierte Weise.

    Wir haben versucht, genau hinzuschauen: Was geschieht mit den Inhaftierten und allen voran unserem Freunde-Trio, wenn sich ein Rädchen im Knast-Alltag verändert? Wenn die gewohnte routinierte Welt durchbrochen wird und man sich auf eine neue Situation einlassen muss?

    Gut, was unseren Freunden widerfährt, ist manchmal wirklich „larger than life“. Kaum einer wird jemals unfreiwillig durch einen Despoten zum Vegetarier. Aber zu erzählen, was es mit einem macht, wenn in einer solch fleischlosen Ausnahmesituation jemand eine herzhafte Wurst anbietet, hat für uns einen großen Reiz ausgemacht. Haltung beziehen, politisch unkorrekt sein, das darf und sollte eine Gefängnis-Sitcom. Und natürlich jede Menge unterhaltsamen Irrsinn liefern, zwischen tief- und abgründig, gaga und geistreich, albern und aberwitzig.

    Unsere Schauspieler dabei zu erleben, wie sie ihre liebgewonnen Figuren aus der ersten Staffel  direkt zu Drehbeginn wieder mit Leben gefüllt und gefühlt haben, war klasse. Kaum wieder eingefahren in die JVA, waren sie wieder alle da, der Knast-Kosmos mit geballter Energie wieder am Start. Und jetzt freuen wir uns alle auf den Ausbruch in die TV-Welt!

    Stab

    Buch                                                                     Gregor Eisenbeiß, Fabian Hebestreit, Benjamin Karalic, Lisa van Brakel, Andi Wecker
    Headautor                                                      Benjamin Karalic
    Regie                                                                Daniel Rakete Siegel, Torsten Wacker
    Kamera                                                            Timo Schwarz
    Schnitt                                                            Anton Korndörfer       
    Produzenten                                                   Wolfgang Cimera
    Produktion                                                      Network Movie im Auftrag von ZDFneo
    Redaktion ZDF                                                Silvia Hubrich
    Koodination  ZDFneo Florian Weber
    Länge                                                              6 Folgen à 25 Minuten

    Die Rollen und ihre Darsteller

    Erdem Azimut                                                       Denis Moschitto
    „Der Graf“ Alexander Vontrab                   Manuel Rubey
    Manfred „Manni“ Schuster                        Tristan Seith
    Therapeutin Nora Meindl                            Marleen Lohse
    Gefängnisdirektor Dr. Kempers                  Wilfried Hochholdinger
    Ivan                                                                 Anton Levit

    Prominente Gastauftritte

    Folge 1:

    Gefängnisdirektorin Frau Fuchs: ChrisTine Urspruch

    Justizsenatorin: Katy Karrenbauer

    Böser Wärter: Christoph Grunert

     

    Folge 2:

    Mannis Ex-Frau Elvira: Sonya Kraus

     

    Folge 4:

    Neu-Häftling Malte: Jörg Hartmann

     

    Folge 5:

    Häftling Hajid: Alpa Gun

    Semmelrogge: Martin Semmelrogge

     

    Folge 6:

    Wärter Kruse: Jochen Schropp

    Inhalt

    Die Knackis und Freunde Erdem, Manni und der Graf haben sich nicht gebessert und müssen weiterhin ihre Haftstrafe absitzen. Erdem ist und bleibt ein Möchtegern-Gangsterboss mit großem Herzen und noch größerer Klappe. Der Graf hat den Traum von vorzeitiger Haftentlassung aufgegeben und genießt hemmungslos bewusstseinserweiternde Substanzen. Manni, die gute Seele, wirkt zwischen den anderen finsteren Insassen immer noch wie ein deplatzierter Teddybär und findet das Leben im Knast dank seiner Freunde und Psychologin Nora Meindl recht in Ordnung. Regelmäßig müssen die drei Jungs bei ihr in der Therapie erscheinen. Trotz einiger Rückschläge ist Nora überzeugt: Jeder ist therapierbar. Dabei führen die Sitzungen bei ihr zuweilen auch zu mittelschweren Katastrophen. Die Willkür des despotischen Gefängnisdirektors Dr. Kempers ist – fast – ungebrochen. Und dann sind da noch die anderen Häftlinge, allen voran Ivan, der Chef der Russengang, der den Jungs das Leben schwer macht. Echte Zerreißproben für ihre Freundschaft.

    Folgeninhalte

    Folge 1: „Ärger im Paradies“

    Donnerstag, 27. Juli 2017, 23.00 Uhr

    Die neue Justizsenatorin (Katy Karrenbauer) verpasst Gefängnisdirektor Dr. Kempers wegen der Knast-Revolte und des entflohenen Häftlings Semmelrogge einen Einlauf und degradiert ihn zum Schließer. Ab sofort übernimmt Frau Fuchs (ChrisTine Urspruch) die Leitung der JVA. Sie führt ein straffes Regiment mit harten Regeln und totaler Überwachung – ein Alptraum für alle Insassen. Nur der ordnungsliebende Manni schätzt die Regeln von Frau Fuchs, weil sie sein Leben einfacher machen.

    Im Tumult stibitzen die Jungs einen Schlüssel und entdecken einen paradiesischen Garten in der JVA. Verraten sie das Paradies, um Frau Fuchs loszuwerden und ihren gewohnten Lebenstrott unter Kempers zurückzugewinnen?

     

    Folge 2: „Der Zweiäugige unter den Blinden“

    Donnerstag, 27. Juli 2017, 23.30 Uhr

    In einer Arbeitsmaßnahme bauen die Jungs Angelhaken. Als der Graf dessen Wurfqualität austestet, verfängt er sich in Ivans Nase. Der Chef der Russengang ist auf 180 und geht auf den Grafen los. Um die Schlägerei unter Kontrolle zu bekommen, setzt das Wachpersonal Tränengas ein. Infolgedessen erblinden Erdem und Manni temporär. Dr. Kempers findet alles halb so wild: Ist ja nur für kurze Zeit, wozu also professionelle Hilfe holen. Psychologin Nora Meindl soll das mal richten.

    Während Erdem behauptet, er sei gar nicht blind, nimmt Manni die Blindheit an und macht ganz neue Sinneserfahrungen. Aber ausgerechnet jetzt hat sich seine Ex-Frau Elvira (Sonya Kraus) zum Besuch angekündigt. Nora rät Manni, den Besuch zu verschieben. Doch er will seine Chance nutzen und endlich mit ihr abschließen.

    Zwei blinde Kumpels, von Nora auferlegte Drogenabstinenz und die wütenden Russen – der Graf ist am Ende. Gelingt es ihm, sich für seine Freunde stark zu machen?

     

    Folge 3: „Ein Manni sieht rot“

    Donnerstag, 3. August 2017, 23.00 Uhr

    Für die nächste psychologische Sitzung hat sich Nora Meindl etwas Besonderes vorgenommen: ein therapeutisches Rollenspiel. Es soll dabei helfen, das eigene Verhalten und das des Anderen zu reflektieren. Aber das Rollenspiel läuft aus dem Ruder. Der Graf ist in seiner Rolle so überzeugend, dass er und Nora sich küssen.

    Manni stürmt eifersüchtig und Wut entbrannt davon. Der Graf beteuert, dass alles nur Schauspiel war. Erdem kann er davon überzeugen, aber Manni sieht rot!

     

    Folge 4: „Mit links“

    Donnerstag, 3. August 2017, 23.30 Uhr

    Dr. Kempers führt eine neue Sparmaßnahme ein: Fleischverbot im Knast. Bei den Häftlingen liegen die Nerven blank. Mitten hinein in diese aufgeladene Stimmung wird Malte Khan (Jörg Hartmann) in die JVA eingeliefert. Er wirkt zunächst harmlos und schüchtern. Erdem bietet ihm seinen Schutz an, und Malte schließt sich Erdem begeistert an. Zum ersten Mal sieht jemand in Erdem, was er gerne wäre: ein echter Boss.

    Seine Freunde Manni und der Graf stehen dem zwiespältig gegenüber. Besonders dem Grafen ist Malte von Anfang an suspekt. Zu Recht, wie auch Nora schnell herausfindet. Maltes Strafregister ist nicht lang, dafür seine psychologische Akte. Er leidet unter Größenwahn und hält Linkshänder für die besseren Menschen.

     

    Folge 5: „Und Action!“

    Donnerstag, 10. August 2017, 22.45 Uhr

    Nora will frischen Wind in die Therapie bringen und setzt bei Dr. Kempers durch, dass die Freunde im Knast einen Film drehen können. Ausgestattet mit Kamera und Mikrofon legen sich die Jungs richtig ins Zeug und wollen die anderen Insassen zum Mitmachen bewegen.

    Aber schon bald zeigen sich sehr unterschiedliche Vorstellungen, was man eigentlich drehen will. Manni will die Chance nutzen, echte Menschen im Knast zu zeigen: „ungeschönt und ehrlich“. Erdem dagegen ist Mannis Motto egal. Er inszeniert sich großartig selbst. Der Graf fungiert beim Filmdreh als Produzent und verspricht den Mitwirkenden Hafterleichterungen und einen viralen Hype. Dr. Kempers fordert Nora auf, nachzuhelfen, damit „seine JVA“ im Film gut wegkommt. Als das gesammelte Filmmaterial in die falschen Hände gerät, läuft die Sache aus dem Ruder.

     

    Folge 6: „Der Schuss“

    Donnerstag, 10. August 2017, 23.15 Uhr

    Der Graf findet in der Gemeinschaftstoilette eine Pistole und zeigt sie in seiner Zelle seinen Freunden. Sie ist ein hoher Tauschwert im Knast, auch wenn sie nicht geladen ist. Manni will mit der Waffe auf gar keinen Fall in einer Zelle bleiben – viel zu gefährlich. Erdem dagegen ist in seinem Element und posiert mit der Pistole. Da löst sich plötzlich ein Schuss und trifft Manni in den Kopf.

    Auf den Überwachungskameras ist nicht zu sehen, wer geschossen hat oder woher der Schuss kam. Dr. Kempers erhält die Nachricht des Krankenhauses, dass Manni überlebt hat und bricht, ohne Ermittlungen einzuleiten, seelenruhig in sein heiß ersehntes Golfwochenende auf.

    Erdem und der Graf dagegen bleiben im Ungewissen und weisen sich gegenseitig die Schuld zu. Auch Nora ist fertig mit den Nerven. Echter Ausnahmezustand im Knast.

    Rollenprofile/Bestandskontrolle/Belegungsplan:

    Die Inhaftierten

     

    Erdem Azimut

    Straftatbestand:

    Alle Vergehen hier aufzuführen, würde den Umfang dieses Presseheftes sprengen. Das Vorstrafenregister an kleinkriminellen Delikten ist lang und das Ego groß. 

    Psychologisches Profil:

    Erdem Azimut kommt aus einer türkischen Einwandererfamilie. Ein echtes Kind der Straße, bereits früh kriminell sozialisiert. Tief im Inneren ist er, auf seine Weise, ein guter Mensch. Für ihn gilt das Gesetz des Stärkeren, und gleichzeitig steht das Konzept von „Familie“ über allem. Wen er in sein Herz geschlossen hat, der bleibt dort für immer, und für den tut er fast alles.

    Knasthistorie:

    Er sieht sich als „der Boss“ im Bau. Nur leider tut das kein anderer . Die übermächtigen Russen nehmen ihn kaum als Bedrohung wahr. Als sich ihm die Chance bietet zum echten Chef im Knast zu avancieren, ergreift er diese sofort - ohne nachzudenken. Das Nachdenken ist nicht wirklich seine Stärke. Damit riskiert er fast die Freundschaft zu seinen besten Kumpels Manni und „der Graf“ . Aber am Ende zählt diese Freundschaft immer wieder mehr.

    Manfred „Manni“ Schuster

    Straftatbestand:

    Versuchter Totschlag. Als Manni seinen Sparkassen-Filialleiter in flagranti mit seiner Frau erwischte, hat er diesem mittels eines Tackers die Testikel am Schreibtisch „befestigt“. Eine überaus blutige Angelegenheit. 

    Psychologisches Profil:

    Manni ist bzw. war ein durch und durch vorbildlicher Mensch. Spießig, korrekt, angepasst, total normal eben. Angestellter bei der Sparkasse. Bis er seine Frau mit seinem Chef in eindeutiger Pose (am Kopierer! Von hinten!) ertappt. Da brennt die Sicherung komplett durch. Aus dem braven Bürger eruptiert der gesamte aufgestaute Zorn und sucht sich ein blutiges Ventil. Zuweilen ist dieses aggressive Potenzial in Manni noch deutlich spürbar, wenn das Thema auf seine Ex-Frau kommt. Doch Manni ist bereit, sich seinem Trauma zu stellen und endgültig mit seiner Ex abzuschließen. 

    Knasthistorie:

    Manni sitzt schon lange in der JVA ein und hat sich auch wunderbar darin eingerichtet. Ihm gefällt die Ordnung und Struktur, die der Knast mit sich bringt. Regelverstöße sind ihm zuwider, und die Therapiestunden sind für Manni ein echter Lichtblick, denn er hegt zarte Gefühle für die Gefängnispsychologin Nora Meindl. 

    „Der Graf“ Alexander Vontrab

    Straftatbestand:

    Immobilienbetrug und unzählige Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Graf hat „in den besseren Kreisen“ Luxusvillen verkauft, die ihm nicht gehört haben, und einen ausschweifenden Lebensstil  – mit Frauen, Partys und Drogen – gepflegt.

    Psychologisches Profil:

    Sein bürgerlicher Name ist Alexander Vontrab und damit begann eigentlich das ganze Elend. Wenn man nur eine kleine Pause zwischen „Von“ und „trab“ lässt, schon schießt einem das blaue Blut durch die Adern. Alexander, mit flinkem Mundwerk und ansehnlichen Zügen gesegnet, hat das schon früh schamlos ausgenutzt. Vom Leben auf der Überholspur sind im Knast nur noch die bewusstseinserweiternden Substanzen geblieben, die er gern hemmungslos konsumiert. Er hat einen Sohn, Anton, den er schon lange nicht mehr gesehen hat, dem er aber liebevoll verbunden ist und für den er sich nur das Beste wünscht.

    Knasthistorie:

    Der Knast ist nicht wirklich das passende Umfeld für den Grafen. Er wirkt darin zuweilen wie ein Fremdkörper. Er schwankt zwischen Euphorie und Phobie. Alexander achtet auch in der JVA auf vorbildliche Kleidung und Reinlichkeit. Körperkontakt ist ihm ein Graus. Vieles, was ihm in die Finger gelangt, wird ausprobiert, ob es nicht auch rauschhaften Zuständen dient.  Wie so oft liegen Genie und Wahnsinn nah beieinander. Erdem und Manni schätzt und mag er wirklich als seine Freunde, weil sie für ihn ein sicheres Refugium in seinem alltäglichen Wahnsinn sind.

    Nora Meindl – die Therapeutin

    Psychologisches Profil:

    Nora ist durch und durch Idealistin. Eine toughe, junge Psychologin aus Leidenschaft und im Knast, um es sich und ihrem übermächtigen, verstorbenen Vater zu beweisen. Sie ist der festen Überzeugung, dass jeder therapierbar ist und eine zweite Chance verdient.

    Dafür ist sie bereit, einiges auf sich zu nehmen. Sie setzt sich für ihre Schützlinge ein und ist für sie da. Ihre Therapiemethoden sind immer gut gemeint, führen aber in einigen Fällen ins totale Desaster.

     

    Dr. Kempers – der Gefängnisdirektor

    Psychologisches Profil:

    Dr. Kempers fühlt sich zu Höherem berufen. Selbst eine vorübergehende Degradierung zum Schließer kann seinem übermächtigen Ego nichts anhaben. Die Gefangenen interessieren ihn überhaupt nicht. Sein Hauptanliegen ist die Ruhe im Gefängnistrakt.  Für ihn sind die Knackis nicht  therapierbar, nur beherrschbar. Und Herrschen liebt der despotische Dr. Kempers.

    Impressum

    Fotos über ZDF Presse und Information

    Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/imknast

     

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation

    Presse und Information

    Verantwortlich: Alexander Stock

    Fotos: ZDF/Stefan Erhard

    E-Mail: pressedesk@zdf.de

    © 2017 ZDF

     

    Ansprechpartner

    Name: Christina Betke
    E-Mail: betke.c@zdf.de
    Telefon: 06131 - 70 12717