Copyright: ZDF / Ulrika Malm
Copyright: ZDF / Ulrika Malm

Midnight Sun

Vierteilige Krimiserie im ZDF

Französisch-schwedische Krimiserie, die von Måns Mårlind und Björn Stein ("Die Brücke") nach einer Idee der ausführenden Produzenten Patrick Nebout und Henrik Jansson-Schweizer umgesetzt wurde. In den Hauptrollen sind die französische Schauspielerin Leïla Bekhti und der schwedische Schauspieler Gustaf Hammarsten zu sehen. Die vier Folgen sind vom ersten Sendetermin an für vier Wochen in der ZDFmediathek abrufbar, täglich von 22.00 bis 6.00 Uhr, sowohl in der deutschen Synchron- als auch in der französisch-schwedischen Originalfassung. 

  • ZDF, ab Sonntag, 27. Mai 2018, 22.00 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Sonntag, 27. Mai 2018, von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr

    Texte

    Geheimschrift der Rache

    Der Krimi liebt die Nacht, aber dieser Krimi ist anders. Der Serientäter in der kleinen Bergwerksstadt Kiruna in Nordschweden mordet im unbarmherzigen Licht der Mitternachtssonne und hinterlässt rätselhafte Zeichen. Aber 22 Einwohnern dämmert nach und nach, dass sich diese entsetzlichen Verbrechen womöglich auf sie alle beziehen.

    Das erste Opfer ist der Franzose Pierre Carnot. Für die Aufklärung wird aus Paris die junge algerisch-französische Karriere-Polizistin Kahina Zadi geschickt. Ihr Ermittlungspartner, der schwedische Staatsanwalt Anders Harnesk, liebenswürdig plappernd, immer leicht überfordert, bleibt ihr fremd. Dennoch arbeiten sie gut zusammen und begreifen, dass sie hinter den Serienmorden ein weit größeres internationales Verbrechen aufdecken.

    "Midnight Sun" führt viele Abstufungen von Unrecht vor, von Klein bis Groß, vom privaten Rachefeldzug über die Unterdrückung eines Volkes bis zu einem Umweltverbrechen von kontinentalem Ausmaß. Wir sehen kleine Mitläufer aus Geldgier und Geldnot, große Mittäter für großes Geld und Machterhalt, wir schauen auf sozial abgehängte Menschen, die Minderheiten drangsalieren; auf Industrien, die Städte in die Natur brechen, sie unterhöhlen, und – da es für manche Gifte kein Endlager gibt – die halbe Erde vergiften.

    Das Auseinanderbrechen des Lebens und allseitige Entfremdung ziehen sich als inneres Thema auf vielen Ebenen durch diesen klug komponierten Vierteiler. Da ist die Fremdheit zwischen Kahina und ihrem bislang unbekannten halberwachsenen Sohn. Ungewollt schwanger, hat sie ihn als Sechzehnjährige fortgeben müssen. Nun trampt er aus Algerien zu ihr, um sie kennenzulernen und ihr Vorwürfe zu machen. Da ist Anders Harnesk, der Schwierigkeiten mit seiner samischen Herkunft hat und seine Homosexualität verschweigt. Und da sind 22 Menschen, die alle verdrängen, welche Folgen eine Tat aus früherer Zeit hat, für das Land und alle seine Bewohner.

    Ist es auch die Weite Nordschwedens, die alle Lebenszusammenhänge auseinanderdriften lässt? Neben den charismatischen Protagonisten Kahina und Anders ist die Natur mit zahllosen Seen und schneegescheckten Bergen ein weiterer großartiger Hauptdarsteller.

    Erfunden, geschrieben und inszeniert hat diesen eindrucksvollen Vierteiler das Erfolgsgespann Måns Mårlind und Björn Stein, den Zuschauern mit der erfolgreichen Produktion "Die Brücke" in bester Erinnerung.

    Stephan Wiesehöfer
    Hauptredaktion Spielfilm

    Stab und Besetzung

    ab Sonntag, 27. Mai 2018, 22.00 Uhr

    Midnight Sun
    Nach einer Idee von Patrick Nebout und Hendrik Jansson-Schweizer

    Buch     Måns Mårlind
    Regie        Måns Mårlind, Björn Stein
    Kamera        Eric Sohlström
    Schnitt     Kristofer Nordin (Folge1,3,4), Håkan Karlsson (Folge 2), Björn Stein (Folge 4)
    Musik      Nathaniel Mechaly
    Szenenbild       Niels Sejer, Betsy Ångermann
    Kostüm    Ulrika Sjölin
    Maske    Erica Spetzig
    Produktionsleitung       Emma Karlsson
    Produzenten       Jan Marnell, Marc Jenny, Anna Fukuda
    Ausführende Produzenten    Olivier Bibas, Patrick Nebout, Stefan Baron, Mikael Wallen, Hendrik Jansson-Schweizer
    Redaktion       Stephan Wiesehöfer, Wolfgang Feindt
    Länge     4 x ca. 90 Min.

     

    Eine Gemeinschaftsproduktion von Canal+, SVT, Atlantique Productions, Nice Drama in Zusammenarbeit mit Filmpool Nord, GMT Productions, Nordisk Film & TV Fond, ZDF, DR, NRK, RUV und The Swedish Film Institute.

     

    Die Rollen und ihre Darsteller

    Kahina Zadi     Leïla Bekhti
    Anders Harnesk        Gustaf Hammarsten
    Thor        Richard Ulfsäter
    Thorndal      Jakob Hultcrantz Hansson
    Jessika Harnesk        Karolina Furberg
    Jenny Ann     Jessica Grabowsky
    Kimmo        Albin Grenholm
    Sparen Goran Forsmark

    Midnight Sun – Der fremde Tote (Sonntag, 27. Mai 2018, 22.00 Uhr)

    Weitere Rollen und ihre Darsteller

    Burlin     Peter Stormare
    Pierre Carnot      Denis Lavant
    Jean Luc Benoit         Rodolphe Congé
    Kajsa Burlin     Anna Azcárate
    Nadji     Jérémy Corallo
    Louise    Charlotte Lindmark
    Kjell     Rolf Degerlund
    Eric Tardieu      Philippe du Janerand
    Kahina Zadi (jung)      Camelia Chennaoui
    und andere

     

    In der Nähe der kleinen Minenarbeiterstadt Kiruna geschieht ein grausamer Mord. Staatsanwalt Burlin nimmt die Ermittlungen auf. Der Tote ist ein Franzose, Pierre Carnot. Für die Pariser Behörden ist der Fall brisant genug, die tüchtige junge Polizistin Kahina Zadi nach Schweden zu schicken. Gemeinsam mit Burlin soll sie den Mord aufklären.

    Zu ihrem Entsetzen stellen die beiden fest, dass der Täter bereits sein nächstes Verbrechen begangen hat: Der Pilot Kambo liegt nackt und gefesselt in der Tundra, wird von Wölfen zerfleischt, und erliegt kurz darauf im Krankenhaus seinen Verletzungen.

    Da stirbt plötzlich auch Burlin – angeblich an einem Herzinfarkt. Sein Team steht unter Schock – erst recht, als Kahina Zadi Hinweise findet, dass er womöglich vergiftet wurde. Nun übernimmt Staatsanwalt Anders Harnesk, bisher die rechte Hand Burlins, die Ermittlungen gemeinsam mit der Französin. Der unsichere Mann hat es schwer, sich in Burlins Team durchzusetzen.

    Bei ihrer Suche nach Anhaltspunkten überprüfen Kahina und Anders weitere französischen Staatsbürger im Umfeld von Kiruna und stoßen auf das Nordic Space Center, eine Firma, die Waffensysteme testet. Kahina kommt dank ihrer Kontakte in Paris einem gewissen Eric Tardieu auf die Spur. Er hat vor Jahren an einem Projekt im Space Center mitgearbeitet und sich in der Nähe niedergelassen.

    Als Anders im Supermarkt an der Pinnwand einen Zettel mit dem Namen des getöteten Piloten Kambo und der Zahl 20 entdeckt, ist den Ermittlern bald klar, dass sie es mit einem Serienmörder zu tun haben. Der Hinweis bringt sie zur nächsten Leiche, die sie in einer traditionellen Vorratshütte der Sami, nordskandinavischer Ureinwohner, entdecken: Es handelt sich um Jörgen Forsberg, den Leiter eines Jugendzentrums.

    Midnight Sun – Die Todesliste (Sonntag, 3. Juni 2018, 22.00 Uhr)

    Weitere Rollen und ihre Darsteller

    Mabée     Editha Domingo
    Noaide      Sofia Jannok
    Kristoffer       Oscar Skagerberg
    Louise       Charlotte Lindmark
    Linnea      Malin Persson
    Jean Luc Benoit     Rodolphe Congé
    Bangkok Jori       Omid Khansari
    Marko     Pelle Heikkilä
    Journalist       Pär Andersson
    Alain Gruard     Olivier Gourmet
    Evelina Geatki   Maxida Märak
    und andere

     

    Bei den bisherigen Morden weisen sämtliche Indizien auf den samischen Teil der Bevölkerung. Kahina Zadi und Anders Harnesk wollen klären, ob es sich um Hassverbrechen handelt.

    Spezialisten konnten nachweisen, dass Burlin mit Giftpflanzen getötet wurde. Laut Anders Harnesk gehört die Verwendung dieser Pflanzen zum Geheimwissen der Sami. Anders' Mutter ist eine Sami. Er hatte lange den Kontakt zu ihr abgebrochen, aber nun bittet er sie um Hilfe. Sie zögert, vermittelt aber schließlich den Kontakt zu einer Schamanin. Diese bestätigt die Vermutung der Ermittler, dass der Fundort von Carnots Leiche ein traditioneller Opferplatz der Sami ist. Sie nennt ihnen auch einen weiteren Schamanen, der mit den Giftpflanzen weiterhelfen kann: Bangkok Jori. Von ihm erfährt Kahina, dass ein Unbekannter sich vor Kurzem bei ihm über die seltenen Pflanzen informiert hatte.

    Ein gewisser Alain Gruard taucht auf, von Kahinas Behörde in Paris mit umfassenden Vollmachten versehen: Kahina soll ihn bis ins Detail über ihre Ermittlungen auf dem Laufenden halten, aber sie sperrt sich dagegen.

    Kimmo, ein Vorarbeiter im Bergwerk, und seine Kollegen erhalten eine verstörende MMS: Eine Filmsequenz zeigt einen weiteren Mord. Sie rätseln, wer hinter ihnen her ist und über eine viele Jahre zurückliegende Tat Bescheid weiß, über die sie alle eisern schweigen. Ihr Freund Kambo hatte ein Tagebuch geführt. Kimmo hat Angst, dass dieses Aufschluss über die Vergangenheit gibt, und durchsucht Kambos Haus. Als dort Kahina auftaucht, versteckt er sich. Um weitere Nachforschungen der jungen Frau zu verhindern, beauftragt er Freunde, der Französin eine deutliche Lektion zu erteilen. Kahina wird in die Wildnis verschleppt und schwer misshandelt, kann sich jedoch retten.

    Midnight Sun – Die Unterdrückten (Sonntag, 10. Juni 2018, 22.00 Uhr)

    Weitere Rollen und ihre Darsteller

    Nadji        Jérémy Corallo
    Kristoffer       Oscar Skagerberg
    Marko        Pelle Heikkilä
    Eddie     Iggy Malmborg
    Alain Gruard       Olivier Gourmet
    Mabée      Editha Domingo
    Linnea       Malin Persson
    Kjell       Rolf Degerlund
    Noaide     Sofia Jannok
    Pierre Carnot     Denis Lavant
    Kajsa Burlin      Anna Azcárate
    Burlin     Peter Stormare
    Louise    Charlotte Lindmark
    Evelina Geatki    Maxida Märak
    Jean Luc Benoit        Rodolphe Congé
    Forsberg     Pontus Wikström
    und andere

                                                   

    Kristoffer und Eddi sind Sami. Kristoffer, Aktivist der Bewegung "Junge Sami" schreitet ein, als der schüchterne Eddie vom Inhaber eines Cafés beleidigt und drangsaliert wird. Es kommt zu Tätlichkeiten.

    Kahinas sechzehnjähriger Sohn Nadji hat sich von Algerien aus aufgemacht, um seine Mutter zu suchen. Sie hat ihn als kleines Baby an ihre Mutter abgeben müssen, um keine Schande über die Familie zu bringen. Nadji hat dafür kein Verständnis. Als Kahina Nadji zurückschicken will, fühlt er sich erneut abgelehnt.

    Während sie gemeinsam mit ihrem Sohn im Supermarkt ist, erkennt Kahina plötzlich die Stimme eines der Schläger wieder, die sie misshandelt haben. Sie zieht die Waffe, aber auf der Flucht läuft der Mann in einen fahrenden LKW und ist sofort tot.

    Währenddessen trifft Anders Harnesk sich mit Burlins Witwe Kajsa und erfährt von ihr, dass sie sich in Beirut einer kostspieligen Operation unterzogen hat. Empfohlen wurde ihr das Krankenhaus von ihrem damaligen französischen Nachbarn. Anders wird hellhörig und lässt sich ein Foto von damals zeigen. Darauf ist Pierre Carnot zu sehen, zusammen mit Kambo, Forsberg und Kimmo.

    Midnight Sun – Gefangen im Berg (Montag, 11. Juni 2018, 22.00 Uhr)

    Weitere Rollen und ihre Darsteller

    Eddie       Iggy Malmborg
    Evelina Geatki      Maxida Märak
    Alain Gruard      Olivier Gourmet
    Nadji     Jérémy Corallo
    Mabée       Editha Domingo
    Kristoffer      Oscar Skagerberg
    Louise     Charlotte Lindmark
    Noaide     Sofia Jannok
    Justina     Lisa Henni
    und andere

     

    Kahina kann beweisen, dass Evelina, eine Popsängerin und Ikone der Bewegung "Junge Sami" nicht wie vermutet Selbstmord begangen hat, sondern ermordet wurde. In Kiruna droht daraufhin ein Aufstand der unterdrückten Minderheit.

    Evelinas Bruder Eddie glaubt sich geführt von Evelinas Stimme aus dem Jenseits und plant Rache. Er weiß, dass sie im Tagebuch eines Liebhabers von einem ungeheuren Verbrechen gelesen hat, an dem dieser mitgewirkt hat. Er war Teil der Gruppe der 22, die extrem strahlenden Uran-Müll beseitigt hat -  im Auftrag von Großindustrien und politischen Handlangern mehrerer europäischer Staaten, geheim gehalten mit allen Mitteln und von ihrem Mann fürs Grobe: Alain Gruard. Der hat soeben auf der Suche nach einem weiteren Informationsleck die Witwe eines der Opfer der 22 ermordet und will verhindern, dass Kahina ihn entlarvt. Sein Trumpf: Er weiß, dass ihr Sohn Nadji und Anders' Tochter Jessika entführt wurden und wo sie gefangen gehalten werden. Sie sind Eddie in die Quere gekommen und dieser hat für seine Rache an den letzten der 22 einen besonders perfiden Plan.

    Impressum

    Fotos über ZDF Presse und Information
    Telefon: (06131) 70-16100 oder über
    https://presseportal.zdf.de/presse/midnightsun

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    E-Mail: pressedesk@zdf.de
    © 2018 ZDF

    Ansprechpartner

    Name: Lisa Miller
    E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
    Telefon: (089) 9955-1962