Bitte beachten Sie: Am Dienstag, 12. Juli 2022, finden ganztägig Wartungsarbeiten statt. In dieser Zeit werden die Presseportalinhalte nicht zur Verfügung stehen.

Mr. Selfridge

10-teilige britische Serie

Ab November 2014

 

"Einkaufen soll genauso so spannend sein wie Sex" – das ist die Devise des amerikanischen Unternehmers Harry Gordon Selfridge. Er will sich seinen Traum von einer schönen, neuen Einkaufswelt in Europa erfüllen und in London das erste Kaufhaus eröffnen. Dabei stößt er auf großen Widerstand. Doch Geschäfts- und Lebemann Selfridge lässt sich nicht abschrecken. 1909 eröffnet er auf der Londoner Oxford Street das "Selfridges".

  • ZDF neo, Ab November 2014

    Texte

    Stab und Besetzung

    Mr. Selfridge
    Ab November 2014
    10-teilige britische Serie  

    Buch

             

     Andrew Davies, Kate Brooke, Kate O‘Riordan                                                                  

    Regie  

     

     Anthony Byrne, Michael Keillor, Jon Jones, John Strickland

    Produktion

     

     ITV Studios, Masterpiece

    Redaktion ZDFneo  

     

     Claus Wunn, Isabell Gerhardt-Suffner

    Länge    

     

     jeweils ca. 45 Minuten

    Die Rollen und ihre Darsteller      

    Harry Gordon Selfridge

                     

     Jeremy Piven                                                                                                                                                                                  

    Rose Selfridge   

     

     Frances O’Connor

    Lady Mae Loxley

     

     Katherine Kelly

    Agnes Towler

     

     Aisling Loftus

    Henri Leclair

     

     Grégory Fitoussi

    Victor Colleano

     

     Trystan Gravelle

    Inhalt

    In der britischen Serie "Mr. Selfridge" werden die Anfänge des Shoppings anhand der Eröffnung des ersten Kaufhauses in London erzählt.

    1909: Der amerikanische Unternehmer Harry Gordon Selfridge kommt nach England, um hier seinen Traum einer schönen neuen Einkaufswelt auch in Europa zu verwirklichen. Am unpopulären unteren Ende der Londoner Oxford Street soll gegen alle Widerstände sein Warenhaus entstehen. Im traditionellen London eckt Mr. Selfridge als enthusiastischer, amerikanischer Tausendsassa immer wieder an. Schließlich setzt er sich jedoch durch und kann sein Kaufhaus finanzieren, bauen und eröffnen.

    Der dreimalige Emmy-Preisträger Jeremy Piven ("Entourage") spielt Harry Gordon Selfridge, der als extravaganter Unternehmer im viktorianischen London mit seiner Vision einer neuen Präsentation von Waren die Gemüter erhitzt. Denn seiner Meinung nach sollte Einkaufen genauso spannend
    sein wie Sex. Als Werbegesicht für das Kaufhaus stellt Selfridge die bekannte Tänzerin Ellen Love (Zoe Tapper) ein und die berufliche Zusammenarbeit wird schnell zu einer stürmischen Affäre. Probleme mit seiner Ehefrau Rose (Frances O'Connor, "A.I. Artificial Intelligence", "Windtalkers") sind vorprogrammiert. Außerdem engagiert Selfridge die schüchterne Agnes (Aisling Loftus), die als Verkäuferin eine Chance bekommt und so den sozialen Aufstieg schafft. Das Personal des Kaufhauses wird ergänzt durch den schrillen Creative Director Henri Leclair (Grégory Fitoussi), den Personalchef Mr. Grove (Tom Goodman-Hill, "Hustle" "The Office") und die stilsichere Abteilungsleiterin Miss Mardle (Amanda Abbington, "Case Histories", "Being Human").

    Die Serie basiert auf dem Buch "Shopping, Seduction and Mr Selfridge" von Lindy Woodhead. Autor Andrew Davies ("Stolz und Vorurteil", "House of Cards", "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück") adaptierte 
    den Stoff für das Fernsehen. 

    Episoden

    Episode 1:
    Im Jahr 1908 zieht der Unternehmer Harry Gordon Selfridge mit seiner Familie von Chicago nach London, um dort ein Kaufhaus nach einem ganz neuen Konzept zu bauen. Obwohl ihm viel Kritik entgegenschlägt und sich sein Hauptinvestor kurz vor Baubeginn aus dem Projekt zurückzieht, lässt Mr. Selfridge sich nicht unterkriegen. Mit Hilfe der einflussreichen Lady Mae Loxley findet er rasch einen neuen Investor. Mr. Selfridge stellt Agnes Towler als stellvertretende Abteilungsleiterin ein, da sie aufgrund seines Verhaltens ihren vorigen Job verloren hat.

    Episode 2:

    Die Geschäfte im "Selfridges" laufen schlechter als erwartet. Um die Verkäufe anzukurbeln, stellt Mr. Selfridge in dem Kaufhaus das Flugzeug eines französischen Flugpioniers aus. Obwohl er seiner Frau Rose mehr Aufmerksamkeit schenken will, kann er sich dem Charme von Sängerin Ellen Love nicht entziehen. Auch Rose lernt jemanden kennen und gerät in Versuchung. Victor, Oberkellner im Restaurant des "Selfridges", hat ein Auge auf Agnes geworfen und hilft ihrem Bruder George Arbeit im Kaufhaus zu finden.

    Episode 3:
    Rose erfährt von Harrys Affäre mit Sängerin Ellen Love. Aus Wut steht sie ihrem Verehrer Modell. Dabei kommen die beiden sich näher kommen. Im Kaufhaus entdeckt der Schaufenster-Designer Henri Leclair Agnes‘ Talent als Dekorateurin und beginnt, mit ihr zu arbeiten. Als er deswegen Fotos von Ellen Love nicht verwenden will, stellt er sich damit auch gegen Mr. Selfridge. Dieser ist Lady Mae Loxley noch etwas schuldig und sie bittet ihn nun um mehrere Gefallen.

    Episode 4:

    Um sein Kaufhaus bekannt zu machen, nutzt Mr. Selfridge den Aufenthalt der russischen Ballerina Anna Pavlova in London und holt sie in sein Kaufhaus. Ausgerechnet seine Frau Rose verpasst den Auftritt der Tänzerin. Dies führt zu Streit mit ihrem Ehemann. Agnes‘ Vater taucht betrunken im Kaufhaus auf und wird von Victor hinausgeworfen. Agnes befürchtet, dass sie nach dieser Szene das "Selfridges" verlassen müsse. Sängerin Ellen Love ist indessen davon überzeugt, dass Mr. Selfridge sie heiraten möchte, obwohl er sich immer mehr von ihr distanziert.

    Episode 5:

    Victor und Agnes kommen sich näher, aber Victor ist eifersüchtig auf das gute Verhältnis, das Agnes mit Henri hat. Außerdem hat auch Lady Mae Loxley ein Auge auf Victor geworfen. Rose nähert sich dem jungen Künstler (Roderick ("Roddy") Temple), der ihr Portrait gemalt hat und wird dabei gesehen. Der betrunkene Harry Selfridge hat nachts einen gefährlichen Autounfall.

    Episode 6:

    Harry Selfridge liegt nach seinem schweren Autounfall im Koma. Die Belegschaft seines Kaufhauses hält fest zusammen, um die Geschäfte am Laufen zu halten. Vor allem Buchhalter Mr. Crabb ist der Situation gewachsen und trifft die richtigen Entscheidungen. Agnes und Henri verstehen sich immer besser, was bei Victor weiterhin für großen Unmut sorgt.

    Episode 7:

    Agnes und Henri küssen sich. Agnes‘ Bruder George versucht derweil ihre frühere Kollegin, die Verkäuferin Kitty, für sich zu gewinnen. Der bekannte Sherlock-Holmes-Autor Sir Arthur Conan Doyle besucht das "Selfridges" und gibt dort eine Autogrammstunde. Auf seinen Wunsch hin wird eine Séance abgehalten. Da die Ehefrau des Personalchefs Mr. Grove erst kürzlich verstorben ist, sehen viele Mitarbeiter dieser Veranstaltung mit Argwohn entgegen.

    Episode 8:

    Der amerikanische Kaufhausbesitzer Frank Woolworth kommt nach London, um dort eine Filiale zu eröffnen. Um seine Kundschaft zu halten veranstaltet Harry Selfridge einen großen Schlussverkauf. Rose ertappt ihre Tochter bei einem Tête-à-Tête mit Roderick ("Roddy") Temple, der ihre Tochter offensichtlich dazu benutzt, um sich für ihre Zurückweisung zu rächen. Agnes verbringt eine Nacht mit Henri.

    Episode 9:

    Agnes wird von ihrer Chefin vor einer Beziehung mit Henri gewarnt, sie solle lieber an ihre Karriere als Kaufhausmitarbeiterin denken. Am selben Tag erscheint Henris frühere Liebe Valerie Maurel im "Selfridges", da er sie um Hilfe gebeten hat. Victor lehnt unterdessen Lady Loxleys Geld für ein eigenes Restaurant ab und beendet die Affäre mit ihr. Harry Selfridge erfährt von der Beziehung zwischen seiner Tochter und dem verhassten Künstler.

    Episode 10:

    Hoher Besuch im "Selfridges": Der König von England kommt zu einem privaten Einkauf in Harrys Kaufhaus. Privat läuft es für Harry indessen nicht so gut: Er besucht mit Rose und seiner ältesten Tochter das neue Stück von Ellen Love. Leider ist es eine böse Satire auf ihn und seine Familie. Dadurch erfährt auch ihre Tochter von Roses Verhältnis zu dem Maler. Henri will mit seiner Geliebten nach New York gehen. Harry ist von seinem Freund tief enttäuscht. Agnes wendet sich nun wieder Victor zu.

    Rollenprofile

    Harry Gordon Selfridge
    Harry Gordon Selfridge ist ein amerikanischer Unternehmer, der 1908 in London das erste moderne Kaufhaus gründet, das  „Selfridges”. Für seine innovativen Ideen wird er in England misstrauisch beäugt und seine offene und direkte Art kommt in der vornehmen Gesellschaft zuerst nicht gut an. Harry Selfridge ist ein willensstarker Mann, der seine Ideen mit Herzblut verkauft. Er ist stets optimistisch und mit seinem großen Ego mischt er das versnobte London auf. Seine Idee des modernen Einkaufens in Form eines Kaufhauses trifft den Nerv der damaligen Zeit. Seine Karriere als Geschäftsmann geht steil nach oben und in kleinen Schritten kann er die Herzen der Londoner erobern. Er verkörpert den amerikanischen Traum, da er sich von ganz unten nach ganz oben hochgearbeitet hat. Werte wie Arbeitsethik und Loyalität sind ihm wichtig. Seine Frau und Kinder stehen für ihn an erster Stelle. Obwohl Selfridge eigentlich alles hat, stürzt er sich in eine Affäre und auch weitere Probleme machen es ihm schwer, in London Fuß zu fassen.


    Rose Selfridge
    Rose ist Harry Selfridges Ehefrau.
    Sie liebt ihren Mann und neben ihm strahlt sie zurückhaltend, ist jedoch nicht minder willensstark als ihr Ehemann. Sie ist eine vorbildliche Ehefrau und kümmert sich um die Kinder. In London fühlt sie sich anfangs unwohl, findet aber schließlich Anschluss an die Society. Die Liebeleien ihres Mannes verletzen sie. Da sie mit der Zeit selbstbewusster und unabhängiger wird, konfrontiert sie Harry schließlich damit. Aber dennoch unterstützt sie die modernen Ideen ihres Mannes und steht ihm zur Seite, wenn er sie braucht.


    Lady Mae Loxley
    Lady Mae Loxley war eine Revue-Tänzerin bevor sie Lord Loxley heiratete. Nun ist sie eine der tonangebenden Damen der Londoner Gesellschaft. In ihrem Salon verkehrt alles, was Rang und Namen hat. Sie ist intelligent und nutzt ihre vielen Kontakte, um ihre eigenen politischen Ansichten, beispielsweise die Einführung des Frauenwahlrechts, voranzutreiben. Ihre Ehe mit Lord Loxley ist lieblos und sie bevorzugt es in London zu leben, während er auf dem Land residiert. Sie wirkt zunächst sehr kalt und berechnend, doch sie hat eine sehr verletzliche Seite.


    Agnes Towler
    Agnes Towler arbeitet als Verkäuferin in einem Bekleidungsgeschäft, als sie durch Harry Selfridges Verhalten ihre Anstellung verliert. Als Wiedergutmachung stellt Selfridge, der sehr viel von ihr hält, Agnes als stellvertretende Abteilungsleiterin an. Im Kaufhaus blüht sie auf und wird selbstbewusster. So macht sie auch bald Karriere im "Selfridges" und Harry finanziert ihr sogar eine Ausbildung in Paris. Leicht hat Agnes es jedoch trotzdem nicht. Sie kümmert sich um ihren jüngeren Bruder George, da ihr Vater Alkoholiker ist.


    Henri Leclair
    Henri Leclair ist ein langjähriger Freund und Mitarbeiter von Harry und kann sich als solcher einige Freiheiten herausnehmen. Er ist der kreative Kopf hinter den berühmten Schaufensterdekorationen und Ausstellungen im "Selfridges". Schnell erkennt er Agnes‘ Talent und die beiden arbeiten eng zusammen und verlieben sich sogar. Doch dann folgt er seiner früheren Verlobten zurück in die USA.


    Victor Colleano
    Victor ist Oberkellner im Restaurant des "Selfridges", später wird er sogar zu dessen Leiter. Er ist ehrgeizig und möchte sein eigenes Restaurant haben. Um dieses Ziel zu erreichen nutzt er auch sein Aussehen und wird Liebhaber von reichen Society Ladies. Victor ist loyal und unterstützt Freunde und Familie, wo er kann. Er hat ein Auge auf Agnes geworfen und hilft ihrem Bruder George, eine Anstellung im Kaufhaus zu finden.


    Mr. Grove
    Mr. Grove ist der Personalchef des "Selfridges". Er verlangt Respekt und Disziplin, ist aber immer fair und wird von den Angestellten respektiert. Viele Jahre lang führte er eine geheime Beziehung mit Miss Mardle, während er zu Hause seine kranke Frau pflegte. Nach deren Tod heiratet er jedoch eine junge Verkäuferin, da er mit ihr noch Kinder bekommen kann. Schon bald hat er eine Großfamilie und seine Arbeit beginnt, darunter zu leiden.


    Frank Edwards
    Frank Edwards ist ein angesehener Journalist mit vielen Kontakten. Schnell freundet er sich mit Harry Selfridge an und die beiden ziehen durch das Londoner Nachtleben. Beide profitieren von ihrer Freundschaft.


    Ellen Love
    Ellen Love ist das beliebteste Showgirl Londons. Besonders beim männlichen Publikum hat sie großen Erfolg. Daher hofft sie eines Tages wie Lady Loxley, in die besseren Kreise einzuheiraten. Sie beginnt eine Affäre mit Harry und ist überzeugt, dass dieser seine Frau für sie verlassen wird.

    Bildhinweis

    Impressum

    Verantwortlich: Alexander Stock
    Foto: ZDF / John Rogers
    pressedesk@zdf.de
    © 2014 by ZDF

    Impressum

    Kontakt

    Name: Christina Betke
    E-Mail: betke.c@zdf.de
    Telefon: 06131 - 70 12717