Copyright: ZDF/[M] ZDFE / [F] Krzysztof Wiktor
Copyright: ZDF/[M] ZDFE / [F] Krzysztof Wiktor

neoriginal: Sløborn

Achtteilige Drama- und Katastrophenserie

Die achtteilige Drama- und Katastrophenserie "Sløborn" verfolgt das Schicksal der Bewohner der Nordseeinsel Sløborn, die von einem Tag auf den anderen vor dem Niedergang ihres bisherigen Lebens stehen.

  • ZDF neo, Donnerstag, 23. Juli 2020, und Freitag, 24. Juli 2020, ab 20.15 Uhr, jeweils vier Folgen
  • ZDF Mediathek, Alle Folgen sind ab Donnerstag, 23. Juli 2020, 10.00 Uhr, abrufbar

Texte

Statement der Redaktion

Zuletzt hatte die WHO im vergangenen Herbst vor einer weltweiten, verheerenden Pandemie und ihren Folgen gewarnt. Da war die Idee zu der Serie "Sløborn" schon lange geboren. Die Serie ist seit über zwei Jahren in der Entwicklung, der Dreh selbst fand von September bis November 2019 unter anderem auf der Nordsee-Insel Norderney und in dem polnischen Badeort Sopot statt. Die Postproduktion wurde dann, zuletzt unter erschwerten Corona-Bedingungen, von Dezember bis Ende Mai 2020 durchgeführt. In dieser Zeit machten alle Beteiligten an dieser Produktion die erschreckende, aber auch aufregende Erfahrung, dass eine Serienproduktion auf dramatische Weise sehr real wurde.

Doch Vorsicht, "Sløborn" erzählt nicht von Corona. Die fiktive weltweit grassierende Taubengrippe, die innerhalb von acht Tagen das Leben auf der beschaulichen Insel "Sløborn" in einen Alptraum verwandelt, ist anders, auch letaler als der Virus, der seit einigen Monaten unser Leben bestimmt. Dramatisch sind auch die Folgen und drastisch die Reaktionen der Figuren in dieser Geschichte. "Sløborn" erzählt davon, wie es sein könnte, wenn ein Virus das Leben einer Inselgemeinde innerhalb von wenigen Tagen auf den Kopf stellt – der Tod innerhalb von Stunden oder wenigen Tagen eintreten kann, eine Evakuierung mit hartem Einsatz durchgeführt wird, die Menschen ihr Heim innerhalb weniger Stunden verlassen müssen.

Wie verhalten sich Menschen in einer solchen Situation? Wie lange brauchen sie, um eine derartige Situation zu verstehen? Rücken sie zusammen oder auseinander? Was macht eine derartige Situation mit ihnen und sie aus ihr?

Doris Schrenner und Wolfgang Feindt, ZDF-Hauptredaktion Internationale Fiktion

Sløborn
Stab, Besetzung, Inhalt

Donnerstag, 23. Juli 2020, und Freitag, 24. Juli 2020, ab 20.15 Uhr, jeweils vier Folgen
Alle Folgen sind ab Donnerstag, 23. Juli 2020, 10.00 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar

Sløborn
Achtteilige Drama- und Katastrophenserie, Deutschland 2020

neoriginal

Free-TV-Premiere

Stab 

RegieChristian Alvart, Adolfo Kolmerer
BuchChristian Alvart, Erol Yesilkaya, Henner Schulte-Holtey, Siegfried Kamml, Arend Remmers 
KameraChristian Alvart
MusikChristoph Schauer, Max Filges
KostümDorota Budna
SzenenbildSylvester Koziolek
SchnittMarc Hofmeister, Robert Hauser, William James, Zoe Dahmen
ProduktionSyrreal Entertainment Production in Koproduktion mit ZDF, ZDF Enterprises, Tobis und Nordisk Film
ProduzentenSigi Kamml, Christian Alvart, Timm Oberwelland
FördererGefördert von German Motion Picture Fund, Polish Film Institute, Creative Europe - Media Programme of the European Union, Medienboard Berlin-Brandenburg und Nordmedia
RedaktionDoris Schrenner, Wolfgang Feindt 
Länge
Episoden
1 bis 7 
ca. 47 Minuten
Länge
Episode 8
ca. 60 Minuten


Die Rollen und ihre Darstellerinnen und Darsteller

Evelin KernEmily Kusche 
Richard KernWotan Wilke Möhring 
Nikolai WagnerAlexander Scheer
Magnus FiskerRoland Møller
Merit PonzLaura Tonke
Helena KernAnnika Kuhl
Hermann "Herm" SchwartingAdrian Grünewald
Mikkel SchwartingUrs Rechn 
Milan GruberMarc Benjamin
Fiete MansurTim Bülow 
Yvonne PrechtLinda Stockfleth 
DevidAaron Hilmer 
EllaLea van Acken
Arne PonzArnd Klawitter
Rolf ØstergardYorck Dippe 
Jan FiskerMads Hjulmand
und andere 

 

Inhalt

Sløborn" ist eine achtteilige Drama- und Katastrophenserie, die das Schicksal einer Handvoll Menschen verfolgt, die von einem Tag auf den anderen vor dem Niedergang ihres bisherigen Lebens stehen.

Da ist die Schülerin Evelin, die von ihrem Lehrer schwanger ist und zuhause das Trennungsdrama ihrer Eltern erlebt. Doch statt sich um ihre Probleme kümmern zu können, muss sie drei jüngere Brüder beaufsichtigen und gegen eine rätselhafte Erkrankung kämpfen. Da ist ihr Mitschüler Herm, der sich mit seinem Schicksal als Mobbing-Opfer schon abgefunden hatte und durch die neue Situation zum ersten Mal Macht über seinen ärgsten Feind erhält. Da ist sein Vater, der Polizist, der mit der Aufklärung eines mysteriösen Todesfalls genauso überfordert ist wie mit der Erziehung seines Sohnes. Und da ist ein Sozialarbeiter, der aus einer Gruppe straffälliger Jugendlicher mündige Bürger machen will, und ein gescheiterter Bestseller-Autor, für den die Katastrophe zur unerwarteten Rettung wird. Eine Buchhändlerin, die sich endlich einen großen Traum erfüllen will, und ein Ehepaar, das sich eingestehen muss, dass aus gemeinsamen Träumen inzwischen getrennte Wege geworden sind.

"Sløborn" erzählt von Inselbewohnern, vom Kämpfen, vom Scheitern, vom Lieben und vom Hassen – ein Mikrokosmos im Angesicht einer großen Katastrophe.

Die einzelnen Folgen

Donnerstag, 23. Juli 2020, 20.15 Uhr

Episode 1: Ankunft

Evelin Kern kehrt mit ihrer Schulklasse von einer Klassenfahrt zurück auf die Nordseeinsel Sløborn, wo sie mit ihren Eltern und den drei jüngeren Brüdern lebt. Es geht ihr nicht gut, denn sie merkt, dass ihre Eltern kurz vor der Trennung stehen. Und offensichtlich hat sie sich auch etwas eingefangen, denn sie wird von ständiger Übelkeit geplagt. Dennoch setzt sie sich im Bus tapfer für ihren Mitschüler Herm ein, der immer wieder von seinen Klassenkameraden gemobbt wird. Vor allem Fiete hat es auf den stillen Jungen abgesehen und wiegelt die ganze Klasse gegen den Außenseiter auf.

Mit Hilfe ihrer Freundin Yvonne versucht Evelin, den schüchternen Herm auf der abendlichen Strandparty des Drogendealers Jan Fisker salonfähig zu machen. Doch die Situation eskaliert und endet in einem Schlagabtausch zwischen Herm und Fiete. Für weitere Aufregung sorgt der Auftritt des exzentrischen Starautors Nikolai Wagner, der gerade im Rahmen einer Lesereise auf der Insel eingetroffen ist und sich beim örtlichen Dealer Koks besorgen will. Doch Fisker lässt den arroganten Fatzke cool auflaufen.

Währenddessen haben sich Fiete und seine Freunde Louis und Ole von der Party entfernt. Am Strand entdecken sie ein gekentertes Segelboot, das die Jungs neugierig entern. Doch an Bord müssen sie eine grauenhafte Entdeckung machen: ein totes, bereits mumifiziertes Paar, das offensichtlich schon seit geraumer Zeit an Bord des Segelbootes auf dem Meer trieb. Erschrocken türmen die Jungs, aber Fiete steckt noch ein Handy und eine Geldbörse voller Dollarscheine ein. Was sie nicht wissen: Herm hat beobachtet, wie die drei aufgeregt von der Yacht verschwinden.

 

Donnerstag, 23. Juli 2020, 21.00 Uhr

Episode 2: Wirt

Herms Vater Mikkel Schwarting, der Polizeichef der kleinen Insel Sløborn, wird am nächsten Morgen zum gekenterten Segelboot gerufen. Für ihn steht schnell fest, dass die Toten von eigener Hand gestorben sind. Ein Verbrechen kann er nicht erkennen. Sorgen machen ihm allerdings Fußspuren in den getrockneten Blutlachen, die darauf hinweisen, dass es Eindringlinge an Bord gab. Doch eigentlich hat er ganz andere Probleme: Ein Bekannter aus alten Tagen ist auf der Insel gelandet und will mit einigen straffällig gewordenen Jugendlichen ein Resozialisierungsprojekt auf dem alten Østergaard-Hof starten. Magnus Fisker steckte in seiner Jugend selbst häufig in Schwierigkeiten, nun will er gemeinsam mit seinen Zöglingen den alten, verfallenen Bauernhof wieder aufbauen und den Jugendlichen eine neue Perspektive geben.

Evelin stellt in der Zwischenzeit fest, dass sie schwanger ist. Und das von ihrem Vertrauenslehrer Milan Gruber. Für sie ist klar, dass sie das Kind nicht bekommen wird. Evelins Vater will eigentlich zu einem neuen Job nach Berlin aufbrechen, wo der Mediziner endlich seinem Traum folgen und in der Forschung arbeiten will. Doch ein anonymer Anruf hält ihn vor der Abfahrt zurück: Die verzerrte Stimme am Telefon gibt ihm zu verstehen, dass es sich bei den Toten an Bord des gekenterten Segelschiffes um Opfer der weltweit grassierenden Taubengrippe handeln könnte. Und das würde bedeuten, dass die tödliche Seuche Sløborn erreicht hat. 

 

Donnerstag, 23. Juli 2020, 21.50 Uhr

Episode 3: Komplizen

Der schreckliche Verdacht hat sich bestätigt: Die Untersuchung der Zellproben von den Toten auf dem Segelboot hat ergeben, dass sie an der weltweit grassierenden Taubengrippe gestorben sind. Nun fahndet Polizist Mikkel Schwarting unter Hochdruck nach den Eindringlingen auf der gekenterten Yacht, deren Fußabdrücke er gefunden hatte. Sein Sohn Herm weiß sehr wohl, wer die drei Gesuchten sind, und er schlägt ihrem Anführer Fiete einen Deal vor: Herm wird ihn nicht an die Polizei verraten, wenn dieser endlich mit seinen heftigen Mobbing-Attacken aufhört.

Pfarrersgattin Merit Ponz, die den örtlichen Buchladen betreibt, hat derweil den exzentrischen Starautor Nikolai Wagner zu Gast. Dieser ist nicht nur total abgebrannt und leidet unter einer heftigen Schreibblockade, er dreht auch aufgrund seines Kokainentzugs völlig durch. Merit weiß sich nicht anders zu helfen, als den unflätig fluchenden und randalierenden Gast in seinem Zimmer einzusperren, um ihn für die Lesung am Abend fit zu bekommen. Dass ihr Sohn Luis mit einer fiebrigen Erkältung im Bett liegt, beunruhigt sie dagegen nicht weiter. Wahrscheinlich wird in der Schule eine Klassenarbeit geschrieben. Herm allerdings macht sich Gedanken wegen Luis, denn er weiß, dass der Schüler in besagter Nacht an Bord der Yacht war.

 

Donnerstag, 23. Juli 2020, 22.35 Uhr

Episode 4: Wahrscheinlichkeiten

Das Schreckliche ist Gewissheit geworden: Die Taubengrippe hat die Insel Sløborn erreicht. Die Schüler Luis Ponz und Ole Bager wurden mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Kiel gebracht, und Buchhändlerin Meret sorgt sich sehr um ihren Jungen.

Die schwangere Evelin hat eigene Sorgen. Wie reagiert Milan, ihr Lehrer und Vater ihres ungeborenen Kindes, auf die Nachricht der ungewollten Schwangerschaft? Als sei ihre Situation nicht belastend genug, lädt Evelins Mutter Helena die Verantwortung für die drei jüngeren Brüder komplett bei ihrer Tochter ab, weil sie gerade ein großes Hotelprojekt auf der Insel vorantreiben will. Unterstützung erhält Helena dabei von ihrem Bruder Rolf Østergard, dem Bürgermeister der kleinen Insel-Gemeinde. Doch als urplötzlich eine forsche Abgesandte des Bundesgesundheitsamtes vor dem Bürgermeister steht, wird auch ihm klar, dass sich gerade eine Menge auf Sløborn ändert.

 

Freitag, 24. Juli 2020, 20.15 Uhr

Episode 5: Gegenwehr

Evelin verbringt die Nacht bei Milan und schreckt aus einem Alptraum auf. Sie hat Fieber und entdeckt Blut in ihrem Auge. Hat sie sich mit dem gefährlichen Virus angesteckt? Aber Milan beruhigt sie, und am nächsten Tag scheint alles wieder in Ordnung zu sein.

Die ganze Inselgemeinde versammelt sich tags darauf auf dem Friedhof. Der Schüler Ole, der mit Fiete und Luis nachts auf dem verseuchten Boot war, ist gestorben. Auch Herm nimmt an der Beerdigung seines Mitschülers teil, auch wenn es ihm sein Vater Mikkel strengstens verboten hat. Nicht der erste Konflikt zwischen Vater und Sohn, denn der alleinerziehende Polizist kann wenig mit seinem sensiblen Sprössling anfangen. Außerdem hat sich herausgestellt, dass Herm an besagtem Abend ebenfalls an Bord der Yacht war und ein furchtbares Video der Toten in Umlauf gebracht hat. Eine fette Blamage für den Dorfsheriff.

Aber für den Moment hat Herm den Ärger mit seinem Vater vergessen, denn er ist über beide Ohren verliebt: in Evelins Freundin Yvonne, die sich am Abend der Party so nett um ihn gekümmert hatte. Nach der Beerdigung vereinbaren die beiden ein nächtliches Treffen. Mikkel erfährt, dass Herm auf der Beerdigung war und rastet wieder einmal aus: Er nimmt seinem Sohn das Handy ab und erteilt ihm Stubenarrest. Daraufhin fasst Herm einen furchtbaren Entschluss. 

 

Freitag, 24. Juli 2020, 21.05 Uhr

Episode 6: Landunter

Auf einer kleinen Hallig vor Sløborn werden mehrere Tote gefunden. Die Taubengrippe verbreitet sich rasend schnell und fordert immer mehr Opfer. Die Insel wird abgeriegelt, der Hafen geschlossen. Auch auf dem Østergaard-Hof, auf dem die beiden Sozialarbeiter Magnus und Freja mit straffällig gewordenen Jugendlichen arbeiten, herrscht Alarmstimmung. Dabei ist die Lage dort schon seit Tagen angespannt.

Eine Gruppe von Einheimischen unter der Führung des Baumarktbesitzers Erik Stöver hat versucht, den Hof anzuzünden und die Bewohner zu vertreiben. Und auf dem Hof haben sich zwei Lager gebildet, die immer aggressiver gegeneinander agieren: diejenigen, die sich an der Renovierung des alten Bauernhauses beteiligen, und die Gruppe um den arroganten Anton, der alles boykottiert und vor allem den stillen Devid zu seinem Erzfeind erklärt hat. Doch Devid weiß sich zu wehren und bricht Anton im Zweikampf den Arm. Weil er gegen die Gruppenregeln verstoßen hat, muss Devid den Hof verlassen. Doch wohin in dieser gefährlichen Situation?

Inzwischen gibt es auch auf dem Festland zahlreiche Seuchen-Hotspots, die Evakuierungen von der Insel haben begonnen, und das Jugendgefängnis ist nicht bereit, Magnus' Zöglinge zurückzunehmen. Alle, bis auf Devid, dürfen zunächst auf dem Hof bleiben. In seiner Not bringt Magnus den Jungen schließlich bei seinem Bruder Jan unter, dem inselbekannten Drogendealer. Schuldbewusst lässt sich dieser darauf ein, denn er gehörte zu den Brandstiftern rund um Erik, die den Hof angegriffen hatten.

 

Freitag, 24. Juli 2020, 21.50 Uhr

Episode 7: Widerstand

Inzwischen ist die Bundeswehr zur Unterstützung der Evakuierungs-Maßnahmen auf der Insel eingetroffen. Helena Kern sucht nach einem Anruf des Gesundheitsamtes fieberhaft nach ihrer Tochter Evelin, denn eine Blutprobe hat gezeigt, dass diese Antikörper gegen das inzwischen mutierte Virus gebildet hat. In Evelins Blut liegt vielleicht der Schlüssel für einen Impfstoff. Niemand weiß, dass die Schülerin die Nacht bei Milan verbracht hat. Er hat die kranke Evelin aufopferungsvoll gepflegt. Doch als Evelin am nächsten Morgen aufwacht, liegt Milan tot am Boden. Offensichtlich hatte er sich bei Evelin angesteckt. Entsetzt flieht sie aus der Wohnung.

Währenddessen flüchtet Anton vom Østergaard-Hof und will mithilfe eines gestohlenen Fischerbootes von der Insel fliehen. Doch sein verletzter Arm hindert ihn daran. Stattdessen tauchen Soldaten am Strand auf, die die Ausgangsbeschränkungen kontrollieren und sofort mit dem aggressiven Jugendlichen aneinandergeraten. Ein zufälliger Strandbesucher filmt die brutale Szene, die unmittelbar viral geht und nicht nur bei Erik und seiner Familie für Aufruhr sorgt.

Während Erik einen zivilen Widerstand formiert und beginnt, gleichgesinnte bewaffnete Inselbewohner um sich zu scharen, wird Evelin vor den Augen ihrer verzweifelten Mutter in die Uniklinik Kiel geflogen. Hier trifft sie nicht nur auf chaotische Verhältnisse und völlig überforderte Ärzte, sie merkt auch schnell, dass die Katastrophe viel größer ist, als die Behörden es bisher gemeldet haben. Evelin kann fliehen und erhält Unterstützung von ihrem Vater Richard, der eigentlich auf dem Weg nach Berlin war und rechtzeitig von seiner Frau alarmiert wurde. Gemeinsam machen sie sich auf den Heimweg nach Sløborn – ohne zu wissen, wie sie auf die abgeriegelte Insel gelangen sollen.

 

Freitag, 24. Juli 2020, 22.40 Uhr

Episode 8: Zuflucht

Die Situation auf Sløborn gerät völlig außer Kontrolle. Evelins Handyvideo von den chaotischen Verhältnissen im Kieler Krankenhaus sorgt für Verunsicherung und Panik bei den Inselbewohnern. Während Soldaten die Insel evakuieren sollen, wächst immer mehr Widerstand bei den Einheimischen. Erik versammelt Gleichgesinnte in der örtlichen Kirche und vertraut nur noch auf Waffengewalt.

Helena will mit ihren Kindern die Insel verlassen und bereitet alles für die überstürzte Abreise vor. Doch als die Busse vor der Tür stehen, kann die von ihren Kieler Ereignissen völlig panische Evelin ihre Mutter überzeugen, alleine von der Insel zu gehen. Evelin will sich mit ihren drei jüngeren Brüdern auf Sløborn verstecken. Unerwartete Hilfe erhält sie dabei von dem geläuterten Schriftsteller Nikolai Wagner, dem es nicht nur gelungen ist, seine Drogensucht zu überwinden, sondern auch, in den Ereignissen auf Sløborn einen aufwühlenden Stoff für seinen nächsten Roman zu finden.

Auf einer alten Bauruine vor der Insel kommt es schließlich zum Showdown zwischen Evelin und dem dorthin geflohenen Anton. Währenddessen geraten Magnus und Freja mit ihren Zöglingen auf der Flucht übers Meer in eine Patrouille der Bundeswehr.

Fotos

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/sloborn 

Weitere Informationen

Impressum

Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2020 ZDF

Ansprechpartner

Name: Cordelia Gramm
E-Mail: gramm.c@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12145