"Rosamunde Pilcher: Von Tee und Liebe". Fotocredit: ZDF/John Ailes.
"Rosamunde Pilcher: Von Tee und Liebe". Fotocredit: ZDF/John Ailes.

Rosamunde Pilcher: Von Tee und Liebe

nach der Kurzgeschichte "A gift of love"

Ihr Leben lang träumte Ella davon, einmal die familieneigene Teeplantage zu übernehmen. Doch als ihr Verlobter bei einem Unfall ums Leben kommt, zieht sie sich aus dem Betrieb zurück. Erst Marketingexperte Finn kann ihr neue Hoffnung geben.

  • ZDF, Sonntag, 12. Januar 2020, 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, Samstag, 11. Januar 2020, 10.00 Uhr

Texte

Stab

Buch                 Nicole Walter-Lingen, Andreas Bradler, Martin Wilke
Regie              Marc Prill
Kamera    Markus Selikovsky
Ton         Rupert Medele, Michael Gerlach, Jochen Fenzl
Schnitt       Biljana Grafwallner-Brezovska
Musik    Patrick M. Schmitz
Kostüme     Friederike Tabea May
Szenenbild    Katie Lee
Aufnahmeleitung     Oliver Lentz
Herstellungsleitung    Beate Balser
Produktion                 FFP New Media
Produzenten           Vanessa Lackschéwitz, Michael Smeaton
Redaktion                 Andrea Klingenschmitt
Länge                               ca. 89 Minuten

Besetzung

Ella Morgan       Anna Puck
Finn Huxley      Leander Lichti
Jane Morgan    Kirsten Block
Mortimer Morgan    Rolf Kanies
Joe Jones       Oliver Stritzel
Sue Jones    Claudia Rieschel
Margret Smith     Lucy Newman-Williams
Lady Allegra Beaton    Eva-Marie Becker
Samuel    Craig Painting 
und andere

Inhalt

Mit ihrem Verlobten Jacob wollte Ella Morgan die Nachfolge bei "Trelawny", der einzigen Teeplantage Englands, antreten. Doch seitdem Jacob bei einem Kletterunfall tödlich verunglückt ist, hat sich Ella zurückgezogen. Nun will ihr Vater Mortimer die Plantage verpachten, da er sich mittlerweile mit der Arbeit überfordert fühlt. Auch Ellas Mutter Jane, deren Familie "Trelawny" seit 100 Jahren besitzt, ist schweren Herzens damit einverstanden.

Jetzt soll die Plantage an Joe Jones übergehen, Vorarbeiter und Janes rechte Hand. In Joes Familie erzählt man sich, "Trelawny" sei unrechtmäßig in Besitz der Familie Morgan gekommen. In Wahrheit habe Lord Trelawny, der keine Nachkommen hatte, die Teeplantage der Familie Jones übertragen wollen. Das ist aber ein böses Gerücht, an das auch Joes Schwester Sue nicht glaubt.

Ella, die bei einem spontanen Besuch bei den Eltern den Pachtvertrag prüft, muss allerdings feststellen, dass ihre Mutter ganz andere Pläne hat: Jane möchte, dass Ella zurück auf die Plantage kommt. Deshalb hat sie heimlich den Marketingexperten Finn Huxley beauftragt, der die Plantage retten soll. Dehalb weigert sie sich, den Pachtvertrag zu unterschreiben. Ihr Mann Mortimer fühlt sich hintergangen und sucht sich einen neuen Job als Immobilienmakler - und das ausgerechnet bei Margret Smith, die seit Jahren Interesse an ihm zeigt.

Auch Ella ist alles andere als einverstanden mit dem Handeln ihrer Mutter. Zumal Finn wenig von Tee versteht und mit jedem weiblichen Wesen flirtet, das ihm begegnet. Zudem ist er Kletterer, genau wie Jacob. Doch auf die Bitte ihrer Mutter hin, beschließt Ella, dennoch ein paar Tage auf "Trelawny" zu bleiben, und wird überrascht: Finn gewinnt nicht nur das Königshaus als Kunden, sondern zeigt Ella, dass ihre Vorurteile unbegründet sind. Zum ersten Mal sieht sie in der Plantage wieder ihre Zukunft, gemeinsam mit Finn. Allerdings ahnt Ella nicht, dass Finn schon wieder sein nächstes Kletterabenteuer plant. Er hat nicht vor, in Cornwall zu bleiben.

Und zu allem Übel findet Finn bei Recherchen heraus, dass Joes Geschichte vom rechtmäßigen Erbe stimmen könnte. Jane ist daraufhin bereit, Joe die Plantage zu übertragen. Dieser wähnt sich bereits am Ziel seiner Wünsche. Doch dann kommt Finn dahinter, dass Joe - wenn auch nicht absichtlich - für Jacobs Tod mitverantwortlich ist. Joe weiß, dass "Trelawny" damit endgültig für ihn verloren ist - und fasst einen teuflischen Plan.

Facts and Figures

Seit über 25 Jahren bietet die malerische Küste Cornwalls den Schauplatz für die am längsten laufende Reihe im ZDF-"Herzkino": Den Auftakt machte am 30. Oktober 1993 "Rosamunde Pilcher: Stürmische Begegnung". Seitdem wurden weit über 100 Filme nach den Vorlagen der britischen Erfolgsautorin gedreht. Rosamunde Pilcher starb am 6. Februar 2019 im Alter von 94 Jahren in Dundee, Schottland.

Anna Puck, Hauptdarstellerin in "Rosamunde Pilcher: Von Tee und Liebe", war innerhalb des ZDF-"Herzkinos" bereits 2017 in "Inga Lindström: Verliebt in meinen Chef" zu sehen. Leander Lichti spielte in "Inga Lindström: Sterne über Öland" (2014).

Die Drehorte der "Rosamunde Pilcher"-Reihe beeinflussen den Tourismus in Südengland: So dankte Prinz Charles, Prince of Wales und Duke of Cornwall, der Schriftstellerin, der Produktionsfirma FFP New Media und dem ZDF 2016 für mehr als 100 "Rosamunde Pilcher"-Verfilmungen, welche in hohem Maße zur Bekanntheit und Beliebtheit des Herzogtums Cornwall beigetragen hätten. Schon 2002, nach damals 40 "Rosamunde Pilcher"-Filmen, wurden die Verdienste um den Tourismus mit dem "British Tourism Award" gewürdigt. Im selben Jahr wurde Rosamunde Pilcher der Titel "Officer of the Order of the British Empire" verliehen.

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/rosamundepilcher

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2019 ZDF

Ansprechpartner

Name: Anja Scherer
E-Mail: scherer.an@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12154