Serien-Offensive im ZDF

Ob historische Mini-Serie, mehrteilige Bestseller-Verfilmung oder in Echtzeit erzählte Webserie – mit seinen Highend-Produktionen startet das ZDF eine Serien-Offensive.

    Texte

    "Altes Land"

    zwei Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchSherry Hormann
    RegieSherry Hormann
    Produktion   UFA FICTION
    Redaktion Rita Nasser und Alexander Bickel

     

    Inhalt

    Drei Frauen, drei Generationen. Ein Hof im malerischen Alten Land ist der Schauplatz der liebevoll unkonventionellen Erzählung über das Deutschland unserer Mütter und Großmütter, über wurzellose Menschen und über Reiz und Widersinn der Sehnsucht nach dem Landleben.

    Vera (Iris Berben) ist eigenwillig und pflegt nur zu ihrem direkten Nachbarn Hinni (Peter Kurth) so etwas wie einen Umgang. Ihre Heimat ist der Hof, wo sie als Kriegsflüchtling mit ihrer Mutter strandete und den sie nie wieder verlassen hat. Nach dem Motto "My home is my castle" verteidigt sie nicht nur Hof und Land, sondern auch ihre Eigenheiten und ihren Widerwillen gegenüber Veränderungen. Vera ist mehr als skeptisch, als Anne (Svenja Liesau), die Tochter von Veras Halbschwester Marlene (Nina Kunzendorf), mit ihrem vierjährigen Sohn Leon aufkreuzt. Doch Vera erkennt Annes Nöte – nirgendwo dazuzugehören, nicht angekommen zu sein, ein Zuhause zu suchen und Wurzeln schlagen zu wollen. Diese beiden Frauen verbindet viel mehr, als sie ahnen.

    Die ZDF-Verfilmung des Romanbestsellers "Altes Land" von Dörte Hansen wurde bis Mitte Juni 2019 gedreht.

    "Bad Banks II"

    sechs Folgen à 45 Minuten

     

    DrehbuchOliver Kienle
    RegieChristian Zübert
    Produktion   Letterbox Filmproduktion, Iris Productions, Real Film Berlin
    Redaktion Caroline von Senden, Alexandra Staib

     

    Inhalt

    Während die alte Bankenwelt nur noch mit halber Kraft fährt, erlebt die junge Finanzbranche in kleinen beweglichen Start-ups und Fintechs einen fundamentalen Wandel. Verschärfte Auflagen machen das Geschäft der fusionierten "Deutschen Global Invest" extrem mühsam. Der ersehnte Aufstieg in den Vorstand rückt für die neue Investmentchefin Christelle Leblanc (Désirée Nosbusch) in weite Ferne. Auch für Jana Liekam (Paula Beer) läuft es in Frankfurt nicht nach Plan. Doch längst hat sie sich mit ihrem Team in Stellung gebracht. Als sie auf eine neue Mission nach Berlin geschickt wird, fährt Jana heimlich ihre eigene Agenda – sie hat schließlich noch eine Rechnung mit Leblanc offen.

    Die zweite Staffel von "Bad Banks" ist bereits abgedreht und wird voraussichtlich 2020 ausgestrahlt.

    "Children of Mars" (AT)

    sechs Folgen à 45 Minuten

     

    Drehbuch Simon Amberger, Frederick Schofield
    Regie   Christian Schwochow
    ProduktionNEUESUPER
    Redaktion  Caroline von Senden, Alexandra Staib

     

    Inhalt

    Initiiert und finanziert von Social-Media Tycoon Eli Cohen ist "Operation Proteus" die erste bemannte Marsmission. Ihr Ziel ist die Errichtung einer dauerhaften menschlichen Basis auf dem roten Planeten, die alle sechs Monate um weitere Astronauten zu einer echten Kolonie wachsen soll. Das Besondere an dieser Mission: Um das Wettrennen zum Mars zu gewinnen, hat Cohen "Operation Proteus" als One-Way-Trip konzipiert: Alle 13 Astronauten inklusive ihm selbst werden die Erde nie wieder betreten.

    Aber wer ist überhaupt bereit, für ein solches Abenteuer alles, was er kennt und liebt, für immer aufzugeben? Oder was ist nötig, um einen Menschen zu solch einem Schritt zu bewegen? In ausführlichen Rückblenden erzählt "Children of Mars" auch die Vorgeschichte der Mission. Folge um Folge setzt sich so ein Puzzle zusammen, das die wahre Motivation jedes Crew-Mitglieds ans Licht bringt. Denn auch wenn sie die Erde hinter sich gelassen haben, holt sie ihre Vergangenheit immer wieder ein.

    "Der Schwarm"

    Basierend auf dem Bestseller von Frank Schätzing, produziert das ZDF den globalen Öko-Thriller "Der Schwarm" als TV-Serie.

    Überall auf der Welt zeigen Meerestiere Anomalien ihres gewöhnlichen Verhaltens – mit tödlichen Gefahren für den Menschen. Einer globalen Gruppe von Wissenschaftlern gelingt es, diesen Umstand zu erklären: Jahrelang haben wir das Weltall nach anderen Lebensformen abgesucht, aber was wäre, wenn sie schon immer unter uns waren – ganz tief im Ozean, wo wir bisher nie suchten?

    Die Dreharbeiten zu "Der Schwarm" werden voraussichtlich 2020 starten.

    "Die neue Zeit"

    sechs Folgen à 45 Minuten

     

    DrehbuchLars Kraume und Judith Angerbauer
    RegieLars Kraume
    Produktion   zero One Film GmbH, Constantin Film, nadcon
    Redaktion Elke Müller

     

    Inhalt

    Die sechsteilige Serie "Die neue Zeit" erzählt von einer bunt schillernden Gesellschaft, dem Kampf um Anerkennung, Freiheit und Emanzipation und der Suche nach Antworten in der Kunst und Architektur auf eine Frage, die heute aktueller ist denn je: Wie sollen wir wohnen, leben und arbeiten?

    In den Hauptrollen spielen Anna Maria Mühe, August Diehl, Valerie Pachner und Ludwig Trepte.

    "Die neue Zeit" wird ab Sonntag, 15. September 2019, 22.15 Uhr, ausgestrahlt.

    "Die verlorene Tochter"

    sechs Folgen à 45 Minuten

     

    DrehbuchChristian Jeltsch
    RegieKai Wessel
    Produktion   X Filme Creative Pool
    Redaktion Axel Laustroer

     

    Inhalt

    Zehn Jahre ist es her, dass Isa (Henriette Confurius), die Tochter der Brauerei-Familie von Gems, bei einem heftigen Gewitter in der Nacht des Schulfestes in Lotheim spurlos verschwunden ist. Es gab keine Zeugen, keine Hinweise, nichts. All die Jahre nur Gerüchte, Ängste und offene Fragen. Dann ist Isa wieder da, einfach so – allerdings ohne Antworten. Sie kann sich nicht erinnern, sagt sie, und nimmt den Menschen damit alle Hoffnung auf die erlösende Wahrheit. Isas Eltern (Christian Berkel und Claudia Michelsen), ihre Großmutter (Hildegard Schmahl), ihr Bruder (Rick Okon), sie alle müssen sich mit Isas Rückkehr zurechtfinden, nachdem sie mit Mühe ihr Leben wieder in den Griff bekommen haben. Der Kommissar (Götz Schubert) hingegen, der damals mit seinen Ermittlungen scheiterte, hofft, nun endlich die Wahrheit herausfinden zu können. Gerüchte und Verdächtigungen kochen wieder hoch. Hatte jemand aus ihrer Mitte mit Isas Verschwinden zu tun? Kann sich Isa wirklich nicht erinnern, oder war vielleicht alles inszeniert? Ist es überhaupt Isa, die da zurückgekommen ist?

    "Die verlorene Tochter" erzählt im großen Bogen ein geheimnisvolles Drama vor dem Hintergrund eines scheinbaren Verbrechens. In den einzelnen Episoden aber erzählt diese Geschichte von vernarbten Wunden, von Familie, von deutschem Leben, von der Suche nach Vergessen, nach Wahrheit, nach Glück. Und von Flucht – auch vor der eigenen Familie.

    Die Serie ist bereits abgedreht und wird voraussichtlich 2020 ausgestrahlt.

    "Dunkelstadt" (AT)

    sechs Folgen à 45 Minuten

     

    DrehbuchAxel Melzener, Julia Nika Neviandt
    RegieAslı Özge
    Produktion   Zeitsprung Pictures Köln
    RedaktionCaroline von Senden, Alexandra Staib

     

    Inhalt

    Die zeitgenössische ZDFneo-Detektivgeschichte "Dunkelstadt" (AT) bedient sich der Erzählweisen und Ästhetik des Film Noir und interpretiert diese modern und in Farbe.

    Hauptfigur Doro Decker hat ein Problem mit schreiendem Unrecht und stumpfsinniger Befehlsbefolgung. Dieser Umstand bereitete ihrer Polizeiausbildung ein jähes Ende. Doch ihr Talent für Social Engineering macht sie zu einer verdammt guten Privatdetektivin – mit einem verdammt komplizierten Privatleben.

    "Dunkelstadt" (AT) wird voraussichtlich im Winter 2019 ausgestrahlt.

    "In 80 Tagen um die Welt"

    vier Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchAshley Phaoah
    RegieSteve Barron
    Produktion   Slim Film + Television
    RedaktionSimone Emmelius, Frank Seyberth

     

    Inhalt

    Das European Alliance-Projekt in "In 80 Tagen um die Welt" basiert auf dem Romanklassiker von Jules Verne: Im Jahr 1872 will der englische Gentleman Phileas Fogg mit seinem franko-afrikanischen Butler Passepartout von London aus in 80 Tagen die Welt umrunden. An Weihnachten wollen sie wieder zu Hause in der britischen Hauptstadt sein.

    Fogg ist eigentlich ein verwöhntes Gewohnheitstier, das gern einen exklusiven Herrenclub besucht. Doch konfrontiert mit einem früheren Ehrenwort, beschließt er spontan, eine Weltreise zu machen, die in "just in time" beendet werden muss. Der aus Paris stammende Passepartout wittert seine Chance auf einen Neuanfang und begleitet Phileas auf dieser turbulenten Reise. Begleitet werden die beiden Abenteurer von einer ehrgeizigen Journalistin, die auf der Suche nach einem Scoop ist.

    Die Dreharbeiten zur historischen Abenteuerserie "In 80 Tagen um die Welt" beginnen voraussichtlich im Herbst 2019.

    "La Zona"

    acht Folgen à 45 Minuten

     

    RegieJorge und Alberto Sánchez-Cabezudo
    Produktion   Telefónica, Moviestar, Beta Film
    RedaktionFrank Seyberth, Carina Bernd

     

    Inhalt

    Ein tragischer Unfall in einem nordspanischen Atomkraftwerk hat Hunderte von Toten gefordert und die Gegend um den Reaktor zu einer geschlossenen Zone gemacht. Doch trotz der Strahlenbelastung herrscht hier reger Schmuggelverkehr. Als einer der Schmuggler tot aufgefunden wird, soll Inspektor Hector Uria den Mord aufklären. Zum Entsetzen der Polizei stellt sich heraus, dass der tote Schmuggler Zeichen von Kannibalismus aufweist.

    Während der Ermittlungen gibt es erneute Anzeichen von erhöhter Radioaktivität außerhalb der "Zone", die jedoch von den Behörden vertuscht wird. Eine wesentliche Rolle scheint eine Dekontaminationsfirma zu spielen, die offenbar nicht nur am Schwarzhandel beteiligt ist, sondern auch versucht, Arbeiter von der Bildfläche verschwinden zu lassen.

    "La Zona" wird ab Samstag, 1. Juni 2019 in ZDFneo ausgestrahlt.

    "Liebermann"

    drei Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchSteve Thompson
    RegieRobert Dornhelm (Teil 1) sowie Umut Dag (Teil 2 und 3)
    Produktion   MR-Film und Endor Productions
    RedaktionWolfgang Feindt

     

    Inhalt

    In den goldenen Jahren der Stadt Wien wird in den Kaffeehäusern heftig über Philosophie, Wissenschaft und Kunst diskutiert. Die von Sigmund Freud initiierte Psychoanalyse steckt noch in den Kinderschuhen und wird aufgeregt und argwöhnisch zugleich absorbiert. Max Liebermann, ein brillanter Schüler Freuds, kommt mit dem Kriminalbeamten Oskar Rheinhardt in Kontakt, der sich mit einem bizarren und verstörenden Mord auseinandersetzt. Liebermann wird von Rheinhardt um Unterstützung gebeten. Die beiden – ein von Zweifeln geplagter Feingeist und ein von privaten Dämonen getriebener Polizist, der die finstersten Winkel seiner Stadt so gut kennt wie Max die psychiatrische Abteilung der Universitätsklinik – werden zu einem widersprüchlichen, aber erfolgreichen Ermittlerteam.

    Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

    "Mirage"

    sechs Folgen à 50 Minuten

     

    DrehbuchFranck Philippon, David Wolstencroft
    RegieLouis Choquette
    Produktion   Lincoln TV, Wild Bunch Germany
    RedaktionDoris Schrenne, Wolfgang Feindt

     

    Inhalt

    Die Agentenserie "Mirage" spielt in der futuristischen Kulisse Abu Dhabis. Die glitzernde Oberfläche der Mega-City verspricht eine Welt von fabelhaftem Reichtum und unendlichen Möglichkeiten, doch darunter verbirgt sich eine geheimnisvolle Seite. Im Zentrum der packenden Geschichte steht Claire (Marie-Josée Croze) – eine Auswanderin, die mit ihrem Sohn und ihrem Ehemann Lukas (Hannes Jaenicke) in Abu Dhabi neu angefangen hat. Doch Claire als sie entdeckt, dass ihr angeblich vor 15 Jahren verstorbener Ehemann Gabriel (Clive Standen) noch lebt, gerät sie ins Fadenkreuz der CIA.

    Mit der Agentenserie "Mirage" starteten im April 2019 die ersten Dreharbeiten zu einem Projekt der European Alliance starten.

    "Shadow Play"

    vier Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchMåns Mårlind
    RegieMåns Mårlind
    Produktion   Tandem, Studiocanal
    RedaktionWolfgang Feindt, Frank Seyberth

     

    Inhalt

    Der 31-jährige US-Polizist Max McLaughlin kommt im Sommer 1946 ins kriegszerstörte Berlin. Er soll dort in der amerikanischen Besatzungszone eine Polizeieinheit aufzubauen. Dabei gerät er nicht nur mit kriminellen Schwarzmarkt-Händlern und korrupten US-Diplomaten aneinander, sondern muss sich auch seinem älteren Bruder stellen. Dieser führt einen brutalen Privatkrieg gegen Max und entflohene Nazi-Verbrecher.

    "Spy City"

    drei Folgen à 100 Minuten

     

    DrehbuchWilliam Boyd
    RegieChristoph Schrewe
    Produktion   Odeon / H&V Entertainment in Zusammenarbeit mit Gaumont und Endor
    RedaktionWolfgang Feindt, Annika Schmidt

     

    Inhalt

    Im Berlin der 1960er-Jahre agiert der Britische Geheimagent Fielding Scott inmitten der intriganten Siegermächte und getrieben von einem ominösen Geheimplan der Russen: dem Mauerbau. Erbittert und mit allen Mitteln wird um jeden noch so kleinen Wissensvorsprung gekämpft. Zwischen den diversen konspirativen Treffen und verlogenen Absprachen entspinnt sich eine tragische Liebesgeschichte zwischen Fielding und der Französin Severine, die an ihrem gegenseitigen Misstrauen zu zerbrechen droht.

    Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis Freitag, 13. September 2019, die Sendetermine sind noch offen.

    "Auckland Detectives - Tödliche Bucht "

    drei Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchDonna Malone, Paula Brock
    RegieCharlie Haskell, Gaysorn Thavat, Robert Sarkies
    Produktion   Letterbox Filmproduktion
    RedaktionFrank Seyberth

     

    Inhalt

    Jess Savage (Kate Elliott) ermittelt als Polizistin auf der paradiesischen Insel Waiheke in Neuseeland. Dank ihrer Unbestechlichkeit und ihres klaren moralischen Kompass', eckt sie nicht nur bei der Inselgemeinde an. Auch mit ihren Kollegen gerät sie regelmäßig aneinander. Während sie konsequent und akribisch in Mord- und Entführungsfällen ermittelt, muss sie erkennen, dass der ehemalige Polizeichef Bennington ein dunkles Geheimnis hat.

    Der Dreiteiler "Auckland Detectives - Tödliche Bucht" wird ab Sonntag, 22. September 2019, 22.15 Uhr, ausgestrahlt.

    "The Mallorca Files"

    zehn Folgen à 45 Minuten

     

    Produktion   Cosmopolitan Pictures/Clerkenwell Films
    Redaktion Annika Schmidt, Wolfgang Feindt, Carina Bernd

     

    Inhalt

    Von Pollença bis Santanyí, von Andratx bis Capdepera – ein Ort ist schöner als der andere, aber trotz Hitze, Strand und Meeresrauschen, auf Mallorca herrscht nicht immer Friede, Freude, Sonnenschein: Miranda Blake (Elen Rhys), eine britische Ermittlerin, und der deutsche Kommissar Max Winter (Julian Looman) sind auf der Insel im Einsatz, um Kriminal- und Mordfälle ihrer Landsleute aufzuklären, die ihre spanische Chefin Inez (Maria Fernandez) ihnen nur zu gerne überlässt. Das charakterlich und kulturell grundverschiedene Duo weiß dies humorvoll zu nehmen – und irgendwann mögen sie sich sogar.

    Ein Sendedatum in ZDFneo steht noch nicht fest.

    "Preis der Freiheit"

    drei Folgen à 100 Minuten

     

    Drehbuch

    Michael Klette, Charlotte Wetzel, Gabriela Sperl

    Mitarbeit: Rolf Basedow

    RegieMichael Krummenacher
    Produktion   Gabriela Sperl Produktion, Wiedemann & Berg Television, ZDF Enterprises, Wilma Film
    Redaktion Caroline von Senden, Solveig Cornelisen

     

    Inhalt

    Margot, Lotte und Silvia sind drei Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Margot (Barbara Auer) beobachtet als ranghohe Mitarbeiterin der Kommerziellen Koordinierung, kurz: "KoKo", ohnmächtig, wie ihr Land auf einen vermeintlichen Staatsbankrott zumarschiert. Ihre Behörde hat lange Zeit als kapitalistische Devisen-Beschaffungsmaschine die DDR finanziell stabilisiert. Doch jetzt muss sie sich fragen, ob die DDR, finanziell am Ende und unter dem Ansturm der aufbegehrenden Bevölkerung, zu retten ist. Ihre Schwester Lotte (Nadja Uhl), alleinerziehende Mutter eines Teenagers, beginnt, das System zu hinterfragen und engagiert sich für die junge Umweltbewegung in der DDR. Die jüngste Schwester Silvia (Nicolette Krebitz) ist vor langer Zeit aus dem Leben der anderen beiden verschwunden. Weder Margot noch Lotte ahnen, wie unversöhnlich sie im Westen daran arbeitet, das DDR-Regime zu zerschlagen und ihre damals zurückgelassenen Kinder wieder für sich zu gewinnen.

    "Preis der Freiheit" wird am Montag, 4. November, Dienstag, 5. November sowie Mittwoch, 6. November 2019, jeweils um 20.15 Uhr ausgestrahlt.

    "Tod von Freunden"

    DrehbuchFriedemann Fromm, Mette Sø
    RegieFriedemann Fromm
    Produktion   Letterbox Filmproduktion
    RedaktionWolfgang Feindt, Daniel Blum

     

    Inhalt

    Die Familien Clausen und Küster sind eng miteinander befreundet: Sie verbringen nicht nur den Urlaub gemeinsam, sondern leben in einer Art Wohngemeinschaft auf einer kleinen Insel in der Flensburger Bucht.

    Bernd Küster arbeitet mit Charlie Clausen zusammen – trotzdem haben beide Männer eine heimliche Affäre mit der Ehefrau des anderen. Ihre Kinder im Teenageralter sind mehr oder weniger miteinander befreundet. Als der 15-jährige Kjell Küster eines Nachts bei einem Segelausflug verschwindet, vermuten alle, der Junge sei über Bord gefallen und ertrunken. Doch seine Leiche wird nicht gefunden. Von diesem Zeitpunkt an bröckelt die perfekte Fassade. 

    Der Dreh zu "Tod von Freunden" beginnt voraussichtlich im Spätsommer 2019.

    "Unterleuten"

    drei Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchMagnus Vattrodt
    RegieMatti Geschonneck
    Produktion   Network Movie
    RedaktionGünther van Endert, Stefanie von Heydwolff

     

    Inhalt

    "Unterleuten" ist die Verfilmung des Erfolgsromans von Juli Zeh. Erzählt wird, mehr als dreißig Jahre nach der Wende, die Geschichte des Dorfes "Unterleuten", in dem Alteingesessene ihre Geheimnisse hüten und mit den neu Zugezogenen aus dem Westen ein nicht ganz konfliktfreies Miteinander leben. Als Land in einem Brandenburgischen Dorf für den Bau von Windrädern verkauft werden soll, brechen schon lange schwelende Konflikte auf: Hauptstädter, die das ländliche Paradies suchen, gegen Alteingesessene, Wendegewinner gegen Wendeverlierer, vor Jahren zerbrochene Lebensmodelle gegen neue Aufbruch-Stimmungen, die Moderne gegen das Gewachsene, Eigennutz gegen Moral. Im Mittelpunkt stehen der Machtkampf zweier Dorfpatriarchen sowie das Geschäftsinteresse einer jungen Frau. "Unterleuten" zeigt auf unterhaltsam-spannende Weise ein verallgemeinerbares Bild des heutigen wieder vereinigten Deutschlands.

    Der Dreiteiler wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 im ZDF zu sehen sein.

    "Undercover"

    zehn Folgen à 45 Minuten

     

    DrehbuchNico Moolenaar, Piet Matthys, Bart Uytdenhouwen, Eveline Hagenbeek (nur Folge 1 und 3), Lars Damoiseaux (nur Folge 1 und 2)
    RegieFrank Devos (Folge 1, 2, 3 und 4), Eshref Reybrouk (Folge 1, 5, 6, 7, 8, 9, 10)
    Produktion   De Mensen, VRT/ÉÉN in Koproduktion mit ZDFneo, Netflix, Proximus, Federation Entertainment, Dutch Filmworks und Good Friends
    RedaktionFrank Seyberth, Wolfgang Feindt, Carina Bernd

     

    Inhalt

    Die Provinz Limburg in Belgien – das Kolumbien des Ecstasy. Pillen-Produzent und Dealer Ferry Bouman entspannt an den Wochenenden mit seiner Frau Danielle auf einem Campingplatz. Als im Wohnwagen neben seinem Chalet neue Nachbarn einziehen, ist Ferry dem frisch verliebten Paar zunächst misstrauisch gegenüber. Was er nicht weiß: Die beiden, die sich als Peter und Anouk ausgeben, sind in Wahrheit kein harmloses Liebespaar, sondern die Undercover-Agenten Bob und Kim, die ihn überführen sollen. Im Visier der Ermittler sind außerdem Ferrys Mitarbeiter: John Zwart, der mit Ferrys verstorbener Schwester verheiratet war und als sein engster Vertrauter gilt, und Johns Schwiegersohn Jurgen Van Kamp, ein gescheiterter Kickboxer mit Aggressionsstörung.

    "Undercover" ist ab Mittwoch, 8. Mai 2019, 21.45 Uhr in ZDFneo zu sehen.

    "West of Liberty"

    zwei Folgen à 90 Minuten

     

    DrehbuchSara Heldt, Donna Sharpe
    RegieBarbara Eder
    Produktion   Anagram, Network Movie
    RedaktionDaniel Blum

     

    Inhalt

    Der ehemalige Stasi-Spitzel und Doppelagent Ludwig Licht (Wotan Wilke Möhring) hat sich aus dem aktiven Dienst zurückgezogen und ist in seiner wenig erfolgreichen Kreuzberger Kneipe der beste Kunde. Bis er von seinem alten CIA-Kollegen GT Berner (Matthew Marsh) kontaktiert wird – auch der hat seine beste Zeit längst hinter sich. In der Gewissheit, seinen Job nur durch einen spektakulären Coup halten zu können, macht sich GT mit Ludwig auf die Suche nach Lucien Gell (Lars Eidinger). Der untergetauchte Führer des Whistleblower-Netzwerkes "Hydraleaks" steht auf allen Fahndungslisten und soll für den Mord an drei Amerikanern in einem Friseursalon in Marrakesch verantwortlich sein. Dies zumindest behauptet Faye Morris (Michelle Meadows), die ehemalige Sprecherin des Netzwerkes. Sie ist dem Attentat nur knapp entkommen, nach Berlin geflohen – und nun bereit, Gell ans Messer zu liefern. Vorausgesetzt, sie erhält im Gegenzug Immunität und darf in die USA zurückkehren. Die packende Suche nach Gell, dem Staatsfeind Nummer eins, führt die beiden Agenten weit über die deutschen Grenzen hinaus.

    Das ZDF strahlt den Agententhriller als Zweiteiler (jeweils 115 Minuten) an einem Sonntag und Montag um 22.15 Uhr aus. Einige Tage vorher ist er als Sechsteiler (jeweils 45 Minuten, internationale Fassung) in der ZDFmediathek zu sehen.

    Impressum

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information

    Verantwortlich: Alexander Stock
    E-Mail: pressedesk@zdf.de
    © 2019 ZDF 

    Kontakt

    Name: Anja Scherer
    E-Mail: scherer.an@zdf.de
    Telefon: (06131) 70-12154