Olivia Rönning (Julia Ragnarsson). Copyright: ZDF / Niklas Maupoix
Olivia Rönning (Julia Ragnarsson). Copyright: ZDF / Niklas Maupoix

Springflut

Neue Krimireihe nach dem gleichnamigen Roman von Cilla und Rolf Börjlind

Die ZDF-Koproduktion basiert auf dem gleichnamigen Roman des schwedischen Autorenpaars Cilla und Rolf Börjlind. Die Drehbücher zur fünfteiligen Reihe entwickelten sie parallel zur Entstehung des Romans:
Im Jahr 1990 wurde bei Vollmond auf der schwedischen Insel Nordkoster eine hochschwangere Frau am Sandstrand eingegraben. Sie ertrank bei steigender Flut.  25 Jahre später beschäftigt der ungelöste Fall Olivia Rönning (Julia Ragnarsson), die die Polizeihochschule besucht. Sie entdeckt, dass ihr verstorbener Vater an den Untersuchung beteiligt war, und will den damaligen Chefermittler Tom Stilton (Kjell Bergqvist) finden.

  • ZDF, ab Sonntag, 12. November 2017, 22.00 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Freitag, 10. November 2017, 10.00 Uhr

Texte

Kontrastreich und charakterstark

Mit einem eindringlichen Szenario eröffnen die Autoren Rolf und Cilla Börjlind paukenschlagartig das filmische Abenteuer: Eine hochschwangere Frau am idyllischen Strand von Nordkoster, die bis zum Kopf eingegraben wurde. Dann kommt die Flut und wir wissen: diese Frau wird die laue Vollmondnacht nicht überleben.

Das schwedische Autorenpaar Rolf und Cilla Börjlind gehört schon seit langem zur Avantgarde der skandinavischen Autorenszene. Fast  alle Folgen der "Kommissar Beck"-Reihe stammen von ihnen und zuletzt waren sie mit der Adaption der "Arne Dahl"-Krimis im ZDF erfolgreich. Ihr Roman "Springtide" wurde bereits in über vierzig Länder veröffentlicht und schaffte es auf Anhieb in die deutsche Bestsellerliste. Die Drehbücher zur fünfteiligen Reihe "Springflut" entwickelten sie parallel zur Entstehung des gleichnamigen Romans.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht die 25-jährige Olivia Rönning, eine angehende Polizistin, die erkennt, dass sie sich erst ihrer persönlichen Vergangenheit stellen muss, bevor sie dem Mörder von Nordkoster das Handwerk legen kann. An ihrer Seite ist der ehemalige Star-Ermittler Tom Stilton, der nach einem persönlichen Schicksalsschlag als Obdachloser auf den Straßen von Stockholm lebt. Beide Figuren trennt nicht nur Alter und soziale Herkunft: die offen, entschlossene und zukunftsorientiert agierende Olivia trifft auf einen verschlossen Misanthropen, der alten Zeiten hinterhertrauert. Gegensätzlich auch die Milieus, in denen sich die Ermittler bewegen. Das politische Establishment der Stockholmer Oberschicht trifft hier auf die bunt bevölkerte Obdachlosenszene der Stadt. Und auch der Spielort wechselt von der felsigen Westküste Schwedens an die schillernden Strände Costa Ricas und zurück.

So kommt es zur kontrastreichen uns charakterstarken Auflösung einer faszinierenden Mordgeschichte. Das Potential für eine langlaufende Reihe wird erkennbar, und so ist es eine gute Nachricht, dass demnächst die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der Reihe starten werden.

Wolfgang Feindt
Hauptredaktion Spielfilm

Stab und Besetzung

Buch       Cilla Börjlind, Rolf Börjlind
Regie      Mattias Ohlsson, Niklas Ohlson,
Pontus Klänge (Regie Costa Rica)
Dramaturgie     Camilla Ahlgren
Kamera   Johan Holmquist (Folgen 1, 2), 
Benjam Orre (Folgen 2, 3, 4),
Mats Axby (Folgen 4, 5)
Schnitt    

Linda Jildmalm (Folgen 1, 2, 4, 5),
Malin Lindström (Folgen 1, 2, 4, 5),
Rickard Krantz (Folgen 2, 3, 4),
Emil Stenberg (Folgen 2, 3, 4) 

Musik        Magnus Palmborg (Folge 1), 
Johan Söderqvist (Folgen 2, 3, 4, 5)
Szenenbild        Christian Olander
Kostüm     Marie Flyckt
Maske      Jessica Svensson
Produktionsleitung    Catharina Bragée, Mattias Arehn
Produzenten     Lars Blomgren, Peter Nadermann
Produktion 

SVT in Koproduktion mit ZDF, Filmlance International, 
Nadcon, Film Väst, Lumiere Group

Redaktion     Christian Wikander (SVT),
Wolfgang Feindt (ZDF)
Länge   5 x ca. 90 Min.

 

Die Rollen und ihre Darsteller

Olivia Rönning   
Julia Ragnarsson
Tom Stilton     
Kjell Bergqvist
Mette Olsäter    
Cecilia Nilsson
Abbas el Fassi     
Dar Salim
Maria Rönning       
Jessica Zandén
Lennie Gustavsson     
Iggy Lond Malmborg
Mårten Olsäter        
Michael Segerström

Springflut – Schatten der Vergangenheit
(Sonntag, 12. November 2017, 22.00 Uhr)

Weitere Rollen und ihre Darsteller

Vera    Anna Wallander
Muriel      Josefin Iziamo
Benseman    Björn Andresen
Arvo Pärt     Mattias Silvell
Erik       Lars Andersson
Bo Fast       Gustave Lund
Mikael Florén      Richard Sseruwagi
Minken        Johan Widerberg
Nils Wendt     Dag Malmberg
Eva Carlsén      Angela Kovács
Arne Rönning      Niklas Jarneheim
Liam        Gustav Lindh
Adam      Dakota Trancher Williams
und andere

 

Im Jahr 1990 wurde bei Vollmond auf der schwedischen Insel Nordkoster eine hochschwangere Frau am Sandstrand eingegraben, die bei steigender Flut ertrunken ist.

Nach 25 Jahren ist dieser Fall noch nicht gelöst. Olivia Rönning besucht die Polizeihochschule, an der dieser "Cold Case" als Semester-Aufgabe vorgestellt wird. Als die junge Frau feststellt, dass ihr verstorbener Vater an der ursprünglichen Untersuchung beteiligt war, interessiert sie dieser Fall immer mehr und sie ist geradezu davon besessen, ihn zu lösen. Das bedeutet aber, dass sie den Chefermittler von damals, Tom Stilton, finden muss.

Allerdings gibt es ein Problem, denn Tom Stilton ist von der Bildfläche verschwunden. Stilton lebt inzwischen als Obdachloser auf den Straßen Stockholms. Er kommt nur mit Mühe über die Runden.

Gleichzeitig kursieren im Netz grauenhafte Videos, in denen Obdachlose von gewalttätigen Jugendlichen brutal misshandelt werden. Auch Stiltons ebenso obdachlose Freundin Vera Larsson wird von einem Jugendlichen zusammengeschlagen und schwer verletzt, während dessen Freund die Aktion mit dem Handy filmt.

Springflut – Vergeltung
(Sonntag, 19. November 2017, 22.00 Uhr)

Weitere Rollen und ihre Darsteller

Vera     
Anna Wallander
Muriel      
Josefin Iziamo
Benseman     
Björn Andresen
Arvo Pärt     
Mattias Silvell
Erik     
Lars Andersson
Bo Fast       
Gustave Lund
Mikael Florén     
Richard Sseruwagi
Linn Magnusson   
Helena Bergström
Nils Wendt    
Dag Malmberg
Ovette Andersson      
Malena Engström
Acke    
Leonard Samuelsson Heinemann
Liam      
Gustav Lindh
Adam    
Dakota Trancher Williams
Eva Carlsén     
Angela Kovács
Jackie Berglund      
Görel Crona
Bertil     
Niklas Hjulström
Alexander Nordin     
Peter Carlberg
und andere

  

Tom Stilton findet seine Freundin Vera schwer verletzt in ihrem Wohnwagen und ist am Boden zerstört. Er beschließt, die Täter zu finden und zur Rechenschaft zu ziehen. Olivia Rönning hat inzwischen Informationen über eine gewisse Jackie Berglund bekommen, die vor 25 Jahren als Escort-Mädchen gearbeitet hat.

Von ihr erhofft sie sich wichtige Hinweise im Mordfall auf der Insel Nordkoster. Olivia nimmt Kontakt mit der Journalistin Eva Carlsen auf, die Jackie vor ein paar Jahren interviewt hat. Diese warnt die Polizeischülerin, nicht zu tief in Jackies Vergangenheit zu forschen. Linn Magnusson, die Chefin der Minengesellschaft MWM, erhält den Preis für das beste schwedische Unternehmen, das im Ausland tätig ist. Während der Zeremonie bekommt sie einen Telefonanruf von Nils Wendt, der nicht nur sie, sondern auch ihr Unternehmen in Schwierigkeiten bringen kann.

Olivia Rönning findet Tom Stilton, der zunächst völlig ablehnend ist, aber ihr schließlich doch die Antworten auf einige ihrer Fragen gibt. Olivia versucht nach wie vor, Informationen über Jackie Berglund zu bekommen und geht einen Schritt zu weit, als sie Jackies Laden "Udda & Rätt" betritt. Jackie hat inzwischen erfahren, dass Olivia in ihrer Vergangenheit rumschnüffelt.

Olivias Mutter, Maria Rönning, bittet ihre Tochter, mit den Ermittlungen im Strand-Fall aufzuhören. Sie hat erkannt, dass Olivia genauso besessen ist wie ihr Vater seinerzeit. Tom Stilton versucht nach wie vor, die Männer zu jagen, die Vera auf dem Gewissen haben. Er kontaktiert dazu seinen früheren Spitzel, Minken, der ihm dabei helfen soll. Minken hat gute Verbindungen zu Stockholms Unterwelt, und so kommt Stilton Veras Mörder auf die Schliche.

Linn Magnusson trifft auf dem Dach eines Parkhauses Nils Wendt und versucht, mit ihrem ehemaligen Geschäftspartner eine Übereinkunft zu erzielen: Sie bekommt von Nils Wendt die Kassette, auf der ein belastendes Gespräch aufgezeichnet ist. Nils macht jedoch klar, dass er auf Rache aus ist, und somit hängt Linns Zukunft an einem seidenen Faden.

Springflut – Vermisst 
(Sonntag, 26. November 2017, 22.00 Uhr)

Weitere Rollen und ihre Darsteller

Minken    
Johan Widerberg
Linn Magnusson     
Helena Bergström
Alexander Nordin    
Peter Carlberg
Bertil      
Niklas Hjulström
Eva Carlsén     
Angela Kovács
Marianne Boglund     
Carina M. Johansson
Jackie Berglund    
Görel Crona
Miriam Wixell     
Josephine Bauer
Ove Gardman    
Filip Berg
Ovette Andersson     
Malena Engström
Acke      
Leonard Samuelsson Heinemann
Nils Wendt      
Dag Malmberg
Liam     
Gustav Lindh
Adam       
Dakota Trancher Williams
Erik   
Lars Andersson
Forss       
Kjell Wilhelmsen
Lisa       
Michaela Thorsén
Bosse      
Arvin Kananian
und andere

 

Beim Schwimmen im Badesee entdeckt ein Junge ein untergegangenes Auto, in dem sich ein Toter befindet. Tom Stiltons ehemalige Kollegin und gute Bekannte Mette Olsäter, die Leiterin der Mordkommission, übernimmt die Ermittlungen. Das Opfer im Auto ist Nils Wendt, der seit 1987 vermisst wird. Alle Beteiligten fragen sich, wo er all die Jahre gesteckt hat und warum er plötzlich in Stockholm auftaucht.

Olivia Rönning wird von einem unbekannten Mann in ihrer Wohnung bedroht. Sie ist sicher, dass das ehemalige Escort-Girl Jackie Berglund dahintersteckt. Außerdem macht sie sich um ihren Kater Elvis Sorgen: er ist schon eine Weile verschwunden. Im Fernsehen sieht sie einen Bericht über den Toten im Auto und erkennt sofort, dass es sich dabei um Nils Wendt handelt, den sie bei ihren Recherchen am Strand auf Nordkoster noch getroffen hat. Sie informiert Stilton, und kurz darauf wird Linn Magnusson von Mette Olsäter zu einem Verhör geladen. Linn bestreitet, dass sie in letzter Zeit Kontakt mit Nils Wendt hatte. Dennoch gibt es, wie bewiesen, Handygesprächezwischen Nils Wendt und Linn.

Olivia lernt unterdessen Ove Gardman kennen, der seinerzeit als Junge den Mord am Strand der Insel Nordkoster beobachtet hat. Ove Gardman berichtet, Nils Wendt in Costa Rica gesehen zu haben. Olivia informiert Mette Olsäter darüber, die sofort entscheidet, Abbas el Fassi nach Costa Rica zu schicken. Er arbeitet als verdeckter Ermittler für die schwedische Mordkommission.

Springflut – Erdrückender Beweis
(Sonntag, 3. Dezember 2017, 22.00 Uhr)

Weitere Rollen und ihre Darsteller

Minken     
Johan Widerberg
Forss       
Kjell Wilhelmsen
Erik     
Lars Andersson
Bo Fast     
Gustave Lund
Mikael Florén      
Richard Sseruwagi
Eva Carlsén    
Angela Kovács
Nils Wendt      
Dag Malmberg
Liam      
Gustav Lindh
Adam    
Dakota Trancher Williams
Marianne Boglund     
Carina M. Johansson
Linn Magnusson    
Helena Bergström
Sedovic     
Robert Follin
Alexander Nordin        
Peter Carlberg
Bosques        
Patricio Arenas
Ovette Andersson      
Malena Engström
Acke       
Leonard Samuelsson Heinemann
Jackie Berglund      
Görel Crona
Adelita Rivera     
Paloma Winneth
und andere

 

Abbas el Fassi kann das Haus von Nils Wendt in Costa Rica ausfindig machen und trifft dessen Freund Bosques. Der erklärt ihm, dass die Frau, die auf Nordkoster im Jahr 1990 ermordet wurde, Adelita Rivera war. Abbas bekommt eine Menge Beweismaterial, das Wendt zurückgelassen hatte, und das im Falle seines Todes der Polizei übergeben werden sollte.

Mette Olsäter, stellt einen Zusammenhang zwischen Nils Wendts Tod und dem Mord auf Nordkoster fest.

Linn Magnusson hat ebenfalls ihre Leute losgeschickt, die auf Costa Rica das belastende Material sichern sollen. Aber sie können nur noch feststellen, dass sie zu spät kommen.

Tom Stilton erklärt Olivia Rönning, dass die Haare an der Haarspange, die Olivia von Ove bekommen hat, nicht zu dem Opfer passen. Aber Olivia gibt nicht auf. Sie fordert Tom Stiltons ehemaligen Informanten Minken auf, weiterhin tätig zu sein. Sie glaubt, dass Jackie Berglund in den Mordfall verwickelt ist. Möglicherweise befinden sich ihre Haare in dem Haarclip.

Minken gelingt es tatsächlich, an ein paar Haare von Jackie Berglund zu kommen. Stiltons Ex-Frau Marianne Boglund soll eine DNA-Analyse erstellen. Diese ist eindeutig: es sind Jackie Berglunds Haare.

Mette verhört Jackie Berglund, Stilton ist ebenfalls dabei. Als Jackie Berglund das Polizeigebäude verlässt, sieht sie Olivia, die draußen wartet. Tom Stilton ist um die Polizeischülerin besorgt, denn er rechnet damit, dass Jackie Berglund entsprechend darauf reagieren wird.

Springflut – Das Vermächtnis
(Sonntag, 10. Dezember 2017, 22.00 Uhr)

Weitere Rollen und ihre Darsteller

Minken         
Johan Widerberg
Linn Magnusson   
Helena Bergström
Alexander Nordin   
Peter Carlberg
Bertil     
Niklas Hjulström
Eva Carlsén      
Angela Kovács
Jackie Berglund     
Görel Crona
Ove Gardman      
Filip Berg
Nils Wendt       
Dag Malmberg
Adelita    
Paloma Winneth
Forss     
Kjell Wilhelmsen
Klinga     
Stefan Gödicke
Lisa       
Michaela Thorsén
Bosse       
Arvin Kananian
und andere

 

Abbas kehrt aus Costa Rica zurück und präsentiert Mette Olsäter und den ermittelnden Beamten sein Material . Sie hören die Kassette ab, auf der sich ein Gespräch zwischen Linn Magnusson und Nils Wendt befindet. Die Sache scheint eindeutig zu sein und sie wollen Linn verhaften.

Doch sie kommen zu spät: Linn Magnusson hat sich umgebracht. Olivia Rönning ist frustriert, denn sie kommt mit dem Nordkoster Fall nicht weiter. Aber sie verfolgt den Mann, der ihren Kater Elvis getötet hat. Sie ist sicher, dass er etwas mit der Geschichte zu tun hat. Stilton kehrt zu seinem ausgebrannten Wohnwagen zurück, wo in der letzten Nacht jemand versucht hat, ihn zu töten. Daraufhin nimmt er die Ermittlungen selbst in die Hand. Unterdessen findet Olivia in einer Jacke ein Bild, das Stilton  damals gezeichnet hat. Ihr ist sofort klar, dass das der Ohrring sein muss, der in dem Mantel der Ermordeten am Strand auf Nordkoster gefunden wurde. Olivia hat diesen Ohrring schon einmal gesehen. Mette versammelt alle Ermittler im Polizeirevier, und auch Stilton und Olivia werden bei der folgenden Vernehmung dabei sein. Langsam setzt sich das Puzzle zusammen. Man hat festgestellt, wem der Ohrring gehört, den man am Strand auf Nordkoster gefunden hat. Jetzt wird noch die eine eindeutige DNA-Analyse abgewartet. Außerdem muss es seinerzeit einen weiteren Zeugen auf Nordkoster gegeben haben. Mette Olsäter vernimmt nochmals die Journalistin Eva Carlsén. Das gibt dem Fall eine entscheidende Wendung.

"Olivia ist ein ganz normales Mädchen"

Interview mit Julia Ragnarsson

Sie spielen in "Springflut" eine angehende Polizistin, die einen 25 Jahre alten "Cold Case" aufarbeitet. Was ist das Besondere an der Geschichte?

Mir gefiel die Idee, dass sich diese junge Frau aufmacht, um ein schreckliches Verbrechen aufzuklären und dabei in die Fußstapfen ihres verstorbenen Vaters tritt. Gleichzeitig lernt sie dabei nicht nur ihren Vater, sondern vielleicht auch sich selbst besser kennen. Ich finde es toll, dass Olivia ein ganz normales Mädchen ist: offenherzig, furchtlos, clever, aber auch ein bisschen naiv. Heutzutage sieht man im Fernsehen ja häufig Kommissare, die alkoholkrank, drogenabhängig oder sonst wie traumatisiert sind. Olivia ist in dieser Hinsicht kerngesund. Aber sie hat natürlich keine Ahnung, was sich im Laufe der Geschichte offenbaren wird. Jede Figur, sowohl in der Buchvorlage als auch im Drehbuch, wird sehr sorgsam und mit viel Tiefgang präsentiert. Das macht das Ganze zu so einer reichhaltigen Geschichte und erklärt meiner Meinung nach auch, warum die Romanvorlage so unglaublich erfolgreich ist.

Haben Sie persönlich einen Bezug zum Beruf der Polizistin?

Persönlich habe ich keinen Bezug zum Beruf. Aber ich hatte schon immer großes Interesse an echten Fällen und "True Crime". Daher ist mir diese Figur auch nicht sehr fremd.

In der Reihe werden ziemlich düstere Themen angesprochen. Wie gelingt es Ihnen, diese während der Dreharbeiten nicht zu nah an sich heranzulassen?

Gewalt und Unrecht in der Gesellschaft anschaulich zu machen verstehe ich als Teil der Arbeit von Schauspielern. Und ich finde es wichtig, dass man sich mit diesen Themen auseinandersetzt, auch, wenn es manchmal vielleicht unangenehm sein kann. Wir ziehen da alle an einem Strang, und ich kann mich immer gut mit meinen Kollegen austauschen – das hat mir während der Dreharbeiten sehr geholfen.

Wie war es für Sie, mit so berühmten Kollegen zu arbeiten?

Mit Rolf und Cilla zu arbeiten, ist ein echtes Privileg. Sie sind in der Branche richtige Legenden, und manchmal kann ich es immer noch kaum glauben, dass das kein Traum ist. Bei der Besetzung handelt es sich um viele erfahrene und talentierte Darsteller, die ich immer schon bewundert habe. Ich bin einfach sehr glücklich, ein Teil dieser Reihe sein zu dürfen.

Ich habe mich von Anfang an sehr wohl am Set gefühlt. Wir hatten eine wirklich tolle Drehzeit zusammen, und alle waren sehr nett zu mir. Dabei hatten wir auch viel Spaß, es wurde viel gelacht. Das ist für mich besonders wichtig, wenn man an einer Reihe arbeitet, die sich so sehr mit düsteren Aspekten wie Gewalt und Tod auseinandersetzt.

Die Fragen stellte Stefanie Diehm (Übersetzung: Thomas Disch).

"Der Erfolg hat mit 'Kommissar Beck' angefangen"

Interview mit Kjell Bergqvist

Ihre Filmfigur lebt als Obdachloser auf der Straße, gebrochen von seinem Versagen in einem alten Fall. Was war die größte Herausforderung bei dieser Rolle?

Als ich das erste Mal von Stilton gelesen hatte, habe ich mich sofort an die Autoren gewendet, mit denen ich bereits schon öfters zusammengearbeitet hatte. Stilton ist eine spannende Figur – die Herausforderung dabei war es, ihn einzigartig und glaubhaft wirken zu lassen.

In Schweden zählen Sie seit Jahrzehnten zu den großen Stars der Filmbranche. Was ist das Besondere an "Springflut"?

In "Springflut" entfaltet sich die Geschichte viel mehr auf einer persönlicheren Ebene zwischen den Figuren. Das ist vielschichtiger, als einfach einen Polizisten zu spielen. Das kann nämlich schnell langweilig werden.

Beeinflusst Sie eine Romanvorlage in Ihrer schauspielerischen Darstellung?

Als Schauspieler gibt mir das viel mehr Einsicht in eine Figur, wenn ich mich auf bei meiner Arbeit auf eine literarische Vorlage stützen kann. Viel mehr als bei Originaldrehbüchern.

Ihre Figur möchte anfangs nichts mit dem alten Fall und der jungen Polizistin Olivia Rönning zu tun haben. Was hat Tom Stilton dazu bewegt, sich doch damit zu beschäftigen?

Stilton hat Olivia Rönnings Vater vor seinem Tod das Versprechen gegeben, sich um seine Tochter zu kümmern.

Für skandinavische Krimis sind eher dunklere Bilder und düstere Geschichten charakteristisch. "Springflut" spielt im schwedischen Hochsommer mit fröhlichen, hellen Farben.

Um "Springflut" eine stärkere Trennschärfe zu geben, wollten wir sowohl mit einer hellen und fröhlichen, als auch mit einer dunklen, tristen Farbpalette arbeiten. Stilton beispielsweise wohnt in einem dunklen Tunnel, aber um ihn herum zeigt sich der Sommer in sattem Grün und prächtigen Farben.

Tom Stilton und Oliva Rönning sind ein ungleiches Team, auch Sie und Ihre Filmkollegin Julia Ragnarsson könnten kaum unterschiedlicher sein. Wie war Ihre Zusammenarbeit?

Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, da gab es keinerlei Probleme. Meine Töchter sind ungefähr im selben Alter, da hat sich das für mich sehr natürlich angefühlt. Je besser meine Spielpartner, umso besser spiele ich selbst. Aber man lernt immer wieder Neues von seinem Gegenüber – egal wie groß der Altersunterschied sein mag.

Die Filme spielen in Stockholm. Was verbinden Sie mit der Stadt?

Ich bin im Süden Stockholms geboren und aufgewachsen. Die Stadt und ihre Bewohner bedeuten für mich Heimat. Ich habe mich persönlich ebenfalls für Obdachlose und deren Bedürfnisse eingesetzt.

Schwedische Krimiserien boomen weltweit. Woher kommt Ihrer Meinung nach dieser Erfolg?

Ich glaube, dass er mit "Kommissar Beck" angefangen hat. Die zeitgenössischen Geschichten, die in diesen Serien erzählt werden, bilden oft menschliche Probleme in der modernen Gesellschaft ab und haben dabei einen politischen Unterton. Ich denke, dass diese Geschichten dem Publikum – und den Schauspielern übrigens auch – gerade deshalb besonders zusagen.

Die Fragen stellte Stefanie Diehm (Übersetzung: Thomas Disch).

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
 https://presseportal.zdf.de/presse/springflut

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2017 ZDF

Ansprechpartner

Name: Lisa Miller
E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
Telefon: (089) 9955-1962