Tohuwabohu

Factual-Entertainment - vier Folgen

Das Gewinnerformat des TVLab 2013 geht in Serie. ZDFneo startet vier Folgen "Tohuwabohu" mit Moderator Jochen Schropp, vielen Kindern und Promis, die sich der Herausforderung stellen, bei Kindern zu landen. Welcher Promi kann besser mit einer wilden Horde Jungs und Mädels umgehen? Wer schafft es, sie zu motivieren oder zu unterhalten? Nur die Kinder haben hier das Sagen und wählen am Ende der Sendung den Sieger oder die Siegerin. 

  • ZDF neo, Samstag, 2. August 2014, 13.00 Uhr

    Texte

    Das Produktionsteam

    Moderator und Sprecher      Jochen Schropp
    AutorinHeidrun Seeger
    KameraSebastian Winter, Tom Fechner
    TonPhilip Mann, Sascha Bandel
    SchnittIndra Oster
    Aufnahmeleitung Mick Langfort
    ProduktionsleitungGeorge Gys
    Produktion ENCANTO im Auftrag von ZDFneo
    Produktion ZDFneoNora Edel
    Redaktion EncantoHenning Gode
    Redaktion ZDF Verena Scheidecker
    Redaktion ZDFneo Petra Erschfeld
    Längeca. 45 Minuten

    Die prominenten Mitspieler

    Ross Antony

    Fatih Cevikkollu

    Fiona Erdmann

    Kim Fisher

    Jorge Gonzalez

    Felix von Jascheroff

    Sonya Kraus

    Isabel Varell

    Inhalt  

    In "Tohuwabohu" geht's zur Sache: Es wird laut, kniffelig, temporeich, spannend und witzig. Welcher Promi hat ein besseres Händchen für Kinder und kann sie am besten bespaßen? Genau das ist die Herausforderung der Gewinnersendung des TVLab 2013. Zwei Prominente treten zwei Tage lang in einen Wettstreit, um am Ende von vier Kindern im Alter zwischen 10 und 12 Jahren bewertet zu werden.

    Wer von beiden kommt besser an bei einer Gruppe wilder, lauter und lustiger Mädels und Jungs? Wer kann sie besser motivieren und unterhalten? Um aufs Siegertreppchen zu kommen, müssen die Promis in den Kategorien Wissen, Geschicklichkeit und Herausforderung gemeinsam mit den Kindern kniffelige und spannende Aufgaben lösen. 

    Nach zwei ereignisreichen Tagen fragt Moderator Jochen Schropp die Kinderjury, welcher Promi der Bessere war. Dem Gewinner winken 1000 Euro, die er in ein selbst gewähltes Kinderhilfsprojekt investiert. 

    Folgeninhalte

    Folge 1: 2. August 2014 , 13.00 Uhr

    Sonya Kraus vs. Ross Antony

    Sonya Kraus besucht mit den vier Kindern der Kinderjury das Schokoladenmuseum in Köln. Es wird Wissen rund um die Herstellung von Schokolade abgefragt – natürlich auf Zeit. Anschließend müssen Sonya und das Team beweisen, wie gut sie selbst die braune Leckerei herstellen können. Eine echte Geschicklichkeitsfrage.

    Der Tag des Teams endet mit der Herausforderung auf einer Kartbahn.

    Ross Antony  und die Kinder gehen am nächsten Tag auf Schatzsuche zur Zeche Zollverein in Essen. Nur durch die Beantwortung aller Fragen können sie den Schatz des Bergmanns Willy finden.

    Seine Geschicklichkeit muss das Team anschließend unter Beweis stellen, in dem es auf Zeit einen Stollen selber baut. Und zwar so, dass er hält!

    Eine echte Herausforderung ist für Ross und die Kinder das Reiten auf einem mechanischen Bullen. Ob es Ross  gelingt, länger als ein paar Sekunden im Sattel zu bleiben?

    Wer ist wohl in dieser Folge der „bessere Promi“? War die fast mütterliche Sonya das bessere Teammitglied für die Kinderjury oder der aufgedreht lustige Ross?

     

    Folge 2: 9. August 2014, 13.00 Uhr

    Kim Fisher vs. Jorge Gonzalez

    Kim Fisher trifft ihre Kinderjury auf einer mittelalterlichen Burg. Zuerst werden im Wissensquiz knifflige Fragen rund um die Burg gestellt. Anschließend geht es um Geschicklichkeit. Kim und die Kinder bauen einen echten Bogen, mit dem sie anschließend auf eine Zielschiebe schießen. Eine nicht ganz leichte Aufgabe! 

    Spannender Höhepunkt wird die Herausforderung. Es geht um Schlangen und große Spinnen. Wer traut sie sich auf die Hand zu nehmen?

    Jorge Gonzalez steigt am nächsten Tag mit seinen High Heels in eine Bleimine. Unter Tage,  in dunklen und niedrigen Gängen, muss er zusammen mit den Kindern Fragen beantworten, die zu einem Schatz führen. 

    Dass Jorge auf hohen Schuhen laufen kann, ist klar. Aber bei der Geschicklichkeitskategorie muss er seinem Team zeigen, wie man einen schicken Catwalk auf Waldboden hinlegt. Und das teilweise auch auf High Heels.

    Spektakulär ist die Herausforderung für Jorges Team: Greifvögel mit einer Spannweite von 2,60 Meter sollen auf den Händen der Kinder und auf ihm landen. Das hat durchaus etwas Beängstigendes. Werden alle Teammitglieder mutig genug sein?

    Wer holt sich am Ende die meisten Punkte der Kinderjury? Kim Fisher oder Jorge Gonzalez?

     

    Folge 3: 16. August 2014, 13.00 Uhr

    Fiona Erdmann vs. Fatih Çevikkollu

    Fiona Erdmann sucht in einer alten Tropfsteinhöhle, in der es unterirdische Seen gibt, gemeinsam mit der Kinderjury Halbedelsteine. Dabei gilt es auch, Wissen unter Beweis zu stellen. Geologische Erkenntnisse und spannende Details kommen ans Licht.

    Anschließend die Herausforderung: Trauen sich die Kinder und Fiona durch eine sehr enge Spalte in der Höhle zu kriechen? Im sogenannten „Fuchsbau“ berühren die Felsen fast den Boden, es bleibt aber immer ein kleiner Spalt offen.

    Am Ende des Tages müssen die Kinder gemeinsam mit Fiona ein haltbares Tipi aus Stöcken im Wald aufstellen. Ohne jegliche Anleitung. Ob sie es mit vereinten Kräften und Grips schaffen?

    Fatih Çevikkollu besucht mit den Kindern am nächsten Tag ein Freilichtmuseum, in dem das Motto heißt „Ein Leben wie früher“ – in der Kaiserzeit. In der Dorfschule wird ihr Wissen über die damalige Zeit überprüft. In der Dorfschmiede aus dem 18. Jahrhundert beweist das Team, wie geschickt es unter Anleitung Nägel schmieden kann. Rasant wird die Herausforderung: Auf einer hunderte Meter langen Sommerrodelbahn kommen die Kinder und Fatih in Schwung.

     

    Wer gewinnt die Gunst der Kinder: Fiona Erdmann oder Fatih Çevikkollu?

     

    Folge 4: 23. August 2014, 13.00 Uhr

    Isabel Varell vs. Felix von Jascheroff 

    Isabel Varell trifft ihre Kinderjury auf der Kölner Domplatte. Ob sie als Düsseldorferin die Fragen rund um den Kölner Dom zusammen mit den Kindern beantworten kann? Als Highlight darf das Team in der Dombauhütte selbst Hand an einen Sandstein legen und ihn bearbeiten. Das darf nicht jeder!

    Spannend ist die Herausforderung: Wagen sich Isabel und die Kinder mit einem BMX-Rad auf einen schwierigen Parcours? Isabel zeigt heroisch, dass man - auch wenn es mal schiefgeht - wieder aufstehen kann und es einfach noch einmal versucht!

    Die anschließende Geschicklichkeitsprüfung für das Team hat ein „Happy End“: Die Kinder und Isabell müssen schnell 18 Hamburger braten und dürfen sie anschließend auch verspeisen.

    Felix von Jascheroff  begegnet seiner Kinderjury am folgenden Tag im Odysseum in Köln. Unter Zeitdruck müssen sie fünf Wissensstationen durchlaufen. In dem "Clever Lab" des Odysseums wird ihre Geschicklichkeit überprüft. In dem Labor führen die Kinder und Felix Experimente zum Thema „Feuer und Flamme“ durch.

    Hoch hinaus geht es für das Team bei der Herausforderung: In einem Hochseilgarten müssen Felix und die Kinderjury beweisen, dass sie in luftiger Höhe schwindelfrei sind. Am Ende wartet eine lange Seilbahnfahrt über einen See und bringt alle wieder auf den Boden.

    Isabel Varell oder Felix von Jascheroff  – wer holt sich meisten Punkte und gewinnt?

    Fotohinweis

    http://pressefoto.zdf.de/presse/tohuwabohu

    Impressum

    Verantwortlich: Alexander Stock
    Foto: ZDF / Mick Langfort
    pressedesk@zdf.de
    © 2014 by ZDF 

    Weitere Informationen

    Impressum

    Ansprechpartner

    Name: Christina Betke
    E-Mail: betke.c@zdf.de
    Telefon: 06131 - 70 12717