Dunja Hayali im Gespräch mit Trump-Anhängern in Minnesota Foto: ZDF/Tom Ockers
Dunja Hayali im Gespräch mit Trump-Anhängern in Minnesota Foto: ZDF/Tom Ockers

Pressemappen

Wenn Populisten regieren ...

Dunja Hayali auf der Suche nach einem politischen Phänomen

Erst geht sie im Mai auf die Suche nach einem aktuellen politischen Phänomen, dann führt sie im Juli die ZDF-Zuschauer im dritten Sommer nacheinander in die Konfliktzonen der Gesellschaft: Dunja Hayali ist für die "auslandsjournal"-Doku "Wenn Populisten regieren ..." unterwegs, um in Europa, den USA und anderswo zu klären, was die neue Internationale der Populisten eint – zu sehen am Donnerstag, 25. Mai 2017, 22.15 Uhr im ZDF. Und fünf Wochen später geht sie mit ihrem Talkmagazin in die dritte Staffel – auf dem neuen Sendeplatz am Mittwoch und unter dem neuen Titel "Dunja Hayali".

  • ZDF, Donnerstag, 25. Mai 2017, 22.00 Uhr

Texte

Sendetermine und Stab

Donnerstag, 25. Mai 2017, 22.15 Uhr, ZDF

auslandsjournal – die doku
Wenn Populisten regieren ...
Dunja Hayalis Suche nach einem politischen Phänomen

Produktion: Nordend-Film
Redaktion: Katrin Helwich
Länge: ca. 45 Minuten

Wenn Populisten regieren ...

Was, wenn Populisten an die Macht kommen? Spätestens seit Trump ist das keine theoretische Frage mehr. In vielen Teilen der Welt sind Populisten salonfähig geworden. Was sind die Parallelen, was sind die Unterschiede zwischen den Ländern, was eint die neue Internationale der Populisten? Dunja Hayali geht diesen Fragen nach – Ausgangspunkt ihrer Reise ist Europa.

Erste Station ist Frankreich nach der Wahl, von der sich Marine Le Pen einen Sieg erhofft, und Ungarn nach über sechs Jahren Viktor Orban. Weitere Stationen führen sie in die USA nach 100 Tagen Trump sowie Richtung Venezuela, wo das Phänomen des Linkspopulismus, des Chavismus, bis heute nachwirkt.

Dunja Hayali trifft auf ihrer Reise Gegner und Unterstützer von Populisten. In ihren persönlichen Begegnungen mit den Menschen ergründet sie, was die kurz- und langfristigen gesellschaftlichen Auswirkungen sind, wenn Populisten regieren.

"Dunja Hayali": "ZDFdonnerstalk" mit neuem Titel in die dritte Staffel

Nach zwei erfolgreichen Staffeln startet das ZDF-Talkmagazin mit Moderatorin Dunja Hayali auf einem neuen Sendeplatz und mit neuem Titel in die dritte Runde. Statt donnerstags wird die Sendung unter dem neuen Titel "Dunja Hayali" ab 5. Juli 2017 siebenmal mittwochs live aus dem ZDF-Studio in Berlin gesendet.

ZDF-Chefredakteur Peter Frey: "Was bewegt dieses Land in diesem politisch heißen Sommer vor der Bundestagswahl? Ich freue mich, dass Dunja Hayali nun im dritten Jahr in Folge Deutschland den Puls misst – empathisch, kritisch und immer auf Augenhöhe mit den Zuschauerinnen und Zuschauern."

"Dunja Hayali" – das sind drei starke Themen in einer Stunde, Reportagen kombiniert mit anschließendem Studiotalk. Dunja Hayali führt die Zuschauer in die Konfliktzonen unserer Gesellschaft, macht sich in ihren Reportagen selbst ein Bild vor Ort – und nimmt diese Erfahrungen mit in die Diskussion mit Betroffenen und Entscheidungsträgern im Studio. Kontrovers und emotional.

Dunja Hayali: "Ich freue mich auf sieben spannende Sendungen, bei denen wir unserer Linie treu bleiben werden: Raus zu den Menschen, rein ins Leben."

Das Talkmagazin "Dunja Hayali" startet am Mittwoch, 5. Juli 2017, 22.15 Uhr direkt nach dem „heute-journal“. Weitere Sendungen: Mittwoch, 12.Juli 2017, 22.15 Uhr, Mittwoch 19. Juli 2017, 22.45 Uhr, Mittwoch, 26.Juli 2017, 22.45 Uhr, 2. August 2017, 22.45 Uhr, 9. August, 22.45 Uhr, 16. August, 22.45 Uhr.

Biografische Angaben zu Dunja Hayali

Dunja Hayali, Jahrgang 1974, ist seit 2010 Hauptmoderatorin des "ZDF-Morgenmagazins". Bereits seit 2007 war sie als Moderatorin für das "ZDF-Morgenmagazin" aktiv, moderierte zudem die "heute"-Nachrichten am Nachmittag und war als Co-Moderatorin im "heute-journal" im Einsatz. Im Sommer 2015 und im Sommer 2016 führte sie in jeweils vier Ausgaben durch den "ZDFdonnerstalk". Das Talkmagazin mit Dunja Hayali griff Themen unserer Zeit in Filmbeiträgen und Gesprächen mit Betroffenen auf. Ab dem 5. Juli 2017 ist das Talkmagazin in sieben Ausgaben auf einem Sendeplatz am Mittwochabend unter dem neuen Titel "Dunja Hayali" zu sehen. Am 25. Mai 2017, 22.00 Uhr, ist die "auslandsjournal"-Doku "Wenn Populisten regieren ... – Dunja Hayalis Suche nach einem politischen Phänomen" im ZDF zu sehen. Am 16. Mai des vergangenen Jahres sendete das ZDF im "außendienst XXL: Was glaubt ihr denn? – Dunja Hayalis Reise durch die Religionen".

Nach einem Studium an der Deutschen Sporthochschule begann Dunja Hayali ihre journalistische Karriere als Sportmoderatorin bei Deutsche Welle Radio. Dunja Hayali, die im westfälischen Datteln geboren ist und deren Eltern aus dem Irak stammen, unterstützt den Verein "Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland", der für ein tolerantes Deutschland gegen Fremdenfeindlichkeit eintritt.

Am 6. Februar 2016 erhielt Dunja Hayali die Goldene Kamera in der Kategorie "Beste Information" und hielt eine viel beachtete Dankesrede zur Rolle der Journalisten in Zeiten von "Lügenpresse"-Vorwürfen und zum fairen Umgang in den sozialen Medien.

Infos zum auslandsjournal

Das "auslandsjournal" berichtet seit über 43 Jahren einmal wöchentlich im ZDF über Ereignisse außerhalb Deutschlands. Das Korrespondenten-Magazin liefert nicht nur Hintergrundinformationen zu aktuellen Ereignissen, sondern berichtet in spannenden Reportagen über Länder, Menschen, Abenteuer. Die pointierte Analyse, die persönliche Erzählweise, die stilistisch anspruchsvollen Geschichten und die Vielfalt an unterschiedlichen Beitragsformen von der Reportage bis zum investigativen Stück prägen das "auslandsjournal".

außendienst

Mit dem "außendienst" hat das "auslandsjournal" seit Mai 2011 eine feste wöchentliche Rubrik, in der sich die Reporter auf "Abenteuer" in verschiedenen Ländern einlassen. Diese Rubrik wächst sich anlassbezogen zu einer "außendienst XXL"-Doku aus (2014: "Wie geht die Welt mit unseren Kindern um?", "Wie geht die Welt mit unseren Alten um?" / 2015: "Des Mannes bestes Stück" / 2016: "Was glaubt ihr denn? Dunja Hayalis Reise durch die Religionen").

auslandsjournal – die doku

Korrespondentenbeiträge zu wichtigen außenpolitischen Themen, die im "auslandsjournal" in einer Länge von rund sechs Minuten laufen, werden seit 2013 anlassbezogen ergänzt durch "auslandsjournal – die doku", die am späten Abend das Thema in 30 oder 45 Minuten aufbereitet. Zuletzt waren dort zu sehen: "Revolte der Kinder – Der Anfang vom Ende der Apartheid" (8. Juni 2016) "Das Schicksal der Kinder von Aleppo – Neue Heimat Deutschland" (5. Mai 2016), "Die heimliche Revolution – Frauen in Saudi-Arabien" (4. Mai 2016),  "An vorderster Front – Der Krieg gegen den IS" (12. Oktober 2016) und "Geheimakte Kim Jong Un – Nordkoreas rätselhafter Führer" (25. Januar 2017)

auslandsjournal spezial

Zu besonderen Anlässen sendet das "auslandsjournal" zudem viermal im Jahr ein "auslandsjournal spezial", das sich in einer erweiterten Länge von 45 Minuten monothematisch einem Land widmet. Zuletzt war am 15. März 2017 das "auslandsjournal spezial" zur Parlamentswahl in den Niederlanden im ZDF zu sehen.

Moderation des "auslandsjournals"

Seit Juli 2014 moderiert Antje Pieper das "auslandsjournal", ihr Vorgänger Theo Koll präsentierte die Sendung von 2009 bis 2014. Erster Moderator des "auslandsjournal" war Rudolf Radke, ihm folgten später unter anderen Ulrich Kienzle, Peter Frey und Dietmar Ossenberg.

Die Redaktion des "auslandsjournals" leitet seit April 2015 Markus Wenniges.

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, 06131 / 7016100 und unter https://presseportal.zdf.de/presse/auslandsjournaldiedoku sowie unter https://presseportal.zdf.de/presse/dunjahayali

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2017 ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802
Telefax: 06131/7012413