"Dein Song" Jury 2018: Ole Specht, Laith Al-Deen, Stefanie Heinzmann, Martin Haas. Copyright: ZDF/Andrea Enderlein
"Dein Song" Jury 2018: Ole Specht, Laith Al-Deen, Stefanie Heinzmann, Martin Haas. Copyright: ZDF/Andrea Enderlein

Zehn Jahre "Dein Song"

Die Jubiläumsstaffel 2018

In der 16-teiligen Jubiläumsstaffel mit Live-Final-Show beweisen sich 2018 junge Nachwuchskomponisten vor der vierköpfigen Jury Ole Specht, Laith Al-Deen, Stefanie Heinzmann und Martin Haas. Im Finale präsentieren acht Finalisten ihren Song live mit jeweils einem prominenten Musikpaten (unter anderem Matthias Schweighöfer und "DieLochis").

Video 1: Mieze Katz trifft Lina Larissa Strahl zum Interview (Textauszug siehe unten)

Video 2: Aktuelle Kandidaten (Zuzannah, Jonah und Chaski) im Casting

  • KIKA, Ab Montag, 19. Februar 2018, 19.25 Uhr bei KiKA

Texte

Einleitung: "Dein Song" feiert Jubiläum

Als wir vor zehn Jahren mit der Idee angetreten sind, einen Songwriter-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche zu initiieren, haben wir nicht damit gerechnet, was sich im Laufe der Jahre daraus entwickeln würde: eine TV-Plattform für nachhaltige Musikförderung.

Über 7.500 Songs wurden in zehn Jahren Wettbewerb eingereicht, über 150 junge Komponistinnen und Komponisten präsentierten ihre Ideen der Jury. Insgesamt sind 84 neue Songs seit 2008 entstanden. Jeder Song ist einzigartig und jeder Kandidat eine Persönlichkeit für sich. "Dein Song" gibt Kindern und Jugendlichen ein Forum. Es ist bemerkenswert, mit welcher Offenheit und welchem Vertrauen sie bereit sind, ihre Geschichten für "Dein Song" musikalisch zu erzählen. Erst die Kreativität der jungen Komponisten macht "Dein Song" zu dem, was es ist: der einzige Nachwuchskomponisten-Wettbewerb in Deutschland.

Die Zusammenarbeit mit unseren Nachwuchskomponisten für eine Staffel dauert jeweils ein gesamtes Jahr. Ein großes Team arbeitet mit Herzblut daran, die jungen Künstler bei der Verwirklichung eines Traumes zu begleiten – in der Final-Show den eigenen Song zusammen mit einem nationalen oder internationalen Star einer großen Öffentlichkeit zu präsentieren. Zu vielen unserer Kandidaten haben wir heute noch Kontakt. In Vorbereitung des Jubiläums haben wir einige wiedergesehen – sie alle erinnern sich gerne an die Zeit bei "Dein Song", und Musik besitzt noch immer einen großen Stellenwert in ihrem Leben.

Auch in Zukunft möchten wir mit "Dein Song" Kindern und Jugendlichen etwas mitgeben, sie anspornen, kreativ zu sein, sich musikalisches Handwerk und Medienkompetenz anzueignen.

Gordana Großmann
Corinna Miagtchenkov
Daniela Zackl

Die Jubiläumsstaffel - Stab und Inhalt

Ab Montag, 19. Februar 2018, montags bis donnerstags, 19.25 Uhr bei KiKA
Final-Show: Freitag, 16. März 2018, 19.05 Uhr live bei KiKA

RegieAndreas Z Simon (Doku-Reihe), Volker Weicker (Final-Show)
BuchDieter Ochs
MusikproduktionChristine Musics, Darmstadt
ProduktionsleitungHeike Apel (ZDF), Dennis Dörfelt (Doku-Reihe), Alexander Braun (Final-Show)
Produktionbsb-film medienproduktion (Doku-Reihe), MBTV-Produktions GmbH, Berlin (Final-Show)
Leitung der Sendung     Dorothee Herrmann (ZDF)
Redaktion ZDFDaniela Zackl, Corinna Miagtchenkov, Gordana Großmann
Redaktion bsb-filmAlfred Bayer
ModerationJohanna Klum, Bürger Lars Dietrich
Länge16 x 25', 1 x 100' (Final-Show)

 

Inhalt

In der 16-teiligen Doku-Reihe mit abschließender Live-Final-Show begleiten die Zuschauer junge Nachwuchskomponisten auf ihrem fast einjährigen Weg durch den Wettbewerb. Das Abenteuer beginnt im Casting im Biebricher Schloss in Wiesbaden. 16 Kandidatinnen und Kandidaten stellen dort ihre Kompositionen der Jury vor. Die nächste Hürde ist das Komponisten-Camp auf Ibiza. Dort müssen sich die Teilnehmer erneut vor der Jury beweisen. Acht Songwriter ziehen schließlich ins Finale ein und bekommen einen prominenten Musikpaten zur Seite gestellt. Gemeinsam mit diesem produzieren die Nachwuchskomponisten ihren eigenen Song und drehen im Anschluss ein professionelles Musikvideo. In der Live-Final-Show präsentieren die Finalisten gemeinsam mit den Musikpaten ihren Song. Die Entscheidung liegt nun bei den KiKA-Zuschauern: Per Telefon-Voting und SMS stimmen sie darüber ab, wer "Songwriter des Jahres 2018" wird.

Neben den prominenten Musikpaten erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Unterstützung durch die Moderatoren Johanna Klum und Bürger Lars Dietrich. Sie moderieren "Dein Song" bereits zum achten Mal gemeinsam.

"Dein Song" im Netz

Auf kika.de geht Leontina, Gewinnerin 2016, als Webreporterin hinter die Kulissen des Songwriter-Wettbewerbs und gibt dabei interessante Backstage-Einblicke. Auf Ibiza lüftet Leontina Geheimnisse des Komponisten-Camps und interviewt Musikproduzent Martin Haas und die Kandidaten. In kurzen Clips stellen sich die Teilnehmer des Komponisten-Camps selbst vor. Leontina spricht mit Stefanie Heinzmann über ihre neue Rolle als "Dein Song"-Jury-Mitglied. Außerdem haben die User in der KiKA-Community die Möglichkeit, Fragen an den Songwriter oder die Songwriterin des Jahres zu stellen. Die Moderatoren Bürger Lars Dietrich und Johanna Klum blicken auf zehn Jahre "Dein Song" zurück. Die User finden Videos, Interviews sowie Steckbriefe, Songs der Kandidaten und ein Musik-Quiz.

Bei zdftivi.de erlebt die ehemalige Jurorin Mieze Katz mit Lina Larissa Strahl (Gewinnerin 2013) einen besonderen Rückblick auf die Zeit, als Mieze mit ihrer Band MIA Linas Patin war. Auf dem Weg zu den Dreharbeiten trifft Bürger Lars Dietrich ehemalige Finalisten und Sieger. Gemeinsam erinnern sie sich an die schönsten Momente der Final-Shows der vergangenen Jahre. Die Beiträge sind bei zdftivi.de und in der ZDFtivi-App zu sehen.

Die Nachwuchskomponisten

Christoph, 18 Jahre, aus Homburg
Song: "It's Over"
Instrument: Klavier und Gitarre
Christoph stammt aus einer musikalischen Familie und ist großer Fan der Beatles. Sein Song "It's Over" handelt vom bestandenen Abitur: "Durch die Musik kann ich mich am besten ausdrücken. Ich wollte das Gefühl der Erleichterung und Freude ausdrücken. Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt." 

Leon, 17 Jahre, aus Berlin
Song: "Ziggy Stardust"
Instrument: Gitarre
Die Musik liegt Leon in den Genen: Sein Vater ist erfahrener Musiker. Früher haben beide gemeinsam Straßenmusik gemacht, heute spielen sie auf der Bühne. Die Idee für seinen Song entstand, als Leons Lieblingsmusiker David Bowie starb. Statt eines Trauersongs entschied sich Leon, eine schnelle und positive Melodie zu komponieren: "Der Song soll Menschen helfen, aus Trauergefühlen Kraft zu schöpfen", verrät er. "Ich mache täglich Musik und spiele mit eigenen Songs live vor Publikum."  

Max, 11 Jahre, aus Mühbrook
Song: "Holiday Night"
Instrument: Gitarre und Schlagzeug
In seiner Freizeit beschäftigt sich Max mit der Entwicklung von Software. So hat er seinen Elektro-Song "Holiday Night" selbst entwickelt. Der Instrumental-Song erzählt, wie schnell und unerwartet sich das Leben verändern kann: "Man kann nichts richtig kontrollieren, und oft kommt etwas dazwischen. Ich habe viele Traumberufe. Aktuell möchte ich Musiker werden!"

Julia, 15 Jahre, aus Berlin
Song: "Only Music"
Instrument: Gitarre und Ukulele
Julia lässt ihrer Kreativität gerne freien Lauf. Sie malt und näht Fantasiepuppen. Ihr Song "Only Music" half ihr dabei, ein schulisches Erlebnis zu verarbeiten. Gemeinsam mit ihrem Bruder Philipp spielt Julia in einer eigenen Band. "Alles in meinem Leben dreht sich um die Musik. Ich möchte Menschen berühren und hoffe, dass ich durch Musik besser verstanden werde."

Jonah, 9 Jahre, aus Düsseldorf
Song: "Ich möchte nicht mehr zuschauen"
Instrument: Schlagzeug und Gitarre
Jonah hat zwei große Leidenschaften: Musik und Sport. Sein Song bezieht sich auf ein aktuelles Thema: "Ich möchte nicht länger mitansehen, wie schlecht es den Menschen in den Krisengebieten geht. Gewalt ist keine Lösung. Ich schaue oft Nachrichten bei 'logo!' – viele Dinge machen mich traurig. Mit meiner Musik kann ich Dinge verarbeiten und hoffentlich die Menschen zum Nachdenken anregen."

Paul, 15 Jahre, aus Reinfeld
Song: "Children from Outer Space"
Instrument: Klavier bzw. Keyboard
Für Paul dreht sich alles um die Musik. Oft schreibt er fünf, sechs Songs in einer halber Stunde. "Das ist gar nicht so schwer – ich lasse mich einfach von verschiedenen Erlebnissen und Themen inspirieren. In meinem Zimmer habe ich mir ein kleines Tonstudio mit Mischpult und Boxen eingerichtet." In seinem Song geht es um zwei Menschen, die in einem Raumschiff durch den Weltraum fliegen.

Zuzanna, 15 Jahre, aus Braunschweig
Song: "Imagination"
Instrument: Klavier
Im Alter von sechs Jahren zog Zuzanna zusammen mit ihrer Mutter von Polen nach Deutschland. Obwohl sie zu der Zeit kein Deutsch sprach, wurde sie direkt eingeschult. "Ich finde Fremdsprachen faszinierend und möchte so viele wie möglich lernen." Ihr Song "Imagination" handelt von einem Mädchen, das sich seinen Traumjungen ausmalt. "Musik hat eine große Bedeutung, sie hilft durch schwere Zeiten. Ich schreibe gerne über Liebe und aktuelle Themen aus den Nachrichten."

Lena, 16 Jahre, aus Taldorf
Song: "The World is Burning"
Instrument: Klavier, Gitarre und Klarinette
Lena hat schon früh gemerkt, dass ihr Herz für die Musik schlägt: "Ich bin damit groß geworden, wir sind eine Musikerfamilie, die das gleiche Hobby teilt." Mit ihrer Band komponiert Lena gerne neue Lieder: "In unserer Band kann ich mich voll und ganz entfalten und über mich hinauswachsen. Wir sind auf einer Wellenlänge. Mein Ziel ist es, dass so viele Menschen wie möglich meinen Song hören, richtig interpretieren und nachdenken. Auf der Welt passieren nicht nur positive Dinge. Jeder trägt ein Stück Verantwortung für das, was geschieht und geschehen wird."

Peer, 12 Jahre, aus München
Song: "Eine Flucht"
Instrument: Klavier
"Ich gehe seit meinem fünften Lebensjahr zum Klavierunterricht – je früher man beginnt, desto besser." Die Stücke spielt er nach Gehör und braucht nur wenige Anläufe, um etwas nachzuspielen. "Meine Mutter hat mir bei meiner musikalischen Früherziehung sehr geholfen." In seinem Song verarbeitet Peer die Geschichte eines geflüchteten Jugendlichen. "Sein Buch hat mich zum Nachdenken angeregt", so der Zwölfjährige. "Wenn ich zwischen einer Million Euro und Musik wählen müsste, dann würde ich mich, ohne zu überlegen, für die Musik entscheiden!"

Neele, 16 Jahre, aus Bad Belzig
Song: "Let them know"
Instrument: E-Gitarre, Bass, Klavier und Geige
Neele findet, dass jeder seinen eigenen Weg gehen sollte. Mit ihrem Song will sie verdeutlichen, dass jeder Mensch seinen eigenen Zielen folgen sollte. Ihr ist es wichtig, anderen ihren Standpunkt mitzuteilen. In ihrer Freizeit besucht sie gerne Konzerte. Neele schreibt neben eigenen Songs auch Geschichten. "Musik ist einfach mein Leben. Mit meinen Songs kann ich Dinge sagen, die mir auf der Seele liegen."

Annalea, 14 Jahre, aus Leipzig
Song: "Some new Scars"
Instrument: Gitarre
Annalea spielt fast täglich Gitarre. In ihrem Song geht es um einen ehemals guten Freund. "Wir haben uns leider irgendwann völlig auseinandergelebt." Als Annalea bemerkte, dass die Freundschaft vorbei war, verarbeitete sie die Situation durch die Komposition eines Songs. "Sobald ich irgendwo Musik höre, tauch' ich in andere Sphären ein und schalte ab."

Felix, 17 Jahre, aus Essen
Song: "Der euphorische Weltuntergang"
Instrument: Klavier und Blockflöte
Felix ist musikalisch besonders engagiert. In der Schule leitet er die Musical-AG und hat sogar sein eigenes Musical geschrieben: eine Gala mit bereits bekannten und von ihm komponierten Songs. "Ich sehe das wie Mozart: 'Ich bin Musik und ohne sie wäre mein Leben ein Irrtum'." In seiner Freizeit interessiert er sich für Philosophie. Felix' Song handelt von der Gesellschaft und zeigt seine philosophischen Gedankengänge.

Lion, 13 Jahre, aus Bielefeld
Song: "Wir sind schon viele"
Instrument: Klavier und Schlagzeug
"Mein Song basiert auf einem Thema, das alle betrifft – wir alle leben auf dieser Welt." Er hat erst kürzlich angefangen, auch die Texte zu seinen Liedern zu schreiben. "Mein zweites Lied habe ich direkt an 'Dein Song' geschickt, und dann wurde ich zum Casting eingeladen – mega cool!" Lion spielt in zwei Big Bands, singt im Chor und macht auch solo Musik. Sein Berufswunsch ist es, Musiker, Komponist oder Arrangeur zu werden. "Ich durfte bei einem Jazzkonzert vor etwa 5.000 Zuschauern in Hamburg spielen – diesen besonderen Moment vergesse ich nie."

Chaski Ayvar, 18 Jahre aus Köln
Song: "Nah sell my Soul"
Instrument: Klavier
Chaski spielt mit seinem Bruder in einer Band, die schon eine EP aufgenommen hat. "Für unsere Band schreibe ich gerne die Songtexte – meine Freunde haben mir den Spitznamen 'Lyrics Machine' gegeben." Neue Ideen nimmt die Band kurzerhand mit dem Handy auf. Zurzeit macht Chaski eine Ausbildung als Erzieher, doch später möchte er mit Musik sein Geld verdienen. "Musik ist alles für mich. Sie steht für Gefühle, Eindrücke und Gedanken."

Sidney, 15 Jahre aus Willich/Neersen
Song: "Regenbogen"
Instrument: Gitarre, Keyboard und Cajon
"Musik hilft nicht nur mir, sondern auch anderen. Über Liebe und Freundschaft kann man besonders gut komponieren." Seinen Song widmet er einer guten Freundin und will allen Menschen Mut machen, denen es schlecht geht. Seinen eigenen Mut fand der 15-Jährige bei einem Gottesdienst in Düsseldorf: Die Bewerbung für das "Dein Song"-Casting schickte Sidney noch am selben Tag ab.

Silah, 13 Jahre, aus Mailand (Italien)
Song: "Beautiful Day"
Instrument: Klavier
"Fußball ist meine zweitgrößte Leidenschaft!" Passend dazu, schildert Silah in ihrem Song ihr Erlebnis nach einem Fußballspiel: "Obwohl wir verloren haben, war es mir wichtig, nicht den Kopf hängen zu lassen." Der Song soll Hoffnung geben, jeder Tag hält neue Chancen bereit. In "Beautiful Day" geht es um ein Mädchen, das morgens aufsteht, eine neue Fußballstrategie im Kopf hat und sich optimistisch der Sache stellt. "Musik ist mein Ventil. Am liebsten komponiere ich zuhause in unserem Musikzimmer am Klavier."

Statements der Jubiläumspaten: Matthias Schweighöfer, Wincent Weiss, Aura, die Lochis, Gil Ofarim, Alexander Klaws, Leslie Clio, Dellé

Matthias Schweighöfer
"'Dein Song' unterstützt Jungkomponisten längerfristig, mit Spaß und viel Engagement – das ist für mich beim Musikmachen sehr wichtig. Ich freue mich, die Songwriting-Erfahrungen weiterzugeben, die mir am Anfang geholfen haben. Musik ist wie ein zweiter Blutkreislauf, der den Emotionsfluss fördert. Ich finde die Art, wie 'Dein Song' Jungkomponisten unterstützt, richtig gut. Die Inspiration durch Kinder und Jugendliche finde ich super, weil sie einen anderen Blick auf die Dinge haben und so auch ein anderes Gehör."

Wincent Weiss
"Bei 'Dein Song' geht es einzig und allein um Musik, und das finde ich super. Ich möchte meine Erfahrungen an einen jungen und aufstrebenden Musiker weitergeben und helfen, wo ich kann. Ich finde, das meiste sollte sowieso vom jungen Songwriter kommen – ich passe mich dann seinem Fortschritt an."

Aura
"Das Besondere an 'Dein Song' ist, dass hier junge Künstler ihre eigenen Kompositionen verwirklichen können und dass darauf von Anfang an am meisten Wert gelegt wird. Ganz gleich was passiert, bleibt Euch immer treu und lasst Euch Eure Liebe zur Musik nicht nehmen!"

Die Lochis
"Am Ende ist es wichtig, dass ein Song authentisch ist und den Zuhörer packt. Songs malen Welten im Kopf, und je besser das Ganze gemacht ist, desto spannender wird der Song."

Gil Ofarim
"Es bedeutet mir enorm viel, bei 'Dein Song' Musikpate zu sein. Ich habe früh angefangen, meine Songs selbst zu schreiben, und als ich 15 Jahre alt war, kam bereits mein erstes Album raus. 'Dein Song' ist eine Art 'Reise in die Vergangenheit': Ich sehe mich selbst in den Teilnehmern und weiß genau, was sie in bestimmten Situationen fühlen."

Alexander Klaws
"Ich freue mich, dass ich als Musikpate aktiv mit meinem Schützling zusammen etwas erschaffe und somit einen kleinen Baustein setzen kann für das, was er in seiner musikalischen Zukunft erreichen möchte. Man sollte darauf achten, ob der junge Komponist auch Lust auf das hat, was man ihm beibringen möchte."

Leslie Clio
"Als junger Mensch Unterstützung und Feedback für sein kreatives Schaffen und seine musikalischen Anfänge zu bekommen, ist unbezahlbar, und es ist mehr als toll, dass dies durch 'Dein Song' machbar gemacht wird."

Dellé
"An 'Dein Song' mag ich die Tatsache, dass es eine Eigenkomposition der Kinder ist. Es ist ihre Geschichte und ihr Gefühl im Kindesalter – ausgedrückt in Musik. Meinem Nachwuchskomponisten möchte ich mit auf den Weg geben, dass er seinem eigenen Gefühl treu bleiben und sich nicht verbiegen lassen soll."

Statements der Jury und Moderatoren: Stefanie Heinzmann, Laith Al-Deen, Ole Specht, Martin Haas, Johanna Klum, Bürger Lars Dietrich

Stefanie Heinzmann, Pop- und Soulsängerin
"In der Jury zu sitzen, ist was komplett anderes, als Patin zu sein. Man hört erst mal alle Songs, und es geht dann darum, Ratschläge, Meinungen und Inputs zu geben. Ich bin wahnsinnig stolz, ein Teil davon zu sein."

Laith Al-Deen, Popsänger und Musikproduzent
"Die Teilnehmer von 'Dein Song' zeigen mir immer wieder aufs Neue, wie spannend der Umgang mit Musik sein kann und wie wichtig es ist, Musik nicht einengen zu wollen."

Ole Specht, Leadsänger von "Tonbandgerät"
"Es ist ziemlich beeindruckend, wenn Kreative zusammentreffen. Ich glaube aus tiefstem Herzen, dass die Show super wichtig ist – als Signal an alle Songwriter da draußen: Songwriting ist besonders und eine total spannende Sache."

Martin Haas, Musikproduzent
"Der Erfolg liegt im großartigen Konzept, das den jungen Komponisten keine tolle Performance abverlangt, sondern sich ganz und gar auf die Kompositionen konzentriert."

Johanna Klum
"Es ist etwas ganz Besonderes, wenn sich ein Format schon so lange hält. Denn das ist ein tolles Qualitätsurteil über unsere Sendung, das Team und die Teilnehmer. Mit der zehnten Staffel wollen wir etwas zurückgeben und Danke sagen. Ich freue mich auf eine spannende Zeit mit vielen Highlights, Aktionen und besonderen Musikpaten."

Bürger Lars Dietrich
"Mir war von Anfang an klar, dass 'Dein Song' ein großartiges Format für die ganze Familie ist. Wir erleben Jahr für Jahr tolle Momente. Als Moderator ist es wichtig, sich mit den jungen Künstlern auf Augenhöhe zu bewegen, ohne dabei an Ernsthaftigkeit zu verlieren. Ich fühle mich auch irgendwo für sie verantwortlich: Ich bin nicht nur Moderator, sondern auch der Freund, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Jubiläumsstaffel hält viele Highlights bereit, und ich werde es einfach genießen."

Mieze Katz trifft Lina Larissa Strahl

Auszug aus dem Video-Interview

Mieze Katz: Ich erinnere mich, als die Anfrage kam, ob wir (die Band MIA) deine Paten werden wollen. Wir haben uns 2013 kennen gelernt und waren schon 2012 in der Sendung als Musikgast. Ich hatte große Lust, mit einem Kandidaten zu arbeiten oder mit einer Kandidatin. Dann wurden wir gefragt, haben dich über dein Lied kennen gelernt und gesagt: Ja, das ist genial.

Lina: Fandst du es cooler in der Jury oder Patin zu sein?

Mieze Katz: Ich würde beides gleichzeitig machen. […] Das Gute ist, ich muss mich nicht entscheiden. Beides hat ganz besondere Momente. Ich liebe es natürlich, am Text zu arbeiten und mich ganz gezielt auf einen Menschen einzulassen. Mittlerweile ist es das zehnte Jahr, und es kommen Kandidaten zu "Dein Song", die sind mit dieser Sendung groß geworden. […] Das finde ich was Besonderes.

Mieze Katz: Viele Leute haben dich nach "Dein Song" als Musikerin wahrgenommen, und dann hast du das Fach gewechselt.

Lina: Ja, ich bin so ein bisschen ins Schauspiel reingerutscht.

Mieze Katz: So ein bisschen ist gut. Ich würde sagen, manche Leute sprechen von einer Mega-Karriere.

Lina: Ich sehe es immer als "ein bisschen". Es ist schon krass, wenn du deinen eigenen Kindheitshelden spielst. Aber ich habe da nie drüber nachgedacht. Ich stehe ja nicht vor dem Spiegel und denke mir: "Mensch, du hast Bibi gespielt".

Mieze Katz: Dein Herz ist der Musik treu geblieben.

Lina: Natürlich. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich mich für die Musik entscheiden. Das ist das, was ich von Anfang an machen wollte, womit ich auch groß geworden bin. Wie ist das bei dir? Machst du gerade noch Musik? Du bist jetzt Mama.

Mieze Katz: Ja, 1000 Sachen sind passiert in der Zwischenzeit. Bei uns ist immer "nach dem Album ist vor dem Album und nach der Tour ist vor der Tour".

Lina: Mich fragen viele Journalisten: Haben deine Eltern einfach "Ja" gesagt, dass du bei "Dein Song" mitmachen darfst? Wir haben uns darüber informiert, und es ist so ein tolles Format, dass meine Eltern ja gesagt haben. Würdest du das auch zulassen?

Mieze Katz: Total gerne. Ich werde die Kleine an der Triangel ausbilden, persönlich … (beide lachen).

Mieze Katz: Spielst Du noch "Freakin' out"?

Lina: Bei den letzten zwei Touren haben wir immer "Freakin' out" gespielt. Wenn ich den Song ankündige, dann können sogar die Eltern alle mitsingen. Das ist richtig witzig.

Ehemalige Musikpaten erzählen

Seit 2008 standen den Nachwuchskomponisten zahlreiche prominente Musiker zur Seite. Manche Paten halten auch nach Jahren noch mit ihren Schützlingen Kontakt, treten gemeinsam mit ihnen auf und geben hilfreiche Tipps für die musikalische Weiterentwicklung der Jugendlichen.

 

Peter Maffay (Pate 2008 und 2016)

Was ist das Besondere an "Dein Song"?
Es ist klasse, dass dadurch junge Talente gefördert und vielleicht sogar entdeckt werden können. Und dass Kinder und Jugendliche ermuntert werden, ihre eigenen Songs vor einer Jury und vor Publikum zu spielen, was sie sich sonst vielleicht nicht trauen.

Weshalb ist Musik und das Erlernen eines Instrumentes für Kinder und Jugendliche wichtig?
Musik ist eine Kraft, die man Kindern nicht vorenthalten sollte. Mit Musik lassen sich Gefühle ausdrücken, und Musik kann auch eine emotionale Quelle sein: Musik kann trösten, Mut machen und – klar! – einfach Spaß machen. Sie ist der Schlüssel zu den Herzen der Menschen, die sie hören.

 

Michael Patrick "Paddy" Kelly (Pate 2016)

Wie wichtig findest du frühkindliche, musikalische Erziehung?
Generell ist Musik ein viel gesünderes zwischenmenschliches Kommunikationsmittel für Kinder und Erwachsene, als die sterilen Mittel der digitalen Kommunikationswelt. […] Wenn ein Kind einmal den Spaß und die Lust am Spielen entdeckt, dann entwickelt man eine Bereitschaft, auch Anstrengungen auf sich zu nehmen, um die gewollten Ziele zu erreichen. Ein Instrument zu lernen, hilft bei der Charakterbildung.

 

Tim Bendzko (Pate 2017)

Was ist für dich das Besondere an diesem Format?
Das Besondere ist, dass es hier nicht darum geht, neue Stars zu finden, sondern dass Kunst gefördert wird. Und das ist es, worum es bei Musik am Ende geht. Nicht darum bejubelt zu werden, sondern um Kunst."

Was ist für dich die größte Herausforderung in der Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen?
Ich glaube, dass wir Kinder sehr unterschätzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass man ihnen auf Augenhöhe begegnen muss, dann werden sie auch das Beste aus sich rausholen.

Chronik der Sendung

Insgesamt 18 Juroren in zehn Jahren hörten sich 7.500 Kompositionen an, um die 146 talentiertesten Nachwuchskomponisten auszuwählen.

2008

In der ersten Staffel von "Dein Song" sitzen Elin Skrzipczyk, Nadja Benaissa, Joja Wendt und Gunther Mende in der Jury. Peter Maffay und Nena sind die ersten Musikpaten, neben ihnen Culcha Candela, DJ Ötzi, Jan Vogler, Sabine Weckerlin, Samy Deluxe und The Boss Hoss. Es moderieren Jasmin Wagner und Benedikt Weber.
Gewinner: Josua (11) mit "Stubenhocker" (Paten: Panik), unterstützt von Gitarrist Julian (8).

2009

Bürger Lars Dietrich moderiert an der Seite von Jasmin Wagner. Die neuen Jurymitglieder Johanna Klum und Frank Ziegler unterstützen Joja Wendt und Gunther Mende. Musikpaten sind Roger Cicéro, David Garrett, Anna-Maria Kaufmann, Cassandra Steen, Zipfelbuben, Dennis Lisk. Sarah Connor erkrankt kurz vor dem Finale und wird durch Schwester Lulu vertreten.
Gewinner: Manu (13) mit "I hate war" (Paten: Aloah from Hell).

2011

Das Komponisten-Camp auf Ibiza wird eingeführt. Johanna Klum moderiert fortan gemeinsam mit Bürger Lars Dietrich. Annett Louisan, Nadine Vasta und Peter Hoffmann unterstützen Joja Wendt als neue Jury-Mitglieder. Musikpaten: Cascada, Klaus Doldinger, Eisblume, Fauré Quartett, Monrose, Wolfgang Niedecken, Stanfour.
Gewinnerin: Sarah P. (18) präsentiert ihren Song "Endlich frei" mit Pate "Unheilig" im Münchener Olympiastadion vor über 35.000 Zuschauern. Sarah wird in der Kategorie "Talent 2011" mit einem Bambi geehrt.

2012

Popsänger Laith Al-Deen wird erstmals Pate bei "Dein Song". In der Jury folgt Jenniffer Kae auf Nadine Vasta. Musikpaten: LaFee, Luxuslärm, Rolando Villazón, Laith Al-Deen, Jupiter Jones, Selig, Till Brönner.
Gewinnerin: Nina (11) mit "C'est fini" (Paten: Guano Apes).

2013

Mit dem Welttenor Rolando Villazón erhält die Jury neben Annett Louisan, Jenniffer Kae, Roman Lob und Peter Hoffmann vorübergehend ein zusätzliches Mitglied. Musikpaten: Lena Meyer-Landrut, Marlon Roudette, Glasperlenspiel, Andreas Bourani, Mousse T., Chima.
Gewinnerin: Lina Larissa Strahl (15) mit "Freakin' Out" (Paten: MIA).

2014

Mieze Katz, die Sängerin von MIA, ist zum ersten Mal Jurorin bei "Dein Song". Außerdem wird der ehemalige Musikpate und Gastjuror Rolando Villazón Jurymitglied neben Roman Lob und Peter Hoffmann. Musikpaten: Revolverheld, Blue, Madcon, Cassandra Steen, Max Mutzke, Mrs. Greenbird, Bosse.
Gewinner: Pier Luca (11) mit "Lost without the music" (Pate: DJ Bobo).

2015

Martin Haas folgt auf Peter Hoffmann in der Jury. Musikpaten sind Olly Murs, Gregor Meyle, Stefanie Heinzmann, MC Fitti, Blank & Jones, Flo Mega und Laith Al-Deen. Das Kölner DJ-Duo Blank & Jones nimmt den Song "Sehnsucht" von Finalist Janek (15) mit auf sein aktuelles Album. Finalist Levent (14) steht bis heute mit Pate Laith Al-Deen in gutem Kontakt; beide treten gemeinsam auf. Levent gewinnt beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in den Kategorien Klavier und Schlagzeug. Das "Mozarteum" ermöglichte ihm eine Konzert-Tour durch China.
Gewinnerin: Victoria (18) mit "Maniac" (Pate: Mark Forster).

2016

Laith Al-Deen und Cäthe sind neben Mieze Katz und Martin Haas die neuen Mitglieder der Jury. Peter Maffay übernimmt zum zweiten Mal eine Patenschaft. Weitere Paten sind Marit Larsen, Johannes Oerding, Kelvin Jones, Michael Patrick "Paddy" Kelly, Tonbandgerät und Kate Ryan.
Gewinnerin: Leontina (14) mit "Wie Sand" (Patin: Namika).

2017

Talentierte Nachwuchskomponisten mit Wurzeln aus Ghana, Kenia und dem Iran präsentieren ihre selbst komponierten Songs in großer Genre- und Sprachenvielfalt. Cäthe wechselt von der Jury- auf die Patenseite, neues Jurymitglied ist Ole Specht von "Tonbandgerät". Musikpaten neben Cäthe sind Max Giesinger, Lions Head, MoTrip, Álvaro Soler, Sara Hartman und Nick Howard. Finalistin Cassandra (15) erhält im Anschluss das Angebot, den Titelsong für den "Prix Jeunesse" zu komponieren.
Gewinnerin: Antonia (12) mit "Reality" (Pate: Tim Bendzko).

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über
https://presseportal.zdf.de/presse/deinsong

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2017 ZDF

Ansprechpartner

Name: Elisa Schultz
E-Mail: presse.muenchen@zdf.de
Telefon: 089 99551349