Mie fühlt sich, als würde ein Sandsturm ihre Erinnerungen wegwehen - COpyright: ZDF/Sofie Silbermann
Mie fühlt sich, als würde ein Sandsturm ihre Erinnerungen wegwehen - COpyright: ZDF/Sofie Silbermann

Tabula Rasa

Belgisch-deutsche Psycho-Thriller-Serie, 9 Folgen

Einst war Mie (Veerle Baetens) eine erfolgreiche Tänzerin. Nun sitzt sie in der Psychiatrie und wird mit dem rätselhaften Verschwinden eines Mannes in Verbindung gebracht. Mie kann sich nicht an ihn erinnern. Überhaupt weiß sie nur wenig aus ihrem bisherigen Leben, in dem sie mit ihrem Mann und der kleinen Tochter lebte. Es sei, als würde ein Sandsturm ihre Erinnerungen wegwehen.  

  • ZDF neo, Ab Mittwoch, 31. Januar 2018, 23.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, Alle Folgen ab Mittwoch, 31. Januar 2018, 20.15 Uhr

Texte

Stab

Autoren                                                  Veerle Baetens, Christophe Dirickx, Malin-Sarah Gozin
Showrunner                                    Malin-Sarah Gozin
Regie                                                 Kaat Beels, Jonas Govaerts
Kamera                              Dries Delputte, Brecht Goyvaerts
Schnitt                                               Bert Jacobs
Produktion                                       Caviar, VRT und ZDFneo
Producer                                           Frank Van Passel
Executive Producer                       
Helen Perquy, Tasja Abel, Bert Hamelinck
Redaktion ZDF                 Wolfgang Feindt, Sebastian Lückel, Annika Schmidt
Koordination ZDFneo                     Carina Bernd
Länge                                           9 x 50 min

Die Rollen und ihre Darsteller

Mie                                                         Veerle Baetens
Benoit                                               Stijn Van Opstal
Romy                                               
Cécile Enthoven
Inspecteur Wolkers                        Gene Bervoets
Rita                                                  
Hilde Van Mieghem
Dr. Mommaerts             
Natali Broods
Thomas De Geest                         
Jeroen Perceval
Vronsky                                           
Peter Van den Begin
Nikki                                                  Lynn Van Royen
Mozes                                              Bilall Fallah
Walter                                              François Beukelaers

Inhalt der Staffel

Annemie "Mie" D'Haeze befindet sich in der geschlossenen Abteilung für psychisch Kranke. Verwirrt und verwundet wurde sie im Wald aufgefunden und gilt nun als Hauptverdächtige im Fall des vermissten Thomas De Geest. Sie war die letzte Person, die mit dem verschwundenen Mann gesehen worden ist. Das Problem: Seit einem Autounfall leidet Mie an einer besonderen Amnesie. Sie kann sich an alles vor dem Unfall erinnern, aber was sie seitdem erlebt, erreicht selten ihr Langzeitgedächtnis. Besonders unter Stress verlässt Mie ihre Erinnerung. Sie selbst beschreibt das als einen Sandsturm, der ihre Erinnerungen wegweht. Dann füllen Vermutungen und Illusionen ihre Gedächtnislücken. Doch kennt sie die Personen, die ihr begegnen, wirklich? Was verbindet sie mit ihnen? Mit Skizzen und Notizen versucht sie, ihre Erinnerungen festzuhalten.

Der persönlich in den Vermissten-Fall involvierte Inspektor Wolkers nimmt die Ermittlungen auf und versucht, Mies Erinnerungen durch Gespräche zurückzuholen. Auch durch Unterhaltungen mit ihrer Familie, mit dem Pyromanen und Mitpatienten Vronsky und mit ihrer behandelnden Ärztin Dr. Mommaerts versucht Mie herauszufinden, was passiert ist. Doch je mehr sie sich an die letzten Monate vor ihrer Einweisung erinnert, desto verwirrender scheinen die Ereignisse zu sein. Warum gab es Spannungen mit ihrem Ehemann? Spukte es im neu bezogenen Haus im Wald? Warum benahm sich ihre Tochter Romy so merkwürdig? Woher kannte sie Thomas De Geest?

Je mehr Mie über die Vergangenheit herausfindet, desto weniger vertraut sie ihrem Umfeld und letztlich auch sich selbst. Sind ihre Erinnerungen real oder pure Fantasie und nur der verzweifelte Versuch ihres Unterbewusstseins, Licht ins Dunkel zu bringen? Mie will und muss das Puzzle in ihrem Kopf zusammensetzen, sonst gibt es keine Chance, Thomas De Geest zu finden.

Episodeninhalte

Folge 1: "Der Sandsturm"

Mittwoch, 31. Januar 2018, 23.15 Uhr

Nach einem schweren Autounfall leidet Annemie D'Haeze, genannt Mie, unter einer anterograden Amnesie. Sie kann sich an alles vor dem Unfall erinnern, aber was sie seitdem erlebt, erreicht selten ihr Langzeitgedächtnis. Besonders unter Stress verlässt Mie ihre Erinnerung. Eine Art Sandsturm löscht neue Erlebnisse immer wieder aus, und Mies Verstand füllt die Gedächtnislücken mit Fantasie und Vorstellungskraft. Um neue Informationen zu behalten, hält Mie alles in einem Notizbuch fest. So kann sie sich immer wieder bewusst machen, dass ihr Haus abgebrannt ist und sie anschließend mit ihrer Familie in das Haus ihres Großvaters im Wald gezogen ist. Mies behandelnder Arzt in der Klinik für psychisch Kranke bittet ihren Ehemann Benoit und ihre Mutter Rita, sorgsam mit ihr umzugehen. Zu viele Eindrücke und Nachrichten würden bei Mie Stress verursachen und sie noch tiefer in eine psychische Krise stürzen. Trotz allem muss Inspektor Wolkers mit ihr sprechen. Er ermittelt im Fall des spurlos verschwundenen Schrotthändlers Thomas De Geest. Er glaubt, dass Mie sowohl Zeugin als auch Verdächtige sein könnte. Mie kann mit dem Namen und dem Foto von De Geest jedoch nichts anfangen. Nur der Geruch eines Kleidungsstückes des Vermissten lässt kurz Erinnerungen von Duftbäumchen und einem Recyclinghof in ihr aufblitzen. Zudem gesellen sich vage Bilder ihrer Tochter Romy dazu.

 

Folge 2: "Houdini"

Mittwoch, 7. Februar 2018, 23.15 Uhr

In der Nervenklinik wird Geburtstag gefeiert. Mie kann immer noch nicht akzeptieren, dass sie eingewiesen wurde, und will nicht daran teilnehmen. Sie erinnert sich stattdessen an den siebten Geburtstag ihrer Tochter Romy. Rita brachte Mozes mit, den neuen Pfleger ihres Mannes, für den sie wohl Gefühle hegte. Mies Ehemann Benoit hatte den Geburtstagskuchen vergessen, und Mie hatte im Eifer den Sohn ihrer Schwester Nikki geohrfeigt.

Mies Psychiaterin Dr. Mommaerts stattet ihr in der Klinik mehrmals einen Besuch ab. Sie will ihr helfen, die Erinnerungen zurückzuholen und gibt Mie ein Handy. Sie soll es verstecken und sie über mögliche Fortschritte informieren. Langsam kommen die Gedanken daran zurück, wie sie sich aus dem Haus ausgeschlossen hat, als Benoit auf Dienstreise war. Mutter Rita hatte ihr mit dem Ersatzschlüssel aus der misslichen Lage geholfen.

Inspektor Wolkers lässt nicht locker. Wieder konfrontiert er Mie mit Bildern und Gegenständen von Thomas De Geest. Eine alte Zeichnung von ihr bringt Erinnerungen an ein Treffen mit dem Schrotthändler zurück. Ein netter, harmloser Flirt, Mie vermutet jedoch, dass Thomas sie gestalkt haben könnte.

 

Folge 3: "Das Schweigen im Wald"

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23.15 Uhr

In der Anstalt sucht der Pyromane Vronsky die Nähe zu Mie und erzählt ihr, dass sie, im Schlaf sprechend, den Namen Bob wiederholt. Mie erinnert sich an Begegnungen mit ihrer Mutter Rita, an das Umdekorieren des Hauses und ein Tête-à-Tête zwischen Rita und Mozes, dem Pfleger ihres Vaters, das sie beobachtete.

Das Haus im Wald wird Mie zunehmend unheimlicher, das Licht flackert, und dann findet sie einen toten Vogel in der Toilette. Mie ist verwirrt, auch vom zunehmend merkwürdigen Verhalten ihrer Tochter Romy. Bei einem Versteckspiel scheint sie sich in Luft aufgelöst zu haben.

Ausgelöst durch eine weitere Befragung von Inspektor Wolkers kehren neue Erinnerungen in Mies Bewusstsein zurück: Sie hatte entdeckt, dass Benoit ihr Handy kontrolliert und sie mit einer Tracking-App überwacht. Leider hatte sie aber auch den Geburtstag ihres Ehemanns vergessen, der darauf wütend und enttäuscht reagierte.

 

Folge 4: "Der rote Faden"

Mittwoch, 21. Februar 2018, 23.10 Uhr

Inspektor Wolkers reagiert zunehmend genervt auf Mies fehlende Kooperation bei der Suche nach Thomas De Geest. Sie hat Wolkers immer noch nicht darüber informiert, dass sie sich an Thomas erinnern kann. Wolkers stellt Mies Gedächtnislücken immer mehr in Frage und glaubt, dass Mie ihn nur täuscht. Er ordnet mehrere Untersuchungen an, um sie als Lügnerin zu entlarven. Doch weder MRT noch Polygraph bringen ihn bei seinen Vermutungen weiter und können die Ermittlungen vorantreiben.

Mie gesteht ihrer Psychologin Dr. Mommaerts schließlich, dass sie sich an Thomas De Geest sehr wohl erinnert, aber nicht bereit ist, Wolkers zu helfen. Sie möchte sich erst selbst ihrer Erinnerungen sicher sein. Zudem kehren weitere Vorkommnisse in ihr Gedächtnis zurück: Einmal holte sie Fotos ab, auf denen alle Gesichter unscharf waren. Ein anderes Mal spielte Mie mit ihrer Schwester Nikki auf dem Speicher mit dem Ouija-Brett. Sie war überzeugt, dass es im Haus spukt und dies einen schlechten Einfluss auf Romy hat. Ihre Tochter benahm sich weiterhin komisch. Da Benoit nicht helfen konnte oder wollte, vertraute sie sich Thomas De Geest an. Er brachte Mie auf die Idee, ein Medium zu engagieren.

 

Folge 5: "Wer ist V.?"

Mittwoch, 28. Februar 2018, 23.10 Uhr

Mie erinnert sich daran, dass sie sich öfter mit ihrer Tochter Romy gestritten hat. Es ging stets um deren Verhalten, das immer auffälliger wurde. Romy begann, Mie zu terrorisieren. Mie zweifelte daran, eine gute Mutter zu sein, und machte das unheimliche Haus für Romys Verhalten verantwortlich. Benoit konnte Mie nur schwer beruhigen. Zwischen den Ehepartnern wuchs die Distanz. Mie nahm an, dass Benoit ein Verhältnis hatte, nachdem sie eine Postkarte mit der dubiosen Unterschrift "V." fand. Sie stellte ihren Mann zur Rede. Auf einer Halloween-Party vertraute sich Mie ihrer Schwester Nikki an. Diese hielt es jedoch für unwahrscheinlich, dass Benoit eine Geliebte hat. Als sich Benoit am Feiertag mit der Ausrede, er müsse arbeiten, davonschlich, folgte Mie ihm heimlich. Sie beobachtete, wie er zu einem Friedhof fuhr. Dort entdeckte sie etwas Schreckliches.

Nachdem Inspektor Wolkers Mie anvertraut hat, dass Thomas sein Sohn ist, verspricht Mie, bei den Ermittlungen zu helfen. Wolkers lässt Mie hypnotisieren, um so möglicherweise an verborgene Informationen zu kommen. Zu seinem Bedauern bringt dies nicht den erhofften Erfolg. Mie gesteht Vronsky, dass sie die Trance nur simuliert hat und erst selbst das Puzzle in ihrem Kopf vervollständigen möchte. Ihrem Anstaltsgenossen fällt auf, dass die Zeichnungen von Romy nicht altersgemäß sind. Als Wolkers bemerkt, dass Vronsky von Mie ins Vertrauen gezogen wird, will er ihn aushorchen, ob Mie etwas über den Verbleib seines Sohnes geäußert hat. Doch seine Aktion bleibt erfolglos.

 

Folge 6: "Ein Moment Licht"

Mittwoch, 7. März 2018, 23.15 Uhr

Die Erinnerungen an Romys Tod festigen sich bei Mie. Sie ist wütend und macht Benoit große Vorwürfe. Er und Rita versuchen ihr zu erklären, warum sie das Unglück ihrer Tochter ab einem bestimmten Zeitpunkt verschwiegen haben. Doch Mie zeigt keinerlei Verständnis für das Verhalten ihrer Familie.

Bei einem Besuch verrät ihr Dr. Mommaerts, dass sie suizidgefährdet war und vor Monaten versucht habe, sich umzubringen. Daraufhin fürchtet Mie, dass der Autounfall in direktem Zusammenhang mit ihrem Selbstmordversuch stehen könnte. Hat sie den Tod von Romy verschuldet?

Inspektor Wolkers schöpft durch Mies Entwicklung neue Hoffnung. Er glaubt, nur durch sie an Informationen über das Verschwinden seines Sohnes Thomas zu kommen. Doch die Psychologin Dr. Mommaerts verweigert eine Zusammenarbeit und gibt keine Details über Mies Zustand bekannt. Währenddessen versuchen Mie und Vronsky gemeinsam einer neuen Spur zu folgen, die hoffentlich zu Antworten auf weitere Fragen führt.

 

Folge 7: "Die Wände haben Ohren"

Mittwoch, 14. März 2018, 23.15 Uhr

Beim Abhören von Tonaufnahmen, die Mie mit einem Spaß-Geschenk ihres Schwagers in ihrem Haus gemacht hatte, fällt ihr wieder ein, wie aggressiv sich Benoit in letzter Zeit verhalten hatte. Sie erinnert sich, wie sie mit Benoit zur Paartherapie ging und wie wenig er kooperierte. Er habe aber versichert, dass er nie etwas mit einer "V." hatte. Mie klagte, dass sie jemanden zum Reden brauche. Selbst wenn es ein Wildfremder sei. Ihr Mann ahnte, wem Mie sich anvertrauen könnte: Thomas De Geest. Benoit verfolgte Mie mit dem Wagen bis zum Recyclinghof. Auf der Rückfahrt stellte er sie zur Rede. Da er Mie nicht zur Raison bringen konnte, knöpfte er sich Thomas vor.

In der Klinik durchsucht Wolkers Mies Patientenzimmer. Jedoch findet er keinerlei wichtige Informationen. Mie hat zuvor alle Aufzeichnungen in Sicherheit gebracht, da sie der Lösung des Puzzles in ihrem Kopf immer näher kommt. Vronsky scheint sie bei ihren Nachforschungen zu unterstützen. Er versichert Mie, wie kostbar ihm die Freundschaft zu ihr sei. Heimlich trifft er sich jedoch mit Inspektor Wolkers.

 

Folge 8: "Das Ende der Lügen"

Mittwoch, 21. März 2018, 23.15 Uhr

Inspektor Wolkers steht unmittelbar vor seiner Pensionierung, und die Chancen, Thomas De Geest zu finden, schwinden stündlich. Aufgrund neuer Zeugenaussagen verhört er nochmals Benoit. Der Inspektor wirft ihm vor, Thomas geschlagen zu haben. Ein Zeuge könne dies belegen. Benoits Alibi weist Lücken auf. Mie vertraut sich Dr. Mommaerts an und erzählt ihr, wie sehr sich Benoit in letzter Zeit verändert habe. Mie ist überrascht, als Nikki sie in der Anstalt besucht. Dank ihrer Schwester erinnert sie sich daran, wie sie ein Gespräch zwischen Rita und Benoit belauschte. Sie hörte, dass Benoit wieder in Kontakt mit seiner Ex-Freundin Veronique stand. Der beteuerte jedoch, dass er sie abblitzen lassen habe. Außerdem bekam Mie mit, dass Walter gar nicht ihr leiblicher Vater ist. Ihre neuen Erkenntnisse vertraute sie Thomas an. Sie wollte Benoit verlassen und mit dem Schrotthändler durchbrennen. Als Nikki davon erfährt, offenbart sie Mie schließlich, wer Thomas wirklich ist und dass er in ihren Autounfall involviert war. Diese Informationen bringen Mie dazu, einen Plan für die Flucht aus der Klinik zu schmieden.

 

Folge 9: "Auf Kollisionskurs"

Mittwoch, 28. März 2018, 23.15 Uhr

Der Förster, den Mie in ihren Träumen irrtümlich als Bob identifiziert hatte, entpuppt sich als der von Wolkers angeführte Zeuge. Sein Name ist auch nicht Bob, und erneut wird klar, dass Mies Verstand die Lücken in ihrem Gedächtnis mit Vermutungen gefüllt hat. Der Förster sagt aus, dass er Mie und Thomas am Tag von dessen Verschwinden vor der Waldhütte gesehen habe. Mie ist außer sich, wittert eine groß angelegte Verschwörung und wird handgreiflich. Schließlich landet sie in der Isolationszelle. Dort erhält sie Besuch von Dr. Mommaerts. Ihr schildert Mie, dass sie sich an mehr Details des Unfalls und an einen Schlüsselanhänger mit dem Namen Bob erinnern kann. Mommaerts versucht Mies Erinnerungen zu lenken, denn auch sie scheint etwas zu verbergen. Bei diesem Gespräch fällt Mie wieder ein, was sie mit Thomas getan hat: Sie hatte ihn im Keller der Waldhütte angekettet. Mie informiert Inspektor Wolkers. Doch er findet im Keller nur eine abgesägte Hand.

Bildhinweis

Fotos über ZDF Presse und Information

Telefon: (06131) 70-16100 oder über

https://presseportal.zdf.de/presse/tabularasa

 

 

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation

Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2018 ZDF

 

 

Ansprechpartner

Name: Christina Betke
E-Mail: betke.c@zdf.de
Telefon: 06131 - 70 12717