Die "ZDF.reportage" berichtet am Sonntag, 24. Januar 2021, 17.55 Uhr, über "Impfen bitte – Der harte Kampf gegen Corona". Foto: ZDF/Anja Marx
Die "ZDF.reportage" berichtet am Sonntag, 24. Januar 2021, 17.55 Uhr, über "Impfen bitte – Der harte Kampf gegen Corona". Foto: ZDF/Anja Marx

ZDF.reportage

Impfen bitte – Der harte Kampf gegen Corona

Wer sich impfen lassen will, braucht Geduld: Der Impfstoff ist knapp, die Terminvergabe schwierig. Der Start der lang geplanten Massenimpfung in Deutschland verläuft schleppend. Dabei steht die Logistik in den meisten der rund 400 Impfzentren: Ärzte, Sanitäter und freiwillige Helfer halten sich für ihren Einsatz bereit. Denn, wo Lockdown und Maske noch wenig bewirken, verspricht der Piks in den Oberarm einen Ausweg aus der Pandemie. Die "ZDF.reportage" berichtet am Sonntag, 24. Januar 2021 über "Impfen bitte – Der harte Kampf gegen Corona".

  • ZDF, Sonntag, 24. Januar 2021, 17.55 Uhr
  • ZDF Mediathek, Sonntag, 24. Januar 2021, 9.00 Uhr

Texte

Die nächsten "ZDF.reportagen" / Sendetermine und Stab

Sonntag, 24. Januar 2021, 17.55 Uhr, ZDF

ZDF.reportage: Impfen bitte – Der harte Kampf gegen Corona

Film von Anja Marx und Oliver Koytek

Produktion: real&fiction
Redaktion: Rita Stingl
Leitung der Sendung: Bettina Warken
Länge: ca. 30 Minuten

 

Sonntag, 31. Januar 2021, 17.55 Uhr, ZDF

ZDF.reportage: Alltag Kinderarmut – Kein Geld – Keine Chance?

Film von Babette Hnup und Christiane Henningsen 

Produktion: Spiegel TV
Redaktion: Leo Spors
Leitung der Sendung: Bettina Warken
Länge: ca. 30 Minuten  

 

Sonntag, 7. Februar 2021, 17.55 Uhr, ZDF

ZDF.reportage: Schätze, Schrott und Schicksale – Die Entrümpler kommen

Film von Felix Krüger und Barbara Radl

Produktion: ZDF Digital
Redaktion: Rita Stingl
Leitung der Sendung: Bettina Warken
Länge: ca. 30 Minuten 

 

Sonntag, 14. Februar 2021, 17.55 Uhr, ZDF

ZDF.reportage: Wir machen weiter – trotz Corona! Freizeit mit Maske

Film von Matthias Ebel und Florian Schneider

Produktion: M.E. Works
Redaktion: Leo Spors
Leitung der Sendung: Bettina Warken
Länge: ca. 30 Minuten 

 

Sonntag, 21. Februar 2021, 17.55 Uhr, ZDF

ZDF.reportage: Wir machen weiter – trotz Corona! Arbeit mit Abstand

Film von Matthias Ebel und Florian Schneider

Produktion: M.E. Works
Redaktion: Leo Spors
Leitung der Sendung: Bettina Warken
Länge: ca. 30 Minuten 

 

Sonntag, 28. Februar 2021, 17.55 Uhr, ZDF

ZDF.reportage: In der Schuldenfalle – Die Angst vor dem Gerichtsvollzieher

Film von Trieneke Klein

Produktion: Field Media
Redaktion: Mike Stagneth
Leitung der Sendung: Bettina Warken
Länge: ca. 30 Minuten 

ZDF.reportage: Impfen bitte – Der harte Kampf gegen Corona

Wer sich impfen lassen will, braucht Geduld. Der Impfstoff ist knapp. Die Terminvergabe schwierig. Der Start der lang geplanten Massenimpfung in Deutschland verläuft schleppend.

Dabei steht die Logistik in den meisten der rund 400 Impfzentren: Ärzte, Sanitäter und freiwillige Helfer halten sich für ihren Einsatz bereit. Denn, wo Lockdown und Maske noch wenig bewirken, verspricht der Piks in den Oberarm einen Ausweg aus der Pandemie.

Über fünf Millionen Menschen gehören zur Altersgruppe 80 plus. Sie sind die Ersten in der Reihe für die Immunisierung. Nur die wenigsten von ihnen leben in einem Pflegeheim, wo die Impfungen geplant anlaufen. Wer zu Hause lebt, tut sich schwer, einen Impftermin zu vereinbaren, so wie Peter T. in Köln. Er ist 84 Jahre alt und gehört zur Hochrisikogruppe. Wie er für sich und Ehefrau Helma an einen Impftermin kommen soll, weiß der Rentner nicht. Sein Versuch, per Telefon einen Termin zu ergattern, endet ergebnislos. Dabei ist das für ihn zuständige Impfzentrum gerade mal acht Kilometer von seiner Wohnung entfernt.

Seit Mitte Dezember steht in einer umgebauten Messehalle alles bereit, um bis zu 5000 Impfwillige täglich gegen das Virus zu immunisieren. Doch noch herrscht hier gähnende Leere. Das Serum ist erst für Anfang Februar angekündigt. Christian Miller, Leiter der Berufsfeuerwehr in Köln, hat das Impfzentrum mit seinem Team aufgebaut und wartet sehnsüchtig auf die Lieferung des Serums: "Wir stehen seit dem 15. Dezember 2020 bereit, warten aber noch auf den Startschuss des Landesgesundheitsministeriums. Wenn genug Impfstoff da wäre, könnten wir hier mehrere Tausend Menschen pro Tag impfen und damit vor COVID-19 schützen."

Im Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein in Koblenz läuft währenddessen das Impfen des Krankenhauspersonals auf Hochtouren. Chefarzt Dr. Samir Sakka und sein Team betreuen aktuell mehrere Corona-Patienten, die teilweise beatmet werden müssen. Im Koblenzer Klinikum ist die Impfbereitschaft unter den Mitarbeitenden sehr hoch. Laut Klinikleitung nehmen rund 80 Prozent des Personals die Impfung wahr. Auch die Stationsleiterin der Intensivmedizin, Regine Hammer, setzt große Hoffnung auf die Impfung: "Ich bin seit 30 Jahren in der Intensivpflege tätig, aber die Corona-Pandemie übersteigt alles bisher Erlebte und stellt für uns alle eine große Belastung dar. Ich erhoffe mir durch das Impfen etwas mehr Normalität – nicht nur bei der Arbeit. Wir haben alle Familien und Freunde, für die wir gesund bleiben wollen."

Aber viele Menschen stehen dem Impfen skeptisch gegenüber. Sie sind gut organisiert. Auf einer Demo in Krefeld äußert Agnes L. ihre Sorge, dass der Impfstoff viel zu schnell entwickelt und nicht ausreichend getestet worden sei: "Die Nebenwirkungen und vor allem Langzeitfolgen sind doch noch gar nicht absehbar. Ich lasse mich auf keinen Fall impfen."

Rentner Peter T. hält nicht viel von den Argumenten der Impfskeptiker. "Die Impfungen werden uns mehr Sicherheit geben. Wir werden uns trotzdem noch lange Zeit einschränken müssen, aber das Impfen ist der erste Schritt Richtung Normalität." Und deshalb versucht der 84-Jährige weiterhin, einen Termin im Impfzentrum zu bekommen.

ZDF.reportage: Alltag Kinderarmut – Kein Geld – Keine Chance?

Kinderarmut. Seit Jahrzehnten ein Problem im Sozialstaat Deutschland, ein Skandal in den Augen vieler Experten. Jedes fünfte Kind ist von Armut bedroht.

Die Bertelsmann-Stiftung kommt in einer Studie aus dem Sommer 2020 zu dem Ergebnis, dass die Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen zwischen 2,8 und 4,4 Millionen liegt. Durch die Corona-Krise spitzt sich das Problem weiter zu.

Die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie treffen Eltern benachteiligter Kinder besonders hart. Sie arbeiten häufiger in Teilzeit oder als Minijobber und gehören zu den Gruppen, die als erste ihren Job verlieren, die kaum oder kein Kurzarbeitergeld erhalten.

Sandra und Bert leben mit ihrem dreieinhalbjährigen Sohn im Hamburger Brennpunkt-Stadtteil Jenfeld. Sie sind verzweifelt, denn Bert hat seinen Job verloren. Nun steht die Familie ohne Einkommen da. Im Arbeitsamt erleben sie "keine Unterstützung", sagen sie. Eine Familie im emotionalen Ausnahmezustand.

Sandra hatte einen Nervenzusammenbruch: "Ohne Beruhigungsmittel geht es zurzeit nicht." Dazwischen der kleine Sohn, der unter der Situation leidet: "Für uns ist es gerade verdammt hart, uns richtig um unseren Sohn zu kümmern - so wie er es eigentlich verdient hat." Etwas Unterstützung erhalten sie von der "Arche" in Jenfeld.

Wie wichtig solche sozialen Einrichtungen sind, erlebt auch Nicole G. aus Weimar jeden Tag. Die alleinerziehende Mutter hat sieben Kinder im Alter zwischen 3 und 15 Jahren. Eine Großfamilie und alleinerziehend - nach der Bertelsmann-Studie treffen sie damit gleich zwei Armutsfaktoren. Aber Nicole ist stark. Trotz der hohen Belastung geht sie arbeiten - 35 Stunden in der Woche: "Ich will meinen Kindern etwas bieten und ihnen vorleben, dass sich Arbeiten lohnt." Doch die Corona-Krise ist ein schwerer Schlag für sie. Nicole ist in Kurzarbeit - das Geld fehlt an allen Ecken.

Während die Mutter jobbt, müssen sich die Kinder selbst versorgen. Die neunjährige Johanna ist jeden Nachmittag mit ihrer Schwester im "Kinderhaus Weimar". So entgehen sie der Enge ihrer kleinen 3,5-Zimmer-Wohnung und werden betreut: "Ich kann hier in Ruhe meine Hausaufgaben machen, und es ist schön, hier Freunde zu haben." Überleben im Chaos - das ist Alltag für Nicoles Kinder.

In Ludwigshafen lebt Yvonne mit ihren drei Kindern Nele (5), Noel (9) und Luca (14). Seit 2017 musste die Familie einige Schicksalsschläge verdauen. Die Scheidung sowie lebensbedrohliche Erkrankungen ihrer Kinder Luca und Nele bedeuten harte Zeiten für alle.

Die alleinerziehende Mutter sieht auch, dass ihre Kinder unter der finanziellen Situation leiden. Der kleine Noel schluckt alles runter, doch Luca ist da anders: "Mich nervt es richtig, dass wir immer so wenig haben, viel weniger als meine Freunde." Der 14-jährige Luca spielt seit Neuestem Fußball, und schon jetzt hat Yvonne Angst vor den vielen Anschaffungen, die damit einhergehen. Trikots, Schuhe und so weiter. Wie soll sie das bezahlen?

Die "ZDF.reportage" begleitet drei Familien, die von Armut betroffen sind. Der Film zeigt die Schicksale hinter der Statistik aus unterschiedlichen Perspektiven. Wie sieht Kinderarmut in Deutschland aus? Wie erleben die Familien ihren Alltag? Eine aufwühlende Reportage aus den Kinderzimmern in Deutschland.

ZDF.reportage: Schätze, Schrott und Schicksale – Die Entrümpler kommen

Ob Umzug, Erbschaft oder Firmenpleite: Wer sein Geschäft aufgibt oder eine Wohnung auflöst, steht vor einer schwierigen Aufgabe. Was kann raus, was kommt mit, aufheben oder wegwerfen? Wer nicht selbst zum Müllsack greifen will, sucht Hilfe bei einem professionellen Entrümpler. Die Corona-Pandemie füllt die Auftragsbücher zusätzlich. Dabei entsorgen die Profis nicht nur altes Mobiliar, sondern räumen gleich ein ganzes Leben auf.

Für die Eheleute Birgit und Michael D. zerbricht in diesen Tagen ein Lebenstraum. Zwei Hotels und ein Restaurant müssen sie schließen: "Wir haben hier so viel Herzblut reingesteckt", sagt Birgit, "jetzt ist alles aus!" Ihre Landgasthöfe in Trechtingshausen am Rhein haben einfach zu wenig Gäste. "Nie hätte ich gedacht, dass wir das aufgeben müssen!" Corona hat diesen Traum zerstört. Im sonst so beliebten Urlaubsort im oberen Mittelrheintal bleiben seit dem zweiten Lockdown Mitte Dezember 2020 die Gäste aus.

Ein besonderer Auftrag für Hans Henn: Seit 30 Jahren ist der Haushaltsauflöser im Rhein-Main-Gebiet unterwegs. Häuser entrümpeln, Geschäfte leer räumen, Wohnungen besenrein übergeben. Neben seiner professionellen Arbeit ist Henn oft auch ein wenig Seelsorger: "Vor allem, wenn alte Menschen ins Heim müssen und sich von ihren liebsten Dingen trennen, das ist oft schwierig. Da fließen viele Tränen, und ich muss trösten."

Ein wenig Trost könnte auch Angelika B. in Schwerin brauchen. Die Witwe will elf Jahre nach dem Tod ihres Mannes ihr Haus aufgeben und in eine kleinere Wohnung ziehen. Diese Zeit brauchte sie, um sich emotional zu trennen, von allem, was sie sich zusammen mit ihrem Mann angeschafft hat. Da ist in 35 Ehejahren vieles zusammengekommen. Wohin mit den Hemden im Schrank, den Urlaubsfotos oder dem Schmuck?

Angelika B. beauftragt den Entrümpler Angel Otto. Früher hatte der stämmige Mann ein Fitnessstudio, jetzt ist er Woche für Woche im Nordosten der Republik als Haushaltsauflöser unterwegs. Entrümpeln ist sein Traumjob, manchmal fühlt er sich als Schatzsucher: "Oft entdecken wir Dinge, die sind wirklich etwas wert."

Ein neuer Auftrag führt ihn in eine kleine Dreizimmer-Plattenbauwohnung in Neubrandenburg. "18. Dezember 2020" steht auf dem Abreißkalender in der Küche. Das war der Tag, an dem der 91-jährige K. seine Wohnungstür für immer zugemacht hat und ins Altersheim umgesiedelt ist. Den Mietvertrag aus dem Jahr 1990 hat der Sohn beim Ausräumen gefunden. "Besenreine Übergabe" ist darin vermerkt.

Das meiste, was die Kinder interessiert hat, haben sie schon rausgeräumt, vor allem die Bücher. Der Sohn geht mit Entrümpler Angel Otto die verbliebenen Gegenstände durch. Das Bild hier mit der schönen Frau drauf? "Ja, das soll meine Mutter sein, wir mochten das aber nie, weil sie so gar nicht getroffen wurde." Er ist nicht traurig über diesen Abschied. "Was will man mehr! Es ist ein Kapitel. Und das ging nun zu Ende." Das Wohnzimmer ist nun so leer wie damals, als seine Eltern hier einzogen.

Zwei graue, vergilbte Kisten, darin ein "Apple II", Baujahr 1980, den hat sich Angel Otto gesichert. Er wird versuchen, ihn zu verkaufen. "Im Internet werden dafür noch 600 Euro verlangt." Geht der noch? Angel und "Matze", sein Mitarbeiter, prüfen die Funktion. Grüne Striche erscheinen auf dem Monitor. Mehr nicht. Kein gutes Zeichen.

ZDF.reportage: Wir machen weiter – trotz Corona! Freizeit mit Maske

Geselligkeit in Corona-Zeiten? Beinahe unmöglich! Seit Anfang 2020 hält COVID-19 die Welt in Atem. Das Virus hat unser Leben komplett umgekrempelt. Amateursport im Verein, Karneval, Kirche und Familienfeste – nichts geht mehr. Die Pandemie hat seit dem Frühjahr 2020 Deutschland vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Die "ZDF.reportage" hat Menschen seit dem Anfang der Krise begleitet.

Eine Tradition steht still: Normalerweise laufen innerhalb Deutschlands Karnevalsgesellschaften jetzt die Vorbereitungen für die anstehenden "tollen Tage". Doch nun müssen Karnevalisten auf ihre geliebte fünfte Jahreszeit verzichten. Zu Pandemie-Zeiten sind gemeinsames Schunkeln bei närrischen Sitzungen und ein "Dicht-an-Dicht" bei Karnevalsumzügen unmöglich. Trotzdem wollen die "Fidelen Zunftbrüder" aus Köln nicht ganz auf gute Laune und fröhliche Gemeinsamkeit verzichten. Präsident Theo Schäfges hat einen Plan: Mithilfe von hilfsbereiten Jecken will er altgedienten Mitgliedern und lieben Freunden einen karnevalistischen Gruß zukommen lassen. Dieser "Gruß" wird persönlich in Form eines "Gute-Laune-Päckchens" bis vor die Haustür geliefert. Wird es den Jecken so gelingen, die Karnevalsstimmung zu retten?

Beim Amateursport steht man vor ähnlichen Herausforderungen. Ob Fußball, Hockey oder Handball – Kontaktsportarten sind momentan tabu. Christoph Schacht ist Jugendkoordinator des Saarbrücker Handballvereins Altenkessel. Er möchte mit kreativen Sportideen Jung bis Alt motivieren, am Ball zu bleiben. Anstelle normaler Trainings- und Spielabläufe stehen deshalb aktuell Online-Sporteinheiten oder Laufwettbewerbe an der frischen Luft auf dem Plan. Dabei können entweder Einzelne oder Gruppen Punkte sammeln und am Ende jeder Woche einen kleinen Preis gewinnen. Christoph Schacht hofft, dass durch Sport, Spiel und Motivation jedem Mitglied geholfen ist, körperlich und geistig fit zu bleiben, und das Gemeinschaftsgefühl in schweren Zeiten gestärkt wird.

Für Pfarrer Christoph Rollbühler aus Köln bringen Krisen auch neue Möglichkeiten mit sich. An Online-Gottesdienste für Senioren oder virtuelle Märchen- und Bastelstunden für Kinder war vor dem ersten Lockdown im März 2020 nicht zu denken. Mittlerweile gehören sie für den evangelischen Pfarrer zum Alltag und werden gern angenommen. Eine weitere, sehr erfreuliche Entwicklung, die die Krise mit sich bringt, ist die ungebrochene Hilfsbereitschaft unter den Kölner Gemeindemitgliedern. Pfarrer Rollbühler freut sich über das Engagement. Gleichzeitig fragt er sich, ob die Menschen auch nach der überstandenen Krise hilfsbereit bleiben und den Kontakt zur Kirche suchen werden.

Die "ZDF.reportage" besucht Menschen, die der Krise trotzen, und zeigt Geschichten aus einem ungewöhnlichen Jahr, das vielen Menschen große berufliche und private Veränderungen beschert hat.

Wir machen weiter – trotz Corona! Arbeit mit Abstand

Ob in der Arbeitswelt oder in den Familien, ob Alt oder Jung: Corona hält Deutschland im Griff und stellt alle vor schwierige Herausforderungen. Unser Alltag hat sich drastisch verändert. Es ist nicht nur die Angst vor der Krankheit, die unser Leben einschränkt. Es ist die Sorge der Menschen vor Arbeitslosigkeit, finanziellem Absturz und Einsamkeit. Seit Anfang 2020 bestimmt Corona die Schlagzeilen. Es hat unser Leben geprägt.

Der erste Hotspot im Land war der Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen. Schnell breitete sich das Virus über die Region hinweg aus und brachte die Mitarbeiter des benachbarten Gesundheitsamtes Aachen ordentlich ins Schleudern. Seither hat sich das Leben von Michael Ziemons komplett gewandelt. Der Leiter des Gesundheitsamtes und seine Kollegen scheinen seit Ausbruch der Pandemie in einer telefonischen Dauerschleife gefangen: in der Kontaktpersonen-Nachverfolgung. Eine schier unlösbare Aufgabe – nicht nur in Aachen.

Die Sorge vor Krankheit und Ansteckung müssen vor allem die kleineren Selbstständigen hintanstellen. Viele versuchen, ihren Betrieb so gut es geht aufrechtzuerhalten, und gehen mitunter neue Wege, so wie Schuster Jürgen Bootz. In seiner Heidelberger Schuhmacherwerkstatt werden seit 1949 Schuhe repariert. Bootz hat das Traditionsgeschäft 1996 übernommen. Zwar trägt man im Homeoffice keine Schuhe, die meisten Kunden blieben ihm trotzdem treu. Um direkten Kontakt zu vermeiden, stellen sie ihre Schuhe nun draußen im Hof ab. Dort können sie kurze Zeit später repariert wieder abgeholt werden. Für Stammkunden schwingt sich Bootz auf sein Fahrrad und bringt die neu besohlten Schuhe bis an die Haustür. Der Schuhmacher bleibt auf diese Weise fit, und er betreibt eine neue Art der Kundenpflege.

Gute Ideen sind eben gefragt: Der Bremer Gastronom Eliseo Di Paola hat sich für den Corona-Winter 2020/2021 etwas Besonderes einfallen lassen. Normalerweise serviert er zu dieser Jahreszeit seinen Kunden originales Schweizer Käsefondue. Diesen Winter konnte das "Chässtübli" jedoch nur wenige Tage öffnen. Damit die Gäste nicht auf die Schweizer Spezialität verzichten müssen, bringt er den Kunden das Essen nach wie vor an den Tisch. Aber nicht nach Hause, sondern ins mitgebrachte Wohnmobil. Der Service, den die Kunden aus dem Restaurant gewohnt sind, wird dabei erhalten: Regelmäßig kommt ein Mitarbeiter vorbei und fragt die Gäste in den Campern nach ihren Wünschen.

Viele Geschäfte bangen um ihre Existenz. Maskenpflicht und Abstandsregeln vermiesen vielen Menschen den Einkaufsbummel. Das spüren vor allem die Läden in den Innenstädten. Oft bleibt die Kundschaft aus. Selbst Handwerksbetriebe können immer nur hoffen, dass ihre Mitarbeiter sich nicht anstecken. Schließlich sind sie auf Baustellen oder in Haushalten unterwegs.

Die "ZDF.reportage" besucht Menschen, die der Krise trotzen, und zeigt Geschichten aus einem ungewöhnlichen Jahr, das vielen Menschen große berufliche und private Veränderungen beschert hat.

ZDF.reportage: In der Schuldenfalle – Die Angst vor dem Gerichtsvollzieher

6,85 Millionen Menschen sind nach aktuellen Statistiken in Deutschland überschuldet. Die Corona-Krise hat dieses Problem extrem verschärft, da sind sich die Experten einig. Über Geld und Schulden zu sprechen, fällt vielen Menschen schwer. Viele möchten nicht, dass Familie, Nachbarn oder Freunde von ihrer Situation wissen. Diese Erfahrung machen sowohl Gerichtsvollzieher als auch Schuldnerberater.

"Auf uns rollte eine Schuldenwelle zu", sagt auch Gerichtsvollzieherin Cornelia John aus Gießen. Mit der Pandemie im Jahr 2020 kamen Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit und Firmenpleiten, und schon jetzt hat die Justizbeamtin alle Hände voll zu tun. Als Gerichtsvollzieherin auf dem Land ist sie in ihrem Bezirk gut und gern 120 Kilometer pro Tag im Außendienst unterwegs. Im Auftrag des Amtsgerichts und im Namen der Gläubiger muss sie Schulden eintreiben, pfänden, Vermögensauskünfte einholen oder Wohnungen zwangsräumen. Und jeden Tag kommen neue Aufträge dazu.

Auch die Schuldnerberatungen machen jetzt Überstunden. Im wohlhabenden München kommen Johann und Thomas Tillich mit ihrem familiengeführten Insolvenzcenter kaum noch hinterher: Die beiden versuchen, kleinen Firmen und Privatleuten aus der Schuldenfalle zu helfen, und bezeichnen sich selbst als "Gewinner der Krise". Vom Schulkoch bis zum rumänischen Lkw-Fahrer - die Klienten stehen Schlange. Eines haben sie gemeinsam: Statt den Kopf in den Sand zu stecken und zu resignieren, versuchen sie, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und den Schulden die Stirn zu bieten.

Eine "ZDF.reportage" über Menschen "in der Schuldenfalle".

Infos zur "ZDF.reportage"

Die "ZDF.reportage" berichtet immer sonntags, 18.00 Uhr, aus der Alltagswirklichkeit der Zuschauer. Sie greift Themen auf, die aktuell und brisant sind und setzt sie spannend und emotional um. Dabei erzählt die "ZDF.reportage" immer aus der Perspektive der Betroffenen, von Menschen, ihren Lebenswegen und Schicksalen, ihren Konflikten, ihren Hoffnungen und Träumen. Die meisten Reportagen spielen in Deutschland, bei Auslandsthemen ist stets ein deutscher Bezug vorhanden. 

Die Redaktion der "ZDF.reportage" wird seit dem 1. April 2020 von Bettina Warken geleitet.

Die "ZDF.reportage"-Sendungen von 2015 bis heute

Mit der "Reportage am Montag" ging es im Januar 1984 los, viele Jahre – bis Ende 2002 – hatte "die ZDF-reportage" dann ihren Sendeplatz freitags um 21.15 Uhr im ZDF. Von November 2002 bis Mai 2011 war die "ZDF.reportage" sonntags um 18.30 Uhr im ZDF zu sehen. Mit dem Start von "Terra Xpress" rückte die "ZDF.reportage" eine halbe Stunde nach vorne und ist seit bald acht Jahren sonntags um 18.00 Uhr im ZDF zu sehen.

 

Auflistung der Sendungen von 2015 bis heute (mit Nennung des Erst-Sendedatums)

 

2015 (41 Sendungen)

GSG 9 – Training für Personenschützer
(8. Januar 2015)

Die Trucker: Immer gegen die Uhr
(11. Januar 2015)

Die Trucker: Schwere Last auf Achse
(18. Januar 2015)

Die Trucker: Mit Vollgas zur Hochzeit
(25. Januar 2015)

Die Lasten-Flieger – Fünf Tonnen unter dem Helikopter
(1. Februar 2015)

Der Superflieger: A 380 – ein Riese hebt ab
(22. Februar 2015)

Der Superflieger: A 380 – Turbulenzen am Boden
(1. März 2015)

Skizirkus Tirol – Jobs zwischen Berg und Tal
(8. März 2015)

Skizirkus Tirol – Urlaub zwischen Luxus und Low Budget
(15. März 2015)

Die Strombauer – Monteure am Hochspannungsmast
(22. März 2015)

Gleisbruch und Kabelsalat – Bahnprofis im Einsatz
(12. April 2015)

Wer pflegt unsere Eltern? Personalnotstand im Seniorenheim
(19. April 2015)

Den Tätern auf der Spur – Einsatz für den Kriminaldauerdienst
(26. April 2015)

SOKO Grenze – Autodieben auf der Spur
(3. Mai 2015)

Der Hausmeister – Handwerker, Ordnungshüter und Seelentröster
(17. Mai 2015)

Nordseepiloten – Sonne, Wind und Seehundbabys
(24. Mai 2015)

Nordseepiloten – Tiefflug, Touchdown, Turbulenzen
(31. Mai 2015)

Die Abschlepper – Guido räumt ab
(7. Juni 2015)

Die Abschlepper – Immer Ärger im Autoknast
(14. Juni 2015)

Die Fahrschule – Aller Anfang ist schwer
(28. Juni 2015)

Die Griechenland-Tragödie – Land und Leute im Schuldenstaat
(5. Juli 2015)

Die Kleingärtner – Zwischen Schreberglück und Spatenfrust
(12. Juli 2015)

Die Kleingärtner – Neue Feinde und wilde Beete
(19. Juli 2015)

Urlauber auf Kreuzfahrt – Per Schiff durch die Fjorde Norwegens
(26. Juli 2015)

Urlauber auf Kreuzfahrt – Mit dem Flussdampfer die Donau entlang
(2. August 2015)

SOS auf der Ostsee – Einsatz für die Seenotretter
(16. August 2015)

Polizei an der Grenze – Flüchtlinge, Schleuser, Schicksale
(23. August 2015)

Sonne, Strand und Stress – Reiseleiter auf Mallorca
(30. August 2015)

Sturmwarnung am Bodensee – Unterwegs mit der Wasserschutzpolizei
(13. September 2015)

An der Grenze – Flüchtlingsdrama in Deutschland
(20. September 2015)

Die Bergwacht – Rettungseinsatz am Watzmann
(27. September 2015)

Rübergemacht – Umzug in ein unbekanntes Deutschland
(4. Oktober 2015)

Die Plattmacher – Abriss-Spezialisten bei der Arbeit
(11. Oktober 2015)

Die Fahrschule – Prüfungsangst und Stoßgebete
(18. Oktober 2015)

Wilde Tiere vor der Haustür – Waschbär, Wildschwein und andere Nachbarn
(25. Oktober 2015)

Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht? Alltag in der Erstaufnahme Ingelheim
(1. November 2015)

Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht? Zuflucht in der Multi-Kulti-Stadt Duisburg
(8. November 2015)

Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht? Berlin – Konflikte in der Warteschlange
(22. November 2015)

Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht? Schlotheim – Eine Kleinstadt am Limit
(6. Dezember 2015)

Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht? Integration – Pflichtfach für alle
(13. Dezember 2015)

Flüchtlinge: Willkommen oder unerwünscht? Illegal durch Deutschland
(20. Dezember 2015)

 

2016 (35 Sendungen)

Wilde Tiere vor der Haustür – Tierische Plagen in der Stadt
(3. Januar 2016)

Was geschah in der Silvesternacht? Spurensuche um den Kölner Hauptbahnhof
(10. Januar 2016)

Die Trucker: Heißes Pflaster Autobahn
(17. Januar 2016)

Die Trucker: Knochenjob hinterm Steuer
(24. Januar 2016)

Die Trucker: Mit 80 Sachen gegen die Uhr
(31. Januar 2016)

Polizei zwischen den Fronten – Demos in der Flüchtlingskrise
(14. Februar 2016)

Der Erlkönig-Jäger: Geheime Autos im Visier
(21. Februar 2016)

Der Erlkönig-Jäger: Mit Vollgas den Prototypen hinterher
(28. Februar 2016)

Willkommen in der Realität – Deutschland und die Flüchtlinge
(6. März 2016)

Die Jetpiloten – Bundeswehr-Flieger im Prüfungsstress
(20. März 2016)

Schwere Fracht für große Pötte – Die Ladeprofis vom Hamburger Hafen
(3. April 2016)

Stress im Kiez – Die Antänzer vom Kottbusser Tor
(10. April 2016)

3 – 2 – 1 – Zündung! Spreng-Profis im Einsatz
(17. April 2016)

Die Brückenbauer – Stress, Stau, genervte Autofahrer
(24. April 2016)

Deutsche Polizisten an Europas Grenzen – Im Einsatz entlang der Flüchtlingsroute
(1. Mai 2016)

Deutsche Polizisten an Europas Grenzen – Dramatische Rettung in der Ägäis
(8. Mai 2016)

Laut, rechts, sächsisch? Eine Spurensuche bei den Wutbürgern
(15. Mai 2016)

Regen, Sturm, Chaos – Extrem-Wetter in Deutschland
(5. Juni 2016)

Der Wolf vor der Haustür – Ein Raubtier kehrt zurück
(19. Juni 2016)

Sommer auf Griechisch – Urlaub zwischen Idyll und Insolvenz
(3. Juli 2016)

Schönheitskur für Queen Mary II – Ein Kreuzfahrtschiff wird überholt
(17. Juli 2016)

Zwischen Halbmond und Bundesadler – Deutschtürken im Zwiespalt
(24. Juli 2016)

Bratwurst, Bier und Bella Italia – Deutsche Urlauber im Camping-Himmel
(31. Juli 2016)

Auf Rügen ist die Hölle los! Ein Urlaubsparadies im Ferienstress
(28. August 2016)

Miet-Wahnsinn in Deutschland – Ist Wohnen unbezahlbar?
(11. September 2016)

Volksmusik 3.0 – Neuer Wind im alten Stadl
(25. September 2016)

Faszination Zugspitze – Zwischen Natur und Touristenboom
(2. Oktober 2016)

Kein Weg nach Europa – Die Balkanroute ein Jahr danach
(9. Oktober 2016)

Drehkreuz Flughafen Frankfurt – Wo Fische fliegen und Mangos landen
(16. Oktober 2016)

Die Multi-Kulti-Cops – Auf Streife mit Atakan und Nadja
(23. Oktober 2016)

Tatort Wohnzimmer – Einbruchsermittler auf Spurensuche
(30. Oktober 2016)

Eisenbahnstraße Leipzig – Crimespot oder Multikulti-Wunderland?
(6. November 2016)

Unser Bürgermeister kriegt Hartz IV – Ehrenamt mal anders
(20. November 2016)

Angekommen oder immer noch fremd? Junge Flüchtlinge ein Jahr in Deutschland
(11. Dezember 2016)

Der Baumflüsterer – Peter Wohlleben und die Geheimnisse des Waldes
(18. Dezember 2016)

 

2017 (35 Sendungen)

Die Elbphilharmonie – Hamburgs Jahrhundertbauwerk
(8. Januar 2017)

Armes reiches Deutschland: Kein Geld für Kinder
(15. Januar 2017)

Armes reiches Deutschland: Rentner in Not
(22. Januar 2017)

Armes reiches Deutschland: Wohlstand in Gefahr?
(29. Januar 2017)

Armes reiches Deutschland: Wenn ein Job nicht reicht
(5. Februar 2017)

Stress auf Streife – Wenn Polizisten zur Zielscheibe werden
(12. Februar 2017)

Illegale Autorennen – Mit Tempo 100 durch die Stadt
(19. Februar 2017)

Der Austauschcop – Ein US-Polizist in Hamburg
(5. März 2017)

Piste, Party, Pulverschnee – Der harte Job der Wintermacher
(12. März 2017)

Diebstahl, Drogen und Gewalt – Wie gefährlich ist die Nordafrikaner-Szene in Deutschland?
(19. März 2017)

Luxus, Land und Leute – Zwischen Glamour und Kuhstall
(2. April 2017)

Fern der Heimat – fremd in Deutschland: Die Deutschtürken und das Referendum
(9. April 2017)

Trecker, träumen, tanzen – Das junge Leben auf dem Land
(23. April 2017)

Kumpel, Kohle, Krise – Der Pott kämpft um seine Identität
(30. April 2017)

Vorsicht, Taschendiebe! Fahnder im Einsatz
(21. Mai 2017)

Mein Viertel, mein Leben: Giovannis Entscheidung – Drogen oder Familie
(28. Mai 2017)

Mein Viertel, mein Leben: Stress mit den neuen Nachbarn
(4. Juni 2017)

Mein Viertel, mein Leben: Tommy fliegt von der Schule
(11. Juni 2017)

Abgelehnt und abgeschoben – Asylbewerber auf dem Weg zurück
(2. Juli 2017)

Kreuzfahrt XXL: Unterwegs auf dem größten Schiff der Welt
(23. Juli 2017)

Kreuzfahrt XXL: Freizeitstress in der Karibik
(30. Juli 2017)

Sommer, Sonne, Superstau – Chaos auf deutschen Autobahnen
(13. August 2017)

Treffpunkt Kiosk – Wo das Herz des Viertels schlägt
(20. August 2017)

Fischer ohne Fang – Existenzkampf an der Ostsee
(3. September 2017)

Mallorca vor dem Kollaps – Ansturm auf die Urlaubsinsel
(10. September 2017)

Alles anders auf dem Land – Reise durch die Provinz
(17. September 2017)

Schrottplatz XXL – Deutschlands größter Auto-Verwerter
(1. Oktober 2017)

Rhein, Wein und harte Arbeit – Alltag auf Deutschlands längstem Fluss
(8. Oktober 2017)

Jagd aufs Unwetter – Die Stormchaser
(22. Oktober 2017)

Aufgehebelt und ausgeraubt – Der Kampf gegen Einbrecher
(29. Oktober 2017)

Im Visier der Fahnder – Die Jagd nach Schleusern und Schmugglern
(5. November 2017)

Trachten, Tradition und Trump – Deutsche Auswanderer in den USA
(19. November 2017)

Die Haushaltsauflöser – Was vom Leben übrig bleibt
(26. November 2017)

Bescherung auf Bestellung – Paketzusteller im Weihnachtsstress
(10. Dezember 2017)

Oh Tannenbaum – Unser Wald zwischen Mythos und Motorsäge
(17. Dezember 2017)

 

2018 (41 Sendungen)

Abenteuer Hurtigruten: Winterzauber am Polarkreis
(7. Januar 2018)

Abenteuer Hurtigruten: Eine Reise ans Ende der Welt
(14. Januar 2018)

Die Wintercamper – Ein Stellplatz zwischen Eis und Schnee
(21. Januar 2018)

Berghüttenzauber – Winter in den Alpen
(28. Januar 2018)

Deutschland, Deine Ämter: Die Fahnder vom Zoll
(4. Februar 2018)

Deutschland, Deine Ämter: Die Kontrolleure vom Verbraucherschutz
(11. Februar 2018)

Deutschland, Deine Ämter: Die Berater vom Jobcenter
(18. Februar 2018)

Deutschland, Deine Ämter: Die Betreuer vom Sozialamt
(25. Februar 2018)

Geld oder Gefängnis? Wenn der Gerichtsvollzieher klingelt
(4. März 2018)

Deutschland hat Grippe – Schlange stehen im Wartezimmer
(11. März 2018)

Urlaubsgrüße aus dem Ruhestand – Rentner auf Reisen
(18. März 2018)

Ohne Zuhause – Wohnungslos in Berlin
(25. März 2018)

Die Tierretter – Im Einsatz für Federn, Fell und Flossen
(1. April 2018)

Trödler, Sammler, Schnäppchenjäger – Flohmarktprofis machen Kasse
(8. April 2018)

Nachwuchs für die Bundespolizei – Zwischen Schulbank und Schießstand
(15. April 2018)

Nachwuchs für die Bundespolizei – zum ersten Mal auf Streife
(22. April 2018)

Klagen über Klagen – Verwaltungsgerichte am Limit
(29. April 2018)

Bedroht, beschimpft, beleidigt – Wenn Rettungskräfte zu Opfern werden
(4. Mai 2018)

Deutschland XXL: München – Bahnhof der Superlative
(13. Mai 2018)

Deutschland XXL: Frankfurt – Flughafen der Superlative
(20. Mai 2018)

Deutschland XXL: Hamburg – Hafen der Superlative
(27. Mai 2018)

Alles koscher? Deutsche Juden verstehen ihr Land nicht mehr
(3. Juni 2018)

Mission Weltall – Das harte Training der Astronauten
(10. Juni 2018)

Partyzone Innenstadt – Lärm, Müll und Alkohol
(8. Juli 2018)

Sommer, Sonne, Stress – Die Bademeister vom Mühltalbad
(29. Juli 2018)

Camper aus Leidenschaft – Von der Freiheit auf Rädern
(12. August 2018)

Sonne, Strand und Schwarzes Meer – Schnäppchenurlaub in Bulgarien
(19. August 2018)

Die Trucker – Leben auf der Autobahn
(26. August 2018)

Die Trucker – Stress hinterm Steuer
(2. September 2018)

Wir sind die Mitte – Chemnitz jenseits von links oder rechts
(9. September 2018)

Die Erben-Ermittler – Wenn der Nachlass-Detektiv klingelt
(16. September 2018)

Nirgendwo willkommen – Roma in Deutschland
(23. September 2018)

Vorsicht Ladendiebe! Einzelhändler schlagen Alarm
(30. September 2018)

Spurensuche – Wenn Angehörige plötzlich verschwinden
(7. Oktober 2018)

Die Schiffsbauer – Vom Stahlklotz zum Luxusliner
(21. Oktober 2018)

Chefin im Rathaus – Bürgermeisterinnen in Deutschland
(4. November 2018)

Das Auge des Gesetzes – Mit Bodycam auf Streife
(11. November 2018)

Erst frei, dann pleite – Selbstständige in Not
(18. November 2018)

Zu alt zum Fahren? Senioren am Steuer
(9. Dezember 2018)

Kein Geld für’n Supermarkt – Der schwere Gang zur Tafel
(16. Dezember 2018)

Christkind ahoi – Leinen los zum Weihnachtsendspurt
(23. Dezember 2018)

 

2019 (40 Sendungen)

Winter extrem – Eingeschneit und abgeschnitten
(13. Januar 2019)

Abenteuer Donaukreuzfahrt: Von Passau bis zum Eisernen Tor
(20. Januar 2019)

Abenteuer Donaukreuzfahrt: Vom Schwarzen Meer nach Budapest
(27. Januar 2019)

Zu kalt gibt's nicht – Wintercampen im Schnee
(3. Februar 2019)

Reicht die Rente? Was vom Arbeitsleben übrig bleibt
(10. Februar 2019)

Schwarzkittelalarm – Wildschweine im Küstenland
(24. Februar 2019)

B96 – Roadtrip auf der Straße der Träume. 1.: Von der Oberlausitz bis nach Berlin
(3. März 2019)

B96 – Roadtrip auf der Straße der Träume. 2.: Von Berlin bis an die Ostsee
(10. März 2019)

Wohnstress: Mieterangst
(24. März 2019)

Wohnstress: Eigenheim
(31. März 2019)

Wohnstress: Baupfusch
(7. April 2019)

Deutschland pendelt – Der tägliche Stress auf dem Weg zur Arbeit
(14. April 2019)

Wie sicher sind unsere Städte – Zwischen gefühlter und echter Bedrohung
(28. April 2019)

Wo die Rente noch reicht! – Lebensabend am Balaton
(5. Mai 2019)

Demos, Fußball und Randale – Bereitschaftspolizei am Limit
(12. Mai 2019)

Ohne geht's nicht – Europäische Arbeitnehmer in Deutschland
(19. Mai 2019)

Letzter Ausweg Pfandleihhaus – Wenn das Geld knapp wird
(2. Juni 2019)

Die Müllhelden – Transportieren, Sortieren, Kontrollieren
(16. Juni 2019)

Rennstrecke Autobahn – Zoff ums Tempolimit
(23. Juni 2019)

Brüllend heiß! – Ganz Deutschland schwitzt
(30. Juni 2019)

Wolf im Fadenkreuz – Zwischen Wut und Gelassenheit
(14. Juli 2019)

Partydorf Willingen – Ein Urlaubsort kämpft ums Image
(21. Juli 2019)

Bierverbot am Ballermann – Wie sich Mallorca verändern will
(28. Juli 2019)

Schwitzen, schwimmen, feiern – Sommer in der Stadt
(11. August 2019)

Ferien in Deutschland – Personal dringend gesucht
(18. August 2019)

Treffpunkt Imbiss – Mehr als nur Currywurst
(25. August 2019)

Sammeln, betteln, musizieren – Der harte Alltag der Straßenkünstler
(8. September 2019)

Dauerbaustelle Fachwerk – Fachleute dringend gesucht
(15. September 2019)

Die Jahrmarkt-Profis – Zwischen Zuckerwatte und Riesenrad
(22. September 2019)

Füttern verboten! – Wilde Tiere in der Stadt
(29. September 2019)

Wahnsinn oder Wellness? Hinter den Kulissen der größten Therme der Welt
(13. Oktober 2019)

Krumme Tour Kaffeefahrt – Zwischen Heizdecke und Einsamkeit
(20. Oktober 2019)

Post von drüben – Von grenzenloser Freundschaft
(3. November 2019)

Stöbern, Sammeln, Schnäppchen jagen – Das Geschäft mit dem Trödel
(10. November 2019)

Helfer in der Not – Katastrophenhilfe weltweit
(17. November 2019)

Brücke XXL – Mega-Bauwerk Hochmoselbrücke
(24. November 2019)

Speed-Dating im Alter – Senioren suchen Anschluss
(8. Dezember 2019)

Zwischen Baum und Borkenkäfer – Einsatz im kranken Wald
(15. Dezember 2019)

Kreuzfahrt in die Karibik – Weihnachten unter Palmen
(22. Dezember 2019)

Kreuzfahrt in die Karibik – Silvester fern der Heimat
(29. Dezember 2019)

 

2020 (44 Sendungen)

Die Trucker – Gehetzt, gestoppt, geliefert
(12. Januar 2020)

Die Trucker – Volle Ladung Stress
(19. Januar 2020)

Die Trucker – Tag und Nacht auf Achse
(26. Januar 2020)

Wutsache: Abstiegsangst
(2. Februar 2020)

Wutsache: Mindestlohn
(9. Februar 2020)

Wutsache: Miete
(16. Februar 2020)

Abenteuer Zugspitze – Ansturm auf Deutschlands höchsten Berg
(1. März 2020)

Vorsicht, Ansteckungsgefahr! – Deutschland in der Corona-Krise
(8. März 2020)

Die Virus-Krise – Deutschland stemmt sich gegen Covid-19
(15. März 2020)

Die Virus-Krise – Abstand halten und weitermachen!
(22. März 2020)

Wegen Corona geschlossen – Leben in der Viruskrise
(29. März 2020)

Mit Herz und Verstand – Wie Deutschland gegen das Virus kämpft
(5. April 2020)

Räum dein Leben auf! – Wenn Profis Ordnung machen
(19. April 2020)

Neustart mit Maske – Deutschland lockert die Regeln
(26. April 2020)

Justiz im Ausnahmezustand – Strafgerichte im Dauerstress
(3. Mai 2020)

Die Abschlepper – Pannen, Wracks und Brummi-Bergung
(10. Mai 2020)

Letzte Rettung Pfandleihhaus
(17. Mai 2020)

Airlines am Boden – Luftfahrt in der Corona-Krise
(24. Mai 2020)

Robben, Schnaps und keine Gäste – Helgoland in der Krise
(7. Juni 2020)

Deutschland kocht – Zwischen Gulaschkanone und Sternestress
(14. Juni 2020)

Müllhelden im Einsatz – Homeoffice unmöglich
(21. Juni 2020)

Der Brenner – Freie Fahrt nach Süden
(28. Juni 2020)

Freiheit mit Vorzelt – Camping trotz Corona
(5. Juli 2020)

Ferien im Garten – Parzelle statt Malle
(12. Juli 2020)

Mit Maske nach Mallorca – Das neue Urlaubsgefühl
(19. Juli 2020)

Die neuen Macher – Aufbruch im Handwerk
(26. Juli 2020)

Ein Sommer wie er früher einmal war - Von Sylt bis an die Zugspitze
(2. August 2020)

Sommer, Sonne, Sicherheit – Strandleben in Corona-Zeiten
(16. August 2020)

Party-Sommer in der Stadt: Feierlust – Anwohnerfrust
(23. August 2020)

Einfach abtauchen – Ferien im Freibad
(30. August 2020)

Wilde Sau – Grenzschutz gegen Borstenvieh
(6. September 2020)

Küchenkontrolle! – Unterwegs mit Lebensmittelprüfern
(13. September 2020)

Landfrust – Bauern unter Druck
(20. September 2020)

Die neue Lust am Radfahren
(27. September 2020)

Wir bauen selbst – Eigenheim zum Schnäppchenpreis
(4. Oktober 2020)

Pfusch am Bau – Abenteuer Eigenheim
(11. Oktober 2020)

Bahnhofsviertel Frankfurt – Rotlicht, Drogen und Prosecco
(18. Oktober 2020) 

Flughafen Berlin – Der Pannen-Airport BER geht an den Start
(25. Oktober 2020)

Kaffee, Kippe, Kult – Leben am Kiosk
(1. November 2020)

Verbrechern auf der Spur – Einsatz am Tatort
(8. November 2020)

Notfall Krankenhaus – Ärzte dringend gesucht
(15. November 2020)

Polizei gegen Raser – Illegale Autorennen
(22. November 2020)

Christbaum und Corona – Wer rettet Weihnachten?
(6. Dezember 2020)

Das Christkind kommt per Post
(20. Dezember 2020)

 

2021 (zwei Sendungen)

Prunk, Protz und Preußen – Das Berliner Schloß
(3. Januar 2021)

Piste ohne Party – Skifahren trotz Corona
(17. Januar 2021)

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfreportage 

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2021 by ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802