(c) ZDF und Svea Pietschmann
(c) ZDF und Svea Pietschmann

Mit 80 Jahren um die Welt

Die Reportage über sechs ältere Menschen auf Weltreise

In der neuen sechsteiligen Reise-Reportage begleitet Steven Gätjen eine ungewöhnliche Reisegruppe auf ihrem Weg rund um den Globus.

  • ZDF, ab Dienstag, 24. Juli 2018, 22.45 Uhr

Texte

Mit 80 Jahren um die Welt

Es ist nie zu spät, Träume wahr werden zu lassen und ein großes Abenteuer zu wagen: Unter dem Titel "Mit 80 Jahren um die Welt" unternehmen sechs ältere Menschen die Reise ihres Lebens. Sie entdecken nicht nur fremde Länder und besuchen exotische Plätze, Folge für Folge erfüllt sich für je einen von ihnen auch ein persönlicher Traum. ZDF-Moderator Steven Gätjen begleitet die ungewöhnliche Reisegruppe auf ihrer Reise rund um den Globus.

Trotz ihres hohen Alters haben die Senioren bislang noch nicht viel von der Welt gesehen. Umso überraschender und ungewohnter werden die Situationen sein, die es bei dieser besonderen Reise zu bewältigen gilt. Aber auch ihre persönlichen Lebensgeschichten, ihr unterschiedlicher Umgang mit den Höhen und Tiefen des Älterwerdens und das Miteinander in der Gruppe sind wichtige und relevante Aspekte auf dieser Reise.

In den Niederlanden sorgte das außergewöhnliche Factual-Entertainment-Format unter dem Titel "De wereld rond met 80-jarigen" in der ersten Staffel für große Aufmerksamkeit und einen beachtlichen Quotenerfolg – auch bei jungen Zuschauern. Eine zweite Staffel ist dort beauftragt.


Südafrika - Dienstag, 24. Juli, 22.45 Uhr

Zum Start der Reise geht es nach Südafrika. Hier verwirklicht sich für Seniorin Christina ein langgehegter Herzenswunsch. Geboren wurde die 77-Jährige im Schwarzwald, dort hatten ihre Eltern in den Nachkriegsjahren einen Hof mit Weinbergen. Als kleines Kind war es für sie der Höhepunkt des Jahres, bei der Traubenernte zu helfen. Reisebegleiter Steven Gätjen überrascht die Wahl-Kölnerin mit einem Ausflug in die malerischen Weinberge Südafrikas und erfüllt ihr damit ihren Wunsch – eine Reise in ihre Kindheit. Die abenteuerlustigen Senioren verbringen außerdem Zeit bei einem Marktbesuch in Kapstadt, und neben der Übernachtung in einer Lodge wartet zusätzlich eine Safari auf sie, bei der die sogenannten „Big Five“, Löwe, Büffel, Nashorn, Leopard und Elefant in freier Wildbahn beobachtet werden können.

Trotz ihres hohen Alters haben die betagten Reiseteilnehmer bislang noch nicht viel von der Welt gesehen. Überraschend und ungewohnt sind die exotischen Plätze, die sie bei dieser besonderen Reise erwartet, darunter folgen noch Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate, Indien und die Mongolei. Herzerwärmend und herzerfrischend werden unbekannte Situationen gemeistert. Aber auch die persönlichen Lebensgeschichten, der unterschiedliche Umgang mit den Höhen und Tiefen des Älterwerdens und das Miteinander in der Gruppe sind wichtige Aspekte auf dieser aufregenden Reise.


Dubai - Mittwoch, 25. Juli, 23.15 Uhr

Die zweite Station der Reise führt die Senioren nach Dubai in die Vereinigten Arabischen Emirate. Hier wird für Bernd ein Herzenswunsch wahr: Der 77-Jährige aus Mülheim an der Ruhr wurde von seinem Motorsport liebenden Vater in Anlehnung an den Rennfahrer Bernd Rosemeyer benannt. Schon immer wollte er mal auf einer Rennstrecke richtig Gas geben, wie sein Vater. Dies zu erleben, wird dem seit 65 Jahren aktiven Fußballer Bernd von Reisebegleiter Steven Gätjen auf einer Rennstrecke in Dubai ermöglicht. Die abenteuerlustigen Senioren verbringen darüber hinaus Zeit bei einer luxuriösen Stretch-Limousinen Rundfahrt durch die Wüstenmetropole, und neben der Übernachtung in einem Fünf-Sterne-Wolkenkratzer, Kamelreiten und Geländewagen-Tour durch die Sanddünen, wird auch ein Beduinen-Camp besucht. Dort wartet unter anderem traditioneller Bauchtanz auf die Gruppe.


Indien - Donnerstag, 26. Juli, 23.00 Uhr

Station drei der Reise findet in der Millionenmetropole Mumbai in Indien statt. Alles dreht sich hier um die lebensfrohe Erika aus Berlin, die gewöhnlich ihre Sommer in ihrem Campingwagen in Schmöckwitzwerder am Crossinsee verbringt. Die sportlich aktive 82-Jährige mag es bunt und glitzernd. Seit ihrer Jugend träumt sie davon, einmal wie ihr Idol Marika Rökk vor einem großen Publikum zu tanzen. Dieser Wunsch wird ihr von Reisebegleiter Steven Gätjen in der Stadt der Bollywood-Filmstudios mit einer eigens für sie arrangierten Tanzshow ermöglicht. Überdies erleben die abenteuerlustigen Senioren eine Rikscha-Tour durch das Verkehrsgewühl der Stadt. Sie besuchen einen Tempel und nehmen an einer hinduistischen Zeremonie teil, die ihnen die Welt der Götter näher bringt.

Mongolei - Dienstag, 31. Juli, 22.45 Uhr

Die Hälfte der Reise haben die Senioren nun schon hinter sich. In der vierten Sendung geht es in die Mongolei. Hier verwirklicht sich für den 80-jährigen Lothar ein langgehegter Herzenswunsch. Der aus Schleswig-Holstein kommende ehemalige Orts-Bürgermeister träumt seit langem davon, wie ein Vogel in die Lüfte zu steigen. Diesen Traum wahr werden zu lassen, ermöglicht ihm Reisebegleiter Steven Gätjen mit einem Flug in einem ganz besonderen Fluggefährt. Mit einem Tragschrauber, einem zweisitzigen Leichthubschrauber, geht es auf einem Rundflug über die Weiten der mongolischen Steppe bis hin zum Reiterstandbild des Dschingis Khan, der mit 30 Metern größten Reiterstatue der Welt. Außerdem verbringt die Reisegruppe in der Mongolei Zeit mit traditionellem Bogenschießen, und neben der Übernachtung in einem Jurtencamp und einer Schamanenzeremonie, wartet ein Besuch des Sukhbaatar-Platz in Ulan Bator auf sie sowie ein Abend in einer Karaoke-Bar.


Vietnam - Mittwoch, 1.8., 23.15 Uhr

Die vorletzte Station der Reise führt die Senioren nach Hanoi in Vietnam. Hier wird für Marianne ein sehnsüchtig gehegter Herzenswunsch wahr. Die in Dresden lebende 79-Jährige nahm in den 70er Jahren einen vietnamesischen Gaststudenten in ihre Familie auf, der seine Mutter im Vietnamkrieg verloren hatte. Die alleinerziehende Lehrerin wurde wie eine Ersatz-Mutter für ihn. Trotz intensiver Bemühungen hatten beide aufgrund von Umzügen und Adresswechseln den Kontakt verloren. In Vietnam wird Marianne ihren Ziehsohn Tien nach über 40 Jahren wieder in die Arme schließen können. Weitere Unternehmungen warten auf die Reisegruppe: Die Senioren kaufen auf einem geschäftigen Großmarkt ein und lernen in einer Kochschule die vietnamesische Küche kennen, Norbert (81) besucht einen Frisör und Christinas 78. Geburtstag wird gefeiert.


6. und letzte Folge - Donnerstag, 2.8., 23.00 Uhr

Die sechste und letzte Folge der Reihe beginnt mit einer traurigen Nachricht für die Senioren. Einer der Teilnehmer ist überraschend an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Daraufhin wird beschlossen, von Vietnam nach Deutschland zurückzufliegen und die Reise abzubrechen. Nachdem jedoch einige Wochen vergangen sind, herrscht unter den Beteiligten und den Angehörigen des Verstorbenen Einigkeit, dass diese ungewöhnliche und ereignisreiche Reise fortgesetzt werden soll – auch in Gedenken an den verstorbenen Teilnehmer. Somit kann dem 81-jährigen Norbert, der bisher als Einziger noch nicht im Mittelpunkt stand, auch noch sein Wunsch erfüllt werden. Für den geborenen Berliner wäre es das Größte, einmal mit einem Profi-Bowlingspieler auf einer Bahn zu spielen.


Fotos

Fotos erhalten Sie über die ZDF Presse und Information,
Telefon: 06131 - 70-16100
und über https://presseportal.zdf.de/presse/mitachtzigjahren

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Stefan Unglaube
E-Mail: unglaube.s@zdf.de
Telefon: (06131) 70 12186