"plan b" berichtet am Samstag, 4. April 2020, 17.35 Uhr im ZDF über neue Forschungen zu Angst-Erkrankungen. Foto: ZDF/Frank Bergfeld
"plan b" berichtet am Samstag, 4. April 2020, 17.35 Uhr im ZDF über neue Forschungen zu Angst-Erkrankungen. Foto: ZDF/Frank Bergfeld

plan b

Keine Angst – Wie wir uns weniger fürchten

Angst vor Corona, vor der Klimakatastrophe, aber auch Angst vor Spinnen: Das Gefühl kennen alle – und es kann auch schnell krankhaft werden. 14 Prozent aller Westeuropäer leiden unter Angststörungen. Jeder Siebte in Deutschland ist jährlich von einer Angststörung betroffen. Doch ab wann ist Angst eine Krankheit? Wie lässt sie sich diagnostizieren und bekämpfen? "plan b" zeigt in "Keine Angst – Wie wir uns weniger fürchten", welche Auswege es gibt.

  • ZDF, Samstag, 4. April 2020, 17.35 Uhr / samstags 17.35 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Freitag, 3. April 2020, 10.00 Uhr

Texte

"plan b" – Dokumentationsreihe mit konstruktivem Ansatz

"plan b" bietet seit dem 7. Oktober 2017, samstags um 17.35 Uhr im ZDF, konstruktiven Journalismus. "plan b" ist eine Dokumentationsreihe mit Reportage-Elementen, die das jeweilige Thema anhand verschiedener Beispiele und Protagonisten aufbereitet und dabei den europäischen Aspekt immer mit einbezieht. "plan b" wirft einen lösungsorientierten Blick auf aktuelle Probleme und zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie diese in den Griff zu bekommen sind. "plan b" ist die erste Dokumentationsreihe im deutschen Fernsehen, die diesen konstruktiven Ansatz verfolgt.

Sendetermine und Stab

Samstag, 28. März 2020, 17.35 Uhr, ZDF

plan b: Hoffnung für Patienten – Die Suche nach Impfstoffen und neuen Medikamenten

Film von Torsten Mehltretter und Cécilia Marchat

Produktion: Mehltretter Media
Redaktion: Christian Dezer
Länge: ca. 30 Minuten

 

Samstag, 4. April 2020, 17.35 Uhr, ZDF

plan b: Keine Angst – Wie wir uns weniger fürchten

Film von Karlo Malmedie

Produktion: Cinecentrum
Redaktion: Christian Dezer
Länge: ca. 30 Minuten

 

Samstag, 18. April 2020, 17.35 Uhr, ZDF

plan b: Vielfalt säen – Saatgutretter im Einsatz

Film von Christine Voges und Emanuela Casentini

Produktion: Spiegel TV
Redaktion: Christian Dezer
Länge: ca. 30 Minuten

 

Samstag, 25. April 2020, 17.35 Uhr, ZDF

plan b: Frischer Wind für grünen Strom – Die Macher der Energiewende

Film von Eva Münstermann, Joanna Michna und Nanje Teuscher

Produktion: Spiegel TV
Redaktion: Christian Dezer
Länge: ca. 30 Minuten

plan b: Hoffnung für Patienten – Die Suche nach Impfstoffen und neuen Medikamenten

Krankheiten wie COVID-19, die kaum behandelt werden können, stellen Wissenschaftler vor große Herausforderungen. Die Entwicklung neuer Wirkstoffe ist ein Wettlauf gegen die Zeit.

In einigen Monaten könnte vielleicht ein Impfstoff gegen das Coronavirus gefunden sein. Bei der Forschung ganz vorne mit dabei: eine Firma aus Tübingen.

Lidia Oostvogels weiß, dass die Zeit drängt. Die Ärztin und ihr Team vom Tübinger Biotech-Start-up CureVac zählen zu den wenigen, die an einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus arbeiten. Die Forscher verfolgen einen neuen Ansatz, der auf Gentechnik basiert. Das Team hofft auf schnelle Ergebnisse in den nächsten Monaten, für den Sommer 2020 sind klinische Tests geplant.

Nicht nur das Coronavirus ist eine lebensbedrohliche Gefahr für Menschen. Jedes Jahr sterben rund 33.000 Patienten in Europa an Infektionen mit antibiotikaresistenten Keimen. Und hier wiederum könnten spezielle Viren zum Lebensretter werden. Sogenannten Phagen zerstören nämlich Keime.

Darauf setzt der Brandenburger Ekkehard Eichler. Nach einer Operation haben sich antibiotikaresistente Krankheitserreger in der Operationswunde festgesetzt und auch sein Brustbein angegriffen. Die Folge: eine Knochenhautentzündung. In Deutschland gilt er als austherapiert. Die Ärzte rieten ihm schon zu einer Entfernung des Brustbeins. Die Suche nach Alternativen führte ihn nach Tiflis in Georgien, wo Patienten seit Jahrzehnten mit Phagen behandelt werden.

Hygiene schützt vor Infizierung, deshalb ist sie vor allem in Krankenhäusern extrem wichtig. Im dänischen Odense wollen Tüftler mit modernster Technik den Kampf gegen Erreger in Krankenzimmern revolutionieren: Mit autonom fahrenden Reinigungsrobotern, die auch Coronaviren abtöten können.

plan b: Keine Angst – Wie wir uns weniger fürchten

Angst vor Corona, vor der Klimakatastrophe, aber auch Angst vor Spinnen: Das Gefühl kennen alle und es kann auch schnell krankhaft werden. "plan b" zeigt, welche Auswege es gibt.

14 Prozent aller Westeuropäer leiden unter Angststörungen. Jeder Siebte in Deutschland ist jährlich von einer Angststörung betroffen. Doch ab wann ist Angst eine Krankheit? Wie lässt sie sich diagnostizieren und bekämpfen?

Schon in der Frühzeit diente Angst als Überlebenshilfe: Wer nicht vor dem Säbelzahntiger wegrannte, wurde gefressen und konnte keine Nachkommen zeugen. Und noch heute schützt eine Portion "gesunde Angst" vor zu waghalsigen Aktionen oder schlicht davor, im Straßenverkehr vor ein Auto laufen.

Doch Furcht ist manchmal völlig unbegründet oder übertrieben. Wissenschaftler beschreiten in der Grundlagenforschung bahnbrechende Wege und entwickeln neue Therapieansätze. Sie verorten die Angst in den menschlichen Genen, bekämpfen Angst mit virtueller Realität und blicken in die Vergangenheit, um die Angst besser zu verstehen.

Ein prominenter Betroffener ist der Musiker Nicholas Müller. Mit seiner Band "Jupiter Jones" landete er mit dem Song "Still" 2011 seinen ersten großen Hit. Kurz darauf stieg der Sänger aus: Er litt unter schweren Angst- und Panikattacken, an Auftritte vor Publikum war damals nicht mehr zu denken. Schlüsselmomente seines Krankheitsverlaufs werden im Film visualisiert: die erste Angstattacke, der anschließende Krankenhausbesuch oder erste Therapie-Versuche. Diese persönlichen Rückblicke gewähren einen tiefen Einblick in das Leben mit der Angst.

Wissenschaftler unterschiedlichster Fachrichtungen arbeiten an Lösungen und machen rasante Fortschritte, den Code der "Angst" zu entschlüsseln. Prof. Dr. Paul Pauli von der Uniklinik Würzburg hat das Ziel, Angsterkrankungen vorhersagen zu können, um sie früher zu entdecken und schneller zu behandeln. In Würzburg steht auch der PSYCH CAVE, ein Labor, in dem mit virtueller Realität die Entstehung von Angst erforscht wird. Die Entwicklung in der Forschung macht Mut.

plan b: Vielfalt säen – Saatgutretter im Einsatz

Tomaten, die nicht schmecken, kerzengerade Gurken und glänzende Äpfel ohne Makel: Obst-, Gemüse- und Getreidesorten aus Hochleistungssaatgut verdrängen die Vielfalt auf dem Teller.

In den vergangenen 100 Jahren gingen bereits achtzig Prozent der Kulturpflanzen verloren. Dagegen kämpfen Landwirte, Gärtner und Wissenschaftler an: Sie wollen die Pflanzenvielfalt erhalten.

Oliver Christ arbeitet seit mehr als 20 Jahren auf dem Demeterhof Piluweri in Müllheim bei Freiburg im Breisgau. Seine große Leidenschaft ist das natürliche Vermehren von Pflanzensaatgut. Dafür muss er jedes Jahr die Herausforderungen der Natur meistern: Kälte, Dürre, Mäusefraß. Die Mühe lohnt sich, da ist er sich sicher. Eigenes Biosaatgut erzeugen bedeutet für ihn unabhängig zu sein von der Chemieindustrie, die den Bauern nur genormtes Saatgut verkauft.

Agrarwissenschaftlerin Eva-Maria Schüle pflegt mit Herz und Seele seit zwei Jahrzehnten den Klostergarten der ehemaligen Freiburger Kartause. Als das Gelände 2014 zum Schulgarten des Robert-Bosch-Colleges wird, initiiert sie Workshops für Schüler und Interessierte. So kann sie ihr Wissen über Anbau und Saatgutgewinnung der teils vom Aussterben bedrohten Pflanzen weitergeben.

Biolandwirt Giuseppe Li Rosi fühlt sich wie alle sizilianischen Bauern tief seiner Heimat und ihren Feldfrüchten verbunden. Als die Abhängigkeit von Industriesaat, Dünge- und Pflanzenschutzmitteln viele seiner Kollegen in den Ruin treibt, gründet er den Verein Simenza. Sein Ziel ist es, mit alten einheimischen Getreidesorten wieder profitabel wirtschaften zu können.

Frank Blattner ist Evolutionsbiologe. Im Auftrag des Leibniz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung reist er auf die griechische Insel Euböa. Er will dort die Samen der an Hitze gewöhnten Knollengerste sammeln. Wenn es ihm gelingt, die Wildpflanzenart zu entschlüsseln, könnte das helfen, unsere Kulturgerste für den Klimawandel fit zu machen.

plan b: Frischer Wind für grünen Strom – Die Macher der Energiewende

Öl, Atom und Kohle – ade! Die Energiewende ist ein Jahrhundertprojekt und kommt doch nur schleppend voran. "plan b" stellt Pioniere und Kommunen vor, die auf erneuerbare Energien setzen.

Auf der dänischen Insel Samsø wissen die 3700 Einwohner, wie man das macht: Energie sparen und sie selbst klimaneutral erzeugen – mit Wind, Biomasse und Solarthermie. Als einer der Ersten erkannte Landwirt Jørgen Traneberg vor gut 20 Jahren das wirtschaftliche Potenzial der Energiewende. Damals stellte er ein eigenes Windrad auf die Weide – neben seine Kühe. Traneberg schätzt vor allem seine Unabhängigkeit als Energieproduzent: "Ich mache das, weil mir klar ist, dass ich damit Geld verdienen kann und weil es ein gutes Gefühl ist. Es ist gut, selber Energie zu erzeugen. Dann brauchst du den Mittleren Osten oder Putin nicht nach ein bisschen Gas oder Öl zu fragen." Eine Delegation japanischer Reisbauern besucht Tranebergs Hof, um vor Ort zu lernen, wie sich die Energiewende für alle lohnen kann.

In Deutschland hat die Region Rhein-Hunsrück eine Vorreiterrolle: Der Landkreis produziert dreimal so viel Energie wie er selbst verbraucht und setzt dabei vor allem auf Windkraft. Ideale Bedingungen für den Bund, um im Hunsrück das Stromnetz der Zukunft zu erproben: Im Ort Gödenroth steht seit 2018 ein Batteriespeicher. Er puffert überschüssigen Strom aus erneuerbaren Quellen und leitet ihn bei Bedarf an Verbraucher weiter.

Mit Wind kann die Metropole München nicht punkten, sie vertraut auf einen Schatz tief unter der Stadt: ein schier unerschöpfliches Reservoir an Erdwärme. Jetzt will man das kostbare Gut heben: In München entsteht die größte Geothermie-Anlage Deutschlands. Kai Zosseder und Daniela Pfrang von der Uni München begleiten die Münchner Stadtwerke dabei, die neuen Bohrungen sicher und umweltverträglich durchzuführen. Bis 2040 will die Metropole ihre Bürger zu 100 Prozent klimaneutral mit Wärme versorgen - mithilfe der Geothermie.

Wie wäre es, sich von allen Strom- und Wärmeversorgern unabhängig zu machen? Ein Traum, den die beiden Schweizer Umweltpioniere Walter und René Schmid verwirklicht haben: mit einem energieautarken Mehrfamilienhaus. Die Versorgung der neun Wohnungen mit Wärme, Warmwasser und Strom leistet das Gebäude selbst – dank modernster Solarzellen auf dem Dach und an der Fassade. Hocheffiziente Haushaltsgeräte helfen Bewohnern, nicht mehr Energie zu verbrauchen, als das Haus produziert.

"Wir verfolgen einen konstruktiven Ansatz"
Interview mit "plan b"-Redaktionsleiter Christian Dezer

"plan b“ bietet samstags um 17.35 Uhr im ZDF,  konstruktiven Journalismus. Dabei werden weniger die Probleme, als vielmehr die Lösungsansätze dargestellt?

In der nachrichtlichen Berichterstattung und in etablierten Dokumentationsformaten werden Probleme meist ausführlich und in Gänze dargestellt. Wir wollen in unserem Format das jeweilige Problem dagegen kurz umreißen und dafür zeigen, dass es bereits viele verschiedene Möglichkeiten gibt, diese in den Griff zu bekommen. Insofern wollen wir einen etwas anderen, lösungsorientierten Blick auf die Themen werfen. "plan b" ist das erste Dokumentationsformat im deutschen Fernsehen, das diesen konstruktiven Ansatz in einem Doku-Format verfolgt.

Ist dieser "plan b“ für alle Themenfelder denkbar?

Alles, was das Leben und die Gesellschaft an Themen bereithält, kann auch für "plan b" interessant sein. Wir müssen schauen, ob es beim jeweiligen Thema Lösungsansätze auf verschiedenen Ebenen gibt.

Und wie werden die Themen für das neue Format aufbereitet?

"plan b" ist ein Dokumentationsformat mit Reportage-Ansätzen. Wir erzählen die jeweilige Geschichte anhand verschiedener Beispiele und Protagonisten. Und wir bringen dabei den europäischen Aspekt immer mit ein und somit in Erfahrung, wie im Ausland mit den jeweiligen Problemen verfahren wird. Die Herausforderung ist dabei: Für die 30-Doku-Minuten eine Dramaturgie mit verschiedenen Geschichten zu entwickeln, die sich abwechseln. Denn das ist beim konstruktiven Journalismus auch zu bedenken: Lösungsansätze und alternative Entwicklungen leuchten dem Zuschauer oft schnell ein – da gilt es eine Spannungslinie für die verschiedenen Themen zu entwickeln.

"plan b" ist auch ein Synergieprojekt mit der ARTE-Reportagereihe "Re:" Gibt es dennoch unterschiedliche Handschriften?

Ja, die gibt es. Dennoch schauen wir, wie wir die Format-Ansätze gut zusammenführen. ARTE setzt mehr auf die Reportage, bei "plan b" ist es eher eine Dokumentation mit Reportage-Ansätzen, mit einer Geschichte, die wir anhand verschiedener Beispiele und Protagonisten erzählen. Wir arbeiten eng mit "Re:" zusammen und liefern auch Stücke für den ARTE-Sendeplatz.

Was finden die Zuschauer bei "plan b"?

Wer "plan b" einschaltet, sieht: "Die Welt ist voller Ideen!"

Mit Christian Dezer sprach Thomas Hagedorn.

Die bisherigen "plan b"-Sendungen im ZDF

2017 (9 Sendungen)

plan b: Kleine Miete – tolle Wohnung: Günstig wohnen in der City
(7. Oktober 2017)

plan b: Arme Rentner – reiche Rentner: Wege aus der Armutsfalle
(14. Oktober 2017)

plan b: Glückliche Familien – zufriedene Chefs: Die neue Vereinbarkeit von Job und Privatleben
(21, Oktober 2017)

plan b: Fahren ohne Fahrschein – Kostenloser Nahverkehr
(28. Oktober 2017)

plan b: Fair statt billig – Mehr Geld für Bauern
(4. November 2017)

plan b: Ehe "light" – Die etwas andere Art zu heiraten
(11. November 2017)

plan b: Landlust statt Landfrust – Wie sich Dörfer neu erfinden
(25. November 2017)

plan b: Lieferhelden – Wege aus dem Zustellwahnsinn
(9. Dezember 2017)

plan b: Nur die Ruhe – Die Neuentdeckung der Langsamkeit
(23. Dezember 2017)

 

2018 (37 Sendungen)

plan b: Weniger ist mehr – Vom Glück anders zu wirtschaften
(6. Januar 2018)

plan b: Lockruf aufs Land – Wie junge Mediziner wieder Hausarzt werden
(20. Januar 2018)

plan b: Faire Arbeit – gerechter Lohn: Wie der Job uns glücklich machen kann
(27. Januar 2018)

plan b: Im Einklang mit den Bergen – Alpenurlaub auf die sanfte Tour
(17. Februar 2018)

plan b: Die Multi-Kulti-Macher – Wie Integration gelingen kann
(24. Februar 2018)

plan b: Teller statt Tonne – Der Wert des Essens
(3. März 2018)

plan b: Mode ohne Makel – Der Weg zu nachhaltiger Mode
(17. März 2018)

plan b: Zuhause alt werden – Helfer statt Heim
(24. März 2018)

plan b: Faire Ostern – Schokolade von der besten Seite
(31. März 2018)

plan b: Jogging im Matheunterricht – Wie unsere Kinder schlank bleiben können
(7. April 2018)

plan b: Gewinne ohne Gier – Wirtschaften mit Gewissen
(14. April 2018)

plan b: Gleich, gleicher, Gleichberechtigung – Karrierechancen für alle
(21. April 2018)

plan b: Die Reparatur-Revolution – Weiternutzen statt wegwerfen
(28. April 2018)

plan b: Mahlzeit! Köstliche Kantinenküche
(5. Mai 2018)

plan b: Oldies online – Wie digitale Technik Senioren hilft
(12. Mai 2018)

plan b: Rares & Royales – Ein Herz für Schlösser
(19. Mai 2018)

plan b: Mein Geld tut Gutes – Nachhaltiges Sparen und Finanzieren
(26. Mai 2018)

plan b: Null Müll – Schluss mit dem Abfallwahnsinn
(9. Juni 2018)

plan b: Besser grillen – Nackensteak und Nachhaltigkeit
(21. Juli 2018)

plan b: SOS Notaufnahme – Ambulanzen am Limit
(28. Juli 2018)

plan b: Leben ohne Sucht – Raus aus der Abhängigkeit
(4. August 2018)

plan b: Ackern für die Zukunft – Natürliche Landwirtschaft in Feld und Garten
(18. August 2018)

plan b: Das große Brummen – Ohne Insekten geht es nicht
(25. August 2018) 

plan b: Bildung rockt – Chancengleichheit in der Schule
(8. September 2018)

plan b: Eine Frage der Würde – Alltag für Demenzkranke
(15. September 2018)

plan b: Das Haus von Morgen – Wie Bauen revolutioniert wird
(22. September 2018)

plan b: Scharfblick und Fingerspitzengefühl – Mit Behinderung zum Traumjob
(29. September 2018)

plan b: Die Wächter der Bäume – Waldschutz mit Weitblick
(6. Oktober 2018)

plan b: WIR sind die Stadt – Wenn Einwohner anpacken
(13. Oktober 2018)

plan b: Lebenswert bis zum Ende – Vom anderen Umgang mit dem Tod
(20. Oktober 2018)

plan b: Stadt im Wandel – Neuer Schwung für alte Viertel
(27. Oktober 2018)

plan b: Heilen ohne Antibiotika – Wie wir in Zukunft Infektionen behandeln können
(3. November 2018)

plan b: Zum Schutz der Meere – Fisch ohne Reue
(10. November 2018)

plan b: Smart Cities – Nachhaltig leben in der Stadt
(17. November 2018)

plan b: Clevere Cops – Mit Hightech auf Verbrecherjagd
(24. November 2018)

plan b: Es weihnachtet fair – Bio-Tanne und Umweltpapier
(8. Dezember 2018)

plan b: Im Urlaub Gutes tun – Voller Einsatz statt all-inclusive
(22. Dezember 2018)

 

2019 (40 Sendungen)

plan b: Zu gut für den Müll – Unterwegs mit den Essensrettern
(19. Januar 2019)

plan b: Trubel im Altenheim – Wie Kinder und Senioren voneinander profitieren
(26. Januar 2019)

plan b: Gewonnene Jahre – Neue Therapien gegen Krebs
(2. Februar 2019)

plan b: Gut gegründet – Wie Start-ups erfolgreich werden
(9. Februar 2019)

plan b: Gemeinsam statt einsam – Vom heilsamen Miteinander
(23. Februar 2019)

plan b: Schluss mit Plastik – Verpackung neu gedacht
(9. März 2019)

plan b: Retter der Ozeane – Für ein Meer ohne Plastik
(23. März 2019)

plan b: Weniger Arbeit – gleicher Lohn: Ideen für die Jobs der Zukunft
(30. März 2019)

plan b: Bezahlbares Zuhause – Rezepte gegen Wohnungsnot
(6. April 2019)

plan b: Verkehr ohne Chaos – Wo es auf den Straßen läuft
(13. April 2019)

plan b: Faire Ferien – Reisen mit gutem Gewissen
(20. April 2019)

plan b: Mit Herz und Hightech – Wie Menschen Herausforderungen meistern
(4. Mai 2019)

plan b: Backen, sägen, schreinern – Comeback des Handwerks
(11. Mai 2019)

plan b: Europa in Bewegung – Grenzenlos arbeiten, reisen, leben
(18. Mai 2019)

plan b: Kunden an die Macht – Hand in Hand mit dem Handel
(25. Mai 2019)

plan b: Kommune mit Köpfchen – Wie die öffentliche Hand nachhaltig einkauft
(1. Juni 2019)

plan b: Besser brutzeln – Gutes Gewissen am Grill
(8. Juni 2019)

plan b: Neuer Job im neuen Land – Fachkräfte von morgen
(15. Juni 2019)

plan b: Forever young – Fit bis ins hohe Alter
(29. Juni 2019)

plan b: Süßes ohne Sünde – Wege aus der Zuckerfalle
(13. Juli 2019)

plan b: Weg damit! – Die Freude am Aufräumen
(20. Juli 2019)

plan b: Voller Einsatz im Urlaub – Freiwilligenarbeit statt all-inclusive
(27. Juli 2019)

plan b: Gut gebrüht – Kaffeegenuss ohne Reue
(3. August 2019)

plan b: Zurück zur Natur – Rettung für die Berge
(10. August 2019)

plan b: Alles im Fluss – Rettet unsere Gewässer
(17. August 2019)

plan b: Revolution auf dem Teller – Anders essen fürs Klima
(24. August 2019)

plan b: Alles auf null – Wenn Regionen neu anfangen
(31. August 2019)

plan b: Jede Sekunde zählt – Retter im Einsatz
(7. September 2019)

plan b: Operation Wald – Rettung für die grüne Lunge
(14. September 2019)

plan b: Pause von Zuhause – Hilfe für pflegende Angehörige
(21. September 2019)

plan b: Überleben im Straßenverkehr – Vorfahrt für mehr Sicherheit
(5. Oktober 2019)

plan b: Schmerz-los – Wie neue Therapien Linderung bringen
(12. Oktober 2019)

plan b: Knast ohne Gitter – Neue Wege im Strafvollzug
(19. Oktober 2019)

plan b: Neustart statt Ruhestand – Erfülltes Arbeiten im Alter
(26. Oktober 2019)

plan b: Schätze im Schutt – Alte Rohstoffe neu genutzt
(2. November 2019)

plan b: Lasst die Städte leben! – Wie Citys attraktiver werden
(9. November 2019)

plan b: Stadt ohne Smog – Neue Ideen für saubere Luft
(16. November 2019)

plan b: Bis zum letzten Krümel – Rezepte gegen Brotverschwendung
(30. November 2019)

plan b: Festlich und fair – Von nachhaltigen Nüssen und Mandeln
(14. Dezember 2019)

plan b: Klimahelden – Wie wir die Welt noch retten können
(30. Dezember 2019)

 

2020 (9 Sendungen)

plan b: Tierische Helfer – Im Einsatz für den Menschen
(11. Januar 2020)

plan b: Aus alt mach neu – Zweite Chance für den Müll
(25. Januar 2020)

plan b: Patientenwohl vor Profitstreben – Medizin im Sinne des Menschen
(1. Februar 2020)

plan b: Rosen ohne Reue – Frische Ideen für faire Blumen
(8. Februar 2020)

plan b: Kampf gegen Killerkeime – Neue Strategien gegen Antibiotikaresistenzen
(22. Februar 2020)

plan b: Die Letzten ihrer Art – Hilfe für bedrohte Tiere
(29. Februar 2020)

plan b: Kein Schnee von gestern – Skigebiete denken um
(7. März 2020)

plan b: Hilfe für die Seele – Neue Wege aus der Depression
(14. März 2020)

plan b: Obst ohne Gift – Wenn Natur die Chemie ersetzt
(21. März 2020)

Link zur Biografie des "plan b"-Redaktionsleiters

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
© 2020 by ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802