Coypyright: ZDF/Walter Wehner - Vom Mann zur Frau (Ralph Kinkel)
Coypyright: ZDF/Walter Wehner - Vom Mann zur Frau (Ralph Kinkel)

The Drag and Us

Achtteilige Sitcom

Was passiert, wenn bei einer überforderten alleinerziehenden Mutter zweier pubertierender Söhne eine Dragqueen einzieht? Das Leben wird auf jedem Fall bunter, und alte Rollenbilder werden über den Haufen geworfen.

  • ZDF neo, Am Dienstag, 31. August 2021, 23.45 Uhr, zwei Folgen am Stück. Danach immer dienstags je eine Folge um 0.15 Uhr.
  • ZDF Mediathek, Ab Dienstag, 31. August 2021, 10.00 Uhr, alle Folgen für ein Jahr abrufbar.

Texte

Stab

Eine Serie von
Martin Duffy (Folgen 1-5 und 7), Gabriele M. Walther (Folgen 1-8) und Tom Gerhardt (Folgen 1-8)

Regie: Franziska Meyer Price

Kamera: Holger Gatterdam, Silvia Hoffmann und Sylvia Laubscher

Schnitt: Melania Singer

Musik: Marco Meister

Kostüm: Ute Pfaffendorf und Annina Goldfuß

Szenenbild: Franziska Ganzer

Produktion: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH, München

Produzentin: Gabriele M. Walther

Redaktion ZDF: Axel Laustroer

ZDFneo-Koordination: Carina Bernd

Länge: 8 x 23 Minuten

Die Hauptrollen und ihre Darsteller*innen

Cathérine/Christian: Ralph Kinkel

Franziska: Paula Paul

Nikki: Frederic Balonier

Freddy: Marwin Haas

Weitere Rollen und ihre Darsteller*innen

Sandra Rödel: Lily-Chi Lück

Guido: Ben Blaskovic

Kai Rödel: Robert Lohr

Mira Rödel: Katja Sieder

Herr Schneider: Miguel Abrantes Ostrowski

Tim: Martin Gruber

Barbie: Catherrine Leclery

Pina Colada: Jay Miniano

Hausmeister Volker: Martin Luding

Gerichtsvollzieher: Rüdiger Bach

Laura: Charlotte Schönebeck

Manfred: Thomas Wenke

Kellner Louis: Peter Lewys Preston

Armin: Markus Brandl

Anna: Nathalie Schott

Schuldirektor: Michele Cuciuffo

Miguel: Armin Riahi

Luke: Sebastian Kemme

und andere

Folgentitel und Ausstrahlungsdaten in ZDFneo

Folge1: Der Überfall - Dienstag 31. August 2021, 23.45 Uhr

Folge 2: I will survive - Dienstag, 31. August 2021, 0.15 Uhr

Folge 3: Das Luder - Dienstag, 7. September 2021, 0.15 Uhr

Folge 4: Das blaue Auge - Dienstag, 14. September 2021, 0.15 Uhr

Folge 5: Der goldene Hammer - Dienstag, 21. September 2021, 0.15 Uhr

Folge 6: Einfach schwanger- Dienstag, 28. September 2021, 0.15 Uhr

Folge 7: Das Geheimnis - Dienstag, 5. Oktober 2021, 0.15 Uhr

Folge 8: Alpha Weiber - Dienstag, 12. Oktober 2021, 0.15 Uhr

Inhalt

Was passiert, wenn bei einer überforderten alleinerziehenden Mutter zweier pubertierender Söhne eine Dragqueen einzieht? Das Leben wird auf jeden Fall bunter, und alte Rollenbilder werden über den Haufen geworfen. Die alleinerziehende Franziska führt einen Schlossereibetrieb und hat immer versucht, ihren Söhnen Nikki und Freddy Mutter und Vater gleichzeitig zu sein; ein echter Vollzeit-Job, bei dem das "Frau sein" auf der Strecke geblieben ist, zumal die Jungs sie als Mutter sowieso nicht ernst nehmen. Als Cathérine, eine glamouröse, theatralische, aber warmherzige Dragqueen, einzieht,  ändert sich das schlagartig, denn es ist ihr nicht nur ein Anliegen, Franzi zu erinnern, was es heißt Frau zu sein, sondern auch den Jungs beizubringen, wie man(n) eine Dame zu behandeln hat. Mit ihrer ganz eigenen Sicht der Dinge wirbelt Cathérine Franzi, deren Söhne, das Familienlieben sowie überholte Klischees durcheinander – mal sehr männlich, mal überaus weiblich. Grundverschiedene Charaktere prallen bei maximaler Reibungsfläche aufeinander. Alltäglichen Themen wie Sexualität, weibliche, männliche und diverse Identität sowie herrschenden Rollenbilder wird sich hier aus einer queeren Perspektive mit viel Wahrheit und noch mehr Humor angenommen.

Die Folgen im Überblick

Folge 1: Der Überfall

Was passiert, wenn eine Dragqueen, die nicht so ganz zwischen Bühne und real life unterscheiden kann, als Untermieterin einzieht? Das Leben wird auf jeden Fall bunter.

Diese Erfahrung macht zumindest Franziska Petri, als ihr 15-jähriger Sohn Nikki zur Finanzierung einer Klassenfahrt, ohne ihr Wissen, sein Zimmer untervermietet hat. Franziska ist entsetzt. Ihr zwölfjähriger Sohn Freddi ist fasziniert: "Endlich was los in dieser Familie!"

Freddi verspricht sich geiles Material für seinen Blog, denn er weiß: Nikkis "Klassenfahrt" ist in Wirklichkeit ein Kurztrip mit seinem Schwarm Sandra Rödel. Franzi erfährt das jedoch erst, als das aufgebrachte Ehepaar Rödel vor ihrer Tür steht und auf der Herausgabe seiner Tochter besteht. Das Chaos ist perfekt, als ausgerechnet in diesem Moment Cathérine die Wohnung entert – verfolgt von ihrem eifersüchtigen Lover Guido, der wissen will, wer der ominöse Nikki ist, bei dem Cathérine neuerdings wohnen wird.

 

Folge 2: I will survive

In Kürze kommt Nikki von seiner "Klassenfahrt" zurück, was Cathérines Auszug bedeutet. Während Franzi durchaus erleichtert ist, bedauert Freddy, dass der Paradiesvogel die Wohnung verlassen wird.

Als Nikki die Drag, der er vorher noch nicht begegnet ist, weil er das Zimmer über eine Wohnbörse vermietet hatte, in seinem Zimmer sieht, bekommt er einen homophoben Ausraster. Ein Steilpass für Cathérine, die sich vornimmt, dem Jungen Manieren beizubringen. Als Nikki keinerlei Reue zeigt, seine Mutter hintergangen zu haben, hat Franzi eine Idee.

Sie bietet Cathérine an, noch ein paar Wochen in der Wohnung bleiben zu können. Nikki muss also bei Freddy schlafen, was Nikki fassungslos macht. Cathérine ist happy – allerdings nur, bis sie durch Zufall erfährt, dass die Verlängerung ihres Aufenthalts eine Erziehungsmaßnahme für Nikki sein soll. Doch Cathérine wäre nicht sie selbst, wenn ihr nicht eine geeignete Maßnahme einfiele, Franzi zu zeigen, dass sie das Spiel durchschaut hat. Dumm nur, dass sie hierfür genau den Moment wählt, in dem Franzi einen Kunden bedient.

 

Folge 3: Das Luder

Männer sind Schweine! Cathérine hat das immer schon gewusst. Erst recht, als sie Franzis Ex Tim kennenlernt, der sich von seiner "neuen Familie" erholen muss. Als Franzi aber prompt in alte Verhaltensmuster zurückfällt, reicht es Cathérine: Sie ist überzeugt, dass Tim ein notorischer Aufreißer ist, der sogar in dieser Wohnung Sex haben würde – und zwar mit ihr, Cathérine! Wetten, dass? Dummerweise lässt sich Franzi auf die Wette ein.

Schon beim Abendessen fängt Cathérine unverhohlen an, mit Tim zu flirten. Tim wiederum ist begeistert von der heißen Bekannten seiner Exfrau. Fassungslosigkeit bei Freddy und Nikki: Rafft ihr Vater wirklich nicht, dass Cathérine ein Kerl ist?

 

Folge 4: Das blaue Auge

Es ist ein Skandal: Cathérine ist auf offener Straße angegriffen worden – ausgerechnet in ihrem Marilyn-Outfit! Zwar ist das Kleid heil geblieben, aber ein blaues Auge ziert ihr Gesicht ziert.

Niemand ahnt, dass das Veilchen geschminkt ist. Der Plan, sich dadurch dem Putzdienst zu entziehen, geht auf. Cathérine ahnt ihrerseits nicht, dass die Jungs sicher sind, dass Hausmeister Volker der Angreifer sein muss – und sich rächen wollen ...

Freddy und Nikki entwickeln einen ausgeklügelten Racheplan. Mit ihrer Aktion treffen sie aber dummerweise den ahnungslosen Gerichtsvollzieher, der wegen Cathérines Steuerschulden vor der Tür steht und eine Zwangsvollstreckung durchführen möchte.

 

Folge 5: Der goldene Hammer

"Der Goldene Hammer" ist die höchste Auszeichnung für einen Handwerksbetrieb, und dieses Jahr soll er an Franzis Schlosserei gehen. Die ist total aufgeregt, Cathérine noch mehr.

Als Franzi abends in Ruhe ihre Rede für die Preisverleihung schreiben will, haben die Jungs ein Problem: Nikki will heimlich seine neue Flamme und Freddy seine Freunde treffen. Gut, dass Cathérine hilft und Franzi ausführt – eine "Ladies Night" mit Folgen. Franzi hat kein Geld dabei und Cathérine ist sowie immer blank. Also gilt es, einen spendablen Typen aufzureißen, der die Rechnung übernimmt, und dann schnell abzuhauen. Dumm nur, dass Cathérines Wahl dabei ausgerechnet auf den Leiter der Jury zur Vergabe des "Goldenen Hammers" fällt. 

 

Folge 6: Einfach schwanger

Nikki kann es nicht fassen: Hausmeister Volker hat für Franzi ein Kuvert abgegeben, in dem das Ultraschallbild eines Babys ist. Ist seine Mutter schwanger? Vom Hausmeister?

Aufgebracht will er ihn zur Rede stellen, trifft aber nur dessen Frau Anna, die "not amused" ist. Cathérine wiederum weiht Armin, Franzis neuen Freund, ein, und der ist völlig perplex. Am meisten freut sich aber Cathérine über den Nachwuchs, der ihr nicht mal die Figur ruiniert.

Als Franzi nach Hause kommt und von Armin mit einer Babyparty überrascht wird, Anna auftaucht, um ihr eine Szene zu machen, und dann auch noch Hausmeister Volker vor der Tür steht, ist das Chaos perfekt – bis Cathérine merkt, dass sie mehr mit dem Baby zu tun hat, als sie anfangs glaubte.

 

Folge 7: Das Geheimnis

In Franzis Leben läuft alles schief, während Cathérine alles in den Schoß fällt und sie selbst den größten Katastrophen mit einem Lächeln begegnen kann. Was ist ihr Geheimnis?

Cathérine überredet Franzi, einen Tag einfach zu allem "Ja" zu sagen und der Welt positiv zu begegnen, dann wird sie es schon herausfinden. Franzi probiert es aus – beim Besuch des Schuldirektors ihrer Söhne zu dem Cathérine sie als Christian begleitet.

Franzi ahnt allerdings nicht, dass Freddy mit einem Prank den Direktor bloßgestellt hat und von der Schule fliegen soll und außerdem auch noch Nikkis Versetzung schwer gefährdet ist. Wie soll sie dem noch positiv begegnen? Gut, dass Cathérine auch als Christian in der Lage ist, Männer um den Finger zu wickeln und die besten Ideen hat, wie Franzi ihre Söhne erziehen sollte oder besser, erziehen lassen könnte.

 

Folge 8: Alpha Weiber

Cathérine ist außer sich: Miguel, der Chef des Drag-Clubs "Papaya" auf Ibiza kommt in ihren Club und will ihre Show sehen. Das ist Ihre Chance, international Karriere zu machen

Aber auch Barbie, Cathérines größte Konkurrentin, will ins "Papaya" und versucht alles, um sie zu diskreditieren. Die Lösung: Franzi muss mit in den Club kommen, um Cathérine zu schützen. Das klappt auch – bis die Alpha Weiber ihren Kampf auf offener Bühne austragen.

Nikki hat ganz andere Probleme: Er hat Luke, einem Schlägertypen aus seiner Rugby-Mannschaft, die Freundin ausgespannt und muss sich vor ihm verstecken. Freddy hat eine Idee: Der einzige Ort, an dem Macho-Luke ihn niemals vermuten würde, ist der Travestie-Club.

Statement der Produzentin Gabriele M. Walther

Die Idee zu der Serie basiert auf einer persönlichen Begegnung mit Catherrine Leclery.

Immer wieder fasziniert mich das weibliche Selbstbewusstsein, das Dragqueens ausstrahlen und das Selbstverständnis, mit dem sie Frauen sind. Frauen können von ihnen viel lernen. Nicht nur, wenn es um Schminken und Stylen geht, sondern vielmehr auch, welchen Spaß und große Freude es machen kann, einfach Frau zu sein. Die burschikose Franziska, gespielt von Paula Paul, steht stellvertretend für alle Frauen, die erst an ihre Familie denken, dann an ihren Beruf, und wenn dann noch Zeit bleibt, was äußerst selten vorkommt, an sich selbst. Ihr gegenüber steht Cathérine, eine Dragqueen, die dem Weiblichen Priorität gibt und damit Franziska eine andere Perspektive aufzeigt. Cathérine/Christian wird von Ralph Kinkel gespielt. Es ist seine erste große TV-Rolle, bis dahin spielte er überwiegend Theater. Ralph hat intensiv geübt, auf hohen Schuhen zu gehen und eine bewundernswerte Geduld für endlose Maskensitzungen aufgebracht.

Wenn unerwartet eine Dragqueen bei einer alleinerziehenden Mutter mit zwei Söhnen im Teenageralter (gespielt von Frederic Balonier und Marwin Haas) einzieht, dann steht plötzlich das Thema "Diversität" leibhaftig im Raum. Bestehende Vorurteile verwandeln sich in Toleranz für andere Lebensmodelle, und mit der neuen Bewohnerin ziehen kunterbunte Konflikte ein, die jeden einzelnen dazu zwingen, Farbe zu bekennen.

Ich erinnere mich noch gut an meine erste Begegnung mit der Dragqueen Catherrine Leclery. Damals habe ich mit Tom Gerhardt zusammengearbeitet, der im 5. Stock ohne Fahrstuhl wohnte. Eines Tages stand Catherrine als umwerfend gutaussehende Frau im Eingang und rief durch das ganze Treppenhaus zu Tom nach oben. Er kam sofort runter, um ihren riesigen Koffer hochzutragen. Ich habe meine schwere Tasche wieder allein hochgetragen und dachte mir: "Irgendwas mache ich falsch." Diese Begegnung hat mich nachhaltig beschäftigt und war der Auslöser für die Sitcom "The Drag and Us"

Ich bin dankbar, dass Franziska Meyer Price mit ihrer großen Sitcom-Erfahrung Regie gemacht hat. Es ist ihr auf ganz wunderbare Weise gelungen, das Ensemble an diese spezielle Produktionsweise heranzuführen und ihnen ihre Figuren und das Timing zu vermitteln.

Bildhinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, https://presseportal.zdf.de/presse/thedragandus 

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation

Presse und Information

Verantwortlich: Alexander Stock

E-Mail: pressedesk@zdf.de

© 2021 ZDF

 

Kontakt

Name: Christina Betke
E-Mail: betke.c@zdf.de
Telefon: 06131 - 70 12717